Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 152 Antworten
und wurde 7.856 mal aufgerufen
 "Große" Reformen in der NAK!
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
gug ( gelöscht )
Beiträge:

18.07.2012 16:59
#41 RE: Thomas fragt: Warum aber nicht bleiben und ändern? Zitat · antworten

Alles Gute!

Lass dich nicht kaputt spielen!

Wenn ich "Es gab zu viele Opfer" schrieb, dann gibt es unter den Reformern einige!

naoki Offline




Beiträge: 316

18.07.2012 17:13
#42 RE: Thomas fragt: Warum aber nicht bleiben und ändern? Zitat · antworten

Hallo Thomas,

bin auch mal wieder seit längerer Zeit hier und habe mir gerade deine Beiträge durchgelesen. Dabei habe ich den Eindruck, dass es dir vordergründig um die Gesellschaft mit den dir vertrauten NAKis geht und nicht um die Religion als solches. Bei mir kommt das so an als könntest du nicht mehr ertragen die Augen vor der Realität zu schließen, möchtest aber die Gemeinschaft nicht aufgeben.

Was soll ich dazu sagen? Ich denke du solltest noch mehr aufwachen und anfangen realistischer zu denken. Wenn du jetzt die Kirche verlässt, werden die meisten deiner NAKis dich nicht mehr kennen oder zumindest im Umgang mit dir komisch reagieren. Und das willst du irgendwie mit Schummelei umgehen. In meinen Augen betrügst du dich nur selbst.

Lerne erst mal Kritikfähigkeit und nehme die Erfahrungen, von denen hier geschrieben wurde, ernst. Hier sind viele kluge Leute, die nicht leichtfertig einfach so ausgestiegen sind.

Dass du das Thema einfach immer wieder beenden möchtest, weil du keine begeisterten Jasager hier findest, zeugt auch nicht von Durchhaltevermögen und echtem Kampfgeist.

Übrigens: Der zweite Gründer deines Vereins hat in meinen Augen die bessere Konsequenz gezogen.

Lily Offline




Beiträge: 1.387

18.07.2012 17:37
#43 RE: Thomas fragt: Warum aber nicht bleiben und ändern? Zitat · antworten

Thomas, du scheinst dich dazu berufen zu fühlen, irgendwas ins Rollen bringen zu müssen. Doch manchmal ist eine selbst ernannte oder selbst auferlegte Berufung bloß das Verrennen in eine fixe Idee.

lorenzolo Offline




Beiträge: 4.183

18.07.2012 17:44
#44 RE: Thomas fragt: Warum aber nicht bleiben und ändern? Zitat · antworten

Zu dem "Warum nicht bleiben und ändern" fällt mir die Geschichte vom Bauern ein, dem der Misthaufen vorm Haus allzu sehr in die Nase stach. Daraufhin fing er an, den Misthaufen zu parfümieren. Wieviele (tausende?) Flaschen Eau de Cologne er auf den Misthaufen gekippt hat, ist nicht überliefert. Aber geholfen hat es jedenfalls nix...

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
"Wer Dich dazu bringen kann, Absurditäten zu glauben, kann Dich auch dazu bringen, Gräueltaten zu begehen." (Voltaire)

Eisblume Offline




Beiträge: 3.396

18.07.2012 17:56
#45 RE: Thomas fragt: Warum aber nicht bleiben und ändern? Zitat · antworten

Früher oder später geht jedem, der in der NAK etwas verändern möchte, sein eigenes Licht auf, doch jeder braucht seine Zeit dafür. Ich könnte ja sagen, lass sich doch den Kopf daran spalten, wer will, aber es sind unter denen, die da was ändern wollten und wollen Menschen, denen ich den unvermeidbaren Absturz nicht gönne und nicht wünsche, der aber leider kommen wird, zu welchem Zeitpunkt auch immer.
Wer sich in den Bemühungen verrennt und daran aufreibt, den muss man machen lassen, was er meint, es sei richtig.

Sagt, wer hat in der NAK gelernt oder auch erfahren, was Kampfgeist ist,
wie man sich durchsetzt, wie man sich erreichbare Ziele setzt und die auch angeht und nicht bereits vor dem ersten Schritt schon wieder ängstlich verwirft?
Widerstandsfähigkeit und auch mal Kritik annehmen können ist in der NAK nicht möglich, war es H. Fehr oder H. Leber, der sagte, das Wort Kritik stehe nicht in der Bibel? Ist auch egal wer... das sagt doch schon alles...
Ich mag Menschen, die kämpfen...

Es gibt im Leben Situationen, die es erfordern, einen 'unteren Weg' zu gehen, aber das darf nur eine seltene Alternative, aber auf keinen Fall ein Dauerzustand sein. Das macht... unsympathisch, lässt auf nicht notwendige Schwäche in Bereichen deuten, wo Stärke gefragt und unerlässlich ist.

Sei nach Deiner längeren Pause herzlich gegrüsst Naoki.

Eisblume.

__________________________________________________
Jeder Tag ist ein kleines Leben,
jedes Erwachen eine kleine Geburt,
jeder frische Morgen eine kleine Jugend,
und jedes zu Bett gehen und Einschlafen ein kleiner Tod.
~ Arthur Schoppenhauer

Eisblume Offline




Beiträge: 3.396

18.07.2012 17:57
#46 RE: Thomas fragt: Warum aber nicht bleiben und ändern? Zitat · antworten

Ein wunderbares 'Gleichnis' Lorenzolo, passt!!

__________________________________________________
Jeder Tag ist ein kleines Leben,
jedes Erwachen eine kleine Geburt,
jeder frische Morgen eine kleine Jugend,
und jedes zu Bett gehen und Einschlafen ein kleiner Tod.
~ Arthur Schoppenhauer

naoki Offline




Beiträge: 316

18.07.2012 18:37
#47 RE: Thomas fragt: Warum aber nicht bleiben und ändern? Zitat · antworten

Zitat von Eisblume im Beitrag #45

Sei nach Deiner längeren Pause herzlich gegrüsst Naoki.

Eisblume.

Danke Eisblume

naoki Offline




Beiträge: 316

21.07.2012 12:56
#48 RE: Thomas fragt: Warum aber nicht bleiben und ändern? Zitat · antworten

Zitat von naoki im Beitrag #42
Hallo Thomas,

bin auch mal wieder seit längerer Zeit hier und habe mir gerade deine Beiträge durchgelesen. Dabei habe ich den Eindruck, dass es dir vordergründig um die Gesellschaft mit den dir vertrauten NAKis geht und nicht um die Religion als solches. Bei mir kommt das so an als könntest du nicht mehr ertragen die Augen vor der Realität zu schließen, möchtest aber die Gemeinschaft nicht aufgeben.

Was soll ich dazu sagen? Ich denke du solltest noch mehr aufwachen und anfangen realistischer zu denken. Wenn du jetzt die Kirche verlässt, werden die meisten deiner NAKis dich nicht mehr kennen oder zumindest im Umgang mit dir komisch reagieren. Und das willst du irgendwie mit Schummelei umgehen. In meinen Augen betrügst du dich nur selbst.

Lerne erst mal Kritikfähigkeit und nehme die Erfahrungen, von denen hier geschrieben wurde, ernst. Hier sind viele kluge Leute, die nicht leichtfertig einfach so ausgestiegen sind.

Dass du das Thema einfach immer wieder beenden möchtest, weil du keine begeisterten Jasager hier findest, zeugt auch nicht von Durchhaltevermögen und echtem Kampfgeist.

Übrigens: Der zweite Gründer deines Vereins hat in meinen Augen die bessere Konsequenz gezogen.


Ich zitiere mich hier mal selbst, weil ich gerade von Thomas per privater Mail dazu aufgefordert wurde diesen Beitrag anders zu formulieren. Er ist der Ansicht, dass ich vor einer Veröffentlichung erst privat Kontakt zum ihm hätte aufnehmen müssen.

Außerdem fragte er mich, was ich zu verbergen hätte, weil ich ja nicht mit meinem realen Namen schreiben würde.

Normalerweise würde ich nicht den Inhalt einer privaten Mail hier verkünden, aber die Dreistigkeit dieser Aufforderung mir einen Maulkorb zu verpassen, ließ mich umdenken.

In meinem Beitrag schrieb ich von meinem persönlichen Eindruck. Wenn dieser nicht zutreffen sollte, kann Thomas das hier gerne richtig stellen. Es ist schließlich ein Forum und lebt vom Meinungsaustausch. Mir allerdings Unüberlegtheit und niedrige Motive zu unterstellen, zeigt mir nur um so mehr die Kritikunfähigkeit.

Es bleibt auch jedem selbst überlassen, ob er im Internet eine gläserne Person wie Thomas sein möchte. Nach ein paar Klicks weiß man über seine Identität fast alles. Mir wäre das zu heikel. Ich persönlich habe keinen Allerweltsnamen und lege keinen Wert darauf, dass im Internet meine Meinung zu Religion etc. für alle zugänglich ist. Für mich ist das gesunde Vorsicht.

Mila Offline




Beiträge: 23

21.07.2012 14:27
#49 RE: Thomas fragt: Warum aber nicht bleiben und ändern? Zitat · antworten

Hallo Thomas,
ich habe dieses Thema erst heute gelesen. Das was du möchtest (wenn ich dich richtig verstanden habe) ist zu 99 % nicht umsetzbar. Das haben viele andere, die bescheidenere Versuche wagten, in der NAK etwas zu verändern, zu spüren bekommen. Ich habe selbst in den letzten Jahre mehrere "Karrieren" bei Amtsträgern enden sehen, nachdem sie umgedacht hatten, nachdem sie auf falsche Entwicklungen und falsche Traditionen aufmerksam machten und meinten, irgendwas dazu beitragen zu können, dass die NAK sich verändert.
Grundsätzlich verändert sich in der NAK nur etwas, wenn es von oben kommt.
Beispiel: So Anfang der 90 er Jahre begann ich, die Nachmittagsgottesdienste nicht mehr zu besuchen, weil mir mein Sonntag zu stressig geworden war. Darauf angesprochen hieß es, dass ich damit eine Sünde begehen würde, denn wenn der Herr zum Gottesdienst ruft und wir nicht hören, ist das eine Sünde. Nun gut, ich konnte damit leben.
Einige Jahre später hat man (von oben) dann so nach und nach den Sonntagnachmittagsgottesdienst abgeschafft, in den ersten Jahren nur in den Sommerferien, dann total. Ich fragte dann, ob man jetzt nicht Gott die Gelegenheit entreissen würde, zum Gottesdienst zu rufen. Doch ich blickte nur in verständnislose Gesichert. Es wurde von oben angeordnet, also war es richtig.

Daraus lernte ich: Wenn ich als einfaches Mitglied etwas mache, was nicht kirchenkonform ist, dann ist es Sünde.
Wenn der Stammapostel dasselbe anordnet, dann ist es Gottes Wille.

Und nun kommst du, und willst die NAK reformieren. Verzeih, wenn ich da ein bisschen schmunzle. Bist du ein ehemaliger Amtsträger? Was sind genau deine Motive und warum glaubst du, dass du das schaffen könntest? Was gibt dir Hoffnung? Mit wievielen "Aussteigern" hast du schon gesprochen, um zu deinem Urteil zu kommen, sie seien alle nur davon gelaufen? Ich kenne so einige Aussteiger und kenne ihre Geschichten und da hat es sich keiner leicht gemacht. Das waren teilweise echt harte Geschichten, die das ganze Leben erschüttert haben und sich teilweise über Jahre hingeogen haben. Da war nahher nichts mehr so wie vorher. Alle sind nach dieser Erfahrung einstimmig der Meinung, dass die NAK nicht reformierbar ist, dass man sie nur verlassen kann.

Einige kenne ich, die haben sich eine Nische gebaut, leben da ihr neuapostolisches Leben, denken sich aber ansonsten ihre Sache. Ob es Feigheit ist oder nur die Angst, Freunde, Verwandte vor den Kopf zu stoßen mit einem Austritt aus der Kirche, weiß ich nicht. Wenn ich die Leute manchmal höre, dann empfinde ich sie hartherziger der Kirche gegenüber, als so manchen Aussteiger, der seinen Frieden mit seiner Vergangenheit gemacht hat.

Wie kommst du persönlich zu der Hoffnung, dass sich die Kirchenleitung, der Stammapostel, die Bezirksapostel, von dir kleinem Mitglied (da gehe ich mal davon aus) etwas sagen lassen? Lieber Thomas in der NAK kommt alles von oben und nicht von unten. Du bist unten, oben sind andere. Die lachen sich wahrscheinich einen Ast über deine Bemühungen. Willst du da echt deine Kräfte vergeuden?

Das waren einige Gedanken zum Thema von meiner Seite.

Lily Offline




Beiträge: 1.387

21.07.2012 14:28
#50 RE: Thomas fragt: Warum aber nicht bleiben und ändern? Zitat · antworten



Thomas, was ist denn das für eine Vorgehensweise?



(bezieht sich auf den Beitrag von Naoki um 12.56 Uhr)

Thomas Offline



Beiträge: 168

21.07.2012 15:28
#51 RE: Thomas fragt: Warum aber nicht bleiben und ändern? Zitat · antworten

Zitat von Lily im Beitrag #50


Thomas, was ist denn das für eine Vorgehensweise?



(bezieht sich auf den Beitrag von Naoki um 12.56 Uhr)

Was für eine Vorgehensweise? Ich habe lediglich darum gebeten, negative Äußerungen zu unterlassen. Wer mit mir Probleme haben sollte, kann mich anschreiben und nicht wie geschehen hier Dinge zu schreiben, die absolut falsch sind. Soviel zu meiner Vorgehensweise. Warum das dann hier breit getreten wird, bleibt dem Betrachter überlassen. Ich kann gern meine private Mail hier einstellen, gestatte es aber naoki.

Thomas (ts@bf-nak.com)

naoki Offline




Beiträge: 316

21.07.2012 15:38
#52 RE: Thomas fragt: Warum aber nicht bleiben und ändern? Zitat · antworten

Zitat von Thomas im Beitrag #51
Zitat von Lily im Beitrag #50


Thomas, was ist denn das für eine Vorgehensweise?



(bezieht sich auf den Beitrag von Naoki um 12.56 Uhr)

Was für eine Vorgehensweise? Ich habe lediglich darum gebeten, negative Äußerungen zu unterlassen. Wer mit mir Porbleme haben sollte, kann mich anschreiben und nicht wie geschehen hier Dinge zu schreiben, die absolut falsch sind. Soviel zu meiner Vorgehensweise. Warum das dann hier breit getreten wird, bleibt dem Betrachter überlassen. Ich kann gern meine private Mail hier einstellen, gestatte es aber naoki.


Wieso hast du nicht schon am Anfang deines Themas geschrieben, dass du nur positive Äußerungen haben möchtest? Und wieso hast du überhaupt als normales Forenmitglied hier zu entscheiden, ob sich jemand positiv oder negativ äußern möchte?

Kann es sein, dass du unter akutem Größenwahn leidest?

Ich habe nichts dagegen, dass du die PM hier einstellst.

Außerdem: Wie kann ich hier Dinge schreiben, die absolut falsch sind, wenn ich lediglich meinen persönlichen Eindruck schildere?

AngelusMerkel Offline



Beiträge: 612

21.07.2012 15:39
#53 RE: Thomas fragt: Warum aber nicht bleiben und ändern? Zitat · antworten

Es ist doch nun wirklich alles gesagt, nur noch nicht von jedem.

Carolus Offline



Beiträge: 1.070

21.07.2012 16:00
#54 RE: Thomas fragt: Warum aber nicht bleiben und ändern? Zitat · antworten

Thomas,

ich hätte es begrüsst, wenn Du auf die Kritik von naoki hier im Forum sachlich eingegangen wärest.
Naoki hat aus Deinen Beiträgen Schlüsse gezogen, die nicht aus der Luft gegriffen erscheinen.
Dein Versuch naoki verdeckt zu beeinflussen, erinnert irgendwie an NAK-Gepflogenheiten.
... und gerade DIE willst Du doch durch mehr 'Offenheit' und 'Demokratie' ändern.
Oder habe ich etwas falsch verstanden?

Thomas Offline



Beiträge: 168

21.07.2012 16:21
#55 RE: Thomas fragt: Warum aber nicht bleiben und ändern? Zitat · antworten

Nun reicht es aber wirklich. Ich habe geschrieben, dass Ihr am Thema nicht interessiert seid und dabei soll es bleiben. Wann und wem ich private Nachrichten schicke bleibt mir überlassen Und wer sich davon "brüskiert" fühlt, der soll doch einfach diese Möglichkeit ausschließen. Wenn die Kritik sachlich gewesen wäre, dann o.k. aber mich ständig angreifen, nur weil jeder anderer Meinung ist, muss ich nicht haben! Lasst es einfach sein, ich habe Eure Meinungen ausführlich zur Kenntnis genommen und gut ist es!

Thomas (ts@bf-nak.com)

Lily Offline




Beiträge: 1.387

21.07.2012 16:45
#56 RE: Thomas fragt: Warum aber nicht bleiben und ändern? Zitat · antworten

Zitat
Anfänglich ist er stolz auf sein Können, doch bald merkt er, wie er der Situation nicht mehr gewachsen ist, und er sagt die geflügelten Worte: „Die ich rief, die Geister, / Werd’ ich nun nicht los.“



Aus: Der Zauberlehrling

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Der_Zauberlehrling

Ich mag daneben liegen, aber wenn ich hier sehe wie sich der Faden entwickelt, muss ich spontan an die o.g. geflügelten Worte denken..

gug ( gelöscht )
Beiträge:

21.07.2012 16:47
#57 RE: Thomas fragt: Warum aber nicht bleiben und ändern? Zitat · antworten

Grundsätzlich würde ich jedem raten, nur mit Nicknamen zu schreiben, denn es gibt genügend schlechte Erfahrungen von Menschen, die hier (oder woanders) mit Klarnamen schrieben.

Es gibt üble Verfolgungen und Belästigungen. Dass solche Personen nicht ganz richtig ticken, die so etwas tun, tröstet das Opfer nicht. Es ist kein Spaß, umzuziehen oder auch nur eine neue geheime Telefonnummer zu beantragen. Allgemein bekannt ist auch, dass Arbeitskollegen oder Chefs googeln, egal ob sie es dürfen oder nicht.

Hier immer wieder diese Aufforderung, mit Klarnamen zu schreiben zeugt von Naivität gegenüber den Gefahren des Internets, denn was einmal hier steht, ist für alle Zeiten gespeichert. Wenn jemand seine Meinung ändern sollte, kann man einmal geäußerte Dinge oder veröffentlichte persönliche Daten oder Bilder nicht löschen.

Weltmensch Offline



Beiträge: 1.563

21.07.2012 16:54
#58 RE: Thomas fragt: Warum aber nicht bleiben und ändern? Zitat · antworten

zum Thema Nick oder nicht ... Ich schrieb schon das es jedem selbst überlassen ist ob mit oder ohne Nick. Liebe Gug, persönlich denke Ich allerdings wer eins und eins zusammenzählen kann der könnte, sofern darin ein Interesse besteht, letztendlich im Internetzeitalter auch einen Nick entlarfen.

Lily Offline




Beiträge: 1.387

21.07.2012 16:59
#59 RE: Thomas fragt: Warum aber nicht bleiben und ändern? Zitat · antworten

Ich finde die Frage ob Nick oder Realnamen stellt sich doch überhaupt nicht. Jeder kann da frei entscheiden, wir haben uns entschieden, so oder so, beides ist hier erlaubt, also wo ist das Problem?

Foren, in denen man gezwungen wird, sich mit Realnamen anzumelden haben so was von totaler Überwachung. Z.B. nacworld. Ich bin dort mit realem Namen angemeldet. Was tue ich also dort? Genau. Ich lese hin und wieder, aber schreiben? Nein Danke.

naoki Offline




Beiträge: 316

21.07.2012 17:07
#60 RE: Thomas fragt: Warum aber nicht bleiben und ändern? Zitat · antworten

@Carolus: Danke für deinen Beitrag. Genau so habe ich es empfunden!

@Thomas: Schade, du hast so viele Chancen gehabt dein Anliegen für uns plausibel zu machen, auf Fragen zu antworten und gegebenenfalls Dinge klar zu stellen.

@Lily: Dein Vergleich passt die Faust auf Auge....

@Gug: Finde ich auch sehr naiv. Man weiß nie wer mit liest und wie diejenigen drauf sind.

@Ulrich Handte: Da gehört dann aber schon detektivischer Spürsinn dazu einen Nick zu entlarven. Außerdem kann man leichter seinen Namen angeben, wenn es in Deutschland mehrere Personen damit gibt....

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Typisch deutsch "meckern" und sonst nichts
Erstellt im Forum "Große" Reformen in der NAK! von Hypnos
11 24.05.2015 10:46
von Weltmensch • Zugriffe: 732
Apostel Georg Thomas Künzelsau
Erstellt im Forum Die Geschichte der Neuapostolischen Kirche und ihre Abspaltungen von Weltmensch
19 10.10.2014 23:20
von Vezelay • Zugriffe: 1289
"Apostel oder nicht?"
Erstellt im Forum Die Geschichte der Neuapostolischen Kirche und ihre Abspaltungen von Olaf Wieland
42 18.06.2014 03:08
von gug • Zugriffe: 3518
Thomas und die NAK Austria
Erstellt im Forum Auch das ist Neuapostolische Kirche! von Weltmensch
10 07.11.2013 10:15
von Weltmensch • Zugriffe: 1117
Thomas und die Anonymen Fories
Erstellt im Forum Offtopic - Was thematisch nirgendwo einzuordnen ist! von jürgen
39 17.09.2012 12:07
von AngelusMerkel • Zugriffe: 1068
Warum nur...
Erstellt im Forum Lieber nie geboren, als neuapostolisch und abgefallen von Eisblume
27 11.05.2013 08:15
von Eisblume • Zugriffe: 2683
Ist die NAK eine Sekte? - Wahrscheinlich nicht!
Erstellt im Forum Ist die Neuapostolische Kirche eine Sekte? von jürgen
13 11.03.2011 09:42
von Admin • Zugriffe: 1113
Mephi - 6 Jahre draußen und noch nicht überwunden.
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von Isa
0 11.09.2010 20:17
von Isa • Zugriffe: 628
NAKI - Sitz in Zürich, wieso, weshalb, warum?
Erstellt im Forum Die Struktur der Neuapostolischen Kirche von Admin
1 09.09.2010 19:45
von Admin • Zugriffe: 1469
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor