Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 38 Antworten
und wurde 1.554 mal aufgerufen
 Die Struktur der Neuapostolischen Kirche
Seiten 1 | 2
Eisblume Offline




Beiträge: 3.396

16.04.2012 14:41
Das "neue" Amtsverständnis Zitat · antworten

http://www.nak.org/de/news/offizielle-ve.../article/17598/

Zitat
Zürich. Die Neuapostolische Kirche hat sich seit ihren Anfängen als Kirche des Amtes verstanden. Dem Apostelamt kommt darin eine besondere Bedeutung zu: alle weiteren Ämter gehen aus dem Apostolat hervor, heißt es im Fünften Glaubensartikel.




"Kirche des Amtes"

Nun, so neu ist das nicht, es war doch immer schon sooo wichtig, das Apostelamt, da geht kein nakischer Weg dran vorbei. Niemals.
Und als was besonderes versteht sich die NAK immer schon.

"Ich will Dich leiten..." und wohin?

Eisblume.

__________________________________________________
Jeder Tag ist ein kleines Leben,
jedes Erwachen eine kleine Geburt,
jeder frische Morgen eine kleine Jugend,
und jedes zu Bett gehen und Einschlafen ein kleiner Tod.
~ Arthur Schoppenhauer

lorenzolo Offline




Beiträge: 4.183

16.04.2012 17:56
#2 RE: Das Amtsverständnis Zitat · antworten

"Amt" klingt so amtlich... Aber was steckt eigentlich dahinter? Nix als ein lauwarmer Pinguin-Pups...

Zitat
"Ich will Dich leiten..." und wohin?

Wohin werden die Lämmer auf der Weide letzlich geleitet? Nachdem sie der Schäfer eine Zeit lang "auf grünen Auen geweidet" hat? Joooo...

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
"Wer Dich dazu bringen kann, Absurditäten zu glauben, kann Dich auch dazu bringen, Gräueltaten zu begehen." (Voltaire)

Wilhelm Offline




Beiträge: 133

17.04.2012 07:49
#3 RE: Das "neue" Amtsverständnis Zitat · antworten

Zitat von Eisblume
"Ich will Dich leiten..." und wohin?


Nur zum " Schächten " ... zwar zwischenzeitlich nicht unbedingt mehr physisch aber psychisch Allemal. Und das mit 99% Sicherheit ! ... Nur ganz wenige Gläubige sind es die sich dieser Realität letzendlich entziehen können und deshalb auch friedlich aus diesem Leben scheiden dürfen.

Eisblume Offline




Beiträge: 3.396

18.04.2012 08:48
#4 RE: Das "neue" Amtsverständnis Zitat · antworten

http://www.nak.org/typo3temp/pics/ac1dc5562c.jpg

Ob nun Papst Benedikt oder der Vorsitzende des Rates der EKD, Präses Nikolaus Schneider; sie müssen ja schier (v)erblassen im Glorienschein des Oberhauptes der NAK, H. Leber.
Haben sie doch keine "Kirche des Amtes".

Also ist es eine weitere Exclusivinanspruchnahme der NAK.
Wie außerordentlich besonders die NAK so doch erneut und wieder einmal ist.

Der Stammapostel hat doch nach dem Katechismus-Verständnis der NAK("Kirche des Amtes") das wichtigste und zu allem ganz alleiniges bevollmächtigtes "Amt" auf Erden.
(Einschließlich NAK-beamteter Status auf Lebenszeit ) Er bestimmt somit, wer in den NAK-Himmel und wer in die Verdammnis geht.
Welch gewaltige Macht in den Händen eines einzigen Mannes.
Kein Wunder, wenn da (mal) was zu sehr zu Kopfe steigt.

Ich habe die Bibel nicht studiert, doch wenn entsprechendes in der Bibel stünde, dann wäre es allen Menschen bekannt und es gäbe nur diese EINE die ganze Welt umfassende Religion (der NAK).

Da bekommt der Satz "Niemand kommt zum Vater denn durch mich" eine sehr 'menschliche' Bedeutung. Denn nur der Stammapostel ist die "Pforte" zur Herrlichkeit, immer noch.
Allein schon mit diesem Anspruch gehört die NAK für mich in die allerhinterste Sektenecke.

Nein, mein Verständnis "für die Sache der NAK" ist begrenzt. Auch dafür, warum Menschen trotz erkannter Ungereimtheiten in Lehre, Aussage und Umgang miteinander in ihr bleiben.

Es hat schon Gründe, warum sich die Kirchenleitung noch immer sicher ist, dass ihr Konstrukt nicht eingerissen und umgeschmissen wird.
Nur wie lange noch werden die Nicht-Apostelämter ihnen bedingungslos nachfolgend ihre Füsse küssen?

Eisblume.

__________________________________________________
Jeder Tag ist ein kleines Leben,
jedes Erwachen eine kleine Geburt,
jeder frische Morgen eine kleine Jugend,
und jedes zu Bett gehen und Einschlafen ein kleiner Tod.
~ Arthur Schoppenhauer

Engelchen Offline




Beiträge: 6.332

18.04.2012 10:00
#5 RE: Das "neue" Amtsverständnis Zitat · antworten

Ich stelle leider immer wieder fest, dass die "Basis" (die treuen Alten) gar nicht wissen, was in der NAK so alles "verlautbart" wird.
Erst gestern wurde mir erzählt, dass bei einer Grundsteinlegung deutlich wurde: "wir alle sind Christen", nicht nur die Mitglieder der NAK. Auch nix mit "Sonderstatus". Das wurde sogar ausdrücklich begrüßt! Man hat keinen blassen Schimmer von der "Rolle rückwärts", die die NAK vollzieht.

Nun gibt es eine neue Veröffentlichung (die 3.) die wiederum brisant erscheint.
Zitat aus GK:
"Damit ist gleich am Anfang klar: Die Neuapostolische Kirche versteht sich nicht etwa als eine Kirche der Mitglieder oder des Evangeliums Jesu, nein, sie ist die Gemeinschaft eines hierarchischen, top-down-organisierten Apperates;...."

Bin gespannt, was diese Veröffentlichung ("auf dem Weg in die Gebietskirchen") auslösen wird.

-------------------------------------------------
Bin BVB-Fan und das ist gut so!

Lily Offline




Beiträge: 1.387

18.04.2012 10:15
#6 RE: Das "neue" Amtsverständnis Zitat · antworten

Ich verstehe die Bedeutung des Begriffs "Kirche des Amtes" überhaupt nicht. Begriffe wie: Kirche des Volkes oder Kirche Gottes, damit könnte ich evtl. noch was anfangen.

Soll die "Kirche des Amtes" das gleiche bedeuten wie "Amtskirche"?

Wikidedia:

Zitat
Als Amtskirche bezeichnet man diejenige christliche Glaubensgemeinschaft innerhalb eines Staates, die vorherrschend ist (Volkskirche) und vom Staat anerkannt bzw. auch beeinflusst wird. Eine vom Staat monopolisierte Kirche ist eine Staatskirche.

In Deutschland sind dies vor allem die römisch-katholische Kirche, Evangelische Kirche in Deutschland und die Alt-Katholische Kirche in Deutschland, die den Status als Körperschaft des öffentlichen Rechts nach Artikel 140 Grundgesetz (Rechtsstellung der Religionsgemeinschaften) erlangt haben. Aber auch andere Glaubensgemeinschaften sind Körperschaften des öffentlichen Rechts, ohne jedoch als Amtskirche zu gelten, so z. B. die Neuapostolische Kirche oder die Baptisten (BEFG).



http://de.wikipedia.org/wiki/Amtskirche

Lily Offline




Beiträge: 1.387

18.04.2012 10:26
#7 RE: Das "neue" Amtsverständnis Zitat · antworten

Zitat von Engelchen
Ich stelle leider immer wieder fest, dass die "Basis" (die treuen Alten) gar nicht wissen, was in der NAK so alles "verlautbart" wird.
Erst gestern wurde mir erzählt, dass bei einer Grundsteinlegung deutlich wurde: "wir alle sind Christen", nicht nur die Mitglieder der NAK. Auch nix mit "Sonderstatus". Das wurde sogar ausdrücklich begrüßt! Man hat keinen blassen Schimmer von der "Rolle rückwärts", die die NAK vollzieht.

Nun gibt es eine neue Veröffentlichung (die 3.) die wiederum brisant erscheint.
Zitat aus GK:
"Damit ist gleich am Anfang klar: Die Neuapostolische Kirche versteht sich nicht etwa als eine Kirche der Mitglieder oder des Evangeliums Jesu, nein, sie ist die Gemeinschaft eines hierarchischen, top-down-organisierten Apperates;...."

Bin gespannt, was diese Veröffentlichung ("auf dem Weg in die Gebietskirchen") auslösen wird.



Ich weiß nicht, je mehr ich lese und erfahre, wie chaotisch diese ganzen Definitionen und Organisationen und Erklärungen und Anpassungen und und und der NAK sind, also alles das, was man im "normalen" Gottesdienst oder Gemeindeleben nicht wirklich mitbekommt, bzw. was Otto-Normal-Geschwist nicht mitbekommt, der da mehr oder weniger selig aus seinen Gemeinschaftsstunden in dieser Kirche kommt, um so mehr kotzt mich das alles an, wirklich.

Eisblume Offline




Beiträge: 3.396

18.04.2012 10:26
#8 RE: Das "neue" Amtsverständnis Zitat · antworten

Lily, Vermutung:
Kirche des ApostelAmtes.
Das Apostelamt ist, worauf sich in der NAK alles aufbaut bzw. wodurch der Rest des Fussvolkes untertan gemacht wird.
Eine andere Erklärung find ich nicht. Ich entdecke keinen politischen oder sozialen Zusammenhang, ausser der Körperschaft.

__________________________________________________
Jeder Tag ist ein kleines Leben,
jedes Erwachen eine kleine Geburt,
jeder frische Morgen eine kleine Jugend,
und jedes zu Bett gehen und Einschlafen ein kleiner Tod.
~ Arthur Schoppenhauer

Lily Offline




Beiträge: 1.387

18.04.2012 10:34
#9 RE: Das "neue" Amtsverständnis Zitat · antworten

Eisblume, in deinem ganz oben angeführtn link zur NAK.org steht ja der Hinweis zur Juni-Ausgabe der "Unsere Familie". Meine Mutter, die bei uns wohnt, bekommt diese regelmäßig. Werde mal versuchen, daran zu denken, wenn es so weit ist und mir diese Erklärung reinziehen. Auch wenn mir schlecht dabei werden sollte.

Engelchen Offline




Beiträge: 6.332

18.04.2012 10:35
#10 RE: Das "neue" Amtsverständnis Zitat · antworten

Lily,
hast Du nicht auch den Eindruck, dass die derzeit aktiven NAK-Mitglieder gar nicht wissen wollen, was da so alles verlautbart wird?
Die schlafen in seeliger Ruh'. Was sie hin und wieder aufschreckt, sind die von oben ausgegebenen Hinweise "der Herr kommt". Dann erscheinen sie vorübergehend wacher, wartender, kurze Zeit später fallen sie wiederum in ihren gewohnten "Schlaf" (nichts hören, nichts sehen).

-------------------------------------------------
Bin BVB-Fan und das ist gut so!

Lily Offline




Beiträge: 1.387

18.04.2012 10:37
#11 RE: Das "neue" Amtsverständnis Zitat · antworten

Absolut.

Eisblume Offline




Beiträge: 3.396

18.04.2012 10:41
#12 RE: Das "neue" Amtsverständnis Zitat · antworten

Eine Art intuitiver "Eigenschutzreflex"??

__________________________________________________
Jeder Tag ist ein kleines Leben,
jedes Erwachen eine kleine Geburt,
jeder frische Morgen eine kleine Jugend,
und jedes zu Bett gehen und Einschlafen ein kleiner Tod.
~ Arthur Schoppenhauer

Eisblume Offline




Beiträge: 3.396

18.04.2012 11:23
#13 RE: Das "neue" Amtsverständnis Zitat · antworten

Doch, es bekommen nicht alle, aber doch genügend Menschen in der NAK "etwas" mit...
http://www.religionsreport.de/?page_id=1759
"freier Artikel"
aus einem Leserbrief betreffend der zu Pfingsten bevorstehenden Ernennung des Stammapostelhelfers H. Schneider:

Zitat
Zwischen Hoffnung und Ernüchterung
...
„Es ist so wichtig diesen Glauben im Herzen und nicht im Verstand zu haben.“ Das ist klassische neuapostolische Theologie. Wenn der künftige Stammapostel es nicht versteht, die Balance zu finden zwischen dem „kindlichen Glauben“ und der unerlässlichen intellektuellen Durchdringung, also der philosophisch-theologischen Reflektion der heutigen Glaubenswirklichkeit, sehe ich keine Zukunft für meine Kirche, weil dann der Exodus gerade der „Zweifler“ sich verstärken wird.
...
Das ist – ohne „Akzent“ – nicht nur banal, sondern kann die angefochtene Seele in die Verzweiflung treiben! Die christliche Existenz – wenn sie denn redlich und ernsthaft verantwortet sein will- ist eine ständige Existenz zwischen Hoffen und Bangen, zwischen Gottes Wundern und Gottes Schweigen. Der persönliche Glaubensweg des Einzelnen darf natürlich auch ein (bewundernswerter) Weg des lebenslangen Gottvertrauens, der „Zulassungen“, oder gar pädagogischer Maßnahmen Gottes sein.
...
Alles in Allem kann ich derzeit keinerlei Grund zur Euphorie für mich erkennen, bin aber gleichwohl gespannt auf die weitere Entwicklung.

Freilich weiß ich Eines: Es ist nicht mehr viel Zeit. Da ich einigermaßen rechnen kann, muss ich mir die Frage stellen, ob wohl in – wenn ich Glück habe – 30 Jahren noch einer da ist, der mich neuapostolisch beerdigen kann. So einfach ist das.
...
So bleibt mir nur die Hoffnung auf einen Paradigmenwechsel: Weniger Zukunftsschwärmerei – mehr Reich Gottes HEUTE. Und vor Allem: Weniger „Braut“ und mehr „Kirche Christi“. Wir werden die „Kirche Christi“ in wenigen Jahren viel mehr brauchen, als manche Entrückungsschwärmer heute wahrhaben mögen...

"Gott" als (studierter) Pädagoge der 'Gotteskinder'?
Mit den 30 Jahren könnte der Verfasser des Leserbriefes recht behalten, da die Vermutung mehr als nahe liegt, dass die Kirchenleitung der NAK sich nicht von ihrem heiligstem, dem Apostelamts-Anspruch trennen wird.

Wenn schon, ja dann doch bitte "Kirche Christi" und nicht "Kirche des (Apostel)Amtes"!

Eisblume.

__________________________________________________
Jeder Tag ist ein kleines Leben,
jedes Erwachen eine kleine Geburt,
jeder frische Morgen eine kleine Jugend,
und jedes zu Bett gehen und Einschlafen ein kleiner Tod.
~ Arthur Schoppenhauer

Lily Offline




Beiträge: 1.387

18.04.2012 11:38
#14 RE: Das "neue" Amtsverständnis Zitat · antworten

Zitat
Wir wollen an der Liebe Gottes, an der Weisheit Gottes, an der Wahrheit Gottes und am Werk Gottes nicht zweifeln. Jeder Gedanke des Zweifels, der da aufkommt, den müssen wir ausrotten und sofort bekämpfen.“


Das Zitat stammt aus obigem link zu Religionsreport von vermutlich dem zukünftigen Stammapostel.

Hier ein relativ aktuelles Zitat von BAp Brinkmann:

Zitat
Selbst die Jünger zweifelten zunächst an der Auferstehung Jesu. Er schalt sie wegen ihres Unglaubens. Zweifel ist noch keine Sünde. Diese kommt erst, wenn ihm Raum gegeben wird und er sich festsetzen kann. Zweifeln hilft, mit Unklarheiten aufzuräumen. So konnte Jesu nach der Schelte seinen Jüngern den Sendungsauftrag geben.

Quelle: http://nak-petershagen.de/site/startseit...ails-id-295.htm

Also was nun, Zweifel zulassen oder bekämpfen?

Ist zwar etwas "Off Topic" aber legte sich mir sozusagen gerade "auf den Geist".

Eisblume Offline




Beiträge: 3.396

18.04.2012 11:52
#15 RE: Das "neue" Amtsverständnis Zitat · antworten

Darauf weiss nur "Gott" eine pädagogische Antwort.

__________________________________________________
Jeder Tag ist ein kleines Leben,
jedes Erwachen eine kleine Geburt,
jeder frische Morgen eine kleine Jugend,
und jedes zu Bett gehen und Einschlafen ein kleiner Tod.
~ Arthur Schoppenhauer

Engelchen Offline




Beiträge: 6.332

18.04.2012 13:11
#16 RE: Das "neue" Amtsverständnis Zitat · antworten

Zum Thema "mitbekommen":
Reli-Report erfreut sich großem Interesse. Die vier Leserbriefe stehen schon ziemlich lange drin.
Die breite Basis ist hocherfreut über die 'Wahl' des StAp-Helfers.

Wahrscheinlich rüttelt erst die neue Sonder-Nr. der Leidgedanken wieder einige Mitglieder (vornehmlich AT) auf.

-------------------------------------------------
Bin BVB-Fan und das ist gut so!

Der Gärtner Offline




Beiträge: 2.969

18.04.2012 18:37
#17 RE: Das "neue" Amtsverständnis Zitat · antworten

Auch heute mag es menschlich gesehen manche guten Gründe geben, um die Gemeinschaft der Gotteskinder aufzukündigen. Aber wir wollen uns darüber im Klaren sein: Am Ende zählt die Treue zum Herrn!

Es mag manchmal gute Gründe geben, die Gemeinschaft der Gotteskinder aufzukündigen und das Werk des Herrn zu verlassen. Wer aber am Tag des Herrn dabei sein will, muss seine Treue zum Herrn unter Beweis stellen! Es gilt, treu zu sein in allen Verhältnissen, auch bei Widrigkeiten und in Problemsituationen. Untreue fängt in Gedanken an. Wir können es nicht vermeiden, dass solche Gedanken kommen, aber wir wollen sie konsequent abweisen.
Quelle:https://nacworld.net/blog/31848/view

Man hat wohl arge Schwierigkeiten mit dem denkenden Gläubigen.Und mit der Masse derer denen mittlerweilen alles am Allerwertesten vorbei geht.Die nur noch so da sind und sich auf ein Gespräch danach freuen.

AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAmen

___________________________
"Ist es nicht sonderbar, daß die Menschen so gerne für die Religion fechten und so ungerne nach ihren Vorschriften leben?"

Georg Christoph Lichtenberg (1742-99), dt. Aphoristiker u. Physiker

Engelchen Offline




Beiträge: 6.332

18.04.2012 18:44
#18 RE: Das "neue" Amtsverständnis Zitat · antworten

Gärtner, Du kannst das gut! Warst'e mal Prediger?
Nur das "Amen" hast' vergessen.

-------------------------------------------------
Bin BVB-Fan und das ist gut so!

Der Gärtner Offline




Beiträge: 2.969

18.04.2012 18:47
#19 RE: Das "neue" Amtsverständnis Zitat · antworten

So besser?Ne Prediger war ich nicht,nur mal ne kurze Zeit Unterdiakon.

___________________________
"Ist es nicht sonderbar, daß die Menschen so gerne für die Religion fechten und so ungerne nach ihren Vorschriften leben?"

Georg Christoph Lichtenberg (1742-99), dt. Aphoristiker u. Physiker

Engelchen Offline




Beiträge: 6.332

18.04.2012 19:10
#20 RE: Das "neue" Amtsverständnis Zitat · antworten

-------------------------------------------------
Bin BVB-Fan und das ist gut so!

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Solidarpakt für neue Kirchen im Osten Deutschlands!
Erstellt im Forum Die NAK und das liebe Geld! von Admin
11 11.02.2014 23:52
von gug • Zugriffe: 1310
Sucher - Ich bin auch neu hier
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von Admin
48 20.01.2011 22:30
von Isa • Zugriffe: 589
offie - Alt - aber neu hier ....
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von Isa
0 12.09.2010 21:24
von Isa • Zugriffe: 163
Blue_Fantasy - Hallo, ich bin der Neue!
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von Isa
0 12.09.2010 20:57
von Isa • Zugriffe: 368
Achim - Neu hier
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von Isa
0 12.09.2010 20:55
von Isa • Zugriffe: 356
DerHarry - Ein Neuer stellt sich vor...
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von Isa
0 12.09.2010 20:43
von Isa • Zugriffe: 318
Devil-Hero - Bin neu ihr im forum!
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von Isa
0 12.09.2010 14:45
von Isa • Zugriffe: 218
Scorpion - Hallo, bin neu hier, raus und glücklich!
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von Isa
6 11.09.2010 23:04
von Isa • Zugriffe: 335
Neuapostolen feiern die neue Kirche - Badische Zeitung
Erstellt im Forum Die NAK in Presse, Rundfunk, Fernsehen und Internet von Admin
0 10.09.2010 16:47
von Admin • Zugriffe: 302
Missionsarbeit in neuem Stil - Promotion für die NAK
Erstellt im Forum Die Mission der Neuapostolischen Kirche! von Admin
97 31.01.2014 22:29
von Admin • Zugriffe: 5995
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor