Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 131 Antworten
und wurde 10.557 mal aufgerufen
 Die NAK und das soziale Engagement
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
erkenntnis Offline



Beiträge: 37

19.05.2015 10:16
#101 RE: Hilfe für Asybewerber Zitat · antworten

@ Jürgen,

sicher muss die NAK weiterhin ihre Gebäude versilbern, damit die monatlichen Renten und Pensionen gesichert sind!


@all
Aber die NAK scheint sich ja doch irgendwie verändert zu haben -
zu meiner Kindheit und Jugendzeit gab es am Abend des Rosenmontags immer einen Gottesdienst, und es wurde durchgezählt, ob auch wirklich alle Mitglieder anwesend sind und sich nur nicht in der Welt rumtreiben.

Heute scheint es ja anders zu sein, denn mittlerweile wird auch in der NAK-eigenen Kita Karneval gefeiert:

http://www.gutehoffnung-oberhausen.de/si...etails-id-8.htm

Gruß - und nicht aufregen, nur wundern!

erkenntnis

lorenzolo Offline




Beiträge: 4.183

19.05.2015 11:37
#102 RE: Hilfe für Asybewerber Zitat · antworten

Soziales Engagement ist ja gar nicht in der Logik des neuapostolischen Glaubens. "Wir sind zwar in dieser Welt aber nicht VON dieser Welt." Das beste, das ein Neuapostole für seine Mitmenschen tun kann, ist - nach diesem Glauben -, wenn er ihn zum "Werk des Herrn" bekehrt, auf dass seine Seele gerettet werde. Der Körper und sein (kurzes) gutes Leben in dieser Welt sind vollkommen nebensächlich. (Das wird zwar weniger laut gesagt als früher, bildet aber immer noch die Glaubensbasis.) Deshalb ist es auch gar nicht falsch, wenn die Kohle ins Wohlsein der Apostel (inklusive repräsentative Autos und Häuser usw.) gesteckt wird. Denn diese Apostel sind ja der Dreh- und Angelpunkt in dem System. Ohne sie und ihr segensreiches Wirken würde das Werk des Herrn nicht funktionieren, und so viele arme Seelen würden das ewige Seelenheil nicht erreichen! Also ist es - innerhalb dieses merkwürdigen Glaubens - vollkommen richtig und logisch, sich NICHT in "sozialem Engagement" zu verzetteln!

So ungefähr wurde mir das vor ca. 50 Jahren mal erklärt. Und so macht das auch heute noch "Sinn". Darüber hinaus hat christliches soziales Engagement allenfalls propagandistische Funktion, also über den Umweg sozialer Wohltaten die Menschen in den jeweiligen Religionsverein rein zu locken. (Wenn's gut geht, tatsächlich um deren Seele vermeintlich zu "retten".)

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
"Wer Dich dazu bringen kann, Absurditäten zu glauben, kann Dich auch dazu bringen, Gräueltaten zu begehen." (Voltaire)

Admin Offline




Beiträge: 4.735

19.05.2015 13:25
#103 RE: Hilfe für Asybewerber Zitat · antworten

Genau so ist es Lorenz!

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

jürgen Offline



Beiträge: 1.140

19.05.2015 16:07
#104 RE: Hilfe für Asybewerber Zitat · antworten

Zitat von erkenntnis im Beitrag #101

Heute scheint es ja anders zu sein, denn mittlerweile wird auch in der NAK-eigenen Kita Karneval gefeiert:

http://www.gutehoffnung-oberhausen.de/si...etails-id-8.htm

Gruß - und nicht aufregen, nur wundern!
erkenntnis


O ja erkenntnis an die Zeiten mit dem NAK-Rosenmontags- oder -Faschingsdienstagsball erinnere ich mich auch noch zu gut, die wurden gegen Ende meiner Jugendzeit bei uns in der Gegend als "Abend göttlicher Freude" eingeführt und dann unser ganzer Bezirk zum Teil gut 100 km durch die Narrenstädte und -dörfer über die Landstrasse gescheucht, selbst bei Eis und Schnee um zum Veranstaltungsort zu kommen.
Und ich erinnere mich noch zu deutlich wie mir gesagt wurde, dass ich mich nicht verkleiden dürfte, weil mich sonst Jesus nicht erkennen würde, wenn er kommt und nicht zum Treiben dieser Welt, weil mich Jesus dort nicht suchen würde. Doch dann war bei uns halt Schulfastnach am Schmutzige Dunnstig und meine Eltern hatten nicht ein einziges Mal den Schneid mich krank zu melden, denn das wäre ja gelogen gewesen.

In der NAK ändert sich manches, mit jedem neuen BzAp, mit jedem StAp, da gebe ich dir Recht. In den letzten Jahren wurde erst am Sonntagnachmittag und dann auch am Wochenabend Abendmahl gefeirt, dann wurde der Sonntagnachmittag fallen gelassen und nun steht der Wochenabend in den Startlöchern. Fernsehen war verboten, und dann steht dieser TEUFELSKASTEN plötzlich in allen Kirchen, weil man nun modern geworden ist und GD in Bild und Ton übertragen will.* Kino, Tanzen, Volksfeste, Disco usw. war verboten und dann zeigt uns Dr. Laber wie er die Hüften schwingt und um das Mass voll zu machen behauptet sein Nachfolger Jean-Lüg das tapfere Schneiderlein nun doch wieder: Der 'err 'ätte noch mehr verlangen gönnen!

IN der NAK mag sich manches ändern, sogar das Wording. Und doch ändert sich AN der NAK als solche nicht.

Das sollte man nicht verwechseln.


*Nun ja, da wird wohl mancher bei den kratzigen Tonübertragungen selig entschlafen sein und dann zur grossen Freude aller Bäume gefällt haben!

________________________________
Mit der Bibel lässt sich alles beweisen,
auch das Gegenteil. (Albert Einstein)

erkenntnis Offline



Beiträge: 37

19.05.2015 18:28
#105 RE: Hilfe für Asybewerber Zitat · antworten

@ jürgen - sorry Horst, wahrscheinlich etwas offtopic!

Weißt du, Jürgen, mir wurden damals Rummelplätze und sonstige Veranstaltungen verboten. Ich erinnere mich nur zu gut an meine ersten erlebten Volksfeste. Klar war ich dort, aber erst ca. 10 Jahre nach meinem Austritt. Dann wurde meine Tochter größer und irgendwann sagte sie: Mama ich will Riesenrad fahren.

Und: Mama hatte eine Riesenangst, dass etwas passieren könnte, auf dem Riesenrad. Die erste Runde war ich wohl laut der Aussage meiner Tochter "weiß wie eine Wand". Als wir dann wieder unten waren, sind wir noch eine Runde gefahren - auf meinen Wunsch - und ich habe es genossen - und genieße es immer wieder!

Gruß

erkenntnis

Olaf Wieland Offline




Beiträge: 377

01.08.2015 23:47
#106 RE: Hilfe für Asybewerber Zitat · antworten

jürgen Offline



Beiträge: 1.140

02.08.2015 08:06
#107 RE: Hilfe für Asybewerber Zitat · antworten

StAp Schmid: Wir schweigen und gehen weiter.

Wenn ich mich gezwungen sehe immer lieb zu sein und alle Menschen freundlich zu behandeln, ob ich nun will oder nicht, weil ich ja ein Gotteskind bin, dann ist das nicht natürlich für einen Menschen selbst für den friedfertigsten nicht. Ich schlucke also meine Aggressionen immer weiter herunter und irgendwann bekomme ich davon ein Magengeschwür, eine Depression oder meine angestauten Aggressionen entladen sich plötzlich und heftig. Wobei ich sagen muss Brandstiftung gehört denn schon zu den extrem heftigen Entladungen.

Was die Tat selbst betrifft, empfinde ich nur Abscheu, wenn ich sehe wie Menschen aus ihrem eigenen Land vertrieben werden, nach Schutz suchen und sich in einem scheinbar sicheren Land auch nicht sicher fühlen.
Ich empfinde es als doppelt schlimm, weil meine Eltern nach Krieg und Flucht im vom Krieg weitgehend verschonten Südwesten Deutschlands erst auch abgelehnt wurden, und man ihnen, die alles verloren haben noch nicht einmal die Aufbaukredite gönnte.

Wir müssen eben heute den Preis für die Kolonialisierung der Welt zahlen und wir zahlen den kleineren Teil davon den grösseren Zahlen die Menschen in den Entwicklungs- und Schwellenländern schon noch selbst.

________________________________
Mit der Bibel lässt sich alles beweisen,
auch das Gegenteil. (Albert Einstein)

lorenzolo Offline




Beiträge: 4.183

02.08.2015 15:12
#108 RE: Hilfe für Asybewerber Zitat · antworten

Der Hintergrund der Tat ist also Xenophobie. Dass der biedere Beamte auch noch neuapostolisch war, sehe ich als Nebensache an. Ich habe noch keinen Menschen erlebt, der durch sein Christsein bzw. Religiössein ein besserer Mensch geworden wäre. Die Angst vor Fremden wird davon nicht beeinflusst.
Xenophobie ist nicht leicht zu nehmen! Sie steckt ansatzweise in uns allen, und es ist nur eine Frage der Menge an Fremden, wann das losgeht. Vor dem Unbekannten haben wir alle Angst, v. a. wenn uns auch noch entsprechende Bilder medial vermittelt werden.

Ehrlich gesagt, tut mir der biedere Mann leid. Ich weiß das nicht, aber ich könnte mir vorstellen, dass der sich dieses Schicksal, zum Brandstifter zu werden, auch nicht gerade gewünscht hat. Ich vermute, dass das "einfach über ihn gekommen" ist. Angst ist ein mächtiger Faktor. Sog. "Gutmenschentum", das einfach nur den Flüchtlingen helfen will, kann sehr viel Unheil anrichten. Diese Flüchtlinge müssen anständig untergebracht und betreut werden. Anständig auch aus der Perspektive der "Ureinwohner"! Sonst fliegt uns die noch vorhandene Hilfsbereitschaft in Null Komma nix um die Ohren!

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
"Wer Dich dazu bringen kann, Absurditäten zu glauben, kann Dich auch dazu bringen, Gräueltaten zu begehen." (Voltaire)

hate nak Offline



Beiträge: 37

02.08.2015 23:01
#109 RE: Hilfe für Asybewerber Zitat · antworten

was hat das mit der nak zutun ???

Eisblume Offline




Beiträge: 3.396

03.08.2015 12:42
#110 RE: Hilfe für Asylbewerber Zitat · antworten

Das hat nicht viel mit der NAK zu tun, NUR, die NAK hat viele, viele inzwischen leerstehende Gemeindehäuser, die warum auch immer mehr oder weniger lange Immobilien-Ladenhüter sind.
(Mangelhafte Instandhaltung über Jahrzehnte z.B.?)

Die Gebietskirchen(vertreter) sind zu nichts und niemandem verpflichtet, ihre Gebäude den Städten/Kommunen zur Verfügung zu stellen und können auch nicht dazu gezwungen werden, sich dahingehend zu öffnen.

Ich habe eine menschliche und eine politische Meinung dazu, die nicht miteinander harmonieren muss und bin dafür, dass alles (s)eine Grenze haben sollte, hier speziell jedoch empfinde ich die Zurückhaltung der NAK in diesem Bereich als nicht besonders christlich. Das stillhalten und aussitzen macht sie in der Wahrnehmung der Menschen in der Öffentlichkeit und auch bei nicht wenigen eigenen Mitgliedern also intern nicht symphatischer.

__________________________________________________
Jeder Tag ist ein kleines Leben,
jedes Erwachen eine kleine Geburt,
jeder frische Morgen eine kleine Jugend,
und jedes zu Bett gehen und Einschlafen ein kleiner Tod.
~ Arthur Schoppenhauer

Weltmensch Offline



Beiträge: 1.563

03.08.2015 14:17
#111 RE: Hilfe für Asylbewerber Zitat · antworten

Apostel V. Kühnle wenn er schon einmal auf Sozialeeinrichtungen, Sozialleistungen angesprochen wurde, hat ja immer auf die "kleine Herde" verwiesen. Nun mit denn leerstehenden Kirchengebäude könnte die NAK auch mal beweisen, das Sie nicht nur eine zwar jenseits orientierte, im dieseits aber auch nicht nur eine "Geldscheffel-Institution" ist.

Olaf Wieland Offline




Beiträge: 377

09.08.2015 23:46
#112 RE: Hilfe für Asylbewerber Zitat · antworten

Mein Brief an Bezirksapostel Krause


Klick!

Weltmensch Offline



Beiträge: 1.563

10.08.2015 08:28
#113 RE: Hilfe für Asylbewerber Zitat · antworten

Ich denke es geht hier nicht um "Lieber Bruder" ... "Lieber Apostel" etc. es geht hier um essentielle Verpflichtungen einer sich als Kirche betitelnden Institution die auch das staatlich geschützte Privilleg K.d.ö.R. für sich in Anspruch nimmt.

lorenzolo Offline




Beiträge: 4.183

10.08.2015 12:18
#114 RE: Hilfe für Asylbewerber Zitat · antworten

Zitat
... Das Schöne in unserer Kirche sind die gewachsenen sozialen Bindungen, welche sich aus dem Glaubensleben ergeben. ...

Verzeihung, aber das Gesülze nervt!

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
"Wer Dich dazu bringen kann, Absurditäten zu glauben, kann Dich auch dazu bringen, Gräueltaten zu begehen." (Voltaire)

Olaf Wieland Offline




Beiträge: 377

13.08.2015 18:41
#115 RE: Hilfe für Asylbewerber Zitat · antworten

Heute wurde mir auf meinen Brief an Bezirksapostel Krause über Björn Renz (AG Öffentlichkeitsarbeit der NAK) mitgeteilt, "dass die Planungen über die Weiternutzung der Immobilie abgeschlossen sind, sodass in Kürze die baulichen Arbeiten zur Entstehung von Mitwohnungen beginnen werden."

Fritz Offline



Beiträge: 206

13.08.2015 18:50
#116 RE: Hilfe für Asylbewerber Zitat · antworten

wer darf denn da alles mit-wohnen?
Sorry, es passte so gut.
Freiburg-West wurde seinerzeit (ca. 10 Jahre) auch in Eigentumswohnungen "umgestaltet".
(Abriss/Neubau) obwohl Apostel Eckert bei der Ämterversammlung davor noch die
Renovierungspläne vorgestellt hat.
Gruß aus dem heißen Süden
der alte Fritz

Olaf Wieland Offline




Beiträge: 377

13.08.2015 19:39
#117 RE: Hilfe für Asylbewerber Zitat · antworten

Mahnung wegen Untätigkeit

Lieber Bezirksevangelist Hühn,

am 14. Mai 2015 erhielten Sie von mir meinen Offenen Brief der Betrübnis:

http://ex-nak.lima-city.de/ob-izdb.pdf

und am 26.Mai 2015 einen Offenen Pfingstbrief:

http://www.naktalk.de/olaf-wieland-offen...ngstbrief-2015/

Bis jetzt haben Sie im Gegensatz zu Bezirksapostel Rüdiger Krause aus Hamburg, welcher immer im Zeitraum von zwei Wochen auf meine Briefe auch im Zusammenhang mit der Flüchtlingshilfe der Neuapostolischen Kirche adäquat alle Fragen beantwortete, nicht reagiert.
Zur Information mein aktueller Brief an den Bezirksapostel Rüdiger Krause vom 10. August 2015, welcher heute beantwortet wurde. Dort habe ich Sie auch erwähnt:

http://ex-nak.lima-city.de/BA-Krause-Brandanschlag.pdf

Sie haben es auch nicht für nötig erachtet, eine von mir gewünschte eventuelle Zwischenmitteilung zukommen zu lassen.

Ich möchte Sie darum höflichst anmahnen, Ihren Aufgaben als Sprecher und Öffentlichkeitsbeauftragter der NAK Berlin-Brandenburg in Zukunft nachzukommen und erwarte Ihre Antworten auf die von mir zusammengefassten Fragen des Offenen Pfingstbriefes 2015 bis Ende August, wie ich Sie in einer Mail vom 26.Mai 2015 formulierte:

„Lieber Bezirksevangelist Hühn,

nach Zusendung meines Offenen Briefes der Betrübnis zum Himmelfahrtstag sende ich Ihnen zur Abrundung meinen Offenen Pfingstbrief 2015 zu und bitte um Beantwortung der dort gestellten Fragen. Ich fasse übersichtshalber kurz den Fragenkomplex zusammen, da ja ein Offener Brief als "Instrument der Öffentlichkeitsarbeit" oft umfangreich und eine Fülle von Fakten und Hinweise enthält, sodass Fragen eventuell übersehen werden könnten:

1. Stellungnahme zur Straßennamenbeibehaltung nach unserem Glaubensbruder Peter Göring in Strausberg
2. Beantwortung der Frage nach zwischenzeitlichen Auffinden von Fotos vom Treffen neuapostolischer Apostel aus der DDR und der BRD mit Dr. Klaus Gysi am 11.04.1988
3. Mitteilung über Mietdauer und Miethöhe im Zusammenhang mit der Vermietung neuapostolischer Kirchenräume (Begegnungsstätte Weiße Stadt, Gotthardstraße 11 in Reinickendorf) an die Missionsgemeinde der Shinchonji
4. Information an den Kirchenverwaltungsleiter Bruder Guido Wernicke an mich über den Termin der Vorortbegehung der Begegnungsstätte Weiße Stadt in Reinickendorf / Kontakt herstellen
5. Mitteilung der Entscheidung über die Veröffentlichung der Stasiakte von Bezirksapostel Kortüm und dem Bezirksältesten Wolter nach Absprache des Bezirksapostels Nadolny mit der KG der NAKI

Mit der Bitte um Stellungnahme zu den fünf angeführten Punkten verbleibe ich mit herzlichen Grüßen

Olaf Wieland
Gemeinde Berlin-Weißensee“

Sollten bis Ende August 2015 die Antworten auf meine Fragen nicht bei mir eintreffen, werde ich die nachrichtlich von mir über den Offenen Pfingstbrief 2015 informierten Vertreter aus Religion und Gesellschaft über Ihr Schweigen informieren müssen.

Kerstin Kaiser, Mitglied des Landtages (MdL) Brandenburg
Hendrik Reinhardt, Junge Union (JU) Märkisch Oderland
Herr Thes, Landesamt für Gesundheit und Soziales (LaGeSo) Berlin
Azize Tank, Migrantenbeauftragte a. D., Mitglied des Bundestages (MdB)
Hakan Tas, MdA, Flüchtlings- und Partizipationspoltischer Sprecher im Abgeordnetenhaus
Hannah Reckhaus, Geschäftsführerin von Asyl in der Kirche Berlin e. V.
Pfarrer Bernhard Fricke, Vorstandsmitglied von Asyl in der Kirche Berlin e. V.
Fanny Dethloff, Flüchtlingsbeauftragte der Evangelisch-Lutherischen Kirche in
Norddeutschland (Nordkirche)
Christiane Kreipe, Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und
Integration, Wohnungslosenhilfe und öffentliche Unterbringung
Dr. Arnold Rekittke, Gewerkschaft ver.di Hamburg, Fachbereich 3 (Kirche, Diakonie)
Dr. Markus Dröge, Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische
Oberlausitz (EKBO)
Dr. Walter Fleischmann-Bisten, Pfarrer, Konfessionskundliches Institut Bensheim
Daniel Lenski, Politikwissenschaftler und evangelischer Theologe
Kirsten Fehrs, Bischöfin der Nordelbischen Kirche
Sieghard Wilm, Pastor der Gemeinde St. Pauli Hamburg
Reinhard Assmann, Pastor i.R. der baptistischen Zoar-Gemeinde Prenzlauer Berg
Michael Koch, Webmagazin „Glaubenskultur“
Steffen Liebendörfer, Webmagazin „Religionsreport“
Thomas Gandow, Pfarrer, ehemaliger Beauftragter für Sekten- und Weltanschauungsfragen
der EKBO, Bundesverdienstkreuzträger
Peter Wensierski, Redakteur „Der Spiegel“
Jean-Luc Schneider, Stammapostel der Neuapostolischen Kirche International
Rüdiger Krause, Kirchenpräsident/Bezirksapostel Neuapostolische Kirche Hamburg
Jörg Leske, Geschäftsführer von NAK-karitativ
Dirk Lux, Gemeindevorsteher der neuapostolischen Gemeinde Berlin-Weißensee
Apostel Dirk Schulz, Leiter der AG „Geschichte der Neuapostolischen Kirche“
Peter Johanning, Kirchensprecher der Neuapostolischen Kirche International (NAKI)

Weltmensch Offline



Beiträge: 1.563

13.08.2015 21:00
#118 RE: Hilfe für Asylbewerber Zitat · antworten

Aber Hallo ... Mahnung wegen Untätigkeit! Da solltest Du aber den "Chef" auch anmahnen, der seit ca. Jahren kommen sollte. Ob ER allerdings überhaupt will, ist fraglich !.. Die zubereitete BRAUT ist Ihm wohl noch nicht schön genug!

jürgen Offline



Beiträge: 1.140

14.08.2015 08:37
#119 RE: Hilfe für Asylbewerber Zitat · antworten

Zitat von Weltmensch im Beitrag #118
Ob ER allerdings überhaupt will, ist fraglich !.. Die zubereitete BRAUT ist Ihm wohl noch nicht schön genug!

Vielleicht ist sie ihm nach 2000 Jahren Wartezeit einfach auch schon zu alt...

________________________________
Mit der Bibel lässt sich alles beweisen,
auch das Gegenteil. (Albert Einstein)

Olaf Wieland Offline




Beiträge: 377

14.08.2015 14:18
#120 RE: Hilfe für Asylbewerber Zitat · antworten

Da seht ihr einmal, wieviel Geduld der himmlische Vater mit Euch hat. Er wartet, bis Ihr würdig seid (Alter oder Schönheit ist irdisch und darum irrelevant bei der Entrückung). Ansonsten keine Sorge, dass Sonnenweib ist auch noch da. "Wenn alle Stricke reißen", dann landet Ihr als sogenannte "Übrige" zunächst dort (ist auch schön warm dort in der Wüste).

https://www.youtube.com/watch?v=l-r5-QM5440

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Ist Psychotherapie noch sinnvoll, 20 Jahre nach dem endgültigen Austritt ???
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von berndr
7 12.09.2015 15:28
von berndr • Zugriffe: 901
Ich brauche eure Hilfe
Erstellt im Forum Nichtangehörige der NAK haben ein Problem mit dieser Kirche von Christiane
21 11.08.2015 11:00
von PrincedeConti • Zugriffe: 1461
Humanitäre Hilfe auf neuapostolische Art!
Erstellt im Forum Die NAK und das soziale Engagement von Admin
23 30.08.2013 23:55
von gug • Zugriffe: 1417
Erste Hilfe - Notfallzettel
Erstellt im Forum Sexueller Missbrauch in der NAK von Isa
22 03.12.2014 09:59
von lorenzolo • Zugriffe: 2449
Lilith - noch eine Neue
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von Isa
0 12.09.2010 22:04
von Isa • Zugriffe: 427
mareike86 - Hilfe beim Ausstieg!
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von Isa
0 12.09.2010 16:42
von Isa • Zugriffe: 410
LINDD - Licht nach dem Dunkel e.V.-Hilfe f. Missbrauchsopfer
Erstellt im Forum Sexueller Missbrauch in der NAK von Admin
1 10.09.2010 18:12
von Admin • Zugriffe: 637
Ich bin Opfer und breche das Schweigen
Erstellt im Forum Sexueller Missbrauch in der NAK von Admin
97 29.10.2015 10:03
von lorenzolo • Zugriffe: 5822
Aus meinem Leben als neuapostolisches Gotteskind
Erstellt im Forum Abtrünnig und ausgestoßen - Gottes verlorene Kinder! von Admin
0 09.09.2010 20:52
von Admin • Zugriffe: 2516
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor