Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 1.301 mal aufgerufen
 Ängste in der NAK, bei vielen sind sie allgegenwärtig!
Seiten 1 | 2
Weltmensch Offline



Beiträge: 1.563

20.07.2012 14:59
Die indoktrinierten Ängste im Unterbewusstsein Zitat · antworten

Wenn wir uns von Ihm abwenden wird es finster um uns her unser Gang ist nicht mehr sicher und das Herz von Freuden leer... ! (erzeugt Ängste)

Engelchen Offline




Beiträge: 6.332

20.07.2012 16:14
#2 RE: Die indoktrinierten Ängste im Unterbewusstsein Zitat · antworten

Ja, ja, erinnert mich an ein Gespräch mit unserer Mutter.
Sie stand wie eine Furie vor meiner Schwester und mir und behauptete: "Ihr könnt euch nie mehr freuen!"
Das hätte sie wohl gerne (so abartig sich das aus dem Mund einer Mutter anhört, so ernsthaft war's gemeint!).

-------------------------------------------------
Bin BVB-Fan und das ist gut so!

jürgen Offline



Beiträge: 1.140

20.07.2012 22:37
#3 RE: Die indoktrinierten Ängste im Unterbewusstsein Zitat · antworten

... hm, da fragt sich doch der geneigte Leser: Haben die Aussteiger sich jetzt von Gott abgewandt oder Gott zugewandt?

________________________________
Mit der Bibel lässt sich alles beweisen,
auch das Gegenteil. (Albert Einstein)

Weltmensch Offline



Beiträge: 1.563

21.07.2012 10:04
#4 Die indoktrinierten Ängste im Unterbewusstsein Zitat · antworten

Tiefes Dunkel liegt auf den Völkern den es ist Vollendungszeit drum geht das sehnen der Gotteskinder zur Heimat zur ewigen Herrlichkeit... (schürt Ängste und steigert Suizidgedanken)

lorenzolo Offline




Beiträge: 4.183

21.07.2012 15:10
#5 RE: Die indoktrinierten Ängste im Unterbewusstsein Zitat · antworten

Zitat von Ulrich Handte im Beitrag #1
Wenn wir uns von Ihm abwenden wird es finster um uns her unser Gang ist nicht mehr sicher und das Herz von Freuden leer... ! (erzeugt Ängste)

Das klingt stark nach einer suggestiven Formel aus Hypnosesitzungen!
Und tatsächlich wurde das ja auch schon ausgiebig (im alten Forum) diskutiert: Diese "Gottesdienste" sind im Grunde nix anderes als schlecht gemachte - aber durch häufige Wiederholungen dennoch wirksame - Hypnosesitzungen. Ein gewisser Anteil der betroffenen Menschen kann dieser Manipulation nicht widerstehen, und manche tragen Schäden für immer davon.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
"Wer Dich dazu bringen kann, Absurditäten zu glauben, kann Dich auch dazu bringen, Gräueltaten zu begehen." (Voltaire)

schaf 100 Offline



Beiträge: 168

21.07.2012 15:58
#6 RE: Die indoktrinierten Ängste im Unterbewusstsein Zitat · antworten

Diejenigen, die der Hypnose nicht widerstehen können, wachen auf 3 nach dem dreifachenAmen , auf und können sich mit etwas Glück an nix erinnern.

gug ( gelöscht )
Beiträge:

21.07.2012 16:36
#7 RE: Die indoktrinierten Ängste im Unterbewusstsein Zitat · antworten

nein, gerade nach einem Gottesdienst wird die Suggestion nicht aufgehoben! Es gab dazu eine Abhandlung über diese Techniken, Habe leider den Link nicht mehr zur Hand.

intime Offline



Beiträge: 50

21.07.2012 22:25
#8 RE: Die indoktrinierten Ängste im Unterbewusstsein Zitat · antworten

Zitat von Ulrich Handte im Beitrag #1
Wenn wir uns von Ihm abwenden wird es finster um uns her unser Gang ist nicht mehr sicher und das Herz von Freuden leer... ! (erzeugt Ängste)


Das ist doch nur ein Kirchenlied. Wie kommst du bei diesen Zeilen auf den Gedanken es handle sich um Worte aus der Hypnose?

gug ( gelöscht )
Beiträge:

21.07.2012 23:22
#9 RE: Die indoktrinierten Ängste im Unterbewusstsein Zitat · antworten

deshalb, weil Ängste in Sekten traditionell ins Unterbewusstsein gepflanzt werden, die man später kaum raus bekommt, manch einer gar nicht. Ohne diese Ängste würden die Kirchen und Sekten schon ausgestorben sein. Ein wirklich liebevoller Gott hätte bald keine Anhänger mehr. Aber die Angst vor ewiger Strafe ist eine der wirkungvollsten Ängste im Werkzeugkasten von Sekten und aller Religionen.
Hier ein Link zu bewusstseinsverändernden Methoden

http://www.sekten.ch/ex-site/links/nak/merkmale.pdf

intime Offline



Beiträge: 50

22.07.2012 00:31
#10 RE: Die indoktrinierten Ängste im Unterbewusstsein Zitat · antworten

Zitat von gug im Beitrag #9
deshalb, weil Ängste in Sekten traditionell ins Unterbewusstsein gepflanzt werden, die man später kaum raus bekommt, manch einer gar nicht. Ohne diese Ängste würden die Kirchen und Sekten schon ausgestorben sein. Ein wirklich liebevoller Gott hätte bald keine Anhänger mehr. Aber die Angst vor ewiger Strafe ist eine der wirkungvollsten Ängste im Werkzeugkasten von Sekten und aller Religionen.
Hier ein Link zu bewusstseinsverändernden Methoden

http://www.sekten.ch/ex-site/links/nak/merkmale.pdf



Bin jetzt bei Seite 40 angelangt und werde immer weniger schlau aus der ganzen Geschichte. Vieles ist mir bekannt aber manches ist neu und bringt mich immer wieder zu der Frage: Wie kann das sein? Mir kommt selbst der Begriff Menschenrechtsverletzung in den Sinn. Müsste der Staat an sich nicht so einer Kirche den Status "staatlich anerkannt" abnehmen und auf dauer verbieten?

Der Gärtner Offline




Beiträge: 2.969

22.07.2012 00:37
#11 RE: Die indoktrinierten Ängste im Unterbewusstsein Zitat · antworten

Dann mach dich mal mit anderen Konfessionen vertraut,wie die zu ihrem Reichtum,Macht und Einfluss gekommen sind.Und wieviel sie immer noch haben,leider.

___________________________
"Ist es nicht sonderbar, daß die Menschen so gerne für die Religion fechten und so ungerne nach ihren Vorschriften leben?"

Georg Christoph Lichtenberg (1742-99), dt. Aphoristiker u. Physiker

intime Offline



Beiträge: 50

22.07.2012 00:41
#12 RE: Die indoktrinierten Ängste im Unterbewusstsein Zitat · antworten

Ich kenn andere Konfessionen und wie diese zu ihrem Reichtum gekommen sind, aber danke für den Hinweis. Ist traurig genug das jeder dieser Konfessionen nur auf das Geld aus sind und das wesentliche in den Hintergrund stellen und somit Massen von Leuten somit verkraulen.

Der Gärtner Offline




Beiträge: 2.969

22.07.2012 00:57
#13 RE: Die indoktrinierten Ängste im Unterbewusstsein Zitat · antworten

Sollte dieser ganze von den Religionen versprochene Quark mit Himmel und Hölle stimmen wäre Gott nach dem jüngsten Gericht ganz allein mit seinem Jesulein im Hochzeitssaal.Dann müsste er sich seine Braut selber basteln.

___________________________
"Ist es nicht sonderbar, daß die Menschen so gerne für die Religion fechten und so ungerne nach ihren Vorschriften leben?"

Georg Christoph Lichtenberg (1742-99), dt. Aphoristiker u. Physiker

gug ( gelöscht )
Beiträge:

22.07.2012 01:03
#14 RE: Die indoktrinierten Ängste im Unterbewusstsein Zitat · antworten

Die NAK ist nur staatlich anerkannt als Körperschaft des öffentlichen Rechts, wie z.B eine Krankenkasse.
Also nix mit staatlich anerkannter Kirche. Wenn die Mitgliedern auch gern in der Annahme gelassen werden.
Der Staat sieht nicht so viel Handlungsbedarf, die haben andere Probleme, als sich um die freundlich und nett erscheinende NAK zu kümmern.

Wenigstens hat die NAk von den großen Kirchen einen Korb bezüglich Ökumene bekommen, wegen ihrer Sonderlehren. Ich habe mitbekommen, dass der eine oder andere das - und auch die geänderten Aussagen der KL zum Taufverständnis -noch nicht mitbekommen hat und alle wassergetauften Christen "Brüder und Schwestern" nennt.

Es gibt aber Petitionen an den Bundestag, genau bekomme ich den Wortlaut nicht zusammen, wo es um psychische Schäden ging, die ein Vater eingereicht, der eine geschädigte Tochter hat. Aber auch da ist damals, vor ein oder zwei Jahren nichts geworden.

Aus meiner Sicht müssten sich Sektenbeauftragte darum kümmern.

Ansonsten wird die NAK in den meisten Auflistungen als "christliche Sondergemeinschaft" geführt, weil der Begriff "Sekte" in offiziellen Schriften wegen des abfälligen Beigeschmacks nicht mehr für solche Gemeinschaften benutzt wird. Es gibt richtig die Begründung, dass der Begriff Sekte offiziell durch den Begriff christliche Sondergemeinschaft ersetzt werden soll.

Es gibt dazu einige Veröffentlichungen oder auch Protokolle Tagungen, Diskussionsrunden, die hier im Forum verlinkt sind, ob die NAK eine Sekte ist oder ob sie ökumenefähig ist. Auch interessant, was Leute sagen, die sich damit beschäftigen.

gug ( gelöscht )
Beiträge:

22.07.2012 01:09
#15 RE: Die indoktrinierten Ängste im Unterbewusstsein Zitat · antworten

Nachtrag: es gibt verschiedene Formen der K.d.ö.R. Der NAK kann der Status nicht entzogen werden, weil sie es bereits vor 1919 waren.

Zitat aus WIKIPEDIA:

Zitat
Staatsferne Körperschaften öffentlichen Rechts
Bisweilen verleiht der Staat den Status einer Körperschaft des öffentlichen Rechts aber auch Organisationen, die nicht staatliche Aufgaben erledigen, sondern Teil der Gesellschaft sind. Damit wird zumeist bezweckt, die Organisation als Anerkennung für geleistete Arbeit mit besonderem Ansehen auszustatten. Dass diese Organisationen zwar öffentlich-rechtlich, aber dennoch kein Teil des Staates sind, hat vielfältige Auswirkungen, etwa bei Fragen der Grundrechtsberechtigung, der Staatsaufsicht, des Vergaberechts, der Amtshaftung und der Anwendbarkeit der Amtsdelikte. Hierunter fallen beispielsweise der Bayerische Bauernverband, das Bayerische Rote Kreuz mit den Gemeinschaften und wohl auch manche Akademien der Wissenschaften. Im Einzelnen ist die Abgrenzung kompliziert, weil sie sich nach der Frage richtet, welche Aufgaben als „staatlich“ anzusehen sind.
Eine Ausnahme bilden die Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften, die kraft Verfassung nicht-staatliche Körperschaften des öffentlichen Rechts sind. Begründet wurde dieser Sonderstatus im sogenannten Weimarer Kirchenkompromiss von 1919, den das Grundgesetz als Verfassungsrecht übernommen hat. Die Weimarer Verfassung verzichtete auf eine Trennung von Staat und Kirche nach französischem Vorbild (Laizismus). Stattdessen wurde religiösen Gemeinschaften unter gewissen Voraussetzungen der Körperschaftsstatus zugebilligt. Dieser Status war und ist für alle Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften geöffnet. In Artikel 137 Absatz 5 der Weimarer Verfassung heißt es: „Die Religionsgesellschaften bleiben Körperschaften des öffentlichen Rechtes, soweit sie solche bisher waren. Anderen Religionsgesellschaften sind auf ihren Antrag gleiche Rechte zu gewähren, wenn sie durch ihre Verfassung und die Zahl ihrer Mitglieder die Gewähr der Dauer bieten.”

lorenzolo Offline




Beiträge: 4.183

22.07.2012 11:13
#16 RE: Die indoktrinierten Ängste im Unterbewusstsein Zitat · antworten

Zitat von schaf 100 im Beitrag #6
Diejenigen, die der Hypnose nicht widerstehen können, wachen auf 3 nach dem dreifachenAmen , auf und können sich mit etwas Glück an nix erinnern.

Zitat von gug im Beitrag #7
nein, gerade nach einem Gottesdienst wird die Suggestion nicht aufgehoben! Es gab dazu eine Abhandlung über diese Techniken, Habe leider den Link nicht mehr zur Hand.

Das ist kein Widerspruch: Die Suggestionen fallen recht bald aus dem Bewusstsein heraus, aber im Unterbewussten hängen sie lange herum...
Dadurch, dass sie nicht mehr im Fokus des Bewusstseins sind, sind sie auch nicht der kritischen Überprüfung ausgesetzt. Und dadurch, dass sie im ("automatisch" funktionierenden) Unterbewussten hängen, wirken sie und wirken und wirken...

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
"Wer Dich dazu bringen kann, Absurditäten zu glauben, kann Dich auch dazu bringen, Gräueltaten zu begehen." (Voltaire)

intime Offline



Beiträge: 50

22.07.2012 18:38
#17 RE: Die indoktrinierten Ängste im Unterbewusstsein Zitat · antworten

hm, danke für die aufklärung

weitweg Offline




Beiträge: 1.176

23.07.2012 15:17
#18 RE: Die indoktrinierten Ängste im Unterbewusstsein Zitat · antworten

Zitat von lorenzolo im Beitrag #16
...dass sie im ("automatisch" funktionierenden) Unterbewussten hängen, wirken sie und wirken und wirken...

Das kann ich 100%ig bestätigen, obwohl ich ja nun wirklich vom Paulus zum Saulus geworden bin und mich inzwischen durchaus als Gegner der NAK bezeichnen würde, ertappe ich mich immer mal wieder bei dem Gedanken, ob das was ich gerade tue oder vorhabe zu tun, richtig ist im Sinne des Geschwurbels, das ich mir jahrelang angehört habe. Aber zum Glück nur einen Gedanken lang, dann setzt das echte Denkvermögen wieder ein - aber ganz weg kriege ich das wohl nie wieder ...

___________________________________
To the NSA:
Please do not make the effort to save this posting.
It is absolutely harmless

Weltmensch Offline



Beiträge: 1.563

28.07.2012 11:20
#19 RE: Die indoktrinierten Ängste im Unterbewusstsein Zitat · antworten

Zitat von lorenzolo im Beitrag #16
...dass sie im ("automatisch" funktionierenden) Unterbewussten hängen, wirken sie und wirken und wirken...

NAK Gesangbuch Lied 305

Ich brauch' dich allezeit,du gnadenreicher Herr.
Annmerkung : Die Erfahrung zeigt und wenn man "Ihn" dann wirklich mal brauchen könnte, ist er sowieso nicht da.
Dein Name ist mein Hort, dein Blut mein Freudenmeer.
Anmerkung : Blut und Freudenmeer. ... sorry !!!

weitweg Offline




Beiträge: 1.176

28.07.2012 11:32
#20 RE: Die indoktrinierten Ängste im Unterbewusstsein Zitat · antworten

Zitat von Ulrich Handte im Beitrag #19
Dein Name ist mein Hort, dein Blut mein Freudenmeer.
Anmerkung : Blut und Freudenmeer. ... sorry !!!


قتل الكفار أينما تجد لهم (Tötet die Ungläubigen, wo ihr sie findet)

Steht aber schon in der Bibel: "Aug um Aug, Zahn um Zahn"

Ist doch genug Blut, oder

___________________________________
To the NSA:
Please do not make the effort to save this posting.
It is absolutely harmless

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Gottesdienste in "Leichter Sprache"
Erstellt im Forum In der Neuapostolischen Kirche ist alles möglich, auch das Gegenteil! von Hypnos
7 21.06.2015 10:10
von lorenzolo • Zugriffe: 478
Die Philosophie
Erstellt im Forum Abtrünnig und ausgestoßen - Gottes verlorene Kinder! von Eisblume
10 26.04.2012 12:35
von Eisblume • Zugriffe: 661
Frühere Leben? Beweise durch Rückführungshypnose?
Erstellt im Forum Offtopic - Was thematisch nirgendwo einzuordnen ist! von Carolus
291 01.12.2012 17:40
von Engelchen • Zugriffe: 7895
Ich bin dann mal hier
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von Vox Humana
5 08.03.2011 19:10
von Vox Humana • Zugriffe: 832
mayonnesa - Und nun kurz was über mich!
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von Isa
0 12.09.2010 18:36
von Isa • Zugriffe: 245
Mephi - 6 Jahre draußen und noch nicht überwunden.
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von Isa
0 11.09.2010 20:17
von Isa • Zugriffe: 628
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor