Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 78 Antworten
und wurde 4.550 mal aufgerufen
 In der Neuapostolischen Kirche ist alles möglich, auch das Gegenteil!
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Eisblume Offline




Beiträge: 3.396

02.11.2012 03:54
#21 RE: Wie Stammapostelhelfer Schneider die älteren Geschwister brüskiert Zitat · antworten

Auch einem H. Schneider wird es nicht gefallen, dass mit gesundem Menschenverstand und ganz normalen Augen kritisch auf seine 'neuapostolische' Grundhaltung gesehen und geachtet wird.
Wird es sich aber gefallen lassen müssen.

Es ist weithin sichtbar und spürbar, wie sehr es die KL nervt, öffentlich und noch mehr intern kritisiert zu werden.
Und...zu recht kritisiert wird! Das muss nicht mal 'Wortschatzmässig daneben' sein.
Die wohl nachdrückliche, aber gut vorgetragene und schlüssige Kritik braucht ja gar keine grosse Lautstärke und keine negative Aufmerksamkeit.

Wer nur gewohnt ist, die Stiefel geleckt zu bekommen, der hebt gern schnell und zu hoch ab.
Ist für ihn nicht schön, so schnell und noch vor erreichen des Zieles, Stammapostel zu werden, so hart auf den Boden der Tatsachen zu fallen bzw. als ein böser Wolf im Schafspelz erkannt zu werden. Da können seine Schäfchen ihm noch so viele wollige Überwürfe stricken, je höher sie ihn anhimmelnd 'betend' erheben, um so tiefer wird er fallen.

Einem ehemaligen 'Gotteskind' kann nichts 'liebevolles' mehr vorgespielt werden, es hat eine klare Sicht auf die Vorgänge,
wie sich nach wie vor und vermutlich auch weiterhin
die inzwischen doch sehr verwirrte nachfolgende Schafherde sich immer noch! in die Irre führen lässt.
So ist das.

Trotz Negierung, Verachtung, Verhöhnung, aller Herabwürdigungen, trotz 'Belächelung', trotz Ignoranz und Arroganz seitens der 'hohen' Verfechter dieser Irrlehre
werden ihre eigenen Lügen und die immer wieder aufgeführten Tatsachenberichte ehemaliger Mitglieder und sogar die der 'noch Drinbleiber' der Fallstrick, der von der NAK selbst produziert ist und über den sie auch selbst und alleine... fallen werden.

Sieht danach aus, dass es mit diesem H. Schneider noch schneller gelingen wird.

Mit gefüllten Taschen fällt es sich vermutlich aber sanfter....

Eisblume.

__________________________________________________
Jeder Tag ist ein kleines Leben,
jedes Erwachen eine kleine Geburt,
jeder frische Morgen eine kleine Jugend,
und jedes zu Bett gehen und Einschlafen ein kleiner Tod.
~ Arthur Schoppenhauer

Thomas Offline



Beiträge: 168

02.11.2012 06:54
#22 RE: Wie Stammapostelhelfer Schneider die älteren Geschwister brüskiert Zitat · antworten

Liebe Eisblume! Irgendwie wird das so sein, aber liefere mal Fakten in das vorhandene NAK-Land

Thomas (ts@bf-nak.com)

Sonderling Offline



Beiträge: 7

02.11.2012 10:37
#23 RE: Wie Stammapostelhelfer Schneider die älteren Geschwister brüskiert Zitat · antworten

Ich weiss gar nicht warum ihr euch so aufregt.Der Mann ist doch nur konsequent.ER sagt das gleiche wie vor 30 oder 40 Jahren.
Wir bestimmen wo es langgeht... Seit froh das wir da sind.....Ihr seit dumme Schafe....
Wer immer noch nicht mitbekommen hat was da los ist,dem ist nicht zu helfen.

jürgen Offline



Beiträge: 1.140

02.11.2012 11:21
#24 RE: Wie Stammapostelhelfer Schneider die älteren Geschwister brüskiert Zitat · antworten

Eigentlich rege ich mich hier weniger über die NAK auf. Und auch nicht so sehr über die unfreiwillige Ehrlichkeit eines Jean-Luc Schneider.
Sondern was mich aufregt ist die Art und das Wesen dieses dümmlichen, selbsverliebt, selbstherrlichen, selbstgerechten und scheinheiligen Menschen, eine Art die bisher alle seiner Vorgänger und so ziemlich alle seiner Mitstreiter mehr oder weniger gut versteckt an sich hatten. Er steht für mich, für alle seines Schlages, die ich in meinem NAK-Leben kennenlernen musste und über die ich mich erst heimlich verbotenerweise aufgeregt habe, über die ich mich lange Zeit nicht mehr aufregen konnte. An diesem Menschen entzündet sich nichts anderes, als meine aufgestaute und zurückgehaltene Wut auf Menschen seines Schlages, die ich vor allem - aber nicht nur - in meiner NAK-Zeit auf den verschiedensten Ebenen kennenlernen musste.
Doch vielleicht ist es für mich ja mal ganz heilsam, wenn meine ganze aufgestaute Wut auf das System NAK und seine Vertreter, an ihm entzündet und mit einer lauten Explosion verbrennt.
Es geht mir dabei auch gar nicht so sehr darum, dass Schneider sich erst über die Europäer und ihre Sorgen lustig macht und dann auch noch die älteren Geschwister massiv vor den Kopf stösst. Das ist Sache der einzelnen Gruppen in der NAK.

Manchmal kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass Fehrs ungeschickte Äusserungen über die Gebötchen und Verbötchen, und sein Hohn und Spott über die die sich daran gehalten haben auf seine Gebietsfürsten zielt und eine späte Rache an ihnen darstellt. Ja dass vielleicht der führungsschwache Leber eine späte Rache an ihnen war. Und ich kann mich auch des Eindrucks nicht erwehren, dass Schneider und seine frühe Nominierung eine ebensolche Racheaktion Lebers gegen seine Gebietsfürsten darstellt. Einen Mann an die Spitze zu stellen, der als Aushängeschild der NAK untragbar ist und der seinen Gebietsfürsten durch seine unfreiwillige Ehrlichkeit in Punkto Selbstverliebtheit, Selbstherrlichkeit, Selbstgerechtigkeit und Scheinheiligkeit noch über Jahre manches Kopfzerbrechen bereiten wird. Ich kann mir nicht helfen, doch hier setzt Leber in meinem Augen, die letzte ihm verbliebene Trumpfkarte ein.

________________________________
Mit der Bibel lässt sich alles beweisen,
auch das Gegenteil. (Albert Einstein)

Eisblume Offline




Beiträge: 3.396

02.11.2012 12:51
#25 RE: Wie Stammapostelhelfer Schneider die älteren Geschwister brüskiert Zitat · antworten

Es macht die Tatsachen ja nicht ungeschehen, nur weil das Erlebte länger her ist und ein H. Schneider seinen Maulkorb sogar gern ganz ablegt, bovor er überhaupt offiziell zum Rudelführer gekürt worden ist. Bzw. jetzt auf ihn mehr geachtet wird als vor seiner Nominierung.

Dass in der NAK so gedacht wurde und wird, wie er es ausgesprochen hat, ist durch ihn in unwürdiger Art, aber dafür unmissverständlich offenbar geworden.
Aber selbstverständlich kann sich jeder, der heute noch in sich die Folgen der NAK-Indoktrination trägt, sich sogar zu recht darüber aufregen,
ganz egal, ob sich für ein NAK-Opfer persönlich dadurch etwas ändert oder nicht. Die Wut und Enttäuschung darüber muss rauskommen können und dürfen, sichtbar und auch unüberhörbar!
Viel zu lange wurde doch wirklich so getan, als wäre in der NAK immer alles so... easy... wie sagte Schneider gleich? ... 'so einfach und gelassen'


Zitat von Thomas
Liebe Eisblume! Irgendwie wird das so sein, aber liefere mal Fakten in das vorhandene NAK-Land

Das kann ja wohl keine ernsthafte 'Aufforderung' sein. Bin ich Lieferbote?
Über die Fakten fällst Du hier seit Monaten schon, Thomas
und noch weit länger, als Du hier bist über die 'Fakten' in Deiner Umgebung.
Sie umgeben Dich schmerzhaft, mich können sie nicht mehr zu Boden drücken.

Das, was mich berührt, ist die Hilflosigkeit der älteren 'Geschwister', ihr allein gelassen werden von ihren 'Segensträgern', ihrer Einsamkeit obwohl sie der Kirche immer 'treu' waren.
Von deren 'Beseelsorgung' ich heute so gar nichts und das noch nie sehe und auch nichts davon stattfindet, schon gar nicht in der Form, wie sie es so vollmundig auf ihren Webseiten anpreisen!
Vielleicht abgesehen von der 'Betreuung' der AT in Ruhe... betuchte... und gestaffelt nach Segenslinie wird besucht und betreut... kann mir ja jemand diese meine 'Spekulationstheorie' versuchen, beweiskräftig zu widerlegen.

Lenk mich und andere nicht immer vom jeweiligen Thema ab, Thomas. Mach ein eigenes Thema auf oder schreib in Deinen Thread rein, was Du magst.
Ich steh nicht so darauf, wegen Dir darauf hingewiesen werden zu müssen, dass das Grundthema verwässert wird.
Machst Du das eigentlich absichtlich, Thomas? Off-Topic Ende.

Eisblume.

__________________________________________________
Jeder Tag ist ein kleines Leben,
jedes Erwachen eine kleine Geburt,
jeder frische Morgen eine kleine Jugend,
und jedes zu Bett gehen und Einschlafen ein kleiner Tod.
~ Arthur Schoppenhauer

jürgen Offline



Beiträge: 1.140

02.11.2012 13:22
#26 RE: Wie Stammapostelhelfer Schneider die älteren Geschwister brüskiert Zitat · antworten

Ja, Eisblume, es ist wohl so, dass mit Schneider, die NAK ungeschönt ihr wahres Gesicht zeigt und durch Schneider deutlich zeigt, wie in der KL über die Menschen gedacht wird, deren Seelenhirten man vorgibt zu sein.
Schneider zeigt deutlich die Häme, den Hohn und den Spott den die hohen Herren in der KL und mancher in den darunter liegenden Hierarchiestufen für den Glauben, die Treue, die Sorgen, Nöte und Wünsche ihrer Anhänger übrig hat. Möglicherweise ist diese Einstellung sogar Voraussetzung um in die höheren Etagen der NAK-Hierarchie zu kommen.
Ich will die armen Wölfe nicht beleidigen! Doch wenn viele in der KL es noch fertigbrachten sich als Wölfe im Schafspelz zu zeigen, hat es Schneider nicht einmal mehr nötig das Raubtier zu verstecken.
Es bleibt nur zu hoffen, dass die NAKis jetzt endlich alle aus ihren Träumen erwachen und in die hässliche Fratze zu sehen, die sich ihnen da als zukünftig oberster Seelenhirte entgegen grient. Es bleibt nur zu hoffen das Schneider nicht nur menschlich das Allerletzte ist, sondern auch der allerletzte Führer dieses Systems ist.

Ich denke tatsächliches Mitleid, mit denen die jetzt an Schneider zu Fall kommen oder mit jenen, die ihm auch weiterhin treu ergeben folgen werden, ist völlig fehl am Platz. Wer von denen hätte denn je Mitleid mit uns gehabt, wenn wir unter diesem System leiden, das sie mitgetragen haben?

Und ich frage mich bei denen, die Schneider trotzdem noch auf das Schild heben: Was muss denn noch alles passieren bevor ihr merkt was das für ein Laden ist, dem ihr da anhängt?!

________________________________
Mit der Bibel lässt sich alles beweisen,
auch das Gegenteil. (Albert Einstein)

jürgen Offline



Beiträge: 1.140

02.11.2012 13:32
#27 RE: Wie Stammapostelhelfer Schneider die älteren Geschwister brüskiert Zitat · antworten

Zitat von Thomas im Beitrag #22
Liebe Eisblume! Irgendwie wird das so sein, aber liefere mal Fakten in das vorhandene NAK-Land


Thomas, ich war zwar nicht angesprochen, doch ich antworte trotzdem mal auf denen Beitrag, dabei interpretiere ich das Geschriebene anders.

Es ist doch gar nicht nötig, dass wir oder du Fakten ins NAK-Land liefern.
Das was in der NAK abgeht, das was gerade in den letzten Wochen zu hören und zu sehen war spricht doch seine ganz eigene Sprache.
Wenn ich diese Sprache, die nun in den letzten Wochen an Deutlichkeit kaum mehr zu überbieten ist immer noch nicht verstehe, dann ist mir beim besten Willen durch nichts mehr zu helfen.
Die Fakten die das NAK-Land braucht werden ihm frei Haus von seiner KL mit zunehmender Deutlichkeit geliefert.
Mehr geht nicht!

________________________________
Mit der Bibel lässt sich alles beweisen,
auch das Gegenteil. (Albert Einstein)

Thomas Offline



Beiträge: 168

02.11.2012 14:52
#28 RE: Wie Stammapostelhelfer Schneider die älteren Geschwister brüskiert Zitat · antworten

Lieber Jürgen! Kann das manchmal sein, dass da irgendetwas hineininterpretiert wird. Deine Vermutungen können berechtigt sein, aber damit müssen doch die NAK-ler selbst zurechtkommen oder?

Es soll aber nicht der Eindruck entstehen, dass ich hinter H.Schneider stehe. Ich kenne den zuwenig; es wird sich zeigen, inwieweit er fähig und gewillt ist, derzeitige Probleme zu übernehmen, die ihm H.Leber weitergibt. Und H.Leber hat genügend auf dem Schreibtisch, mit dem er "fertig" werden muss. Allein von mir liegen eine Vielzahl Problemen vor, worauf ich bis dato keine Antwort erhalten habe, die erkennen läßt, dass Veränderungen angedacht werden.

Thomas (ts@bf-nak.com)

Thomas Offline



Beiträge: 168

02.11.2012 14:57
#29 RE: Wie Stammapostelhelfer Schneider die älteren Geschwister brüskiert Zitat · antworten

Zitat
Lenk mich und andere nicht immer vom jeweiligen Thema ab, Thomas. Mach ein eigenes Thema auf oder schreib in Deinen Thread rein, was Du magst.
Ich steh nicht so darauf, wegen Dir darauf hingewiesen werden zu müssen, dass das Grundthema verwässert wird.
Machst Du das eigentlich absichtlich, Thomas? Off-Topic Ende.

Eisblume.



Liebe Eisblume! Schreib mir doch lieber, dass es Dich stört, das ich mir erlaube, hier zu schreiben. Wieso verwässre ich was, was aus Deiner Sicht harter Beton ist?

Thomas (ts@bf-nak.com)

Tom Offline




Beiträge: 217

02.11.2012 16:23
#30 RE: Wie Stammapostelhelfer Schneider die älteren Geschwister brüskiert Zitat · antworten

Zitat
Allein von mir liegen eine Vielzahl Problemen vor, worauf ich bis dato keine Antwort erhalten habe, die erkennen läßt, dass Veränderungen angedacht werden.



Nein, das ist ja mal völlig daneben. Veränderungen bedeuten eine Änderung bestehender Verhältnisse. Das wird es in der NAK nicht geben. Stückchenweise wird den Schafen suggeriert, dass man weltoffener geworden ist. Das wird so geschickt verkauft, dass die Schäflein es als Änderung auffassen und zufrieden sind. Dass du keine Antwort erhalten hast, bedeutet nicht, dass Veränderungen angedacht sind. Das ist nur die jahrzehntelang praktizierte "Totschweigmethode". Es ist angebracht, die rosarote Gardine beiseite zu schieben..............

Tom

____________________________________
"Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. Ich bin mir doch bewusst, wenn ich sterben würde, was nicht der Fall sein wird, dann wäre Gottes Werk vernichtet. Falls ich tatsächlich heimgehen würde, was nicht geschehen wird, dann wäre das Erlösungswek erledigt."
12.09.1954, Stuttgart, StAp Johann Gottfried Bischoff
Da ich die NAK sehr ernst nehme, habe ich auch die v. g. Aussage 56 Jahre danach ernst genommen und mich von den Lügenbaronen distanziert!!

gug ( gelöscht )
Beiträge:

02.11.2012 18:36
#31 RE: Wie Stammapostelhelfer Schneider die älteren Geschwister brüskiert Zitat · antworten

Thomas, du erwartest Antworten? Wer hat Veränderungen angedacht? Du? Und darauf antworten die nicht?

Oje, Thomas, wach auf!


Niemand in der Leitungebene denkt daran, wirklich etwas zu verändern! Es gab ein paar Scheinveränderungen (=Schmaler-Weg-Verbreiterungen), die aber nicht an die Substanz gingen, sie wurden als Ökumenebestrebungen und Öffnung verkauft. Jedoch hat man immer wieder - wenn man die Predigten aufmerksam gelesen hat und sonstige Verlautbarungen studiert hat, gemerkt, dass niemand Maßgebliches im Traum an Ökumene oder andere Fortschritte denkt. Die lavieren ein wenig rum, um den Mitgliederschwund zu bremsen, der momentan weit über Quote der natürlichen Mitgliederverluste durch Alter oder Tod liegt.

Eisblume Offline




Beiträge: 3.396

02.11.2012 18:52
#32 RE: Wie Stammapostelhelfer Schneider die älteren Geschwister brüskiert Zitat · antworten

Wenn Du nicht immer wieder versuchen würdest, etwas in die NAK hineinzuinterpretieren, was sie nie war, nie ist und nie sein wird... Thomas, dann liefe die Verständigung vermutlich von Beginn an anders.
Nicht wir, nicht ich, sondern Du sprichst hier die nakische Fremdsprache.

Selbstverständlich können wir Aussteiger in allem, was in der NAK geschah und noch geschieht, mitreden, jeder von uns hat sie so erlebt, wie sie ist, nicht wie wir sie uns vielleicht und Deiner Meinung nach angeblich 'nur' einbilden!

Du verstehst nicht, warum Dir niemand wirklich helfen will in Deinen Versuchen, etwas zu verändern und zu bewegen, warum Dich niemand unterstützen will.
Mal ehrlich Thomas, ich an Deiner Stelle würde mich gerade machen und mich selbst fragen, ob es nicht an und in mir selbst liegen kann, weshalb mir keiner helfen will. Was kann ich an mir tun, um Menschen für meine Sache, nicht für mich zu gewinnen?
Und ich wüsste auch sehr genau, wann ich meinen Traum begraben müsste wegen erwiesener Unerfüllbarkeit.

Der Stammapostel antwortet nicht, weil er evtl.'gedanklich' damit beschäftigt ist, Veränderungen für die NAK zu 'arrangieren'?
Wie kommst Du nur auf diese Idee?
Hast Du belegte Anhaltspunkte dafür?
Das kann ich mir nun aber so gar nicht vorstellen.

Thomas, ich muss Dich gar nicht mögen, warum soll ich Dir da was vormachen? Du erinnerst mich auch fatal an etwas, wofür Du persönlich nichts kannst, das ist aber eben einfach so. Jedenfalls musst Du von mir keine Sympathie erwarten, die ich nicht aufbringen will und werde.
Bring vernünftige, vertretbare Argumente dort, wo sie hingehören und die Sache ist geritzt, da kann sich dann dazu äussern, wer mag.

Eisblume.

__________________________________________________
Jeder Tag ist ein kleines Leben,
jedes Erwachen eine kleine Geburt,
jeder frische Morgen eine kleine Jugend,
und jedes zu Bett gehen und Einschlafen ein kleiner Tod.
~ Arthur Schoppenhauer

Der Gärtner Offline




Beiträge: 2.969

02.11.2012 20:24
#33 RE: Wie Stammapostelhelfer Schneider die älteren Geschwister brüskiert Zitat · antworten

Die NAK war,ist und bleibt ein Diktatorisches System.Und Diktatoren lassen sich von niemandem etwas sagen.Brauchen sie auch nicht.Weil sich in ihrem Dunstkreis genügend Unterstützer befinden die gelegentlich gebauchpinselt werden.Bei manchem reicht da schon ein "gutes" Wort oder mal Pfötchen geben um sie blind hinterher laufen zu lassen.Und die Motzer können doch gehen.

___________________________
"Ist es nicht sonderbar, daß die Menschen so gerne für die Religion fechten und so ungerne nach ihren Vorschriften leben?"

Georg Christoph Lichtenberg (1742-99), dt. Aphoristiker u. Physiker

ruthie Offline




Beiträge: 176

03.11.2012 05:59
#34 RE: Wie Stammapostelhelfer Schneider die älteren Geschwister brüskiert Zitat · antworten

hallo juergen,

fuer mich ist die nak ein business wie jedes andere auch. ich habe das natuerlich nicht immer so gesehen, weit gefehlt. es brauchte jahrzehnte, um dahin zu kommen. betrachte ich also die nak als business, dann muss ich sagen, dass dieses eine sehr gute wahl mit herr schneider getroffen hat. dieser kleine ausschnitt seiner rede laesst mich darauf schliessen, dass er ein sehr guter manager ist. dass er weiss was er will. dass er klipp und klar darlegt, was er erwartet. dass er konsequent ist. ich empfinde dabei keine haeme oder hohn und spott. er wird sicherlich keine kritik aufkommen lassen, denn er ist von sich und seinem handeln ueberzeugt. er ist selbstsicher. er kann gut reden. all das sind gute voraussetzungen fuer eine leitende positon, eines chef's. ja, genau solch eine einstellung ist voraussetzung in den hoeheren etagen von businesses.

vielleicht hilft es (auch dir), wenn man es tatsaechlich so nuechtern und kalt betrachtet, eben so, wie man das ganze betrachten sollte/muesste. emotionslos.

die andere seite ist bei weitem schlimmer. hier meine ich jetzt all die glaeubigen geschwister, die immer noch glauben, dass jedes wort, das vom altar kommt, goettlich ist. die glauben, dass ihre kirche die einzig richtige ist. die in ihren vorangaengern gott selbst sehen (er spricht ja durch sie). diese ihre kirche selbst hat ihnen das ueber jahrzehnte und jahrzehnte so gepredigt - sie haben das verinnerlicht. die liste ist lange und koennte fortgesetzt werden. mitleid fuer solche geschwister empfinde ich - und das nicht zu wenig. diese geschwister wurden mit herr schneiders rede in ihre box zurueckgesteckt, sie wurden zurechtgewiesen, ihnen wurde gezeigt, wo der weg lang geht. diese muessen es doch so empfinden, dass man ihnen einen totalen maulkorb verpasst. sie werden es wohl auch, wie du schreibst, als haeme und hohn und spott empfinden. ist es denn ueberhaupt moeglich, dass diese geschwister es anders empfinden koennen? ich kann es mir nicht vorstellen.

nachdem ich herr schneider's rede einige male auf mich wirken liess, kam mir schon der gedanken: was hat denn das noch mit glauben zu tun. und dann kam mir gleich auch schon ein anderer gedanke: was hat die nak eigentlich mit glauben zu tun? waere diese frage nicht eigentlich die richtigere?

lg ruthie

--------------------------------------------------

„Und es kam der Tag, da das Risiko, in der Knospe zu verharren, schmerzlicher wurde als das Risiko, zu blühen.“

Anaïs Nin

Eisblume Offline




Beiträge: 3.396

03.11.2012 06:09
#35 RE: Wie Stammapostelhelfer Schneider die älteren Geschwister brüskiert Zitat · antworten

Zitat von jürgen im Beitrag #24
Manchmal kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass Fehrs ungeschickte Äusserungen über die Gebötchen und Verbötchen, und sein Hohn und Spott über die die sich daran gehalten haben auf seine Gebietsfürsten zielt und eine späte Rache an ihnen darstellt. Ja dass vielleicht der führungsschwache Leber eine späte Rache an ihnen war. Und ich kann mich auch des Eindrucks nicht erwehren, dass Schneider und seine frühe Nominierung eine ebensolche Racheaktion Lebers gegen seine Gebietsfürsten darstellt. Einen Mann an die Spitze zu stellen, der als Aushängeschild der NAK untragbar ist und der seinen Gebietsfürsten durch seine unfreiwillige Ehrlichkeit in Punkto Selbstverliebtheit, Selbstherrlichkeit, Selbstgerechtigkeit und Scheinheiligkeit noch über Jahre manches Kopfzerbrechen bereiten wird. Ich kann mir nicht helfen, doch hier setzt Leber in meinem Augen, die letzte ihm verbliebene Trumpfkarte ein.
Interessante Gedankengänge Jürgen,
bis dahin bin ich in all meinen 'dunkelsten oder auch bösesten' Überlegungen noch gar nicht hingekommen...
Stammapostel könn(t)en persönlichen Rachegelüsten folgen?
Sind die nicht jenseits von... allem weltlichen?
Und doch 'menschelt' es bei ihnen schon mal...,
oder wie drücken ihre Geradebügler sich immer sehr gern so wahnsinnig glaubwürdig 'hilflos' platt aus, wenn sie nicht weiter wissen und es peinlich für die Verantwortungsträger wird?
....
Mir ist da auch noch was nicht verständlich, weil schon früher die 'lieben' AT-Brüder immer so geheimnisvoll drumherummogelnd taten und nie mit der Wahrheit rausrückten :
Wie und durch wen der jeweilige Stammapostel-Nachfolger bestimmt wird?
Ob es der gerade Amtierende alleine 'vorschlägt', also seine 'Sache' ist
oder alle BAP' gemeinsam (wenn anwesende und damit beschlussfähige Mehrheit vorhanden ist) in den BAV-Sitzungen im abgeschotteten Kämmerlein Tagesordnungsmässig in Punkt 9 von 10 demokratisch abstimmen... keine Ahnung.
Was ist die offizielle Version?
Dass darum gemeinsam gerungen wird/wurde und Gott den jeweiligen Nachfolger auf aller Bezirksapostel Geist gelegt hat?
Wer bitte glaubt denn sowas? Aber klar doch, das treu nachfolgende opfernde Schaf und sonst... niemand.

Hallo ruthie, ich stimme Dir zu,
Du hast wenn nicht alle, aber dafür wichtige Merkmale eines guten Managers und Chefs aufgezählt...
ja, ein Wirtschaftsunternehmen kann wenn, dann froh sein, einen so zielorientierten Chef an ihrer Spitze zu wissen. Da rollen auch schon mal Köpfe, da wird umstrukturiert, bis alles passt. Klare Ansagen führen dann auch zu klaren Ergebnissen. Ein Chef kann, muss aber nicht der 'meistgeliebte' Mensch der Firma sein, trägt aber die volle Verantwortung, dass alles ertragsmässig gut läuft.

Aber mit Menschenseelen handeln... geht das? Tut mir leid, das passt nicht in meinen Verstand und erst recht nicht in mein Herz. Da wird nämlich buchstäblich über Seelenleichen gegangen, ganz ohne Rücksicht auf Verluste.
Ich empfinde es als menschenverachtend, was geschieht.

Ein künftiger NAK-'Chef' wie Schneider... wäre es nicht gut und sogar ratsam, wenn er bei aller Professionalität das Mensch sein nicht ganz vergisst??

Schön, Dich zu sehen ruthie

Eisblume.

__________________________________________________
Jeder Tag ist ein kleines Leben,
jedes Erwachen eine kleine Geburt,
jeder frische Morgen eine kleine Jugend,
und jedes zu Bett gehen und Einschlafen ein kleiner Tod.
~ Arthur Schoppenhauer

jürgen Offline



Beiträge: 1.140

03.11.2012 08:15
#36 RE: Wie Stammapostelhelfer Schneider die älteren Geschwister brüskiert Zitat · antworten

Hallo ruthie,

du hast Recht, für ein Wirtschaftsunternehmen, als das man die NAK auch auffassen kann und muss ist Schneider keine schlechte Wahl. Er zeigt sehr deutlich, wohin der Weg mit ihm führen wird und jeder kann nun entscheiden ob er bleiben will oder nicht. Nur keiner kann frei entscheiden, denn das Damoklesschwert Teilnahme an der Ersten Auferstehung hängt über ihm.

Von meiner Seite aus muss ich sagen: Herr Schneider offenbart alles was ich zeitlebens in der NAK zunächst unbewusst und verbotenerweise gehasst habe und was mich mit hilfloser und heilloser Wut erfüllt hat. Ich habe diese Wut lange Zeit nicht spüren dürfen, dann längere Zeit nicht mehr spüren können, so dass meine explosive Reaktion jetzt eine Wohltat für mich darstellte. - Ich kann heute mit dem Finger darauf deuten und sagen: Ja, dieses Verhalten von Menschen bringt mich auf die Palme. Wenn selbst die grössten Hohlköpfe Macht und Einfluss über andere bekommen und ihnen sagen, wo es lang geht. Und wenn diese Hohlköpfe sich dann auch noch - mehr oder weniger gut versteckt - so verhalten, wie Herr Schneider.

Hallo Eisblume,

also die Nachfolgeregelung bei StAps ist soweit ich das weiss so: Der amtierende StAp bestimmt seinen Nachfolger und falls er dazu nicht mehr in der Lage ist, bestimmt die BAP-Versammlung den neuen StAp. Bischoff hatte seinen Nachfolger Kuhlen im Wahn abgesetzt, Schmid und Streckeisen haben keinen Nachfolger bestimmt, der Rest hat es gemacht.
Die Entscheidung des amtierenden StAp ist bindend. Das ist sein Vermächtnis an die NAK. Und es ist das letzte absolute Machtmittel der StAp unter den BAP, alle anderen sind nach Bischoff nach und nach auf die BAP-Versammlung übergegangen.

Jürgen

________________________________
Mit der Bibel lässt sich alles beweisen,
auch das Gegenteil. (Albert Einstein)

ruthie Offline




Beiträge: 176

03.11.2012 08:17
#37 RE: Wie Stammapostelhelfer Schneider die älteren Geschwister brüskiert Zitat · antworten

hallo eisblume,

als business man sieht man das sicher nicht so, dass man mit menschenseelen handelt. da sieht man die 'sache' doch genau so, wie ich das oben beschrieben habe: nuechtern und kalt, business like eben. und genau da, denke ich, machen wir oft den fehler nicht zu trennen. frueher konnte ich das auch nicht trennen - heute schon.
die oberen etagen sehen das wahrscheinlich nicht so, dass sie ueber seelenleichen gehen, ohne ruecksicht auf verluste. schliesslich bieten sie den menschen DEN 'glauben' an. mit diesem glauben werden geschaefte gemacht. so gesehen kann man da keinem einen vorwurf machen. verstehst du meine gedankengaenge und wohin diese weiterfuehren?

ob herr schneider menschlich ist, kann ich nicht beurteilen. grade bei geschaefstleuten die so professionell sind, koennte man oft auf den gedanken kommen, dass da nichts menschliches vorhanden ist. sicherlich ist auch er menschlich. doch es kommt eben drauf an, wie und wo er diese menschlichkeit einsetzt, das ist ja kontrollierbar.

mir ist schon klar, was du meinst, eisblume. und von DER seite kann ich dir nur zustimmen. man darf da allerdings nicht mit herz drangehen, das fuehrt zu nichts, weil 2 verschiedene welten.

zurueckwink

--------------------------------------------------

„Und es kam der Tag, da das Risiko, in der Knospe zu verharren, schmerzlicher wurde als das Risiko, zu blühen.“

Anaïs Nin

ruthie Offline




Beiträge: 176

03.11.2012 08:41
#38 RE: Wie Stammapostelhelfer Schneider die älteren Geschwister brüskiert Zitat · antworten

hallo juergen,

deine wut und die wohltat, diese abzulassen, ist unbedingt notwendig. jeder, der die nak verlaesst, muss durch diese phase. bei mir dauerte das ganz schoen lange, mit der wut. das schoene ist, dass uns diese wut frei macht.

als einen hohlkopf sehe ich herr schneider keinesfalls - ganz im gegenteil. er weiss was er tut. und er wird auch die damit verbundenen konsequenzen kennen, davon kann ausgegangen werden.

so habe ich die nachfolgeregelung auch in erinnerung. herr leber hat herr schneider zu seinem nachfolger bestimmt.

lg ruthie

--------------------------------------------------

„Und es kam der Tag, da das Risiko, in der Knospe zu verharren, schmerzlicher wurde als das Risiko, zu blühen.“

Anaïs Nin

Eisblume Offline




Beiträge: 3.396

03.11.2012 08:45
#39 RE: Wie Stammapostelhelfer Schneider die älteren Geschwister brüskiert Zitat · antworten

Sie verkaufen Seelenheil und die Gegenleistung ist das verschenkte und dadurch ungelebte Glück, verlorene Freiheit.
Auch das sehen die treuen Gotteskinder sicherlich ganz anders...
Das Preis Leistungsverhältnis fällt auschliesslich zugunsten der 'Firmenleitung' aus.

Was gewinnt ein 'Gotteskind'?
Eine durchschaubar vorgetäuschte Wohlfühlatmosphäre, eine verzichtbare Gemeinschaft, in der ganz und gar nicht die grosse Harmonie herrscht, den Platz zur Rechten des Vaters - oder auch nicht... und was noch nicht alles. Eine durch und durch Mogelpackung.
Mensch ruthie, sag mir bitte, ist das so erstrebenswert und behaltenswürdig? Ist das eine 'reiche' gerechte 'Entlohnung' für alle Entbehrungen der Seele, des ganzen Lebens?

Sicher ruthie. das Prinzip sehe und erkenne ich nach einigem Nachdenken wohl,
was aber nicht heisst, dass ich da jemals nüchtern oder eiskalt darüber befinden könnte oder möchte, welche Leistung das neuapostolische Gotteskind seiner 'Firma' und dem Chef gegenüber zu erbringen hat. Und auch nicht darüber befinden möchte, ob es und wer es 'verdient' hat, als Gegenleistung in den Himmel zu kommen oder doch eher in die Hölle verworfen werden sollte. Mal deutlich ausgedrückt.
Ob ich 'meinen' darf, mehr verdient zu haben als ein anderer, der niemals 'Probleme' in und mit der NAK hatte?
Mehr... ja von was eigentlich?

Danke für die Auskunft über die Stammapostel-Nachfolge-Wahl.

Eisblume.

__________________________________________________
Jeder Tag ist ein kleines Leben,
jedes Erwachen eine kleine Geburt,
jeder frische Morgen eine kleine Jugend,
und jedes zu Bett gehen und Einschlafen ein kleiner Tod.
~ Arthur Schoppenhauer

Eisblume Offline




Beiträge: 3.396

03.11.2012 09:44
#40 RE: Wie Stammapostelhelfer Schneider die älteren Geschwister brüskiert Zitat · antworten

Die Zeit Stehler...

Ich drehe mich um nach der Zeit, nach meinem Leben und... finde es nicht mehr.

__________________________________________________
Jeder Tag ist ein kleines Leben,
jedes Erwachen eine kleine Geburt,
jeder frische Morgen eine kleine Jugend,
und jedes zu Bett gehen und Einschlafen ein kleiner Tod.
~ Arthur Schoppenhauer

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Die alten Geschwister, auch sie waren mal jung, doch sie befanden sich im geistigen Würgegriff der NAK!
Erstellt im Forum Auch das ist Neuapostolische Kirche! von Admin
4 09.03.2014 18:54
von jürgen • Zugriffe: 729
Das schlägt dem Fass den Boden aus; Jean-Luc Schneider erklärt sich zum Führer der Christenheit
Erstellt im Forum Auch das ist Neuapostolische Kirche! von
10 09.10.2013 16:11
von lorenzolo • Zugriffe: 924
Detlef Streich - Offener Brief vom 20.8.2013 an Stammapostel Schneider und BAP Ehrich!
Erstellt im Forum Auch das ist Neuapostolische Kirche! von Admin
3 23.08.2013 13:00
von lorenzolo • Zugriffe: 2030
Schneider: keine Panik, es wird sich nichts ändern!!
Erstellt im Forum "Große" Reformen in der NAK! von
25 14.10.2015 11:28
von lorenzolo • Zugriffe: 2849
Hier irrt, Herr Schneider, aber gewaltig.
Erstellt im Forum Auch das ist Neuapostolische Kirche! von
2 01.08.2013 15:52
von lorenzolo • Zugriffe: 725
Der neue Stammapostel der Neuapostolischen Kirche heißt Jean-Luc Schneider
Erstellt im Forum Die Struktur der Neuapostolischen Kirche von Admin
52 15.08.2013 15:51
von lorenzolo • Zugriffe: 7000
Rücktritt Stammapostel Leber Pfingsten 2013
Erstellt im Forum Hinterbänkler schreiben an ihren Apostel, Bezirksapostel oder an den S... von Olaf Wieland
24 30.12.2014 16:43
von Weltmensch • Zugriffe: 5838
Anmerkungen zur Predigt von Stammapostelhelfer Schneider am 17.03.2013 in Dresden
Erstellt im Forum In der Neuapostolischen Kirche ist alles möglich, auch das Gegenteil! von Admin
0 25.03.2013 22:54
von Admin • Zugriffe: 493
Stammapostelhelfer Schlaphoff - hinter den Kulissen!
Erstellt im Forum Exkommunikationen - Hintergründe, Drahtzieher! von Admin
2 05.03.2011 23:10
von Admin • Zugriffe: 1953
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor