Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 80 Antworten
und wurde 5.496 mal aufgerufen
 Die Struktur der Neuapostolischen Kirche
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Schnoogele Offline




Beiträge: 239

03.07.2013 22:23
#41 RE: Nachruf auf Stammapostel Richard Fehr Zitat · antworten

Im Nachruf zu Fehr steht dass er sich sehr für Prävensionsmassnahmen gegen HIV eingesetzt hat.
Davon habe ich noch nie was gehört vorher oder hat er wirklich mal in einem Gottesdienst gesagt dass man Gummitüten über seinen Schniedel ziehen soll?

jürgen Offline



Beiträge: 1.140

03.07.2013 23:49
#42 RE: Nachruf auf Stammapostel Richard Fehr Zitat · antworten

Ich will ja Olaf Wieland und seinem Kreis nicht zu nahe treten, doch wenn ich mir den Nachruf ansehe komme ich mir so etwa zwei Wochen zurück versetzt vor, zur Trauerfeier meiner Tante und was ich da an inhaltsfreier Lobhuddelei zu hören bekommen habe. Worthülsen, Gelaber und Geschwafel.

Nach diesem Nachruf, stelle ich fest, das ist eine weit verbreitete Störung vieler NAKis, ob nun AT oder nicht.

Wenn einem ständig Worthülsen, Gelaber und Geschwafel als Wort Gottes verkauft werden, gewöhnt man sich wohl daran, diesen Leerlauf selbst bei jeder Gelegenheit von sich zu geben und merkt es nicht einmal mehr.

Liebe NAKis, wenn ich einmal herumgeblödelt habe und mein ältester Bruder sich darüber ärgerte, weil ich das nüchtern und er nur angeheitert bis besoffen konnte, hat er Paulus von Tarsus zitiert, der etwas in der Art geschrieben haben soll von: Wir müssen uns für jedes unütze Wort einmal vor Gott verantworten.
Wenn etwas unnütz ist, dann sind es Worthülsen, Gelaber und Geschwafel.

________________________________
Mit der Bibel lässt sich alles beweisen,
auch das Gegenteil. (Albert Einstein)

Thomas Offline



Beiträge: 168

04.07.2013 09:26
#43 RE: Nachruf auf Stammapostel Richard Fehr Zitat · antworten

Zitat
Ich will ja Olaf Wieland und seinem Kreis nicht zu nahe treten



Hallo, Jürgen! Welche Kreise meinst Du? Ich bin auch so ein (G)Kreis. Kannst Du Dir nicht vorstellen, dass es auch welche gibt, die geblieben sind und sich redlich mühen, Veränderungen herbeizuführen. Warum wird dieser Kreis nicht größer und größer? Diese Frage stellt sich immer wieder, wenn ich lesen muss, was so in allen "schlummert" Raus damit und in die Offensive gehen. Ägypten hat es doch wieder mal gezeigt. Sowas wäre in Deutschland unvorstellbar. Die Lethargie ist fast schon krankhaft!

Jetzt nicht beleidigt sein, aber das musste mal geschrieben werden.

Thomas (ts@bf-nak.com)

gug ( gelöscht )
Beiträge:

04.07.2013 09:35
#44 RE: Nachruf auf Stammapostel Richard Fehr Zitat · antworten

Für eine Sekte werde ich doch keine Kraft investieren? Damit weiter Leute abhängig gemacht werden können?
Wieso kannst du das nicht verstehen, Thomas?

Vezelay Offline



Beiträge: 456

04.07.2013 09:48
#45 RE: Nachruf auf Stammapostel Richard Fehr Zitat · antworten

Die Mehrheit der Mitglieder in der NAK ist doch mittlerweile aus Resignation soweit, dass sie sich ihr jeweils eigenes Glaubensgebäude aufbaut. Somit wird die Differgenz zwischen der offiziellen Lehrmeinung und dem durch den einzelnen gelebten Glauben immer größer. Auch diejenigen, welche sich in einem Kreis tummeln und dort engagieren, bauen ihre eigene Sicht der Dinge auf. Von wegen Nähe zum Apostelamt...

Sofern die Änderung nicht von oben erfolgt, kann man von keiner Änderung sprechen. Die scheinbaren Veränderungen zum Guten in der NAK geschehen an der Basis. Aber dann ist es nicht mehr die NAK, sondern eine "Mutation".

Isa Offline




Beiträge: 5.158

04.07.2013 09:51
#46 RE: Nachruf auf Stammapostel Richard Fehr Zitat · antworten

Zitat von Thomas im Beitrag #43
Hallo, Jürgen! Welche Kreise meinst Du? Ich bin auch so ein (G)Kreis. Kannst Du Dir nicht vorstellen, dass es auch welche gibt, die geblieben sind und sich redlich mühen, Veränderungen herbeizuführen. Warum wird dieser Kreis nicht größer und größer? Diese Frage stellt sich immer wieder, wenn ich lesen muss, was so in allen "schlummert" Raus damit und in die Offensive gehen. Ägypten hat es doch wieder mal gezeigt. Sowas wäre in Deutschland unvorstellbar. Die Lethargie ist fast schon krankhaft!

Weil es sich seit Beginn der Menschwerdung noch nie gelohnt hat für die Religion zu kämpfen oder zu streiten, im Gegenteil, durch die Religion sind die meisten Kriege entstanden und vor allem die meisten Menschen getötet worden.
Für die Demokratie, Gleichberechtigung, Freiheit und Selbstbestimmung zu kämpfen lohnt sich hingegen schon, siehe Deutschland 1989 oder derzeit Ägypten.

_________________________________________________
„Omnia vincit amor, et nos cedamus amori.“ - Vergil

Vezelay Offline



Beiträge: 456

04.07.2013 10:10
#47 RE: Nachruf auf Stammapostel Richard Fehr Zitat · antworten

...und ich ergänze: Freiheitskriege 1813ff

Luis Offline



Beiträge: 139

04.07.2013 10:29
#48 RE: Nachruf auf Stammapostel Richard Fehr Zitat · antworten

Zitat von Schnoogele im Beitrag #41
Im Nachruf zu Fehr steht dass er sich sehr für Prävensionsmassnahmen gegen HIV eingesetzt hat.
Davon habe ich noch nie was gehört vorher oder hat er wirklich mal in einem Gottesdienst gesagt dass man Gummitüten über seinen Schniedel ziehen soll?


Hat er ja auch :-))). Nicht vor der Ehe !! Dann minimiert sich die Ansteckungsgefahr. Insofern aus seiner sicht also durchaus Prävention. Fraglich ist, ob er sich selbst dran gehalten hat

Engelchen Offline




Beiträge: 6.332

04.07.2013 10:35
#49 RE: Nachruf auf Stammapostel Richard Fehr Zitat · antworten

Bruder Luis, bitte geh zurück auf Seite 2 dieses Threads.
Dort findest Du ein Video, das ich extra für Dich und Bruder Angelus gesucht und gefunden habe.

-------------------------------------------------
Bin BVB-Fan und das ist gut so!

Luis Offline



Beiträge: 139

04.07.2013 10:37
#50 RE: Nachruf auf Stammapostel Richard Fehr Zitat · antworten

schon gesehen. Und wieso Bruder ? Bist du etwa meine lange verschollen geglaubte adoptierte Schwester ? Ich weiß, das da mal sowas kursierte, von wegen das uneheliche Kind von Angela Merkel und Keith Richards, sei in unsere Familie adoptiert worden :-)

Thomas Offline



Beiträge: 168

04.07.2013 10:39
#51 RE: Nachruf auf Stammapostel Richard Fehr Zitat · antworten

Zitat von gug im Beitrag #44
Für eine Sekte werde ich doch keine Kraft investieren? Damit weiter Leute abhängig gemacht werden können?
Wieso kannst du das nicht verstehen, Thomas?


Hallo gug!

Ich verstehe das schon. Nur, was wirds tun, wenn alle nun? Aber davon sind wir Welten voneinander entfernt!

Thomas (ts@bf-nak.com)

Engelchen Offline




Beiträge: 6.332

04.07.2013 10:40
#52 RE: Nachruf auf Stammapostel Richard Fehr Zitat · antworten

Luis, ist Dir "Vorangänger" lieber?

Selbstverständlich zolle ich Dir und Bruder Angelus meine (abgrundtiefe) Hochachtung.

-------------------------------------------------
Bin BVB-Fan und das ist gut so!

AngelusMerkel Offline



Beiträge: 612

04.07.2013 11:33
#53 RE: Nachruf auf Stammapostel Richard Fehr Zitat · antworten

Hab es mir eben angesehen, liebe Schwester Engelchen.-

Mann, ist das eine sinistre Figur!


Aber eines ist gut, richtig und wichtig in JLS Ausführungen:

Erstmalig räumt ein zudem hochrangiger Nakler ein, dass es Verbote gab ( ....in där ßeit, wo äs noch schwärr war, nöapotoliesch ßu ßein.....).-


Und noch schwärär, nöapostolisch ßu bleiben (Anm. d. Verf.)

weitweg Offline




Beiträge: 1.176

04.07.2013 15:32
#54 RE: Nachruf auf Stammapostel Richard Fehr Zitat · antworten

Zitat von Thomas im Beitrag #43
Kannst Du Dir nicht vorstellen, dass es auch welche gibt, die geblieben sind und sich redlich mühen, Veränderungen herbeizuführen.

Dieser xx Verein hat mich 50 Jahre meines Lebens gekostet, sollen die sich doch selber verändern, wenn sie das für opportun halten.
Ich werde jedenfalls nichts mehr in diese Sekte inverstieren, auch keine Zeit.
Auch das muss mal gesagt werden ...


xx Vom Admin editiert.

___________________________________
To the NSA:
Please do not make the effort to save this posting.
It is absolutely harmless

jürgen Offline



Beiträge: 1.140

04.07.2013 17:12
#55 RE: Nachruf auf Stammapostel Richard Fehr Zitat · antworten

Zitat von Thomas im Beitrag #43

Zitat
Ich will ja Olaf Wieland und seinem Kreis nicht zu nahe treten


Hallo, Jürgen! Welche Kreise meinst Du? Ich bin auch so ein (G)Kreis. Kannst Du Dir nicht vorstellen, dass es auch welche gibt, die geblieben sind und sich redlich mühen, Veränderungen herbeizuführen. Warum wird dieser Kreis nicht größer und größer? Diese Frage stellt sich immer wieder, wenn ich lesen muss, was so in allen "schlummert" Raus damit und in die Offensive gehen. Ägypten hat es doch wieder mal gezeigt. Sowas wäre in Deutschland unvorstellbar. Die Lethargie ist fast schon krankhaft!

Jetzt nicht beleidigt sein, aber das musste mal geschrieben werden.



Hallo Thomas,

ich war keineswegs lethargisch und bin es auch jetzt nicht, kann also nicht betroffen sein und auch nicht beleidigt.
Ich sehe nur in der NAK nicht DAS Werk Gottes, wie in und von der NAK lange Zeit behauptet und auch heute noch von ihr in Anspruch genommen - siehe Katechismus. Ich sehe in der NAK noch nicht einmal EIN Werk Gottes, weil das keine Religion und Konfession in Anspruch nehmen kann.
Wenn man den Jesus von Nazareth der Bibel fragen würde, was denn das Werk Gottes ist, dann würde er antworten: ... den Willen meines Vaters im Himmel zu tun.
So lange es Menschen gibt haben Religionen und Konfessionen für sich in Anspruch genommen diesen Willen zu kennen und deswegen auch als einzige tun zu können. Das ist gelinde gesagt Schwachsinn in meinen Augen. Und auch der Hl. Geist dessen sich die NAK und ihre Oberen so sicher wähnten, hat in der NAK herzlich wenig zu sagen.
Und wenn er doch in der NAK der Redende wäre, müsste ich bei der Masse an heisser Luft und Schwachsinn der da von sich gegeben wird, am Geisteszustand Gottes zweifeln. Im Grunde stellt diese Behauptung der NAK eine Sünde gegen den Hl. Geist vom feinsten dar.
Und weil weder die NAK noch irgendeine andere Konfession oder sogar Religion für sich in Anspruch nehmen kann, den Willen Gottes zu kennen, zu lehren oder gar zu tun, ging es in der Folge nur noch um mich.
Das hat dann dazu geführt mir zu sagen, lass die NAK ihren Weg gehen und ich gehe meinen. Es kann sein, dass er so manches mal mit dem der einen Konfession oder der anderen Religion übereinstimmt. Doch es ist und bleibt meiner und meine Reisebegleiter suche ich mir selbst.
Diese Freiheit steht mir zu und ich habe sie mir genommen. Und wenn die Reiseleiter meiner früheren Reisegruppe diese belügen, betrügen, hinters Licht führen und klein und dumm zu halten versuchen, dann erlaube ich mir das auch öffentlich zu sagen. Wie jeder einzelne reagiert ist mir ziemlich wurst.
Und wenn ich hier eben einen Nachruf auf einen dieser Reiseleiter lese und den mir bekannten NAK-Leerlauf lese, dann erlaube ich mir eben auch zu sagen, was ich denke. Vielleicht ist der eine oder andere kritische NochNAKi in der Lage sich das zu überlegen.
Doch Vorsicht! Wer sich vom NAK-Geschwafel löst, wird sich relativ bald auch vom NAK-Weg lösen.

Herzliche Grüsse
Jürgen

________________________________
Mit der Bibel lässt sich alles beweisen,
auch das Gegenteil. (Albert Einstein)

Weltmensch Offline



Beiträge: 1.563

09.07.2013 08:02
#56 RE: Nachruf auf Stammapostel Richard Fehr Zitat · antworten

Hab Euer Gott auch Euch selig, ... denn Ihr wisset nicht was Ihr tut.

... sehet auch das Ende an!

Thomas Offline



Beiträge: 168

18.07.2013 09:11
#57 RE: Nachruf auf Stammapostel Richard Fehr Zitat · antworten

Nun ist der GD vorbei. Er hat wieder Emotionen geweckt, die man verarbeiten muss. Besonders interessant ist die von ihm getroffene Aussage: "Wenn wir die Kirche erhalten wollen, müssen wir was verändern"
Dieser Satz ist mir nicht bekannt gewesen, den soll er aber gesagt haben (STAP Schneider) Und nun? Wer bremst denn hier was? Warum wurde diese Aussage nicht umgesetzt, werte Herren Apostel. Es wurde nicht gesagt, in welchem Zusmmenhang er das gesagt hatte. Aber er hat diesen Satz gesagt und wenigstens eines hat er durchsetzen können. den Wegfall das unsäglichen zweiten Gottesdienst am Sonntag nachmittag.

Wer kennt sich aus und weiß mehr?

Ich freue mich auf Eure Antworten!

Thomas (ts@bf-nak.com)

gug ( gelöscht )
Beiträge:

18.07.2013 10:27
#58 RE: Nachruf auf Stammapostel Richard Fehr Zitat · antworten

Lieber Thomas, so ein Satz ist eine Grundlage des gesellschaftlichen Lebens und so allgemeingültig, so dass ich gerade darüber nachdenke, warum du ihn für besonders bedeutsam hältst.

Der Satz wird sogar als Floskel benutzt, um Forderungen nach Veränderungen so spät und so wenig wie möglich zu beginnen,weil die Menschen, die Veränderungen fordern, damit beruhigt und ausgehebelt werden. Außerdem: Das Wort "was" kann alles und Nichts bedeuten.

Am Wesentlichen wird sich aber nichts ändern.
siehe hier:
http://www.readers-edition.de/2013/03/26...nak-in-dresden/

gug ( gelöscht )
Beiträge:

18.07.2013 10:41
#59 RE: Nachruf auf Stammapostel Richard Fehr Zitat · antworten

Einem mir bekannten NAKi stieß gestern böse auf auf, dass als er mal trauerte, ihm gesagt wurde, er darf nicht trauern, die Verstorbenen sind nur einen Schritt voraus. Das hat ihn damals in Konflikte gebracht (er ließ diese Anweisung tief in seine Seele fallen- siehe obiger Link). Denn er trauerte entgegen des Willens Gottes - verkündet vom AT - trotzdem. Das hat ihn Jahre beschäftigt. Nun ist er sauer, dass ihm diese Konflikte auferlegt wurden durch den Heiligen Geist, andere aber laut gestrigem Gottesdienst getrost trauern dürfen. Er hätte besser gelebt, wenn nicht der "Heilige Geist" ständig und ununterbrochen und bei jeder Kleinigkeit auf dem falschen Dampfer wäre. Es ist absurd, was die Indoktrination bewirkt. Man könnte drüber den Kopf schütteln und sich umdrehen, wenn es nicht so quälend für die Opfer wäre.

An den Gewissensqualen der treu und ohne Bedingungen Glaubenden und der Anmaßung der AT, Gottes Willen zu verkünden, wird sich nie etwas ändern.

gug ( gelöscht )
Beiträge:

18.07.2013 11:23
#60 RE: Nachruf auf Stammapostel Richard Fehr Zitat · antworten

Lieber Thomas, ich verstehe auch nicht, warum der zweite Gottesdienst am Sonntag für dich unsäglich war. Warum der zweite, warum nicht der erste oder der Wochengottesdienst (oder alle)?

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Rücktritt Stammapostel Leber Pfingsten 2013
Erstellt im Forum Hinterbänkler schreiben an ihren Apostel, Bezirksapostel oder an den S... von Olaf Wieland
24 30.12.2014 16:43
von Weltmensch • Zugriffe: 5866
Stammapostel Hans Samuel Urwyler
Erstellt im Forum Die Geschichte der Neuapostolischen Kirche und ihre Abspaltungen von Eisblume
20 09.07.2012 17:12
von weitweg • Zugriffe: 2309
Stammapostel Fehr betet für die Aussteiger!
Erstellt im Forum Abtrünnig und ausgestoßen - Gottes verlorene Kinder! von Admin
25 25.05.2013 12:54
von lorenzolo • Zugriffe: 1979
Die da reisen mit dem Stern!
Erstellt im Forum Die NAK und das liebe Geld! von Admin
32 12.01.2015 13:23
von lorenzolo • Zugriffe: 4539
Der Wunsch von Stammapostel Fehr - er blieb ein Traum!
Erstellt im Forum Auch das ist Neuapostolische Kirche! von Admin
0 14.01.2011 23:51
von Admin • Zugriffe: 589
Stammapostel Leber am 05. Juli 2009 im Stadion von Kinshasa
Erstellt im Forum In der Neuapostolischen Kirche ist alles möglich, auch das Gegenteil! von Admin
0 18.10.2010 11:49
von Admin • Zugriffe: 440
Frage an Stap. Fehr: Was macht Ihnen die größte Sorge?
Erstellt im Forum Auch das ist Neuapostolische Kirche! von Admin
1 14.09.2010 13:55
von Admin • Zugriffe: 394
Offener Brief vom 20.03.05 an Stammapostel R. Fehr!
Erstellt im Forum Hinterbänkler schreiben an ihren Apostel, Bezirksapostel oder an den S... von Admin
0 05.04.2007 16:32
von Admin • Zugriffe: 505
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor