Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 125 Antworten
und wurde 3.050 mal aufgerufen
Umfrage: Wie sicher bist Du, NIE mehr in den Schoss der NAK zurückzukehren?
Bisher wurden 30 Stimmen zur Umfrage "Wie sicher bist Du, NIE mehr in den Schoss der NAK zurückzukehren?" abgegeben.
 AntwortenAbgegebene StimmenGrafische Auswertung
1. Absolut, vorher friert die Hölle zu 25
83,3%
2. Sehr sicher, aber man soll nie 'nie' sagen 4
13,3%
3. Ich spielte manchmal schon mit dem Gedanken 0
0%
4. Ich war bereits mal rückfällig 0
0%
5. Ich bin aktives NAK-Mitglied 0
0%
6. Ich war nie NAK-Mitglied 1
3,3%
Sie haben nicht die benötigten Rechte um an der Umfrage teilzunehmen.
30 Mitglieder haben an der Abstimmung teilgenommen.
 In der Neuapostolischen Kirche ist alles möglich, auch das Gegenteil!
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 7
Carolus Offline



Beiträge: 1.070

26.09.2011 10:17
UMFRAGE ... rückfällig ???? Zitat · antworten

die Anmerkung von Mila im Nachbarthread veranlasst mich zu einer Umfrage. Sehen die beteiligten Fories eine \'Gefahr\' der Rückfälligkeit in den Schoss der NAK als aktives Mitglied zurückzukehren? Die Frage richtet sich auch an (noch) nominelle Mitglieder, die der NAK den Rücken gekehrt haben, ohne offiziell ausgetreten zu sein.
Da die Umfrage anonym ist ... wird niemand der Fories \'dumm angeguckt\".

Eisblume Offline




Beiträge: 3.396

26.09.2011 10:52
#2 RE: UMFRAGE ... rückfällig ???? Zitat · antworten

Kleine Randmerkung kann ich mir nicht verkneifen:
Für mich gibt es weder Himmel noch Hölle.

Also sag ich ganz persönlich:

Vorher würde aus der Eisblume eine heiß lodernde "Feuerblume",
an der jeder verbrennt, der sie berührt.
Eisblume.

__________________________________________________
Jeder Tag ist ein kleines Leben,
jedes Erwachen eine kleine Geburt,
jeder frische Morgen eine kleine Jugend,
und jedes zu Bett gehen und Einschlafen ein kleiner Tod.
~ Arthur Schoppenhauer

Lily Offline




Beiträge: 1.387

26.09.2011 12:09
#3 RE: UMFRAGE ... rückfällig ???? Zitat · antworten

Ich schwankte eine Weile zwischen der 1. und 2. Antwwort, weil ich mich oft scheue eine entgültige Entscheidung zu treffen. Doch hier geht es ja gar nicht um eine Entscheidung, sondern nur um eine kleine Meinungsumfrage.

Und schon fiel es mir ganz leicht zu antworten, denn ganz klar bin ich mir absolut sicher, niemals in die NAK zurück zu kehren. Wenn ich mir das nicht wäre, wäre ich auch nicht ausgetreten!

LG

Admin Offline




Beiträge: 4.735

26.09.2011 12:20
#4 RE: UMFRAGE ... rückfällig ???? Zitat · antworten

Für mich bleibt nur die Antwort Nr. 1

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Engelchen Offline




Beiträge: 6.332

26.09.2011 13:10
#5 RE: UMFRAGE ... rückfällig ???? Zitat · antworten

Ich bin lieber vorsichtig. Kann man wirklich nie sagen?
Wenn ich die Sache z. B. mit Alkohol- oder Drogensucht vergleiche: Kann ein ehemals Süchtiger tatsächlich sagen "das passiert mir nie mehr"?
In meinem Umfeld gab es schon immer Atheisten. Auch bei denen ist's nicht abwegig, dass sie im Angesicht des Todes unerwartet, obwohl zuvor vehement abgelehnt, nach Gott fragen.
Ich denke, es gibt nichts, was es nicht gibt!
Das alles heißt bestimmt nicht, dass ich mir persönlich eine Rückkehr auch nur vorstellen kann. Doch weiß ich, wie der Rest meines Lebens verläuft? Da ich nicht in die Zukunft sehen kann, halte ich es so: Sag niemals nie!

Nachtrag: Genauso wenig behaupte ich "aus mir wird niemals ein Atheist"!

-------------------------------------------------
Bin BVB-Fan und das ist gut so!

Eisblume Offline




Beiträge: 3.396

26.09.2011 13:37
#6 RE: UMFRAGE ... rückfällig ???? Zitat · antworten

Ich weiß es, auch im Angesicht meines Todes werde ich meinen schon lange gewonnenen Standpunkt ganz fest vertreten und nach keinem Gott fragen, auch nicht nach einem Leben nach dem Tod.
Der Tod selbst hat schon lange seinen "Schrecken" für mich verloren, deshalb bin ich mir ja so sehr sicher.

Niemandem kann ich die Angst durch meine Aussage "verkleinern" oder sogar nehmen. Niemand kommt um die eigene Erfahrung herum.
Nur eine Frage stellt sich allerdings für so viele:
Ist ein "Gott" für diese Erfahrung wirklich so wichtig?
Eisblume.

__________________________________________________
Jeder Tag ist ein kleines Leben,
jedes Erwachen eine kleine Geburt,
jeder frische Morgen eine kleine Jugend,
und jedes zu Bett gehen und Einschlafen ein kleiner Tod.
~ Arthur Schoppenhauer

Lily Offline




Beiträge: 1.387

26.09.2011 13:51
#7 RE: UMFRAGE ... rückfällig ???? Zitat · antworten

Zitat von Engelchen
Ich bin lieber vorsichtig. Kann man wirklich nie sagen?
Wenn ich die Sache z. B. mit Alkohol- oder Drogensucht vergleiche: Kann ein ehemals Süchtiger tatsächlich sagen "das passiert mir nie mehr"?
In meinem Umfeld gab es schon immer Atheisten. Auch bei denen ist's nicht abwegig, dass sie im Angesicht des Todes unerwartet, obwohl zuvor vehement abgelehnt, nach Gott fragen.
Ich denke, es gibt nichts, was es nicht gibt!
Das alles heißt bestimmt nicht, dass ich mir persönlich eine Rückkehr auch nur vorstellen kann. Doch weiß ich, wie der Rest meines Lebens verläuft? Da ich nicht in die Zukunft sehen kann, halte ich es so: Sag niemals nie!

Nachtrag: Genauso wenig behaupte ich "aus mir wird niemals ein Atheist"!



Ähnliche Gedanken hatte ich vorhin auch. Ich kann es hier und jetzt nicht wissen, ob ich, vielleicht in Not geraten, oder unter schlimmsten Schmerzen und größter Bedrängnis stehend, nicht doch mal aus Verzweiflung rufen werde: Gott, wenn es doch doch gibt, nimm die Qualen!" Dies sind Ausnahmesituationen. Heute, bequem und ohne Not vor dem PC sitzend, habe ich die Kraft und den Gleichmut zu sagen, ich glaube nicht, also bitte ich auch nicht. In Bedrängnis kann (muss nicht) es völlig anders aussehen.

Doch hier ging es nicht um eine mögliche Zuwendung zu einem vielleicht doch möglichen Gott, sondern um die Frage zur NAK zurück zu kehren.

Und das ist mir wirklich unvorstellbar.

Eisblume Offline




Beiträge: 3.396

26.09.2011 13:57
#8 RE: UMFRAGE ... rückfällig ???? Zitat · antworten

Es ist richtig Lily,
das ist nicht Thema der Umfrage und dennoch nicht ganz offtopic.

Ist es nicht die Grundlage des christlichen Glaubens, daß es Gott und das "ewige Leben" gibt?
Ob als eingefleischtes oder als evtl. zurückkehrendes Mitglied der "hier angesprochenen NAK"?
Eisblume.

__________________________________________________
Jeder Tag ist ein kleines Leben,
jedes Erwachen eine kleine Geburt,
jeder frische Morgen eine kleine Jugend,
und jedes zu Bett gehen und Einschlafen ein kleiner Tod.
~ Arthur Schoppenhauer

Engelchen Offline




Beiträge: 6.332

26.09.2011 14:01
#9 RE: UMFRAGE ... rückfällig ???? Zitat · antworten

Lieber Carolus,
dann sag uns mal, wie Du die Frage genau gemeint hast. Natürlich würde ich eine andere Antwort finden, wenn nur mein Leben hier und jetzt berücksichtigt werden soll. Dann sage ich eindeutig "NEIN".
Es gäbe noch viel dazu zu sagen.

-------------------------------------------------
Bin BVB-Fan und das ist gut so!

Carolus Offline



Beiträge: 1.070

26.09.2011 14:29
#10 RE: UMFRAGE ... rückfällig ???? Zitat · antworten

Engelchen,

Dein Vergleich mit einem radikalen Atheisten ist zwar zulässig.

Allerdings bezog sich meine Frage konkret auf NAK-Aussteiger (ausgetreten oder abgewandt)wieder aktives NAK-Mitglied werden zu können. Es geht nicht um die Frage, ob sie auch ihren "Gottglauben" verloren haben und sich vorstellen können, diesen wieder zu erlangen.
Ich wollte aber bewusst das Dilemma einbinden, für die Zukunft etwas (jetzt Unvorstellbares) mit absoluter Sicherheit auszuschliessen.

gug ( gelöscht )
Beiträge:

26.09.2011 14:54
#11 RE: UMFRAGE ... rückfällig ???? Zitat · antworten

Normalerweise sag ich auch oft: "sag niemals nie!

Aber im Falle der NAK weiß ich, dass ich niemals zurückgehen werde. Denn es gibt viele andere und bessere Wege, seine Probleme zu lösen. Ich bin überzeugt, dass die NAK mehr Probleme erzeugt als löst, weil sie auf Irrglauben beruht.

Die Wohlfühlgemeinschaft beruht auf der Annahme, dass es legitim ist, was in der NAK läuft. Jedoch ist es weder durch die Bibel noch durch Jesus (auch nicht durch irgend etwas anderes!)legitimiert, dass es diese Glaubensgemeinschaft gibt. Dadurch, dass es die AT jeden Sonntag anders behaupten wird es doch nicht wahrer.

Auch verschiedenen Rituale (unter anderem: Totentaufe, den 10. opfern, die 0 hinter der 1, vollgültige Taufe erst durch Versiegelung, Heiliger Geist nur durch Apostel u.s.w) können alle sogar mit Bibelworten oder Jesusworten widerlegt werden. Befürworten allerdings auch.

Die "göttliche Wahrheit" ist mir zu unzuverlässig! Selbst in größter Not werde ich mir Ansprechpartner suchen, die mir real helfen können.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

26.09.2011 14:54
#12 RE: UMFRAGE ... rückfällig ???? Zitat · antworten

Engelchen schrieb:

Zitat
Wenn ich die Sache z. B. mit Alkohol- oder Drogensucht vergleiche: Kann ein ehemals Süchtiger tatsächlich sagen "das passiert mir nie mehr"?


Wenn man sein Neuapostiolischsein vom Standpunkt eines Süchtigen betrachtet, mag das wohl stimmen, aber auch nur dann. Für mich ergibt sich jedoch von Kindesbeinen ein anderer Blickwinkel, denn ich sehe das aus der Sicht eines Gefangenen.

Nach dort zurück? Nein, Danke!

Für alle die, die in der NAK auch irgendwann mal ihre guten Zeiten hatten, besteht allerdings immer die Gefahr eines Rückfalls.

Lily schrieb:

Zitat
Ich kann es hier und jetzt nicht wissen, ob ich, vielleicht in Not geraten, oder unter schlimmsten Schmerzen und größter Bedrängnis stehend, nicht doch mal aus Verzweiflung rufen werde: Gott, wenn es doch doch gibt, nimm die Qualen!



Das sind die Gedankengänge, die in einer erfolgreichen neuapostolischen Indoktrination ihren Ursprung haben.

Die Mischung aus Angst und Isolation ist ein ertragreicher Nährboden für immer wiederkehrende Alpträume und zermarternde Selbstvorwürfe, in deren Folge es sehr häufig zu psychosomatischen Erkrankungen kommt. Solange das Leben in seinen normalen Bahnen läuft und man selber seines Glückes Schmied ist, gibt es in der Regel keine Komplikationen, aber spätestens dann, wenn Schicksalsschläge den Lebenslauf in ungewollter Weise beeinflussen, erzeugt die aufkommende Angst Depressionen und lässt erst schwach und mit den unbewältigten Problemen immer stärker die Frage auftauchen:

Habe ich die richtige Entscheidung getroffen?

Fehlt in dieser Phase des Nichtalleinverarbeitenskönnens ein Ansprechpartner, so wird die Integration in das Umfeld der Weltmenschen oft zum Desaster.

Die Worte des Aussteigers Friedrich Wolf, im Jahre 1931 niedergeschrieben, haben nichts an ihrer Aktualität verloren:

Zitat
>>Schon von jeher lehrte man, dass >Abgefallene< bereits hier auf Erden mit der >Strafe Gottes< zu rechnen hätten - sie würden nie mehr Frieden finden, Gott würde ihnen ein Unglück nach dem anderen schicken. Erfüllen sich diese >frommen Wünsche< nicht, so sagt man, der liebe Gott habe Zeit - >Gottes Mühlen mahlen langsam< - die Strafe Gottes könne auch erst am Sterbebett kommen. Auch andere Ausreden hat man noch auf Lager: Wenn Gott einen Menschen strafe, so erkenne man darin die ziehende Hand Gottes; wenn er ihn aber gehen lasse, so kümmere sich Gott nicht mehr um ihn – und das sie viel schlimmer. Geht es aber den früheren Mitgliedern besser, dann sagt man, denen lasse es der Teufel gut gehen, er wisse, dass diese ihm gehören. Ein erfahrener neuapostolischer >Seelenhirte< weiß eben auf alles eine Antwort zu geben........<<



Hier auf Seite 10 nachzulesen!

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

gug ( gelöscht )
Beiträge:

26.09.2011 15:01
#13 RE: UMFRAGE ... rückfällig ???? Zitat · antworten

Zitat
Wenn man sein Neuapostolischsein vom Standpunkt eines Süchtigen betrachtet, mag das wohl stimmen, aber auch nur dann. Für mich ergibt sich jedoch von Kindesbeinen ein anderer Blickwinkel, denn ich sehe das aus der Sicht eines Gefangenen.



Auch eine Sucht kann man als Gefängnis betrachten, denn ein Sucht reglementiert das Leben sehr stark. Wer das wirklich im tiefsten Inneren weiß, der geht nicht gern freiwillig in das Gefängnis zurück, egal ob es Sucht oder x-Kirche heißt.

Lily Offline




Beiträge: 1.387

26.09.2011 15:20
#14 RE: UMFRAGE ... rückfällig ???? Zitat · antworten

Zitat von Carolus

Allerdings bezog sich meine Frage konkret auf NAK-Aussteiger (ausgetreten oder abgewandt)wieder aktives NAK-Mitglied werden zu können. Es geht nicht um die Frage, ob sie auch ihren "Gottglauben" verloren haben und sich vorstellen können, diesen wieder zu erlangen.
Ich wollte aber bewusst das Dilemma einbinden, für die Zukunft etwas (jetzt Unvorstellbares) mit absoluter Sicherheit auszuschliessen.




Na, da hast du uns ja in ein schönes Dilemma gebracht!

Lily Offline




Beiträge: 1.387

26.09.2011 15:29
#15 RE: UMFRAGE ... rückfällig ???? Zitat · antworten

Nein, Spass beiseite.

Ich hab nochmals nachgedacht. Mein Posting oben von wegen in höchster Not evtl. doch einen Gott o.ä. anflehen, ich vergleiche das jetzt mit z.B. einem Gefolterten. Ein Gefolterter gibt doch meist (nehme ich mal an) irgendwann alles zu, ob es der Wahrheit oder der inneren Überzeugung entspricht oder nicht. Es soll auch solche Menschen gegeben haben, die stark und konsequent blieben bis zum Schluss. Das zeugt aber von einem sehr starken Willen (? Charakter? Was ist es?). Weiß Mensch, ob er in einer solchen Ausnahmesituation (und von der sprach ich) wirklich diese Willenskraft hat? Ich weiß dies von mir nicht.

Aber NAK? Warum sollte ich? Nein.

Engelchen Offline




Beiträge: 6.332

26.09.2011 15:32
#16 RE: UMFRAGE ... rückfällig ???? Zitat · antworten

Zitat von Carolus
Engelchen,

Dein Vergleich mit einem radikalen Atheisten ist zwar zulässig.

Allerdings bezog sich meine Frage konkret auf NAK-Aussteiger (ausgetreten oder abgewandt)wieder aktives NAK-Mitglied werden zu können. Es geht nicht um die Frage, ob sie auch ihren "Gottglauben" verloren haben und sich vorstellen können, diesen wieder zu erlangen.
Ich wollte aber bewusst das Dilemma einbinden, für die Zukunft etwas (jetzt Unvorstellbares) mit absoluter Sicherheit auszuschliessen.


Dann habe ich Deine Frage richtig verstanden und bleibe dabei. Wenn auch unvorstellbar, eine absolute Sicherheit gibt's m. E. nicht.

Ich habe meine NAK-Vergangenheit sehr wohl aufgearbeitet. Natürlich war's für mich leichter, weil ich Gitte für Gespräche zur Verfügung hatte. Ebenso hat mir dieses Forum sehr geholfen. Wenn man mich an "schöne Erlebnisse" erinnern will, frage ich mich "was bitte soll denn das gewesen sein"?
Jeder Mensch ist und empfindet nunmal anders und das ist auch gut so. Ich habe nicht die geringste Ahnung, wie ich mich verhalten hätte, wenn ich hier hätte lesen müssen "jeder braucht 10-20 oder mehr Jahre, um mit der NAK abzuschließen. Ich weiß es wirklich nicht.

Was Sucht angeht: Wir hatten einen Bekannten, Raucher, der an Kehlkopfkrebs erkrankt war. Er hatte von jetzt auf gleich das Rauchen eingestellt. Jeden, der von ihm mit Zigarette erwischt wurde, hat er ziemlich angepöbelt und endlose Vorträge zum Thema todbringendes Rauchen gehalten.
Tja, nachdem er alle Behandlungen einschl. OP gut überstanden hatte, vergaß er alles und begann auf's Neue mit dem Rauchen.
Inzwischen ist er tot, aber nicht an den Folgen des Rauchens verstorben.

-------------------------------------------------
Bin BVB-Fan und das ist gut so!

Carolus Offline



Beiträge: 1.070

26.09.2011 16:08
#17 RE: UMFRAGE ... rückfällig ???? Zitat · antworten

ja Engelchen,

ich halte es zwar für äusserst unwahrscheinlich ...

... aber ich könnte für die Zukunft nicht mit letzter Sicherheit ausschliessen .. Dich zu erwürgen ...

lorenzolo Offline




Beiträge: 4.183

26.09.2011 18:06
#18 RE: UMFRAGE ... rückfällig ???? Zitat · antworten

Zitat von Engelchen
Wenn man mich an "schöne Erlebnisse" erinnern will, frage ich mich "was bitte soll denn das gewesen sein"?


Ja, hast du denn niemals in der Herrlichkeit des Gottesworts geschwelgt? Warst du niemals "high" vom Heiligen Geist? Z. B. bei einer Stammapostelübertragung, wenn Gottes erster Knecht wieder mal so richtig alle Register gezogen hat? Und wenn dann der Chor unter Orgelgebraus eins dieser wunderschönen Lieder angestimmt hat?
Wenn nicht, dann warst du niemals so richtig neuapostolisch. Dann warst du immer nur "ein tönernes Erz, eine klingende Schelle" ...
(Gell, ich hab es immer noch drauf, nach so vielen Jahren...)

Ansonsten: "Absolut, vorher friert die Hölle zu"

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
"Wer Dich dazu bringen kann, Absurditäten zu glauben, kann Dich auch dazu bringen, Gräueltaten zu begehen." (Voltaire)

Engelchen Offline




Beiträge: 6.332

26.09.2011 18:44
#19 RE: UMFRAGE ... rückfällig ???? Zitat · antworten

Zitat
Z. B. bei einer Stammapostelübertragung, wenn Gottes erster Knecht wieder mal so richtig alle Register gezogen hat?


Im Gegenteil, Lorenz! Ich habe oft gedacht "Priester XY kann das aber besser!" Und wenn nach so einer Übertragung alle total selig waren, hatte ich ein schlechtes Gewissen! Außer, dass ich mir selbst kurzfristig Besserung versprochen hatte, im Sinne von "nächstes Mal hörst du aber richtig zu", habe ich mir keine großen Gedanken gemacht.
Wahrscheinlich habe ich's deshalb so lange durchgezogen. Ärgerlich (aber erst aus heutiger Sicht)!

-------------------------------------------------
Bin BVB-Fan und das ist gut so!

Eisblume Offline




Beiträge: 3.396

26.09.2011 19:13
#20 RE: UMFRAGE ... rückfällig ???? Zitat · antworten

Eine "absolute Sicherheit" ?
Ich habe meine ganz eigene und somit höchst persönliche absolute und tiefste Sicherheit in mir.
Ich kann, will und würde auch darin gar nicht für einen anderen Menschen sprechen.
Wenn ich mir das Gesamtpaket Leben ansehe und kein einzelnes Element ausfiltern will, egal wie ich es auch drehe und wende, es bleibt so und ich wähle aus Überzeugung das Absolut.
JA. Ich schließe mit absoluter Sicherheit aus, jemals als aktives Mitglied in die NAK zurückzukehren!
Eisblume.

__________________________________________________
Jeder Tag ist ein kleines Leben,
jedes Erwachen eine kleine Geburt,
jeder frische Morgen eine kleine Jugend,
und jedes zu Bett gehen und Einschlafen ein kleiner Tod.
~ Arthur Schoppenhauer

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 7
Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wie die NAK Verhältnismäßigkeiten kommuniziert.
Erstellt im Forum Auch das ist Neuapostolische Kirche! von Weltmensch
3 08.06.2013 15:44
von mitoderohne • Zugriffe: 502
Umfrage Kirchentag
Erstellt im Forum Auch das ist Neuapostolische Kirche! von Der Gärtner
42 29.01.2013 10:24
von Engelchen • Zugriffe: 1574
Umfrage: Wirklich NIE mehr zurück zur NAK?
Erstellt im Forum Ängste in der NAK, bei vielen sind sie allgegenwärtig! von Eisblume
50 17.06.2013 14:55
von lorenzolo • Zugriffe: 2979
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor