Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 1.309 mal aufgerufen
 Ängste in der NAK, bei vielen sind sie allgegenwärtig!
Seiten 1 | 2
lorenzolo Offline




Beiträge: 4.183

28.07.2012 11:40
#21 RE: Die indoktrinierten Ängste im Unterbewusstsein Zitat · antworten

Ja, diesen seltsamen "Blutzauber" im Christentum ("Esset mein Fleisch und trinket mein Blut!") kann heute kaum ein moderner Mensch nachempfinden. Für uns ist das eigentlich nur absurd, fremdartig, anstößig.

Auch auf der Ebene der Bilder und Rituale (Umgang mit dem Unbewussten) sind diese alten Religionen heute "out".

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
"Wer Dich dazu bringen kann, Absurditäten zu glauben, kann Dich auch dazu bringen, Gräueltaten zu begehen." (Voltaire)

schaf 100 Offline



Beiträge: 168

28.07.2012 12:39
#22 RE: Die indoktrinierten Ängste im Unterbewusstsein Zitat · antworten

Zitat von lorenzolo im Beitrag #16
Zitat von schaf 100 im Beitrag #6
Diejenigen, die der Hypnose nicht widerstehen können, wachen auf 3 nach dem dreifachenAmen , auf und können sich mit etwas Glück an nix erinnern.

Zitat von gug im Beitrag #7
nein, gerade nach einem Gottesdienst wird die Suggestion nicht aufgehoben! Es gab dazu eine Abhandlung über diese Techniken, Habe leider den Link nicht mehr zur Hand.

Das ist kein Widerspruch: Die Suggestionen fallen recht bald aus dem Bewusstsein heraus, aber im Unterbewussten hängen sie lange herum...
Dadurch, dass sie nicht mehr im Fokus des Bewusstseins sind, sind sie auch nicht der kritischen Überprüfung ausgesetzt. Und dadurch, dass sie im ("automatisch" funktionierenden) Unterbewussten hängen, wirken sie und wirken und wirken...


Zitat von weitweg im Beitrag #18
Zitat von lorenzolo im Beitrag #16
...dass sie im ("automatisch" funktionierenden) Unterbewussten hängen, wirken sie und wirken und wirken...

Das kann ich 100%ig bestätigen, obwohl ich ja nun wirklich vom Paulus zum Saulus geworden bin und mich inzwischen durchaus als Gegner der NAK bezeichnen würde, ertappe ich mich immer mal wieder bei dem Gedanken, ob das was ich gerade tue oder vorhabe zu tun, richtig ist im Sinne des Geschwurbels, das ich mir jahrelang angehört habe. Aber zum Glück nur einen Gedanken lang, dann setzt das echte Denkvermögen wieder ein - aber ganz weg kriege ich das wohl nie wieder ...



Das stimmt, imUnterbewusstsein hängen sie fest. Ich ertappe mich auch oft dabei, dass sie bei mir hoch kommen. Das ist auch gut so, denn nun erkenne ich die Suggestion als solche und kann mich aktiv von ihr lösen. Vorher waren das, in meinem Fall, nicht zu hinterfragende Doktrine.

lorenzolo Offline




Beiträge: 4.183

29.07.2012 20:58
#23 RE: Die indoktrinierten Ängste im Unterbewusstsein Zitat · antworten

Zitat
dass sie bei mir hoch kommen. Das ist auch gut so,...


Genau! Allerdings ist das fürs Hirn ein ziemlicher Aufwand. Da braucht es Funktionen der Großhirnrinde, das braucht viel Energie. Und die ist auch nur ca. 3 mm dick und rel. schlecht vernetzt, also langsam und umständlich.
Aber was sein muss, muss sein...

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
"Wer Dich dazu bringen kann, Absurditäten zu glauben, kann Dich auch dazu bringen, Gräueltaten zu begehen." (Voltaire)

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Gottesdienste in "Leichter Sprache"
Erstellt im Forum In der Neuapostolischen Kirche ist alles möglich, auch das Gegenteil! von Hypnos
7 21.06.2015 10:10
von lorenzolo • Zugriffe: 486
Die Philosophie
Erstellt im Forum Abtrünnig und ausgestoßen - Gottes verlorene Kinder! von Eisblume
10 26.04.2012 12:35
von Eisblume • Zugriffe: 661
Frühere Leben? Beweise durch Rückführungshypnose?
Erstellt im Forum Offtopic - Was thematisch nirgendwo einzuordnen ist! von Carolus
291 01.12.2012 17:40
von Engelchen • Zugriffe: 7915
Ich bin dann mal hier
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von Vox Humana
5 08.03.2011 19:10
von Vox Humana • Zugriffe: 832
mayonnesa - Und nun kurz was über mich!
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von Isa
0 12.09.2010 18:36
von Isa • Zugriffe: 253
Mephi - 6 Jahre draußen und noch nicht überwunden.
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von Isa
0 11.09.2010 20:17
von Isa • Zugriffe: 628
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor