Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 66 Antworten
und wurde 3.483 mal aufgerufen
 In der Neuapostolischen Kirche ist alles möglich, auch das Gegenteil!
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
PippiLangstrumpf ( gelöscht )
Beiträge:

11.02.2016 11:09
#41 RE: "Es hat uns ja nicht geschadet" Zitat · antworten

Zitat von baerchen im Beitrag #40
Natürlich hat uns die Kindheit in der NAK geschadet. Bin in einer Gegend aufgewachsen, wo extreme "NAK-Harliner" am Werk waren. Uns als Kindern wurde verboten, z.B. Micky Maus-Hefte zu lesen. Das hielt den "Verbieter", den lieben Sonntagschullehrer nciht davon ab, sie geradezu zu verschlingen. Wir hatten alle übliche Verbote wie kein Fernsehen, Kino, Theater, Konzerte. Wir durften Musik nur aus dem Melodienbuch spielen. Höhere Ausbildungen waren nur Ablenkung von der Arbeit im "Werk des Herrn". Außerdem hatte die "Vorgänger" dann panische Angst, es könnte einer intelligenter sein als die selbst. Später als ich im Amt war, fühlte ich mich besonders eingeengt. Ich wollte etwas von der Welt sehen. So hörte ich immer wieder: du weißt wo dein Platz ist, wo dich der "Herr" hingestellt hat (Anm. welcher Herr?, der Herr Vorsteher, BEz.Ev. usw.)Sport war ebenso verboten wie Nicht-NAK-Literatur. Wollten wir auf dem Hof spielen hieß es, Habt ihr die Hausaufgaben schon gemacht? Ja, haben wir. Habt ihe dn "Guten Hirten " schon gelesen, habt ihr das neue Liede für die Sonntagsschule schon geübr? Es war halt einfach alles wichtiger. Und dann immer die Aussage, wir brauchen das und das nicht mehr machen, weil der Herr kommt sooooooo bald. Aber er nimmt natürlich nür die Würdigen, die klugen Jungfern, die Treuen mit. Wenn dann beschrieben wurde, was einen an der Mitnahme bei Jesu Kommen hinderlih wäre, hatte man gar keinen Mut mehr, weil diese Vorgaben konnte man nie und nimmer erfüllen. Die schlimmste Aussage war folgende: Wer im Gottesdienst mit den Gedanken abschweift, der begeht die "Sünde wider den Heiligen Gesit". Und das war das gesitige Todesurteil, denn diese Sünde konnte in alle Ewigkeit nicht vergeben werden. Das waren einige Ausschnitte. Ich leide heute oft noch unter PAnikattacken, weil diese Dinge so fest in uns hineingehämmert wurden. Wenn jemand glaubt, dass ich übertreibe, es gibt genug Zeugen dafür.


**************************************************************************************

Liebes Bärchen! Ich glaube dir, weil ich ja selbst PTBS und Panikattacken habe. Und es schadet immer noch, weil die Familie wie die NAK nicht bereit sind über Probleme zu reden, sondern man soll immer schön alles unter den Teppich kehren und so tun als ob nichts passiert wäre. Deshalb habe ich auch gerade keinerlei Kontakte zu NAK oder Familienmitgliedern. Denn um gesund zu werden muss man über Dinge sprechen können, über den Teppich stolpert man sonst immer wieder.

Weltmensch Offline



Beiträge: 1.563

11.02.2016 12:06
#42 RE: "Es hat uns ja nicht geschadet" Zitat · antworten

Zitat von PippiLangstrumpf im Beitrag #41
Deshalb habe ich auch gerade keinerlei Kontakte zu NAK oder Familienmitgliedern. Denn um gesund zu werden muss man über Dinge sprechen können, über den Teppich stolpert man sonst immer wieder.


Richtig! Auch deshalb wenn man sich in PN's hier auf QUO-VADIS hinterm Datenschutz versteckt. Sorry mach Dein Versteckspiel alleine und wenn Du mal "Butter bei de Fische" geben kannst melde Dich einfach wieder. Aber wenn Du hier zum zigtenmal wegen Deinem Postin im Zusammenhang mit dem IKT von denn Fories angefragt wirst und sich dann hinter dem Datenschutz sich zu verstecken, spricht einfach Bände. Hat ja keiner geschrieben, das Du Namen nennen sollst, aber hier einfach Gerüchte über wie "schlimm waren die Apotel auf dem IKT" in die Welt setzen, braucht man sich als Aussteiger wirklich nicht antun.

PippiLangstrumpf ( gelöscht )
Beiträge:

11.02.2016 12:34
#43 RE: "Es hat uns ja nicht geschadet" Zitat · antworten

Zitat von Weltmensch im Beitrag #42
Zitat von PippiLangstrumpf im Beitrag #41
Deshalb habe ich auch gerade keinerlei Kontakte zu NAK oder Familienmitgliedern. Denn um gesund zu werden muss man über Dinge sprechen können, über den Teppich stolpert man sonst immer wieder.


Richtig! Auch deshalb wenn man sich in PN's hier auf QUO-VADIS hinterm Datenschutz versteckt. Sorry mach Dein Versteckspiel alleine und wenn Du mal "Butter bei de Fische" geben kannst melde Dich einfach wieder. Aber wenn Du hier zum zigtenmal wegen Deinem Postin im Zusammenhang mit dem IKT von denn Fories angefragt wirst und sich dann hinter dem Datenschutz sich zu verstecken, spricht einfach Bände. Hat ja keiner geschrieben, das Du Namen nennen sollst, aber hier einfach Gerüchte über wie "schlimm waren die Apotel auf dem IKT" in die Welt setzen, braucht man sich als Aussteiger wirklich nicht antun.



Deine Reaktion überrascht mich jetzt nicht wirklich. Aber wenn es dich beruhigt, ihr könnt gerne mein Profil löschen. Habe kein Problem damit.

Weltmensch Offline



Beiträge: 1.563

11.02.2016 14:01
#44 RE: "Es hat uns ja nicht geschadet" Zitat · antworten

Zitat von PippiLangstrumpf im Beitrag #43
Deine Reaktion überrascht mich jetzt nicht wirklich. Aber wenn es dich beruhigt, ihr könnt gerne mein Profil löschen. Habe kein Problem damit.

Wenn Du von Ihr schreibst! - Ich bin ein "einfacher Forie" wie Du, ohne jegliche Admin Rechte. ... Dir eine gute Zeit!

Umdenker Offline



Beiträge: 10

11.02.2016 14:01
#45 RE: "Es hat uns ja nicht geschadet" Zitat · antworten

Aber Hallo - Was geht denn hier grad ab?
PippiLangstrumpf muss sich ja fühlen wie in ihren schlimmsten NAK-Zeiten. Wie war das damals schon immer mit unter Druck setzen?
Was soll sie denn tun? Ich habe das im Nachbarthema "Jesus in der NAK" aufmerksam verfolgt und habe den Eindruck dass sie alles geschrieben hat was sie weiß. Da wo eben nur Andeutungen von einer ins Wanken gekommenen Glaubens-Schwester gemacht wurde und dann wieder dicht gemacht wurde gibt es ja dann keine Fakten. Das wird doch hier im Forum immer wieder gefordert. Oder soll sie hier Identitäten preisgeben?

Weltmensch Offline



Beiträge: 1.563

11.02.2016 14:11
#46 RE: "Es hat uns ja nicht geschadet" Zitat · antworten

Zitat von Umdenker im Beitrag #45
Aber Hallo - Was geht denn hier grad ab?
PippiLangstrumpf muss sich ja fühlen wie in ihren schlimmsten NAK-Zeiten. Wie war das damals schon immer mit unter Druck setzen?
Was soll sie denn tun? Ich habe das im Nachbarthema "Jesus in der NAK" aufmerksam verfolgt und habe den Eindruck dass sie alles geschrieben hat was sie weiß. Da wo eben nur Andeutungen von einer ins Wanken gekommenen Glaubens-Schwester gemacht wurde und dann wieder dicht gemacht wurde gibt es ja dann keine Fakten. Das wird doch hier im Forum immer wieder gefordert. Oder soll sie hier Identitäten preisgeben?

Pippi ist wohl alt genug um sich hierzu selber zu äußern. Sofern sie das will.

lorenzolo Offline




Beiträge: 4.183

11.02.2016 17:25
#47 RE: "Es hat uns ja nicht geschadet" Zitat · antworten

Bleibt ruhig, Leute, es ist überhaupt nix passiert. Jeder entscheidet selbst, wieviel er preisgibt oder nicht. Das ist doch wohl selbstverständlich. Ich erzähle hier auch nicht alles, schon aus Rücksicht auf meine NAK-Verwandtschaft. Pippi, du machst schon alles ganz richtig so. Das mit den Verhaltensweisen der Apostel wäre halt schon interessant gewesen, aber wir wissen ja sowieso, was von denen zu halten ist. Ob die jetzt saufen oder herumhuren, ist sowieso zweitrangig. Entscheidend ist (für mich), dass sie einen Blödsinn predigen, dass sich die Balken biegen und sogar der Teufel das Grausen kriegen würde, wenn es ihn geben würde...

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
"Wer Dich dazu bringen kann, Absurditäten zu glauben, kann Dich auch dazu bringen, Gräueltaten zu begehen." (Voltaire)

jürgen Offline



Beiträge: 1.140

11.02.2016 18:31
#48 RE: "Es hat uns ja nicht geschadet" Zitat · antworten

Zitat von PippiLangstrumpf im Beitrag #43
Aber wenn es dich beruhigt, ihr könnt gerne mein Profil löschen. Habe kein Problem damit.

Pippi du kannst dich ganz entspannt zurücklehnen. Du hast bisher nichts angestellt, was es rechtfertigen würde dein Profil zu löschen.

Ich versteh die ganze Aufregung von ein paar Fories gar nicht. Wer dein damaliges Post richtig gelesen hat, musste wissen, da gibt es nichts weiter was du uns schreiben könntest. Und selbst wenn das nicht so gewesen wäre wäre es immer noch deine Entscheidung geblieben wie viel du hier schreibst.

P.S.: Bleib deinem Motto treu: LASS DICH NICHT UNTERKRIEGEN - SEI FRECH UND WILD UND WUNDERBAR. Das machst du schon ganz richtig so.

________________________________
Mit der Bibel lässt sich alles beweisen,
auch das Gegenteil. (Albert Einstein)

katzenmutter Offline



Beiträge: 846

11.02.2016 19:06
#49 RE: "Es hat uns ja nicht geschadet" Zitat · antworten

so sehe ich das auch...
es war von vornherein klar, dass es keine weiteren "Offenbarungen" gibt

alles entspannt..
Grüßle Katzenmutter

UFO Offline



Beiträge: 74

11.02.2016 19:55
#50 RE: "Es hat uns ja nicht geschadet" Zitat · antworten

Jepp Pippi, es ist alles i.O.

Außerdem wissen wir nicht, ob die "kritische Glaubensschwester", die plötzlich wieder in den höchsten Tönen auf FB rumjubelt, nicht durch die Androhung eines "heilsamen Erschreckens" eingeschüchtert, also mundtot gemacht, oder auf den "rechten Weg" gelenkt wurde?
Es kann ja jeder hier lesen, auch der Stammapostel.
Wenn er es vielleicht auch nicht selbst tut, dann hat er sicher seine Zuträger?
Die in Frage kommenden Helfer von damals, waren ja sicher ein überschaubares Häuflein?
Vielleicht wurde nochmal mit aller Macht die Notbremse gezogen, bevor wirklich Details öffentlich werden?

Sind natürlich alles nur Mutmaßungen, aber ich glaube, wir alle wissen, daß die nicht soooo weit hergeholt sind!?

.

jürgen Offline



Beiträge: 1.140

11.02.2016 20:01
#51 RE: "Es hat uns ja nicht geschadet" Zitat · antworten

Zitat von baerchen im Beitrag #40
Die schlimmste Aussage war folgende: Wer im Gottesdienst mit den Gedanken abschweift, der begeht die "Sünde wider den Heiligen Geist". Und das war das geistige Todesurteil, denn diese Sünde konnte in alle Ewigkeit nicht vergeben werden.

Genau genommen hätte ich demnach nie eine Chance gehabt, denn meine Gedanken gingen mit schöner Regelmässigkeit spazieren, weil die Predigten nur öde und langweilig waren. Doch das erklärt, warum ich so verzweifelt versucht habe nicht abgelenkt zu werden. Nur was habe ich mir eigentlich erhofft? Dass mir diese Sünde weil ich mich so bemüht habe doch vergeben wird und ich doch noch mitgenommen werde wenn Jesus kommt? Wahrscheinlich ja.

Auch nicht ganz zu verachten ist die Doppelaussage: "Wer bei der Freisprache nicht jedes Wort in vollem Bewusstsein hört, dem werden seine Sünden nicht vergeben." Und: "Wer auch nur mit einer Sünde zum Heiligen Abendmahl geht, der geniesst es unwürdig und der isst und trinkt zu seinem Gericht!"
Das war bei den Langstreckenbetern deren Gebet vor der Freisprache schon mal locker fünf bis zehn Minuten dauern konnte nicht möglich und so bekam ich oft nicht mehr als das Amen mit.

Man könnte diesen neuapostolischen Glauben ganz einfach in einem Satz zusammenfassen: Du hast keine Chance, also nutze sie!

________________________________
Mit der Bibel lässt sich alles beweisen,
auch das Gegenteil. (Albert Einstein)

UFO Offline



Beiträge: 74

11.02.2016 20:11
#52 RE: "Es hat uns ja nicht geschadet" Zitat · antworten

Puuhh bin ich froh, anscheinend in einer sehr gemäßigten Gegend aufgewachsen zu sein!?
Während meiner Kirchengehzeit gab es in unserer Gemeinde 3 Vorsteher und die waren wirklich i.O.
Aber natürlich kam immer wieder "Besuch" und das überwiegend von Polterheinis, die uns "den Rauch reinliessen".

Rückblickend kommt mir der Verdacht auf, daß die Poltrerei vielleicht mehr den "lauen" Vorstehern galt, als den Geschwistern?

.

Und das muß ich jetzt auch noch sagen:
Der erste Vorsteher den wir hatten, war der einzige Mensch in meinem Leben, vor dem ich wirklich Respekt hatte.
Und das hat nichts damit zu tun, daß er neuapostolisch war, sondern einfach weil er ein superguter Mensch war.
Ich bin nämlich ein sehr respektloser Mensch und bin deswegen auch schon oft angeeckt (Schule,Arbeitsstelle,irgendwelche Ämter usw)

.

baerchen Offline



Beiträge: 9

12.02.2016 16:12
#53 RE: "Es hat uns ja nicht geschadet" Zitat · antworten

Danke, genau das habe ich gemeint, dass es noch viele weitere solche entsetzlichen Aussagen gab. Im Prinzip gings nur um Strafe und man hatte bei ganz normalem Auslegen dieses Psycho-Terrors überhaupt keine Chance. Ich glaub heut einfach noch immer nicht, dass das alles möglich war.

baerchen Offline



Beiträge: 9

12.02.2016 16:26
#54 RE: "Es hat uns ja nicht geschadet" Zitat · antworten

Ich hätte da noch zwei "Schmankerl", die allerdings der Seele nicht gutgetan haben: Der Sonntagsschullehrer erklärte uns des langen und breiten, dass Jesus alles, aber schon alles sieht und überall hineinsieht, genauso wie in dein Herz sieht er in die tiefsten Winkel eines Kellers. Fast im gleichen Atemzug donnerte er dass man im Fasching/Karneval sich nicht schminken darf, keine Nase oder Verkleidung tragn oder gar eine Maske aufsetzen, denn dann würde der Herr Jesus uns nicht kennen. Der Widerspruch ist uns damals vor lauter Angst gar nicht aufgefallen. Heute werde ich nur noch grenzenlos wütend. Dasselbe galt auch für Kino, Theater und ähnliche. Da konnte der arme Herr Jesus auch nicht hineinschauen. Für heute reichts mir inzwischen!

UFO Offline



Beiträge: 74

12.02.2016 17:54
#55 RE: "Es hat uns ja nicht geschadet" Zitat · antworten

Wenn hier noch mehr Mitglieder aktiv wären, könnte ein Thread über die ganzen "theologischen Eigentore" der NAK wirklich lustig werden.

Vuvuzela Offline



Beiträge: 30

12.02.2016 19:48
#56 RE: "Es hat uns ja nicht geschadet" Zitat · antworten

Auch ich bin in einer Gegend aufgewachsen, wo es "kirchlich" sehr gemäßigt zuging, denn durch häufigen, beruflich bedingten Ortswechsel, kann ich im Nachhinhein sagen, es gab da auch das genaue Gegenteil. Aber aus heutiger Sicht weiss ich, auch das sehr gemäßigte in meinen jungen Jahren hat mir ganz sicher nicht gutgetan, eher geschadet. Die Aussage "Es hat uns (dir) ja...." habe ich mehr als einmal hören müssen!Ich habe das in dieser Zeit wahrscheinlich sogar geglaubt, da bin ich ziemlich sicher. Weder Fasching, Sportvereine oder Feste aller Art zu besuchen war erlaubt. Bis auf wenige Ausnahmen habe ich das Verbot auch geschluckt, einiges aber heimlich als Jugendlicher doch ausprobiert. Schade, dass es nur wenige Ausrutscher waren, denn was wäre passiert? Nichts!
In meiner späteren "Laufbahn" habe ich, quer durch unsere Republik verteilt, ab 1990 auch in der ehemaligen DDR, so manchen "Polterheini" erlebt, trotzdem bin ich lange, lange Zeit geblieben, ehe ich schliesslich 2013 aus der NAK ausgetreten bin. Ich kam einfach nicht raus aus den Fängen.... "Einmal versiegelt - immer versiegelt" bekam ich in NRW zu hören, als ich es mal wieder leid war und gehen wollte und.... ich bin geblieben, denn das hat mir Angst gemacht. Der Vorsteher war auch noch ein "Schreihals", manchmal vibrierten fast die Kirchenfenster, wenn er loslegte.
Ich höre den heute manchmal im Unterbewußtsein noch schreien, nach fast 30 Jahren und da soll mir einer sagen, das hätte mir nicht geschadet!! Ein anderer in RLP konnte ohne ein paar Gläschen keinen GD halten, jeder wußte das, keiner machte was. Ein weiterer war als Dienstleiter bereits nach 15 Minuten mit dem Latein am Ende, immer eine kurze Segensstunde, jeder wußte das, der Mann hätte sich aber nur alleine durch Rücktritt retten können und den Schritt, oh Gott, macht man nicht bzw. nur die Mutigsten haben dies getan. Da gab es auch jemanden, der dachte er könne "aufsteigen" - klappe nicht, also ging er in einen anderen Bezirk, aber auch da - Fehlanzeige! Einigen Bezirksämtern war bei einem Umtrunk nach einer "Segenshandlung" Sekt und O-Saft nicht ausreichend; ich stand daneben, als der "Sprecher" der Gruppe Rotwein orderte.... Ich habe mich für die mit geschämt.....denn der Einladende ließ den Wein kommen... Ich fand das Verhalten "rotzfrech"!
Das alles hat aber nicht gereicht, um bereits 10 Jahre früher einen Schlußstrich unter das Kapitel NAK zu ziehen.
Und noch heute ist nicht alles vollständig verarbeitet, was ich erlebt habe, ich glaube mein Gehirn wurde nahezu unheilbar verseucht.......
Ein schönes Wochenende allen Fories

baerchen Offline



Beiträge: 9

12.02.2016 20:20
#57 RE: "Es hat uns ja nicht geschadet" Zitat · antworten

ich bin nur traurig, dass sich auch unsere Eltern für diesen Wahnsinn einspannen ließen.

UFO Offline



Beiträge: 74

13.02.2016 00:39
#58 RE: "Es hat uns ja nicht geschadet" Zitat · antworten

Zitat von baerchen im Beitrag #57
ich bin nur traurig, dass sich auch unsere Eltern für diesen Wahnsinn einspannen ließen.


Zumal sie ja die verlogene Botschaft - und die Erklärung, warum sie nicht eintraf - "live" erlebten.

Jeder noch an die Apostel und deshalb - ich gehe mal davon aus - auch an Gott glaubende Nakler, sollte sich diese Erklärung von damals - Gott hat halt seine Meinung geändert - mal in aller Ruhe durch den Kopf gehen lassen!
Aber wer weiß, Wieviele überhaupt davon wissen, trotz der Infomöglichkeiten, die die Meisten heute haben?

.

katzenmutter Offline



Beiträge: 846

13.02.2016 09:07
#59 RE: "Es hat uns ja nicht geschadet" Zitat · antworten

Ich habe die Botschaft noch selbst erlebt und geglaubt... es gab keine Widerrede !! damals war ich 9 Jahre alt.
als JGB gestorben war und wir sonntags aus dem GD kamen, der mit Erklärungen und Parolen gespickt war - Spießrutenlaufen vom Feinsten - es war demütigend ohne Ende

Aber für Kinder gab es kein Entrinnen.. Später habe ich um des Friedens Willen die Stunden abgesessen und über mich ergehen lassen. Man konnte auch im GD abschalten und Tagträumen.
Mit einem schlechten Gewissen und ungutem Gefühl.. allerdings hatte ich schon rel. früh befürchtet, dass ich nicht mitkomme beim Tag des Herrn, da es mir einfach nicht gelang beim Gebet und Abendmahl wie gefordert aufmerksam und mit ganzem Herzen dabeizusein - also war es Sünde. Das hat mir viele Jahre psychische Probleme bereitet. Innerlich wusste ich was richtig ist, aber war zu bequem die Konsequenzen daraus zu ziehen.
Als ich das erste Mal einen ST.Ap GD schwänzte - ohne Folgen - war ich froh, aber die innerliche Unruhe war enorm.

Erst als ich älter war, in dieses Forum reinlas, habe ich den endgültigen Absprung geschafft. Geniesse seither alles, was "Gott" verboten hatte und muss nun sehen, dass Kino, Theater, Romane lesen, Fernsehen und sogar Fasching erlaubt sind. Schminken kann sogar in Kirchenräumen geschehen. Vermutlich hat Gott endlich eine Brille bekommen, durch die er auch durch Verkleidungen sehen kann. Den Widerspruch: Gott sieht dich überall- und da kann er dich nicht erkennen, habe ich schon lange gesehen, aber das wurde mir immer ausgeredet mit vielen Worten....

Momentan liest man viel in der Presse von der Spätregenmission, das selbe Strickmuster!!!!!

na ja,
Grüßle von der Katzenmutter, die jetzt in Urlaub geht

lorenzolo Offline




Beiträge: 4.183

13.02.2016 11:58
#60 RE: "Es hat uns ja nicht geschadet" Zitat · antworten

Zitat
Katzenmutter, die jetzt in Urlaub geht


Viel Spaß und gute Erholung!
(Uns hat man früher (60er Jahre) nicht erzählt, der Herr Jesus könne nicht hinter die Faschingsverkleidung sehen. Uns hat man gesagt, er wolle nicht! Und dann so einen Faselkram, dass man schon an den Masken (Hexen usw.) sehen könne, dass da der Teufel dahinter stehe...)

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
"Wer Dich dazu bringen kann, Absurditäten zu glauben, kann Dich auch dazu bringen, Gräueltaten zu begehen." (Voltaire)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wink mit dem Zaunpfahl nicht erkannt
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von UFO
1 21.06.2015 13:10
von Eisblume • Zugriffe: 581
Typisch deutsch "meckern" und sonst nichts
Erstellt im Forum "Große" Reformen in der NAK! von Hypnos
11 24.05.2015 10:46
von Weltmensch • Zugriffe: 732
"Apostel oder nicht?"
Erstellt im Forum Die Geschichte der Neuapostolischen Kirche und ihre Abspaltungen von Olaf Wieland
42 18.06.2014 03:08
von gug • Zugriffe: 3518
Schneider: keine Panik, es wird sich nichts ändern!!
Erstellt im Forum "Große" Reformen in der NAK! von
25 14.10.2015 11:28
von lorenzolo • Zugriffe: 2849
Thomas fragt: Warum aber nicht bleiben und ändern?
Erstellt im Forum "Große" Reformen in der NAK! von Eisblume
152 10.07.2013 17:36
von lorenzolo • Zugriffe: 7856
Ist die NAK eine Sekte? - Wahrscheinlich nicht!
Erstellt im Forum Ist die Neuapostolische Kirche eine Sekte? von jürgen
13 11.03.2011 09:42
von Admin • Zugriffe: 1113
100orchideen - Ich hab es noch nicht ganz geschafft!
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von Admin
41 22.06.2011 09:51
von Karl48 • Zugriffe: 2183
Baujahr 1963 - Bin nicht mehr gar so neu - aber hier schon...
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von Isa
0 12.09.2010 18:34
von Isa • Zugriffe: 488
Mephi - 6 Jahre draußen und noch nicht überwunden.
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von Isa
0 11.09.2010 20:17
von Isa • Zugriffe: 628
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor