Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 85 Antworten
und wurde 4.265 mal aufgerufen
 Der Einstieg zum Ausstieg!
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
jürgen Offline



Beiträge: 1.140

04.06.2013 19:32
#81 RE: Kommt man jemals wirklich los von der NAK Zitat · antworten

Hm, kann es sein, dass die Christen in Wahrheit Anhänger des Mithras-Kultes sind und es gar nicht wissen?

Ach weitweg

________________________________
Mit der Bibel lässt sich alles beweisen,
auch das Gegenteil. (Albert Einstein)

Der Gärtner Offline




Beiträge: 2.969

04.06.2013 19:44
#82 RE: Kommt man jemals wirklich los von der NAK Zitat · antworten

Die Mithrasgötter haben sich den Christengottumhang übergeworfen oder umgekehrt?

___________________________
"Ist es nicht sonderbar, daß die Menschen so gerne für die Religion fechten und so ungerne nach ihren Vorschriften leben?"

Georg Christoph Lichtenberg (1742-99), dt. Aphoristiker u. Physiker

Engelchen Offline




Beiträge: 6.332

04.06.2013 19:52
#83 RE: Kommt man jemals wirklich los von der NAK Zitat · antworten

Saufen! Tüten rauchen!

Wo bin ich hier eigentlich?

-------------------------------------------------
Bin BVB-Fan und das ist gut so!

lorenzolo Offline




Beiträge: 4.183

05.06.2013 10:06
#84 RE: Kommt man jemals wirklich los von der NAK Zitat · antworten

Zitat von Der Gärtner im Beitrag #82
Die Mithrasgötter haben sich den Christengottumhang übergeworfen oder umgekehrt?

Der Mithraismus (aus Kleinasien / Persien stammend) ist mindestens 1000 Jahre älter. Allerdings schwach überliefert. Dann gab es zu Anfang des Christentums eine kurze Zeit, wo ein wilder Mischmasch existierte. Dann war der Mithraismus so ziemlich weg vom Fenster, schon weil seit Konstantin (der selber anfangs noch Mithras-Fan war) das Christentum massiv über alles drübergebraten wurde. Aber mit großer Wahrscheinlichkeit sind viele Wesensmerkmale des Christentums eben nicht Erfindungen eines Herrn Jesus von Nazareth sondern "Entlehnungen" aus dem Mithraskult. Die Sachen waren einfach zu lecker, als dass man sie nicht hätte wiederverwenden können.

Interessant finde ich den Grund, warum dem Mithraismus so relativ plötzlich die Luft ausging:

Zitat von http://de.wikipedia.org/wiki/Mithraismus#M.C3.B6gliche_Urspr.C3.BCnge
Erst 391, als das Christentum durch Kaiser Theodosius I. zur Staatsreligion wurde, wurde die Ausübung anderer Religionen bei Todesstrafe verboten. Als Folge davon ging der Mithraismus offenbar innerhalb kürzester Zeit unter. Ansprechend ist die These von Reinhold Merkelbach, dass der Mithraismus als Religion der Loyalität zum Kaiser mit dessen Hinwendung zum Christentum einfach seinen Gegenstand verloren habe.


Auf gut Deutsch: Das Christentum erwies sich für die Herrschaftsausübung im Reich als derart geeignet, dass man den Mithraskult einfach in die Tonne kloppen konnte. Wer will heute noch Windows 95, wenn es Windows 7 oder 8 gibt? Das Christentum war einfach das bessere Betriebssystem für die Anforderungen im römischen Reich.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
"Wer Dich dazu bringen kann, Absurditäten zu glauben, kann Dich auch dazu bringen, Gräueltaten zu begehen." (Voltaire)

Vezelay Offline



Beiträge: 456

05.06.2013 22:52
#85 RE: Kommt man jemals wirklich los von der NAK Zitat · antworten

Zitat von lorenzolo im Beitrag #84
Auf gut Deutsch: Das Christentum erwies sich für die Herrschaftsausübung im Reich als derart geeignet, dass man den Mithraskult einfach in die Tonne kloppen konnte. Wer will heute noch Windows 95, wenn es Windows 7 oder 8 gibt? Das Christentum war einfach das bessere Betriebssystem für die Anforderungen im römischen Reich.


...also, das ist ja nun mal ein geiler Vergleich........oder sagen wir mal so: heute sind die Religionen alle kompatibel, austauschbar, plug-ins....und ich lade mir für meinen "Glaubensmix" aus allen die jeweils besten Apps runter.

grappa Offline




Beiträge: 282

06.06.2013 08:21
#86 RE: Kommt man jemals wirklich los von der NAK Zitat · antworten

Da muss man Paulus aus dem Hause Herodes wirklich Weitsicht bescheinigen. Er hat das römische Christentum schließlich erfunden.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wer GEZ zahlen kann kommt auch unter das "Wort Gottes"
Erstellt im Forum Die Mission der Neuapostolischen Kirche! von Weltmensch
7 09.02.2016 12:33
von lorenzolo • Zugriffe: 477
Apostelwort - Anspruch und Wirklichkeit
Erstellt im Forum Auch das ist Neuapostolische Kirche! von Andre Kaufmann
34 27.02.2016 12:50
von lorenzolo • Zugriffe: 2206
Das System NAK – ist es wirklich so ?
Erstellt im Forum Die Struktur der Neuapostolischen Kirche von Eisblume
1 21.07.2015 13:12
von lorenzolo • Zugriffe: 500
War die NAK jemals schön und aufrichtig?
Erstellt im Forum Ist die Neuapostolische Kirche eine Sekte? von jürgen
7 19.10.2015 10:24
von Weltmensch • Zugriffe: 1015
"Eins in Geist und Streben"... wirklich?
Erstellt im Forum Die Struktur der Neuapostolischen Kirche von Eisblume
21 28.07.2012 07:59
von lorenzolo • Zugriffe: 1723
Buchtipp: Heilige Scheisse - Wären wir ohne Religion wirklich besser dran?
Erstellt im Forum Was bedeutet Glaube und Religion? von Lily
1 07.10.2011 13:42
von lorenzolo • Zugriffe: 421
Glauben die Apostel wirklich?
Erstellt im Forum Wenn Glaube krank macht! von skywalker225
13 24.08.2011 20:34
von Tom • Zugriffe: 892
"Wer kommt, bekommt etwas"!
Erstellt im Forum Die NAK und das soziale Engagement von Admin
1 10.03.2011 09:56
von Admin • Zugriffe: 250
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor