Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 1.723 mal aufgerufen
 Die Struktur der Neuapostolischen Kirche
Seiten 1 | 2
Eisblume Offline




Beiträge: 3.396

08.07.2012 12:25
"Eins in Geist und Streben"... wirklich? Zitat · antworten

Video Trauerfeier für Hermann Engelauf Ich hab H. Engelauf in meiner Kindheit und Jugend einige male erlebt.
Warum ich ihn jetzt hier erwähne?
Ja, einige wenige Ausnahmen, die herzensgut waren, gab es. Die das, was sie glaubten, auch lebten.

H. Leber hielt die Trauerrede zur Person und Amt des H. Engelauf:

Hr. Leber hat H. Engelauf kennengelernt 1990, als er Apostel wurde.

"Wie ist das so, wenn man in so einen (Apostel)Kreis tritt, ich denke, ihr könnt das nachvollziehen, man ist ein wenig vorsichtig, abwartend, mal sehen, wie man da in diesen Kreis hineinpasst und aufgenommen wird, man wird sich nicht gerade in den Vordergrund drängen wollen.
- und dann kam Hermann Engelauf.. das werd ich nie vergessen.
und hat mich in den Arm genommen, hat mit seiner Warmherzigkeit, mit seiner Austrahlung mich in seinen Bann gezogen.
Und das Eis war gebrochen und ich hab mich auch nicht mehr irgendwo vorsichtig verhalten müssen, sondern ganz einfach akzeptiert gefühlt, angenommen gefühlt.

Er hatte diese besondere Gabe, dass man sich so angenommen wusste."
---

Aus der Inruhesetzung H. Engelauf's am 13.10.1991 durch H. Fehr las H. Leber seine Notizen dazu vor, 'um authentisch' zu sein:
H. Fehr: "Ich wollte hinter das Geheimnis kommen, warum dieser Mann so gesegnet ist.. ich lüftete es.
100%iges Aufschauen zum jeweiligen Stammapostel und die innere Übereinstimmung mit diesem.
Seine Ehrfurcht, sein Aufgeschauen, später, als ich selbst dieses schwere Amt antreten musste, fühlte ich mich diesem aufschauenden, kindlichen Mann gegenüber oft gar nicht würdig. Aber gerade das war das Geheimnis seines Gesegnet seins."
---

H. Leber weiter:
"Nun könnten ja Kritiker, die das verfolgen, einwenden:
Aha...sind sonst die BAP nicht so ganz eins mit dem Stammapostel? Ist das so eine Ausnahme hier?
Lasst mich dazu ganz offen sagen, Das Einssein muss man immer wieder erkämpfen.
Aber wir haben auch heute das Einssein, aber wie gesagt, das muss man erkämpfen, das gibt es nicht, um das etwas modern auszudrücken, zum Nulltarif.
Da muss man auch mal etwas opfern. Und je nach Charaktereigenschaft, je nach Eigenart - wir sind alle Menschen - fällt es dem einen etwas schwerer als dem anderen, das ist schon so.

Da war H. Engelauf ein wunderbares Vorbild, ich glaube, das war sein Bedürfnis seiner Seele, dieses Einssein mit dem Stammapostel überhaupt nicht erst in Frage stellen zu lassen, und sofort zu bekunden, dass das für ihn lebensnotwendig war."
---

"Es gab ja auch hier eine schwere Zeit, die verbunden ist mit dem Namen des seinerzeitigen Apostels Kuhlen.
Ihr wisst um die Geschehnisse damals, die doch sehr eingegriffen haben in den Bezirk, in die Familien, die Trennung von der Kirche und...
da war er (Engelauf) es, der dort die Verbindung aufrecht erhielt, was in dieser Zeit sicherlich nicht ganz einfach war.
Ich weiss da keine Einzelheiten, aber ich kann mir das sehr gut vorstellen.
Denn dieser Riss war doch sehr tief, es gab doch sehr... starke Gegensätze und Gräben, die mitten durch die Familien gingen... manches mal.
Daraus resultierte dann auch manche Eigenschaften und manche Handhabungen, die, wenn man das jetzt rückwärts betrachtet, eigentlich nicht so schön waren.
Aber es ist jetzt nicht Zeit, das zu berühren. Ich möchte nur auf eins hinweisen:
BAP Engelauf, er hat den Kontakt dort gehalten zum Hause Kuhlen, er war dort auch noch freundschaftlich verbunden, bis heute, bis jetzt,
und es freut mich ganz besonders, dass der Sohn des damaligen Apostels Kuhlen heute unter uns ist.
Auch als ein Zeichen der Verbundenheit und der Wertschätzung, dass wir wissen, wir stehen alle miteinander in Gottes Hand."
---

H. Brinkmann erwähnte noch markante Sätze H.Engelaufs:
"Christus muss in der Mitte stehen..."
"Wenn Du Dich selbst predigst, dann hast'n Problem , wenne mal im Ruhestand bist.
Wenn Du Christus predigst, wirst Du im Ruhestand genau so selig wie vorher."

---

Das hat H. Engelauf in meinen Augen sehr gut erkannt, er hatte seinem (ehemaligen) Kollegium einiges Voraus, wohin diese auch nicht mehr hinkommen werden können.

Eisblume.

__________________________________________________
Jeder Tag ist ein kleines Leben,
jedes Erwachen eine kleine Geburt,
jeder frische Morgen eine kleine Jugend,
und jedes zu Bett gehen und Einschlafen ein kleiner Tod.
~ Arthur Schoppenhauer

lorenzolo Offline




Beiträge: 4.183

08.07.2012 13:37
#2 RE: "Eins in Geist und Streben... wirklich? Zitat · antworten

Engelauf mag zwar "herzensgut" gewesen sein, aber er hatte mit Leber und Kuhlen (und vielen anderen) eins gemeinsam: Er war komplett schief gewickelt bezüglich der Lehre, die er anscheinend glaubte und die er verbreitete. Inclusive all der Nebenwirkungen für das arme Sektenvolk! Deshalb sind all diese Überlegungen, wer zu wem wie war, oder ob jemand beim Verbreiten dieser Lügen "herzensgut" war, ziemlich nebensächlich.

Klar, dass es zwischen Sektenvertretern immer mal wieder Meinungsverschiedenheiten bezüglich der "richtigen" oder "falschen" Lehre geben muss. Das liegt daran, dass die - außer ihrem ominösen "Glauben" - so gut wie keine tauglichen Erkenntnisquellen haben! Also glauben sie sich - relativ beliebig - irgend was zusammen, und manchmal weicht dann das Zusammengeglaubte des einen Sektenführers vom Zusammengeglaubten des anderen Sektenführers ab. In der Folge gibt es Konflikte, Spaltungen, Austritte oder Hinauswürfe, usw... Das ist alles ganz natürlich und muss so sein. Es ist eine Folge der grundsätzlich schlechten "Erkenntnisgewinnungsstrategie". "Herzensgüte" hat damit wenig zu tun, ist eigentlich erstmal unwichtig. Bzw.: Wenn die "Herzensgüte" eigentlich Naivität (Abwesenheit von Skepsis!) ist, dann ist sie sogar Teil der schlechten Erkenntnisstrategie. Bei Engelauf würde das eventuell ins Bild passen.

Sorry, Eisblümchen, aber das musste so raus.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
"Wer Dich dazu bringen kann, Absurditäten zu glauben, kann Dich auch dazu bringen, Gräueltaten zu begehen." (Voltaire)

Eisblume Offline




Beiträge: 3.396

08.07.2012 14:10
#3 RE: "Eins in Geist und Streben... wirklich? Zitat · antworten

Das ist schon ok lorenzolo,
grundsätzlich teile ich diese Meinung, denn der grösste Teil NAK-Oberen ist an der Kohle, jedoch nicht an den Menschen und ihrem Wohlergehen interessiert, das spürt auch der unsensibelste, selbst, wenn vereinzelt doch ein paar sozialverträgliche dabei sind. Der O-Ton, in dem ich Dir vollkommen recht gebe, der bleibt:
Alle, die den NAK-Glauben als 'wahr' annehmen, waren und bleiben schief gewickelt. Unter uns hier im Forum und in noch viel mehr Menschen ist kein Zweifel weit und breit an der leeren Lehre der NAK, lorenzolo.

Was ich aber noch mehr und vordergründig (gefettet) ausdrücken wollte, waren H. Lebers Einlässe, wie er sich in den Apostelkreis 'eingelebt' hat, ich las und entnahm daraus, dass er eindeutig Angst vor den anderen Fürsten hatte. Die hat er heute immer noch, wenn ich mir die letzte Aktion in 'Michel's Ländle' vom vergangenen Sonntag ins Gedächtnis rufe.

Mit Herzensgüte gewinnt heute niemand mehr einen Blumentopf in der NAK. Naivität führt am Ende nur zu Enttäuschungen und... verlieren.
Herzensgüte ist in meinen Augen auch völlig religionsunabhänig,
oder ist Dir lorenzolo in Deinem Leben auch nur einmal aufgefallen, dass es eine NAK-spezifische 'höhere, bessere' Herzlichkeit gibt?
Ich kenn Menschen 'aus der Welt', die strahlen eine weitaus grössere Wärme aus.
Und das ist nun keine Entschuldigung, weil ich den H. Engelauf scheinbar in den Himmel gelobt oder gehoben habe.
Wenn ich mir das so vorstelle, der wäre auch ein toller Mensch ganz ohne die NAK gewesen.

Eisblume.

__________________________________________________
Jeder Tag ist ein kleines Leben,
jedes Erwachen eine kleine Geburt,
jeder frische Morgen eine kleine Jugend,
und jedes zu Bett gehen und Einschlafen ein kleiner Tod.
~ Arthur Schoppenhauer

schaf 100 Offline



Beiträge: 168

25.07.2012 16:47
#4 RE: "Eins in Geist und Streben... wirklich? Zitat · antworten

Das sich Leber vor dem Apostelkreis gefürchtet hat, kann ich verstehen. Er wusste ja von seinem Schwiegervater, wie es dort zugeht...

Ich geb euch beiden Recht, über díe Leerinhalte der NAK müssen wir nicht reden, aber ich fand damals als Engelauf kam, kam so was wie "Wärme und Herzlichkeit", wenn man das überhaupt so sagen kann.

Wärme und Herzlichkeit ist ein NAK-Fremdwort, oder ein Synonym dafür, dir das Messer im Rücken mit einem freudigen Lächeln oder Liedchen nochmals rumzudrehen.

Weltmensch Offline



Beiträge: 1.563

25.07.2012 17:07
#5 RE: "Eins in Geist und Streben... wirklich? Zitat · antworten

wie war das mit der Reibungswärme ... ?

Eisblume Offline




Beiträge: 3.396

25.07.2012 17:10
#6 RE: "Eins in Geist und Streben... wirklich? Zitat · antworten

Die trägt Tom in seiner Signatur mit sich herum...

__________________________________________________
Jeder Tag ist ein kleines Leben,
jedes Erwachen eine kleine Geburt,
jeder frische Morgen eine kleine Jugend,
und jedes zu Bett gehen und Einschlafen ein kleiner Tod.
~ Arthur Schoppenhauer

Querdenkermicha Offline



Beiträge: 139

25.07.2012 22:42
#7 RE: "Eins in Geist und Streben... wirklich? Zitat · antworten

[quote=schaf 100]

Wärme und Herzlichkeit ist ein NAK-Fremdwort, oder ein Synonym dafür, dir das Messer im Rücken mit einem freudigen Lächeln oder Liedchen nochmals rumzudrehen.[/quote]

Auch wenn ich ein scharfer NAK- bzw. Religionskritiker bin: Aber das ist mir hier bei Weitem zu pauschal! Ich kenne sehr wohl NAK-Mitglieder - und sogar den einen oder anderen Amtsträger - die ich in meiner aktiven Zeit durchaus als sehr warmherzig erlebt habe.
Dennoch: Auch solche Menschen können einen intoleranten Glauben vertreten, auch wenn sie sich dessen oftmals anscheinend nicht oder nur sehr unzulänglich bewusst sind.
Ihr kennt ja alles die beliebte NAK-Floskel: "Gott will, dass allen Menschen geholfen wird" (Also: "Ist er nicht ein ganz ganz liiiiiiiiiiiiiiiieber Gott, unser Vater im Himmel...").
Scheinen viele Menschen hier und anderswo irgendwie schlecht zusammendenken zu können - merkwürdig das.

------------------------------------------------
http://rationalearmeefraktion.wordpress.com
"Sand im Getriebe des Irrationalismus"

Eisblume Offline




Beiträge: 3.396

26.07.2012 06:42
#8 RE: "Eins in Geist und Streben... wirklich? Zitat · antworten

Zitat von Querdenkermicha im Beitrag #7
Dennoch: Auch solche Menschen können einen intoleranten Glauben vertreten, auch wenn sie sich dessen oftmals anscheinend nicht oder nur sehr unzulänglich bewusst sind.
Das ist das gefährliche daran!
Einem sympathisch wirkenden und Wärme ausstrahlenden Menschen wird doch viel "lieber geglaubt" als jemandem, dem man von weitem ansieht, dass er nur echt leere NAK-Floskeln herunterbetet und seinem eigenen Gebrabbel nicht traut... Schade, dass sich immer noch einige 'Herzensgute' für "sowas" hergeben.
Es ist eine (für mich) verzwickte Sache, weil ich da schon zum Teil selbst (m)ein Herz zeige und diesen 'Guten' wünsche, dass sie in sich Wahrheit und Erkenntnis finden mögen.
Wenn die NAK-Leere ihre Wahrheit und Erkenntnis bleibt, dann ist es... ihrs.

Eisblume.

__________________________________________________
Jeder Tag ist ein kleines Leben,
jedes Erwachen eine kleine Geburt,
jeder frische Morgen eine kleine Jugend,
und jedes zu Bett gehen und Einschlafen ein kleiner Tod.
~ Arthur Schoppenhauer

lorenzolo Offline




Beiträge: 4.183

26.07.2012 11:44
#9 RE: "Eins in Geist und Streben... wirklich? Zitat · antworten

Ich habe seinerzeit als immer kritischer werdender Jugendlicher eindrucksvoll erlebt, wie "herzliche" neuapostolische Brüder und Schwestern plötzlich ganz anders sein konnten, wenn man anfängt, die entsprechenden Fragen zu stellen bzw. den Finger auf die eklatanten Widersprüche im Glauben zu legen.

Da wurde das Verhalten des einen oder anderen zum Teil recht seltsam. Ich erinnere mich z. B. noch lebhaft an einen Hausbesuch unseres Vorstehers, der versuchte mich "herzlich" (??) zu umarmen, der aber andererseits durchblicken ließ, man könne mich auch vom Gymnasium nehmen, wenn ich dort nur teuflische Dinge lernen würde... Also Drohungen und "'herzliches' Anschleimen" in rascher Reihenfolge...

Das ist ja auch ganz klar. "Zuwiderglaubende" erzeugen im Glaubenden Angst! Jedenfalls bei "Starkgläubigen", also solchen, deren ganze Hoffnung und ganzer Lebenssinn am Glauben hängen. Wie soll so einer mit der aufwallenden Angst umgehen? Da wird dann plötzlich Hass aus der "herzlichen Liebe". Das ist eine der unangenehmen Kehrseiten der religiösen Glauberei. Und diese Kehrseite hat in der Geschichte der Christenheit viel Blut und Tränen erzeugt. Das bisschen zerbrechende Familien usw. bei den Neuapostolen ist da nur ein blasser Abglanz!

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
"Wer Dich dazu bringen kann, Absurditäten zu glauben, kann Dich auch dazu bringen, Gräueltaten zu begehen." (Voltaire)

gug ( gelöscht )
Beiträge:

26.07.2012 12:21
#10 RE: "Eins in Geist und Streben... wirklich? Zitat · antworten

Zitat
Da wurde das Verhalten des einen oder anderen zum Teil recht seltsam. Ich erinnere mich z. B. noch lebhaft an einen Hausbesuch unseres Vorstehers, der versuchte mich "herzlich" (??) zu umarmen, der aber andererseits durchblicken ließ, man könne mich auch vom Gymnasium nehmen, wenn ich dort nur teuflische Dinge lernen würde... Also Drohungen und "'herzliches' Anschleimen" in rascher Reihenfolge...



Kurz und knackig als "Zuckerbrot und Peitsche" im Volksmund bekannt. Funktioniert fast immer sehr gut.

schaf 100 Offline



Beiträge: 168

26.07.2012 13:15
#11 RE: "Eins in Geist und Streben... wirklich? Zitat · antworten

Zitat von Querdenkermicha im Beitrag #7


Auch wenn ich ein scharfer NAK- bzw. Religionskritiker bin: Aber das ist mir hier bei Weitem zu pauschal! Ich kenne sehr wohl NAK-Mitglieder - und sogar den einen oder anderen Amtsträger - die ich in meiner aktiven Zeit durchaus als sehr warmherzig erlebt habe.



Hast du diese Mitglieder auch NACH deiner aktiven Zeit noch als warmherzig erlebt?

naoki Offline




Beiträge: 316

26.07.2012 13:51
#12 RE: "Eins in Geist und Streben... wirklich? Zitat · antworten

Zitat von gug im Beitrag #10

Kurz und knackig als "Zuckerbrot und Peitsche" im Volksmund bekannt. Funktioniert fast immer sehr gut.

Diese "Zuckerbrot und Peitsche"-Mentalität haben eigentlich alle Hardcore-NAKis, die ich bis jetzt kannte, bis zu äußersten Perfektion beherrscht. Für mich ist das eine Art psychische Gewalt, die fast mehr Unheil anrichtet als physische.

lorenzolo Offline




Beiträge: 4.183

26.07.2012 14:12
#13 RE: "Eins in Geist und Streben... wirklich? Zitat · antworten

Aber das ist doch ganz normales Hirtenverhalten und dient einzig und allein dem Wohl der Schafe! ("Weide meine Lämmer...")

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
"Wer Dich dazu bringen kann, Absurditäten zu glauben, kann Dich auch dazu bringen, Gräueltaten zu begehen." (Voltaire)

naoki Offline




Beiträge: 316

26.07.2012 14:21
#14 RE: "Eins in Geist und Streben... wirklich? Zitat · antworten

Oder dem Ausweiden

Es gibt ein paar seltene NAK-Exemplare, die über eine gewisse Warmherzigkeit verfügen. Aber insgesamt ist diese Eigenschaft eher sehr selten dort vertreten. Aber wie Eisblume schon schrieb, sind diese besonders gefährlich, weil für sich und ihr Werk einnehmend.

Der Gärtner Offline




Beiträge: 2.969

26.07.2012 19:03
#15 RE: "Eins in Geist und Streben... wirklich? Zitat · antworten

So einen wiedersprüchlichen Typen hatte ich erst vorgestern in der Wohnung.Solange wie ich treu doff zur Sekte ging war alles gut.Als meine Kinder dann auch noch dazu gehörten(Taufe/Versiegelung nach dem Ableben ihrer Mutter) war ich der beste.Seitdem ich aber dort mit den Kindern raus bin bin ich das Letzte.Von heiss zu eiskalt ging ganz schnell.

___________________________
"Ist es nicht sonderbar, daß die Menschen so gerne für die Religion fechten und so ungerne nach ihren Vorschriften leben?"

Georg Christoph Lichtenberg (1742-99), dt. Aphoristiker u. Physiker

Engelchen Offline




Beiträge: 6.332

26.07.2012 19:48
#16 RE: "Eins in Geist und Streben... wirklich? Zitat · antworten

Aber Gärtner, was lässt Du denn für Leute in Deine Wohnung???

-------------------------------------------------
Bin BVB-Fan und das ist gut so!

Der Gärtner Offline




Beiträge: 2.969

26.07.2012 20:02
#17 RE: "Eins in Geist und Streben... wirklich? Zitat · antworten

Er war der Samenspender für meine jetzige Existens.

___________________________
"Ist es nicht sonderbar, daß die Menschen so gerne für die Religion fechten und so ungerne nach ihren Vorschriften leben?"

Georg Christoph Lichtenberg (1742-99), dt. Aphoristiker u. Physiker

Engelchen Offline




Beiträge: 6.332

26.07.2012 20:05
#18 RE: "Eins in Geist und Streben... wirklich? Zitat · antworten

Ach soooo, nah dann..........

-------------------------------------------------
Bin BVB-Fan und das ist gut so!

lorenzolo Offline




Beiträge: 4.183

27.07.2012 09:43
#19 RE: "Eins in Geist und Streben... wirklich? Zitat · antworten

Nicht vergessen: Diese Widersprüchlichkeit ist christliche Tradition! Bibel-Jesus selbst ist so ein extrem widersprüchlicher Typ. Einerseits diese "Liebe", die ich nicht weiter erläutern muss, weil uns allen noch die entsprechenden Predigten im Ohr klingeln.
Andererseits gibt es aber auch den Hassprediger Jesus, der denen mit Eiseskälte und angstmachenden Drohungen begegnet, die es wagen, ihn kritisch zu hinterfragen.

Genau diese Zuckerbrot-und-Peitsche-Taktik!

Die Leute von Kapernaum, Jesus' früher Wohnsitz, ließen sich von ihm nicht so recht bekehren:

Zitat von Matthäus 11,23
"Und du, Kapernaum, wirst du bis zum Himmel erhoben werden? Du wirst bis in die Hölle hinuntergestoßen werden."



Ersäufen, Hand abhacken, in der Hölle brennen lassen, - bei Abwerbung eines Anhängers:

Zitat von Markus 9,42-43
Und wer einen dieser Kleinen, die an mich glauben, zum Abfall verführt, für den wäre es besser, dass ihm ein Mühlstein an den Hals gehängt und er ins Meer geworfen würde. Wenn dich aber deine Hand zum Abfall verführt, so haue sie ab! Es ist besser für dich, dass du verkrüppelt zum Leben eingehst, als dass du zwei Hände hast und fährst in die Hölle, in das Feuer, das nie verlöscht.


Usw...
Öfter mal in dem seltsamen Buch lesen hilft, die resultierenden Verrücktheiten zu verstehen.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
"Wer Dich dazu bringen kann, Absurditäten zu glauben, kann Dich auch dazu bringen, Gräueltaten zu begehen." (Voltaire)

lorenzolo Offline




Beiträge: 4.183

27.07.2012 09:43
#20 RE: "Eins in Geist und Streben... wirklich? Zitat · antworten

das hier bitte löschen.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
"Wer Dich dazu bringen kann, Absurditäten zu glauben, kann Dich auch dazu bringen, Gräueltaten zu begehen." (Voltaire)

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Apostelwort - Anspruch und Wirklichkeit
Erstellt im Forum Auch das ist Neuapostolische Kirche! von Andre Kaufmann
34 27.02.2016 12:50
von lorenzolo • Zugriffe: 2206
Wieder einmal eine unbefleckte Empfängnis ?
Erstellt im Forum Was bedeutet Glaube und Religion? von Weltmensch
2 17.10.2015 17:56
von lorenzolo • Zugriffe: 280
Das System NAK – ist es wirklich so ?
Erstellt im Forum Die Struktur der Neuapostolischen Kirche von Eisblume
1 21.07.2015 13:12
von lorenzolo • Zugriffe: 504
Ist die NAK eine Sekte? - Wahrscheinlich nicht!
Erstellt im Forum Ist die Neuapostolische Kirche eine Sekte? von jürgen
13 11.03.2011 09:42
von Admin • Zugriffe: 1117
Lilith - noch eine Neue
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von Isa
0 12.09.2010 22:04
von Isa • Zugriffe: 431
Karlheinz61 - (K)ein Aussteiger?
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von Isa
0 12.09.2010 14:35
von Isa • Zugriffe: 492
Die Sünde wider den Heiligen Geist = geistiger Selbstmord!
Erstellt im Forum In der Neuapostolischen Kirche ist alles möglich, auch das Gegenteil! von Admin
0 30.03.2007 15:43
von Admin • Zugriffe: 371
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor