Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 159 Antworten
und wurde 15.586 mal aufgerufen
 In der Neuapostolischen Kirche ist alles möglich, auch das Gegenteil!
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
gug ( gelöscht )
Beiträge:

08.10.2014 10:41
#81 RE: In Berlin Mariendorf lichtet sich langsam der Nebel... Zitat · antworten

Ich danke dir, dass du dich traust, in einem Aussteigerforum Verteidigungsposts für deinen Apostel zu schreiben. Mutig! :)

Zitat
Diese Aussage vom Bz-Ap Nadonlny: was nicht mehr gebraucht wird, wird aussortiert und weggeworfen, ist sicherlich eine menschliche Aussage! Bestimmt aber nicht eine, von Gott auf den Geist gelegte, Aussage!



Lass dass mal nicht den StAp hören, dass du dir selber zurechtlegst, was von Gott kommt und was nicht von Gott kommt! Lies oder hör bei Youtube einfach mal seine Predigten, was er unter Nachfolge versteht oder lies einfach mal im Katechismus nach zur Rolle der Apostel.

Ich weiß, dass die Apostolischen nicht wirklich wissen, was der Stammapostel sagt bzw. was er wirklich sagt und was im Katechismus steht oder auch nur in den Satzungen der Gebietskirchen. Die es wissen, die vom Glauben zum Schauen kommen, sind dann nicht mehr lange dort.

Ich hoffe nur dass nicht wieder alles unter den Teppich gekehrt wird, sondern die grundlegenden Fehler im System behoben werden können.

Das Konvertieren zur evangelischen Kirche findest du in dem Link, den ich dir genannt habe.

gug ( gelöscht )
Beiträge:

08.10.2014 10:47
#82 RE: In Berlin Mariendorf lichtet sich langsam der Nebel... Zitat · antworten

Zitat
Wenn wir in den nahen Osten blicken sehen wir auch das Christen, welcher Glaubensrichtungen auch immer, sich bekriegen, verletzen und sogar töten! Dort werden die Wunden nie verheilen!




Jesus sagte ja schon:

Zitat
Mt 10,34-35): "Ihr sollt nicht meinen, dass ich gekommen bin, Frieden zu bringen auf die Erde. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert. Denn ich bin gekommen, den Menschen zu entzweien mit seinem Vater und die Tochter mit ihrer Mutter und die Schwiegertochter mit ihrer Schwiegermutter."
(Quelle:http://www.bibelkritik.ch/)



oder

Zitat
Wer gegen ihn war, dem wünschte er, (Mt 18,6): "daß ein Mühlstein an seinen Hals gehängt und er ersäuft würde im Meer, wo es am tiefsten ist." Wo spricht hier Jesus' angebliche Feindes- und Nächstenliebe? (Quelle: http://www.bibelkritik.ch/)



Auch nicht von Gott auf den Geist gelegt?

Engelchen Offline




Beiträge: 6.332

08.10.2014 10:52
#83 RE: In Berlin Mariendorf lichtet sich langsam der Nebel... Zitat · antworten

Ich liebe Aussagen wie "menschlich, AP/AT sind auch nur Menschen mit Fehlern"!

Das neueste Totschlagargument der NAK! Kommt regelmäßig, wenn man keine Antwort weiß!

Es geht alles den Bach runter (wer Augen hat, der lasse sie offen und siehe!).
AT-Schwund, Mitglieder-Schwund.............. aber sonst ist alles okay.

Übrig bleibt ein kleines Häufchen, zumeist Menschen am Ende ihres Lebens.
Noch sind gerade das die fleißigen Opferer. Wie lange noch ist absehbar.

Wann kommt endlich der Spruch: "Die Spreu wird vom Weizen getrennt, der Herr ist nahe"?
Oder gab es den auch schon?

-------------------------------------------------
Bin BVB-Fan und das ist gut so!

gug ( gelöscht )
Beiträge:

08.10.2014 10:55
#84 RE: In Berlin Mariendorf lichtet sich langsam der Nebel... Zitat · antworten

ja, irgendwie müssen doch die 144.000 erreicht werden ;)

jürgen Offline



Beiträge: 1.140

08.10.2014 11:39
#85 RE: In Berlin Mariendorf lichtet sich langsam der Nebel... Zitat · antworten

Da fällt mir doch spontan eine Aussage eines galiläischen Wanderpredigers ein, von dem in einem dicken Buch erzählt wird:

Zitat
Seht euch vor, vor falschen Propheten die in Schafskleidern zu euch kommen, doch innerlich reissende Wölfe sind. An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen.


Und irgendwie hat Nadolny nicht nur vergessen Kreide zu fressen, sondern ganze Arbeit geleistet. Wo manche Mensch hintreten, da wächst kein Gras mehr.
Welche falschen Propheten die NAK hervorzubringen vermag zeigt Johann Gottfried Bischoff mit seiner Falschprophezeiung "Ich bin der letzte, nach mir kommt keiner mehr."
Und wie viele kamen nach ihm?!
Wie viele haben sich nach ihm nicht von dieser falschen Prophezeiung nicht distanziert, obwohl offensichtlich war, dass es eine Falschprophezeiung war?!
Und hat sich Dr. Laber wirklich ernsthaft davon distanziert?!
Sind die Menschen die aufgrund dieser Falschprophezeiung Leid erfahren haben, die ausgestossen wurden und beleidigt wurden je angemessen entschädigt oder rehabilitiert worden?! - NEIN!!!!

Liebe NAKis wacht endlich auf!
Wer einen falschen Propheten gewähren lässt, ist so schlimm wie er!
Wer sich nicht schleunigst von ihm deutlich distanziert ist nicht besser als er!
Und wer es nur halbherzig tut macht sich mitschuldig!

Wenn dann solche hirnlosen, herzlosen und menschenverachtenden Äusserungen kommen, wie von Nadolny, dann ist das kein menschlicher Ausrutscher!
Dann ist das ein deutliches Zeichen, wes Geistes Kind er ist!
Ja noch mehr: Wer ihn dann nicht zu Rechenschaft zieht, wer sich dann nicht von ihm und seinen Äusserungen distanziert oder das sogar noch verteidigt zeigt ebenso wes Geistes Kind auch er ist!
Und das ist eben nicht ein Zeichen eines Kindes des Heiligen Geistes oder Kindes Gottes, so wie es gern in den NAK-Gottesdienstes gezeichnet wird.
Das ist das Zeichen der Scheinheiligkeit, Selbstgerechtigkeit, Selbstherrlichkeit die mich u.a. aus der NAK getrieben hat und ich bin froh dieser Gemeinschaft schon vor Jahren den Rücken gekehrt zu haben!

________________________________
Mit der Bibel lässt sich alles beweisen,
auch das Gegenteil. (Albert Einstein)

Tom Offline




Beiträge: 217

08.10.2014 13:00
#86 RE: In Berlin Mariendorf lichtet sich langsam der Nebel... Zitat · antworten

Zitat
Ich hoffe nur dass nicht wieder alles unter den Teppich gekehrt wird, sondern die grundlegenden Fehler im System behoben werden können.



Mit der Behebung von grundlegenden Fehlern wäre das System "NAK" von einer Sekunde auf die andere erledigt.

Gruß

____________________________________
"Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. Ich bin mir doch bewusst, wenn ich sterben würde, was nicht der Fall sein wird, dann wäre Gottes Werk vernichtet. Falls ich tatsächlich heimgehen würde, was nicht geschehen wird, dann wäre das Erlösungswek erledigt."
12.09.1954, Stuttgart, StAp Johann Gottfried Bischoff
Da ich die NAK sehr ernst nehme, habe ich auch die v. g. Aussage 56 Jahre danach ernst genommen und mich von den Lügenbaronen distanziert!!

Weltmensch Offline



Beiträge: 1.563

08.10.2014 13:47
#87 RE: In Berlin Mariendorf lichtet sich langsam der Nebel... Zitat · antworten

Zitat von jürgen im Beitrag #85
Liebe NAKis wacht endlich auf! ..... Das ist das Zeichen der Scheinheiligkeit, Selbstgerechtigkeit, Selbstherrlichkeit die mich u.a. aus der NAK getrieben hat und ich bin froh dieser Gemeinschaft schon vor Jahren den Rücken gekehrt zu haben!

Jürgen Dein sicherlich gut gemeinter Appel wird sicherlich leider auch wieder verhallen, wie auch bereits vor Jahrzehnten, als die ersten Aussteiger sich an die Öffentlichkeit getraut haben. NAKis sind bei der Thematik meist unbelehrbar. Albert Einstein prägt schon einmal ein Zitat ...

Zitat von Albert Einstein
Es ist leichter, einen Atomkern zu spalten als ein Vorurteil]


Bei den NAKis spricht man zwar von keinem Vorurteil, sondern Tatsache ist daß es eine recht "junge Weltanschauung-Ideologie" geschaft hat, sich im tiefsten des Menschen - im Kern, beim Individuum einzunisten und sich während seiner paar Erdentage auch fest in seinem Selbst, einzufressen. Obgleich der Menschliche Verstand (soweit vorhanden) gegenteiliges signalisiert.

Aber dieses Thema hatten wir schon ...
Glaube und die Kognitive Dissonanz

Schnoogele Offline




Beiträge: 239

08.10.2014 16:37
#88 RE: In Berlin Mariendorf lichtet sich langsam der Nebel... Zitat · antworten

Zitat von jürgen im Beitrag #85

Welche falschen Propheten die NAK hervorzubringen vermag zeigt Johann Gottfried Bischoff mit seiner Falschprophezeiung "Ich bin der letzte, nach mir kommt keiner mehr."
Und wie viele kamen nach ihm?!


Wieso Falschprophezeihung? er hatte doch Recht. Seine NAK die er kannte gibt es nicht mehr

lorenzolo Offline




Beiträge: 4.183

08.10.2014 16:49
#89 RE: In Berlin Mariendorf lichtet sich langsam der Nebel... Zitat · antworten

Zitat von Marienkäfer
Diese Aussage vom Bz-Ap Nadonlny: was nicht mehr gebraucht wird, wird aussortiert und weggeworfen, ist sicherlich eine menschliche Aussage! Bestimmt aber nicht eine, von Gott auf den Geist gelegte, Aussage!


Von einem "heiligen Geist", der göttlich - also allwissend und allmächtig - ist, würde ich erwarten, dass er seinem Apostel das Maul stopft, bevor er solche widerlichen Aussagen macht! Denn wie soll man denn sonst noch feststellen, was von dem Gepredige "göttlich" und was "(un-)menschlich" ist?
Schöne, liebe und gute Aussagen können schließlich auch menschlich sein, oder nicht? Und menschenverachtendes Zeug kann ohne weiteres göttlich sein. Wenn du es nicht glaubst, lies mal in der Bibel: Was "Gott" angeblich alles an menschenverachtenden Worten und Taten von sich gegeben hat!

Unterm Strich wird es so sein: Der Nadolny und die anderen Apostel bilden sich bestenfalls ein, "Gottesknechte" zu sein. Möglicherweise heucheln sie es auch nur, oder sie lügen sich und ihren Anhängern in die Tasche. Und das, was sie predigen, ist zusammenfantasiertes Phrasengedresche, wie es auch in anderen Glaubensrichtungen gepredigt wird. Das ist doch das Hinterletzte! Und es spricht nicht gerade für die Gattung Mensch, dass es immer wieder Leute gibt, die darauf hereinfallen!

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
"Wer Dich dazu bringen kann, Absurditäten zu glauben, kann Dich auch dazu bringen, Gräueltaten zu begehen." (Voltaire)

jürgen Offline



Beiträge: 1.140

08.10.2014 16:52
#90 RE: In Berlin Mariendorf lichtet sich langsam der Nebel... Zitat · antworten

Eigentlich mache ich mir auch keine wirklichen Hoffnungen, dass die Mehrzahl der NAKis das versteht, von denen muss sich jeder selbst zig-mal die Nase anrennen bevor er es versteht und die Konsequenzen zieht. Ging mir ja nicht anders!

Und ja Schnoggle diese absolut Stampfapostel-zentrierte NAK gibt es seit ihm wirklich nicht mehr, insofern doch ein kleines bisschen dazu gelernt haben die Obergurus da schon, wenn auch nicht wirklich ...
nur wenn er der Letzte war, wer sind dann die anderen? Der Allerletzte, der Allerallerletzte ... und wer ist dann der kleine Jean-Lüg? Darf man Letzter mit sechsmaligem Aller steigern?! Hmm.

________________________________
Mit der Bibel lässt sich alles beweisen,
auch das Gegenteil. (Albert Einstein)

lorenzolo Offline




Beiträge: 4.183

08.10.2014 17:34
#91 RE: In Berlin Mariendorf lichtet sich langsam der Nebel... Zitat · antworten

Zitat von Jürgen
... wer ist dann der kleine Jean-Lüg?

Der Hinterletzte.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
"Wer Dich dazu bringen kann, Absurditäten zu glauben, kann Dich auch dazu bringen, Gräueltaten zu begehen." (Voltaire)

gug ( gelöscht )
Beiträge:

08.10.2014 20:14
#92 RE: In Berlin Mariendorf lichtet sich langsam der Nebel... Zitat · antworten

Zitat
Mit der Behebung von grundlegenden Fehlern wäre das System "NAK" von einer Sekunde auf die andere erledigt.



Ach!

gug ( gelöscht )
Beiträge:

08.10.2014 20:22
#93 RE: In Berlin Mariendorf lichtet sich langsam der Nebel... Zitat · antworten

Zitat
Jürgen Dein sicherlich gut gemeinter Appel wird sicherlich leider auch wieder verhallen, wie auch bereits vor Jahrzehnten, als die ersten Aussteiger sich an die Öffentlichkeit getraut haben.



So sehe ich das nicht!

denn
erstens: gibt es einen Sleeper -Effekt, nach Jahren kann einmal Gehörtes einen neuen Sinn ergeben, wenn sich andere Zusammenhänge erschlossen haben
2. Wenn eine gewisse größer Masse an neuem Wissen erreicht ist, schlägt es in einen neue Qualität um, das dauert manchmal auch länger (bei mir fast 20 Jahre), aber egal, jedes verbleibende Jahr ohne Verarsche ist erfreulich!
3. wer sich hier im bösen Internet bei den Aussteigern schon herumtreibt, der will auch was wissen und hat die eine oder andere Frage und traut sich, selber zu denken
4. ein Ausstieg von 0 auf 100 in 4 Sekunden ist selten, ein bisschen Arbeit macht es schon, Wahrheit von Unwahrheit zu trennen. Erinnert euch, wie schwer es am Anfang war, die Gehirnwäsche los zu werden! Und dann den an der Garderobe abgegebenen Verstand wieder langsam zurück zu bekommen.
5. Ein Ausstieg ist sehr angsbesetzt, man vermeint, das ewige Leben zu verlieren (was aber sowieso schon passieren kann, wenn man das Apostelwort als nicht von Gott kommend bezeichnet). Angst, aus eigener Schuld auf ewig zu sterben, verhindert eine überlegte Herangehensweise. Dass diese Angst absichtlich erzeugt wurde, von Geburt an mitunter, kann nicht erkannt werden, weil man die andere Seite ohne diese Angst nie kenne gelernt hat bisher. Aber wenn man Glück hat, schafft man den Sprung in das Leben ohne diese diffuse furchtbare Angst.

Weltmensch Offline



Beiträge: 1.563

08.10.2014 21:18
#94 RE: In Berlin Mariendorf lichtet sich langsam der Nebel... Zitat · antworten

Zitat von gug im Beitrag #93
Erinnert euch, wie schwer es am Anfang war, die Gehirnwäsche los zu werden! Und dann den an der Garderobe abgegebenen Verstand wieder langsam zurück zu bekommen.

Kann mich noch recht gut daran erinnern, ist bei mir dieses Jahr auch zwanzig Jahre her wie schwer es war diesen "Glaubens-Kleister" abzulegen. Nö es fuzt nicht so einfach, der Weg vom Glauben zum Schauen ist kognitive Schwerstarbeit. Die Religioten haben nunmal Ihr Marketingkonzept über viele Jahre ausgefeilt und sich damit auch einen wesentlichen Vorsprung erarbeitet. Denn Sie handeln nach dem Prinzip wie schon der Volksmund sagt ... Jeden Tag steht ein Dummer auf, diesen musst Du halt finden.

jürgen Offline



Beiträge: 1.140

08.10.2014 22:28
#95 RE: In Berlin Mariendorf lichtet sich langsam der Nebel... Zitat · antworten

Zitat von Weltmensch im Beitrag #94
Die Religioten haben nunmal Ihr Marketingkonzept über viele Jahre ausgefeilt und sich damit auch einen wesentlichen Vorsprung erarbeitet.


Damit tust du solchen Typen, wie diesen selbst ernannten Aposteln denn doch ein bisschen zu viel Ehre.
Vielleicht magst es noch nicht gerne hören, aber in diese Schei$$e reinzugeraten ist viel einfacher und leichter als wieder rauszukommen. Und das lässt das was die da mit einem veranstaltet haben grösser erscheinen als es ist.
Die Evangelikalen zeigen heute, dass es eigentlich nur eine zündende Idee braucht, die schon mindestens so alt ist wie das Christentum "Jesus will wiederkommen!" wenn man das nur mit genug Nachdruck unters Volk bringt fängt man Menschen in Krisen relativ leicht ein und Kinder die sich dagegen nicht wehren können sowieso. Und man erreicht eine Abfolge von Euphorie, Hysterie und Panik. Jetzt noch sagen, dass Angst und einige andere Gefühle und Gedanken nicht genug Glauben bedeutet und schon hast du einen Laden beieinander der so läuft, wie bei den Evangelikalen, Charismatikern, Pfingstlern und Adventisten oder auch der NAK und den ZJ.
Was die NAK halt zusätzlich als Idee bei ihrer Urmutter geklaut hat ist "Wir brauchen Apostel - Wir haben Apostel, nur wir!" und das bricht ihr bei ihren Dummschwätzer langsam aber sicher das Genick
... Runde Mitleid Ooooooooo!

________________________________
Mit der Bibel lässt sich alles beweisen,
auch das Gegenteil. (Albert Einstein)

gug ( gelöscht )
Beiträge:

08.10.2014 23:20
#96 RE: In Berlin Mariendorf lichtet sich langsam der Nebel... Zitat · antworten

Zitat
"Wir brauchen Apostel - Wir haben Apostel, nur wir!"



naja, das sagen sie, aber auch das ist gelogen und keiner (der NAKis) merkt was! So einige haben sich Apostel und sogar Stammapostel zugelegt

http://www.youtube.com/watch?v=ckWhJOaqOUM
http://www.youtube.com/watch?v=MgTNnHVw2_w
http://www.youtube.com/watch?v=S8hE5QUp8fo
http://www.youtube.com/watch?v=CkPUhOkv_Dk

u.s.w.u.s.f.

Marienkäfer Offline



Beiträge: 8

08.10.2014 23:35
#97 RE: In Berlin Mariendorf lichtet sich langsam der Nebel... Zitat · antworten

Hallo gug,
Kennst du den Katechismus?
Früher hatten wir ein Büchlein: Fragen und Antworten! Daraus wurde im Konfirmandenuntericht gelehrt und darin war auch Konfirmationsgelübde verfasst.
Dieses Buch ist in langer Arbeit von vielen, unter Einbeziehung von theologiestudierte Professoren aus großen Kirchen, zusammen überarbeitet worden. Es ist mir noch nicht gelungen, den Katechismus in voller Gänze zu lesen. Ich würde zum jetzigen Zeitpunkt manches besser verstehen.
Darf ich einmal fragen; warst du Naki ? Wenn ja, wie lange nicht mehr?
Ich möchte auch verstehen, was ein Aussteiger für einen Gedankenlauf hat. Warum, wieso, weshalb?
Ich möchte aber auch sagen, mit Allem was in der Kirche geschieht bin ich auch nicht einverstanden! Ich versuche in jedem GD ( Gottesdienst ) selig zu werden. Das tue ich ganz für mich alleine und freue mich, wenn Geschwister aus der Gemeinde das auch merken!

gug ( gelöscht )
Beiträge:

09.10.2014 02:09
#98 RE: In Berlin Mariendorf lichtet sich langsam der Nebel... Zitat · antworten

ja, ich war Naki, bin hinein geboren, bei mir gab es damals auch das Büchlein Fragen und Antworten. War dann 30 Jahre sehr aktiv und tief gläubig, unterwegs. Chor, Jugend, ab und zu noch damals sogar noch Weinbergsarbeiterabend alter Schule mitgemacht. Das dann aber zugegebenermaßen nicht oft, habe mich versucht vor dem Klingeln zu drücken, hatte auch kleine Babys damals. Alles aber vom Feinsten. Stamme aus einer Segenslinie, die sich väterlicherseits bis deutlich vor 1900 zurückverfolgen lässt. Inzwischen weiß ich vieles aus der Geschichte der NAK, eine Geschichte der Abspaltungen, Intrigen und Rauswürfe so vieler treuer Gläubigen, was uns damals alles nicht gelehrt wurde. Wie die nun auf 150 Jahre kommen, ist mir ein Rätsel, mein Konfirmandenunterricht ging anders. Dass ich in der NAK gelandet bin und nicht in einer der über 200 Abspaltungen der ursprünglichen Mission ist eher Zufall, wenn ich es richtig betrachte.

Dann kam bei mir Fernbleiben von den Gottesdiensten nachdem die Seelsorger in für mich allergrößter Notlage über mehrere Jahre hoffnungslos versagten und die Lage noch schlimmer machten, katastrophal für mich und meine Kinder. Das war ca. 1990. Dann lange Jahre Verdrängen, Vergeben musste ich zum Glück endlich nicht mehr, denn es war existenziell, was dort ablief. So konnte ich mir die erforderliche Zeit nehmen, alles aufzuarbeiten. Einen lange Zeit schweigendes Wunden lecken. Aufbau eines neuen, sehr sinnvoll empfundenen Lebens. Verglechen humanitärer Werte mit christlichen Werten. Die Begründung, warum welche Werte für mich mich wertvoller wurden, wäre jetzt zu umfangreich. Aktive Aufarbeitung, Befassen mit den Ursachen der Unmenschlichkeit, seit ca 5 Jahren. Formeller Austritt 2014. Inzwischen bin ich dankbar an besonders unfähige Seelsorger geraten zu sein, dadurch konnte ich leichter erkennen, dass das nicht das Werk Gottes sein kann. Denn mein Glaube war wirklich kindlich, kannte ja nichts Anderes. Hatte aber einen Vater, der aufgrund des "Genau-Nehmens" oft angeeckt ist, der hat dem Vorsteher oder Ältesten ab und zu mal gesagt, was der Apostel zu diesem oder jenem Thema sagte und war dann öfter einigen Querelen ausgesetzt. Setzte sich gegen Ungerechtigkeiten ein, und war wieder Querelen ausgesetzt. Aber immer treu bis sonstwo hin. Mich würde interessieren, was er sagen würde, wenn er wüste, was ich inzwischen alles weiß, aber früher konnte man kein Entstehungsgeschichte im einzelnen oder Lebensläufe im Internet lesen, oder wie sich die Apostel gehauen und gestochen haben in alten Zeiten, oder Bischoff-Predigten und Schneider-Predigten bei Youtube hören. Oder konnte nicht die Dokumente über Zwangsarbeiter in Wa.Schmidts Schippen-Fabrik lesen, die so ausgemergelt waren, dass man sie ihm weg nahm und keine neuen schickte. Das gab es nicht, man musst glauben, das alles ok war. Man las dann die korrigieren Predigten in der Familie und konnte mit dem Original nicht vergleichen. Die Schlimmen Sachen waren schön unterm Teppich. Es waren viele! Alles nicht vom Heiligen Geist eingegeben! Aber so dargestellt nach außen.
Mein Vater hat mich trotz allem das Denken gelehrt (Religion ausgenommen), so dass ich später das selber denken auf andern Gebieten auch auf die Aufdeckung von systembedingten Missständen in der NAK übertragen konnte.

Die Lauen, die ich kenne, halten länger durch. Die glauben sich ihren Glauben so zurecht und filtern aus, was ihnen unangenehm ist. Sortieren, was wohl von Gott kommt und was nicht, je nach eigener Vorbildung und Erfahrung. Das fällt dann höchst unterschiedlich aus, so dass ich - wenn ich mich mit NAKIs unterhalte, oder auch die Diskussionen auf nacworld.de oft gelesen habe - immer sehr individuelle neuapostolischen Glaubensauffassungen, zum Teil wirklich abenteuerliche, sehe.

Hier der Katechismus

http://www.nak.org/fileadmin/download/eb...pdf-de-v1.0.pdf

Habe viele Auszüge gelesen, dazu dann Kommentare anderer Kirchenleute oder Zusammenfassungen, insbesondere zur Rolle der Apostel im Verhältnis zur Rolle von Jesus (ich glaube, das ist sehr interessant, wie fein die Sprache gefeilt wurde, um die Dominanz der Apostel fast unmerklich beim Lesen zu machen) und Aussagen, die die Ökumenefähigkeiten beeinflussen, ebenso zu den Sonderlehren wie z.B. dem Okkultismus bei Entschlafenengottesdiensten. Da kann man sich tagelang mit befassen, wenn man es genau wissen will.


Hier eine Zusammenfassung

http://www.apostolische-geschichte.de/wi...olischen_Kirche

lorenzolo Offline




Beiträge: 4.183

09.10.2014 09:42
#99 RE: In Berlin Mariendorf lichtet sich langsam der Nebel... Zitat · antworten

Zitat von Marienkäfer
Ich möchte auch verstehen, was ein Aussteiger für einen Gedankenlauf hat. Warum, wieso, weshalb?

Da bist du in diesem Forum genau richtig. Vorschlag: Lies mal einen Großteil der Beiträge hier. Du siehst ja an den Überschriften, ob dich ein Thema interessiert. Und wenn du Fragen hast, dann schreib die im jeweiligen Thread. Du bekommst mit ziemlicher Sicherheit Antworten.

Mein "Gedankenlauf" ist - stark vereinfacht - so:

(1) Religion an sich ist eine fragliche Sache, und das Prinzip "Glauben" ist ein erkenntnistheoretischer Irrweg.
(2) Der Gott des Christentums existiert nicht, KANN nicht existieren. Damit ist die Christenreligion falsch, hinfällig.
(3) Innerhalb des Christentums ist die kleine "Sondergemeinschaft" NAK ein spezieller Unsinn, weil die Apostel Hochstapler sind. Denn sie können keinerlei Berechtigung als "Gottes Beauftragte" nachweisen!


Das sind 3 ineinander geschachtelte Argumente: Schon das erste ist eigentlich ausreichend. Wenn man es nicht akzeptiert, dann aber das zweite. Und wenn man die ersten beiden nicht akzeptiert, dann aber auf jeden Fall das dritte. Folgerung: Die Lehre der NAK ist "tot"! (Soll heißen: Mit absoluter Sicherheit falsch.)

Zitat von Marienkäfer
Ich versuche in jedem GD ( Gottesdienst ) selig zu werden.

Wieso das denn? Um jeden Preis?????????????????? Bei mir war Schluss mit der Seligkeit im "Gotteshaus", sobald ich gewisse Wahrheiten erkannte. Das war mit ca. 15 Jahren.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
"Wer Dich dazu bringen kann, Absurditäten zu glauben, kann Dich auch dazu bringen, Gräueltaten zu begehen." (Voltaire)

Marienkäfer Offline



Beiträge: 8

09.10.2014 10:59
#100 RE: In Berlin Mariendorf lichtet sich langsam der Nebel... Zitat · antworten

Heut zu Tage, in vorgeschrittenem Alter, können und dürfen wir manches anders bewerten und gewisse Aspekte und Aussagen besser verstehen. Wir sind ja auch nicht auf dem Level eines Teenagers mit 15 Jahren stehen geblieben!
Wenn ich heut zu Tage selig aus dem GD und anschließender Chorprobe nach Hause gehe und kann sagen: " ich bin selig geworden" dann meine ich auch damit, mich hat die Predigt in meinem Herzen berührt und mich erfreut! Sage aber auch ganz klar; das ist nicht nach jedem GD so! Es bedarf manchmal aber auch nur einen einzigen Satz, der mich zur Freude sprich Seligkeit bringt.
Ich habe da auch an Alle, die diese Artikel lesen oder verfassen, ein große Bitte; bedenkt unter dem Aspekt, wir leben heute im 21. Jahrhundert und nicht mehr zur Zeit des damaligen Stammapostels Bischoff! Diese Zeiten sind lange vorbei und unser Sinn und Verstand hat sich weiter entwickelt!
Um das zu verstehen, wie die NAK Heute ist, abgesehen von den Vorkommnissen in Mariendorf, sollte ein jeder sich erneut ein Bild machen was sich in dieser Kirche verändert hat.
Ich habe, seit meiner Geburt, schon 5 Stammapostels als Wegbegleiter und Vorangänger, sowie 3 Bezirksapostel, als Segensträger erlebt. Bei jedem der Amtsträger habe ich eine Veränderung erlebt! Seit Stammapostel Leber in seinem Amt war veränderte sich unsere Kirche, kökomenisch gesehen. Dieses setzte sich unter der jetzigen Leitung von Jean Luc Schneider fort.
Es gibt aber auch Amtsträger, auch Ruheständler, die Ihr Anschauungsbild zur NAK nicht verändern. Siehe Vorkommnisse in Mariendorf!
Einem jeden ist es natürlich freigestellt sich trotz Austritt o.ä. erneut in unserer Kirche einzufinden und zu hören, welches Wort gepredigt wird.
Sollte einer oder mehrere diesen Schritt mach; ihr seid jeder Zeit zu den Gottesdiensten herzlich willkommen!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Berliner Dialog => über die NAK
Erstellt im Forum Die NAK in Presse, Rundfunk, Fernsehen und Internet von Admin
10 30.03.2015 18:07
von Der Gärtner • Zugriffe: 1154
Neuapostolische Kirche spricht Morgenandacht in Berlin
Erstellt im Forum Die NAK in Presse, Rundfunk, Fernsehen und Internet von Admin
5 08.03.2014 14:48
von lorenzolo • Zugriffe: 737
Bezirksapostel Pusch (Berlin) - Begünstigter des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS)
Erstellt im Forum Die NAK in der ehemaligen DDR! von Olaf Wieland
0 21.08.2013 11:42
von Olaf Wieland • Zugriffe: 706
Bericht über einen Ämtergottesdienst von Stammapostel J. G. Bischoff am 12.04.1953 in Berlin-Neukölln
Erstellt im Forum Die Botschaft von Stammapostel Bischoff, das ungeliebte Erbe der NAK! von Admin
17 27.06.2013 21:54
von schaf 100 • Zugriffe: 1133
Schließung Berlin -Heinersdorf
Erstellt im Forum Auch das ist Neuapostolische Kirche! von gug
11 16.04.2011 22:46
von Engelchen • Zugriffe: 1039
antie22 - Suche Aussteiger aus Berlin !!!
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von Isa
0 12.09.2010 14:26
von Isa • Zugriffe: 468
nonakwolle - FÜNF JAHRZEHNTE UMSONST GELEBT ODER MUT ZUM AUFBRUCH ?????
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von Isa
0 12.09.2010 13:05
von Isa • Zugriffe: 721
Stammapostel Urwyler 1985 in Ost-Berlin!
Erstellt im Forum Die NAK in der ehemaligen DDR! von Admin
0 01.04.2007 12:19
von Admin • Zugriffe: 407
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor