Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 38 Antworten
und wurde 1.558 mal aufgerufen
 Die Struktur der Neuapostolischen Kirche
Seiten 1 | 2
Engelchen Offline




Beiträge: 6.332

18.04.2012 19:15
#21 RE: Das "neue" Amtsverständnis Zitat · antworten

Gärtner, hast Du gelesen, dass im Osten eine NAK-Kirche für 1 € zu haben war?

Schade, zu spät. Du hättest das Gebäude kaufen sollen!
Dazu 'nen schwarzen Anzug, Krawatte und ich hätte Dir für 10 % der Opfereinnahmen die Predigten geschrieben!

-------------------------------------------------
Bin BVB-Fan und das ist gut so!

Der Gärtner Offline




Beiträge: 2.969

18.04.2012 19:28
#22 RE: Das "neue" Amtsverständnis Zitat · antworten

Und wie hätten wir den Verein genannt?

___________________________
"Ist es nicht sonderbar, daß die Menschen so gerne für die Religion fechten und so ungerne nach ihren Vorschriften leben?"

Georg Christoph Lichtenberg (1742-99), dt. Aphoristiker u. Physiker

Engelchen Offline




Beiträge: 6.332

18.04.2012 19:36
#23 RE: Das "neue" Amtsverständnis Zitat · antworten

Den Namen müssen wir uns noch einfallen lassen.

Dafür habe ich aber schon die Hymne: "Ein Gärtner geht im Gaharten......"

-------------------------------------------------
Bin BVB-Fan und das ist gut so!

Eisblume Offline




Beiträge: 3.396

18.04.2012 20:00
#24 RE: Das "neue" Amtsverständnis Zitat · antworten

Zitat von Der Gärtner
Man hat wohl arge Schwierigkeiten mit dem denkenden Gläubigen.Und mit der Masse derer denen mittlerweilen alles am Allerwertesten vorbei geht.Die nur noch so da sind und sich auf ein Gespräch danach freuen...

Gärtner, richtig, das "Gespräch danach" (zeitgemäßer = brunchen) ist doch (einigen) zum wichtigsten Bestandteil der Zusammenkünfte (GD) der 'Wohlfühlgemeinschaft' geworden, wichtiger als der Sonntagsbraten daheim. Der Klatsch, "Die Bild(ung) am Sonntag" - ähm, die Sozialpflege natürlich.

__________________________________________________
Jeder Tag ist ein kleines Leben,
jedes Erwachen eine kleine Geburt,
jeder frische Morgen eine kleine Jugend,
und jedes zu Bett gehen und Einschlafen ein kleiner Tod.
~ Arthur Schoppenhauer

Eisblume Offline




Beiträge: 3.396

18.04.2012 20:05
#25 RE: Das "neue" Amtsverständnis Zitat · antworten

Welche Blümchen sind denn in dem Garten Gärtner? Auch die Lieblingsblumen Deiner Vereinsmitglieder?

__________________________________________________
Jeder Tag ist ein kleines Leben,
jedes Erwachen eine kleine Geburt,
jeder frische Morgen eine kleine Jugend,
und jedes zu Bett gehen und Einschlafen ein kleiner Tod.
~ Arthur Schoppenhauer

Eisblume Offline




Beiträge: 3.396

18.04.2012 20:32
#26 RE: Das "neue" Amtsverständnis Zitat · antworten

http://www.religionsreport.de/?p=1900#more-1900
"freier" Artikel
Kommentar zum Amtsverständnis-Artikel
"Nachhaltiger Wille zur Trennung"

Zitat

Nichts wäre nicht wesentlich weniger gewesen...

2. Das Amtsverständnis – besonders beim Apostelamt – ist eigentlich sehr gestaltungsoffen. Das heißt: Es liegt wirklich an den einzelnen Aposteln, was sie aus ihrem Auftrag machen. Da nämlich liegt der Hase im Pfeffer. Ein Anfang wäre es, künftig nur noch Amtsträger in das Apostelamt zu ordinieren, die nicht die besten Nachplapperer sind, sondern geistlich und intellektuell kompetente Apostel, für die das Bemühen um neue Einsichten und Erkenntnisse Lebensmotto ist; echte Kinder, was Neugier und Lernfähigkeit angeht. Wenn das nicht funktioniert, dann ist nicht das Amtsverständnis das Problem, sondern die Personalpolitik der Kirchenleitung.
...
Bei dem Beitrag in den Leitgedanken ist auffällig, dass er einige Themen überhaupt nicht anspricht. Ein paar aussagekräftige Sätze zum diffizilen Thema „Legitimation des neuapostolischen Apostelamtes“ wären schon angebracht gewesen. Natürlich könnte man das auch als rein kirchengeschichtliches Thema behandeln, aber das würde seiner theologischen Tragweite nicht ansatzweise gerecht. So wird in LG-SN 2/2012 nur die Sendung der Ur-Apostel referiert. Das sieht sehr danach aus, dass hier einfach eine Vokabel assimiliert worden ist und von Titelträgern nun bestimmte Vollmachten proklamiert werden. Das ist unseriös. Denn das kann nun wirklich jeder behaupten. Klar ist eigentlich, dass die Legitimation des NAK-Apostelamtes nur charismatisch-pneumatologisch dargestellt werden könnte.
...
Ein weiteres Problem ist die Verortung des Petrusdienstes beim Stammapostel. Einmal unabhängig davon, ob die Verortung des Petrusdienstes beim Papst glücklicher ist, und ob es heute nicht viel sinnvoller wäre, die Ausübung des Petrusdienstes bei einem ökumenisch besetzten Kollegialorgan zu sehen (was freilich eine rein hypothetische Überlegung ist), ist das eine ziemlich ungeheuerliche Aussage. Denn die darin liegende Behauptung, Stammapostel Johann Gottfried Bischoff habe den Petrusdienst versehen, der wesentlich verdienstvollere und intelligentere Papst Johannes Paul II. aber nicht, ist – mal ganz ungeschminkt gesagt – lächerlich. Solange die Einheit der Kirche Christi sich auf die unsichtbare Kirche beschränkt, wird das Petrusamt unbesetzt bleiben – weil nur so der Schmerz über die mangelnde Einheit der sichtbaren Kirche angemessen Ausdruck findet.
...
Freilich wird über die Konstruktion von Petrusdienst und Stammapostelamt (als die Apostel setzende Instanz) diese Möglichkeit negiert und der Exklusivitätsanspruch uneingeschränkt hochgehalten. Im Ergebnis also: Reguläres Wirken des Heiligen Geistes, Vergebung der Sünden, echtes geistliches Amt – nur in der NAK. Darüber, dass ihre Kirchenleitung die NAK, anders als bekanntlich viele ihre Mitglieder, weiterhin in unveränderter Radikalität und ungebrochenem Fundamentalismus als die exklusive Endzeitkirche begreift, sollte man sich durch die Wahl gefälligerer Formulierungen nicht hinwegtäuschen lassen.

f.und Unterstreichung v.m.

Das gehört zum wesentlichen Bestandteil der NAK, mit vielen blumigen Worten.... so gar nichts auszusagen, erinnert mich immer sehr an 'unser' politisches System. Auch ihnen fehlt es häufig an einer "griffigen" Darlegungsform. Es muss sich halt mit mehr unechtem, dafür aber höchst "exclusivem" zufriedengeben werden.

Aufgeklärten und von der NAK mehr oder weniger weiten Abstand gewonnenen Menschen ist schon lange diese hartnäckige Radikalität und der ungebrochene Fundamentalismus der "exclusiven Endzeitkirche" sehr klar.
Ich kann mir nur wünschen, dass noch viele Menschen in ihr das erkennen mögen.
Doch jeder 'Zweifler' in der NAK muss selbst mit seinen innersten Wünschen versuchen, in seiner Seele mit seinem "Glaubensgewissen", mit sich eins und echt zu werden, zu sein und zu bleiben.

Eisblume.

__________________________________________________
Jeder Tag ist ein kleines Leben,
jedes Erwachen eine kleine Geburt,
jeder frische Morgen eine kleine Jugend,
und jedes zu Bett gehen und Einschlafen ein kleiner Tod.
~ Arthur Schoppenhauer

Engelchen Offline




Beiträge: 6.332

19.04.2012 07:17
#27 RE: Das "neue" Amtsverständnis Zitat · antworten

Zitat aus einem Leserbrief bei GK:
"Meine Prognose: Die NAK wird weiterleben und sich in Richtung der noch funktionierenden katholisch-apostolischen Gemeinden entwickeln."

Die Prognose könnte stimmen. Dann wird man den Mitgliedern erzählen: "Musste alles so kommen. Wenn wir die Zahl 144.000 erreicht haben, kommt der Herr!" Also weg mit den "Denkern".

-------------------------------------------------
Bin BVB-Fan und das ist gut so!

Eisblume Offline




Beiträge: 3.396

19.04.2012 08:01
#28 RE: Das "neue" Amtsverständnis Zitat · antworten

Und wenn die Zahl gen null geht, dann sinds eben die 144.000 im Jenseits, die dann auch nicht mehr auf die Diesseitigen warten müssen.

__________________________________________________
Jeder Tag ist ein kleines Leben,
jedes Erwachen eine kleine Geburt,
jeder frische Morgen eine kleine Jugend,
und jedes zu Bett gehen und Einschlafen ein kleiner Tod.
~ Arthur Schoppenhauer

Eisblume Offline




Beiträge: 3.396

19.04.2012 08:50
#29 RE: Das "neue" Amtsverständnis Zitat · antworten

Auch aus obigem Link:

Zitat
Interessanterweise kommt man über die Personalpolitik aber zurück zu einer Problemstelle im Amtsverständnis. Denn die Voraussetzungen für ein Amt, besonders das Apostelamt, werden nicht benannt. „Die Ausersehung zum Amt liegt grundsätzlich nicht im menschlichen Willen, sondern im göttlichen Willen begründet. Diesen zu erkennen und demgemäß zu handeln ist Aufgabe des Apostels.“ Das könnte man so verstehen, dass es nicht auf Gaben und Fähigkeiten ankommt, sondern vielmehr auf die Perspektive, ein möglichst bequemer Befehlsempfänger zu sein bzw. zu werden.

f.v.m.
Dann haben die "Gotteskinder" das mit den Segens(AT)linien bis hierher aber wohl irgendwie völlig falsch verstanden.
Und vor allem wie mögen denn für die Ernennung zum Apostel die 'göttlichen' Willenserklärungen vorgelegt worden sein?

Ach ja.... auf den Geist gelegt...

Eisblume.

__________________________________________________
Jeder Tag ist ein kleines Leben,
jedes Erwachen eine kleine Geburt,
jeder frische Morgen eine kleine Jugend,
und jedes zu Bett gehen und Einschlafen ein kleiner Tod.
~ Arthur Schoppenhauer

Der Gärtner Offline




Beiträge: 2.969

19.04.2012 10:31
#30 RE: Das "neue" Amtsverständnis Zitat · antworten

Zitat von Eisblume


Ach ja.... auf den Geist gelegt...

Eisblume.



Ja vom Weingeist persöhnlich.

___________________________
"Ist es nicht sonderbar, daß die Menschen so gerne für die Religion fechten und so ungerne nach ihren Vorschriften leben?"

Georg Christoph Lichtenberg (1742-99), dt. Aphoristiker u. Physiker

Engelchen Offline




Beiträge: 6.332

19.04.2012 10:49
#31 RE: Das "neue" Amtsverständnis Zitat · antworten

Seltsam, dass Brinkmann es nach Engelauf nicht wurde, nach Ehlebracht ebenfalls nicht und erst auf Leber warten musste!
Und Chowdhury soll auch von Gott "auserwählt" worden sein?
Wer's glaubt!

Kinder glauben auch alles, was man ihnen erzählt - bis zu einem gewissen Alter.

-------------------------------------------------
Bin BVB-Fan und das ist gut so!

Der Gärtner Offline




Beiträge: 2.969

19.04.2012 11:01
#32 RE: Das "neue" Amtsverständnis Zitat · antworten

Deshalb nennen sie sich ja auch "Gotteskinder" und die bleiben ewig jung.Deshalb kannste denen auch erzählen morgen ist im Himmel Jahrmarkt,da rennen die heute schon los.

___________________________
"Ist es nicht sonderbar, daß die Menschen so gerne für die Religion fechten und so ungerne nach ihren Vorschriften leben?"

Georg Christoph Lichtenberg (1742-99), dt. Aphoristiker u. Physiker

Engelchen Offline




Beiträge: 6.332

19.04.2012 11:32
#33 RE: Das "neue" Amtsverständnis Zitat · antworten

-------------------------------------------------
Bin BVB-Fan und das ist gut so!

Lily Offline




Beiträge: 1.387

20.04.2012 13:47
#34 RE: Das "neue" Amtsverständnis Zitat · antworten

Zum Thema passend verlinke ich mal zu einem Gedicht aus gf24: http://www.forum.glaubensforum24.de/view...php?f=19&t=1718

Ich weiß nicht, ob ichs darf (wenn nicht, bitte löschen), aber es ist sehr gut!

Engelchen Offline




Beiträge: 6.332

20.04.2012 14:02
#35 RE: Das "neue" Amtsverständnis Zitat · antworten

Guuuuuut !

-------------------------------------------------
Bin BVB-Fan und das ist gut so!

Eisblume Offline




Beiträge: 3.396

27.04.2012 11:53
#36 RE: Das "neue" Amtsverständnis Zitat · antworten

Gefunden in Olaf Wieland's Link in "Enkel interessiert an Stasi-Akten":
"Apostelamt - der Kirche Licht"

Zitat
idea: Aus Sicht der ACK müßten Sie dafür beispielsweise die Lehre von der Heilsnotwendigkeit des Apostelamtes aufgeben.
Leber: Dann dürften auch die Baptisten aufgrund ihres Taufverständnisses nicht Mitglied der ACK sein. Ganz zu schweigen von der katholischen Kirche, die sich als alleinige Kirche versteht. Für eine Mitgliedschaft werden wir die Lehre vom Apostelamt auf keinen Fall aufgeben.

f.v.m.

Absolut keine andere Reaktion war zu erwarten.
Eisblume.

__________________________________________________
Jeder Tag ist ein kleines Leben,
jedes Erwachen eine kleine Geburt,
jeder frische Morgen eine kleine Jugend,
und jedes zu Bett gehen und Einschlafen ein kleiner Tod.
~ Arthur Schoppenhauer

jürgen Offline



Beiträge: 1.140

29.04.2012 21:08
#37 RE: Das "neue" Amtsverständnis Zitat · antworten

Zitat von Eisblume
Gefunden in Olaf Wieland's Link in "Enkel interessiert an Stasi-Akten":
"Apostelamt - der Kirche Licht"

Zitat
idea: Aus Sicht der ACK müßten Sie dafür beispielsweise die Lehre von der Heilsnotwendigkeit des Apostelamtes aufgeben.
Leber: Dann dürften auch die Baptisten aufgrund ihres Taufverständnisses nicht Mitglied der ACK sein. Ganz zu schweigen von der katholischen Kirche, die sich als alleinige Kirche versteht. Für eine Mitgliedschaft werden wir die Lehre vom Apostelamt auf keinen Fall aufgeben.

f.v.m.

Absolut keine andere Reaktion war zu erwarten.
Eisblume.




Nun denn, tschüss ACK-Mitgliedschaft und tschüss Anerkennung durch andere Kirchen.
Aber das haben wir natürlich alle völlig falsch verstanden. Wetten?!
Dr. Laber ist ja Weltmeister im Rückwärtsrudern.

________________________________
Mit der Bibel lässt sich alles beweisen,
auch das Gegenteil. (Albert Einstein)

weitweg Offline




Beiträge: 1.176

30.04.2012 08:01
#38 RE: Das "neue" Amtsverständnis Zitat · antworten

Zitat von jürgen
Nun denn, tschüss ACK-Mitgliedschaft und tschüss Anerkennung durch andere Kirchen. Aber das haben wir natürlich alle völlig falsch verstanden. Wetten?!
Dr. Laber ist ja Weltmeister im Rückwärtsrudern.


Was macht's schon aus - auch wer rückwärts rudert kommt an sein Ziel - zwar mit dem Ar... zuerst, aber egal.....
Außerdem ist die Aussage "Für eine Mitgliedschaft werden wir die Lehre vom Apostelamt auf keinen Fall aufgeben." irgendwie selbsterläuternd, würde mich nicht wundern, wenn Dr. Laber irgendwann diese Haltung aufgeben oder zumindest diese obskure Lehre soweit anpassen würde, dass es zu einer Mitgliedschaft reicht...
Anyway, die Aussteiger interessierts nicht wirklich, die Schafe nehmen sowieso alles als gottgegeben und die Pinguine werden sich hüten, ihre Vollversorgungskarriere für entsprechende Kritik (die ja im Übrigen in der Bibel gar nicht vorkommt ) aufzugeben oder auch nur zu gefährden.

Bei diesen Worten legt sich mir gerade auf den Geist (keine Ahnung warum): "Jedem das Seine - und mir das Doppelte..."

___________________________________
To the NSA:
Please do not make the effort to save this posting.
It is absolutely harmless

Der Gärtner Offline




Beiträge: 2.969

30.04.2012 12:57
#39 RE: Das "neue" Amtsverständnis Zitat · antworten

Zitat von weitweg


Bei diesen Worten legt sich mir gerade auf den Geist (keine Ahnung warum): "Jedem das Seine - und mir das Doppelte..."


Man kann auch sagen "hart gegen sich und brutal gegen andere".Den niemand(nach Ansicht der Oberpinguine) kommt ins Himmelreich wenn er nicht den NAK-Versiegelungs-Hl.-Geist trägt.Da ist auch egal was die Bibel dazu sagt.Jesus hat sich ja über 2000 Jahre nicht in "sein" Werk eingemischt,warum sollte er es gerade jetzt tun.Sollte er es doch tun wird er exkommuniziert(oder so,sch... Rechtschreibung).Denn damit kennt man sich aus.
Und die Leehre wird bei denen auch immer leerer.Man paßt sich an bis von ihrer Sonderlehre nicht mehr viel übrig bleibt..Nach DR.Laber kommt der nächste Öffnungskadidat.Der kann dann ja die Vorherrschaft und das Besserwissertum der Apostel abschaffen.Oder es bleibt wie es ist.Denn was hat man davon wenn man im ACK Mitglied ist.Da muß man ja nach zwei Seiten erklären warum man nun anders ist.

___________________________
"Ist es nicht sonderbar, daß die Menschen so gerne für die Religion fechten und so ungerne nach ihren Vorschriften leben?"

Georg Christoph Lichtenberg (1742-99), dt. Aphoristiker u. Physiker

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Solidarpakt für neue Kirchen im Osten Deutschlands!
Erstellt im Forum Die NAK und das liebe Geld! von Admin
11 11.02.2014 23:52
von gug • Zugriffe: 1318
Sucher - Ich bin auch neu hier
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von Admin
48 20.01.2011 22:30
von Isa • Zugriffe: 597
offie - Alt - aber neu hier ....
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von Isa
0 12.09.2010 21:24
von Isa • Zugriffe: 163
Blue_Fantasy - Hallo, ich bin der Neue!
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von Isa
0 12.09.2010 20:57
von Isa • Zugriffe: 368
Achim - Neu hier
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von Isa
0 12.09.2010 20:55
von Isa • Zugriffe: 356
DerHarry - Ein Neuer stellt sich vor...
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von Isa
0 12.09.2010 20:43
von Isa • Zugriffe: 318
Devil-Hero - Bin neu ihr im forum!
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von Isa
0 12.09.2010 14:45
von Isa • Zugriffe: 222
Scorpion - Hallo, bin neu hier, raus und glücklich!
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von Isa
6 11.09.2010 23:04
von Isa • Zugriffe: 335
Neuapostolen feiern die neue Kirche - Badische Zeitung
Erstellt im Forum Die NAK in Presse, Rundfunk, Fernsehen und Internet von Admin
0 10.09.2010 16:47
von Admin • Zugriffe: 302
Missionsarbeit in neuem Stil - Promotion für die NAK
Erstellt im Forum Die Mission der Neuapostolischen Kirche! von Admin
97 31.01.2014 22:29
von Admin • Zugriffe: 6011
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor