Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 97 Antworten
und wurde 5.854 mal aufgerufen
 Sexueller Missbrauch in der NAK
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Isa Offline




Beiträge: 5.158

10.09.2010 18:42
#41 RE: Ich bin Opfer und breche das Schweigen Zitat · antworten

kronentraeger

Hallo Sonnenblume,
wobei eine lange Ausbildung zum Theologen keine Sicherheit dafür ist, dass man für alle seelischen Probleme eine Lösung hat. Vor 4 Wochen wurde der 15 jährige Sohn der evangelischen Gemeindepfarrerin an meinem Heimatsort in die Klinik eingewiesen, weil er 50 Tabletten in suizidaler Absicht eingenommen hatte. Die Pfarrerin kenne ich persönlich. Sie ist eine sehr liebenswerte und tiefgründige Person. Ich war zunächst einmal schockiert, weil ich so ein Ereignis nicht in ihrer Familie vermutet hätte. Ich kenne auch den Sohn. Wahrschenlich war der Erwartungsdruck in der Familie zu groß für ihn. Dieser Sohn wurde nach dem Magenauspumpen und der Behandlung der Nebenwirkugen zur psychiatrischen Behandlung geschickt. Hier hat die Seelsorge nach langwieriger Ausbildung auch nicht gegriffen aus welchen Gründen auch immer.
Wenn Deine Seele diese anspruchsvolle Theologie braucht, ist es für mich in Ordnung. Ich kann nicht entscheiden, ob Deine Wahl gut oder schlecht ist. Ich weiß nur, dass für mich und wahrscheinlich auch für meine Familie- in letzter Gewißheit weiß man das nie- der Weg der NAK-Laientheologie der richtige Weg ist.

Grüße
von Kronenträger

_________________________________________________
„Omnia vincit amor, et nos cedamus amori.“ - Vergil

Isa Offline




Beiträge: 5.158

10.09.2010 18:42
#42 RE: Ich bin Opfer und breche das Schweigen Zitat · antworten

ruthie

hallo kronentraeger,

Zitat

Bei Alive kennen wir auch nur die Stellungnahme, die sie hier ins Internet gestellt hat. Wir wissen nichts über die Kenntnisse der beschuldigten Ats und wir wissen nicht, wie der Vater zu diesen Beschuldigungen steht.



ja, wir wissen NUR alive's stellungnahme. gehst du nun erst mal davon aus, dass sie uebertreibt, oder sogar luegt? ich nehme jeden beitrag, ob das hier im forum ist, oder auch in anderen foren, ernst. was fuer einen grund sollte sie haben, hier ueber ihren vater etc. luegen zu verbreiten?

in dem von mir beschriebenen fall WEISS ich ueber die kenntnisse beschuldigter at's, was nuetzt das? sie haben sich ausgeschwiegen! sie haben es unter den teppich gekehrt! zwei schriftliche beschwerden lagen der kl vor von frauen, die von einem vorsteher vergewaltigt wurden. nichts wurde unternommen, er predigte froehlich weiter ueber einige jahre. die eltern der kinder wurden dann auch noch von at's und geschwistern telefonisch terrorisiert, weil sie den fall der misshandlung an ihren kindern zur anzeige gebracht hatten.

missbrauch kommt vor, ueberall, das bleibt unbestritten. wer davon weiss und dazu schweigt, der macht sich auch gesetzlich mitschuldig, vom menschlichen will ich gar nicht erst anfangen.

mitleidschiene? wer mitleid empfinden kann fuer andere menschen, der faehrt die mitleidschiene? es ist traurig, wenn du das so empfindest. ich koennte mich selbst nicht leiden, wenn es mir nicht moeglich waere, mit anderen menschen mitleiden zu koennen, an ihrem leid anteil nehmen zu koennen.

ich wuensche dir ein schoenes wochenende - ruthie

_________________________________________________
„Omnia vincit amor, et nos cedamus amori.“ - Vergil

Isa Offline




Beiträge: 5.158

10.09.2010 18:44
#43 RE: Ich bin Opfer und breche das Schweigen Zitat · antworten

Kronenträger schreibt:

Zitat
Ich weiß nur, dass für mich und wahrscheinlich auch für meine Familie- in letzter Gewissheit weiß man das nie- der Weg der NAK-Laientheologie der richtige Weg ist.



Das freut mich für dich und deine Familie und ich wünsche dir auch, dass es wirklich so ist, wie du es letztendlich erhoffst, aber dabei kann man die Erlebnisse, Empfindungen und Schmerzen anderer ehemaligen Glaubensgeschwister nicht vom Tisch wischen, wie es so gerne in der NAK gemacht wird.
Es ist für die Opfer von Missbrauch ein riesengroßer Schritt an die Öffentlichkeit zu gehen, denn leider wird ihnen von den Tätern immer wieder die eigene Schuld eingeredet, welche sie dann irgendwann verinnerlichen. Sie sind aber nicht schuldig. Schuld haben nur die Täter und die, die wegsehen, oder sogar zuschauen und nichts unternehmen.
Diverse Auswüchse gibt es natürlich überall, egal in welcher Konfession du nachschaust. Aber hier geht es ja nun mal ganz konkret um die NAK und da sollte man nicht immer nach rechts und links schauen, um eventuell bei Anderen auch noch so einen ähnlichen Fall zu ergattern.
Ich bin auch wie Alive und Minka der Meinung, dass es von noch viel mehr Betroffenen öffentlich gemacht werden sollte, aber leider schämen sich die Meisten von ihnen.
Warum sollte ich auch Alives Aussage anzweifeln? Was sollte sie für Gründe haben zu lügen?
Auf diese Art wollen üblicherweise die Täter ihre Opfer unglaubwürdig und mundtot machen.
Bei diesen Vorkommnissen, von denen die AT’s wüssten, hätte ein verantwortungsvoller Seelsorger das Kind bei der Hand nehmen und es zu den betreffenden Stellen begleiten müssen und ihm somit seelische Unterstützung zukommen lassen müssen. So sehe ich das. JA, Polizei und KH wären die Ansprechpartner gewesen, aber eben mit der praktischen Unterstützung der Kirchenherren, denn ein verschüchtertes, missbrauchtes und verängstigtes Kind kann so etwas ganz bestimmt nicht allein. Trotz des Missbrauchs fällt es jedem Kind schwer die eigenen Eltern zu beschuldigen und anzuzeigen. Nur mit viel Einfühlungsvermögen werden dann die zuständigen Leute rausbekommen wer, was, wo, wie und wann gemacht hat.
Das verstehe ich unter Seelsorge und nicht das Beten und dann wieder in der Versenkung verschwinden.
Und noch etwas, es ist schon schlimm genug wenn von irgend welchen Menschen Kinder misshandelt und missbraucht werden, aber noch schlimmer ist es wenn es so genannte Christen tun und am allerschlimmsten wenn die so genannten Christen sich auch noch Eltern nennen.

Grüße Isa

_________________________________________________
„Omnia vincit amor, et nos cedamus amori.“ - Vergil

Isa Offline




Beiträge: 5.158

10.09.2010 18:45
#44 RE: Ich bin Opfer und breche das Schweigen Zitat · antworten

kronentraeger

Liebe Alive,
ich habe nicht behauptet, dass mir Deine Berichte nicht passen. Ich nehme Deinen Bericht zur Kenntnis, ohne zu wissen, was die Gegenseite zu Deinen Ausführungen zu sagen hat. Ich nehme auch Deine Anschuldigungen des Mißbrauchs sehr ernst, da ich mich auch fachlich mit diesem Thema beschäftige. Daher habe ich auch in einem Vorbericht den Namen einer Rechtsmedizinerin erwähnt, die bei Bedarf in einenem 365 Tag- und Nachtdienst helfen kann. Sie hat wirklich schlimme Dinge, oft mit Todesfolge, gesehen und ist ausserdem eine liebenswerte Mutter eines 3 jährigen Kindes.
Der Unterschied zwischen meinen Ausführungen und den Ausführungen der anderen Schreiber hier im Thread ist der, dass ich Dich nicht umarme und Partei ergreife, sondern Dir Wege zeigen möchte, wo Du Hilfe finden kannst, wenn Du das für nötig hälst. NAK- Amtsträger sind ohne geeigneten beruflichen Bachground nicht geeignet. Dazu kommt noch das Problem der seelsorgerischen Schweigepficht. Du hast Dir den falschen Ansprechpartner für Deine Probleme ausgewählt, daher konnte es mit den NAK-ATs nicht gut gehen. Das manche User aus Deiner schlimmen Geschichte ein NAK-Problem machen wollen, ist mir bewußt. Ich weiß, in welchem Forum ich mich hier bewege. Ich habe daher keinen Anspruch auf mildernde Umstände. "Sie hätten wissen müssen, auf was sie sich da einlassen", würde der Richter zu mir sagen.
Grüße
von Kronenträger

_________________________________________________
„Omnia vincit amor, et nos cedamus amori.“ - Vergil

Isa Offline




Beiträge: 5.158

10.09.2010 19:03
#45 RE: Ich bin Opfer und breche das Schweigen Zitat · antworten

kronentraeger

Hallo Sonnenblume,
ich habe gerade gelesen, dass Bauzen nicht nur Synonym für den DDR-Knast, sondern auch für hoffnungsfrohe NAK-Gottesdienste ist:
http://www.junge-christen.info/berichte_...in_bautzen.html
Da müssen wir hin, und da werden wir hinkommen.
Grüße
von
Kronenträger

_________________________________________________
„Omnia vincit amor, et nos cedamus amori.“ - Vergil

Isa Offline




Beiträge: 5.158

10.09.2010 19:03
#46 RE: Ich bin Opfer und breche das Schweigen Zitat · antworten

Alive

Lieber Kronenträger,

Sorry, aber ich sehe das so, dass man als Seelsorger und Amtsträger, egal welchen beruflichen Hintergrund man hat, überhaupt, dass man als Mensch wissen muss, dass ein Kind in so einer Sitution Hilfe braucht!!!!

Der Unterschied zwischen Deinen und den Ausführungen anderer Schreiber ist für mich, dass Du immer wieder versuchst einen Teil der Schuld auf mich zu wältzen, zB ich hätte mir mit NAK-Ats die falschen Ansprechpartner gesucht. So wird es aber in der Kirche gelehrt!!!

Es wird immer wieder gepredigt man solle sich mit all seinen Problemen an seinen Hauspriester(Nur als Beispiel) wenden!!!

Nun führe Dir ins Bewußtsein, dass ich damals nicht erwachsen war, ich war tief gläubig, ich habe gedacht mein Vorsteher wird mir helfen!!!!

Was die seelsorgerische Schweigepflicht betrifft, so glaube ich nicht, dass sie bei Kindesmißbrauch zählt!!!
Gruß,
Alive

_________________________________________________
„Omnia vincit amor, et nos cedamus amori.“ - Vergil

Isa Offline




Beiträge: 5.158

10.09.2010 19:04
#47 RE: Ich bin Opfer und breche das Schweigen Zitat · antworten

Habe hier noch einen Link gefunden, wonach das Problem mit der Schweigepflich recht gut erklärt wird. Man kann also unter bestimmten Umständen sehr wohl die Schweigepflicht brechen.

Zitat
Anders liegt der Fall, wenn eine Straftat zwar abgeschlossen ist, Wiederholungen aber wahrscheinlich sind. Das passiert z.B. häufiger bei sexuellem Missbrauch, insbesondere, wenn das Opfer ein Kind ist. Dann geht es nicht um das Interesse an der Strafverfolgung abgeschlossener Straftaten, sondern um das Schutzgut der freien sexuellen Selbstbestimmung bzw. beim sexuellen Missbrauch von Kindern um das Schutzgut der ungestörten sexuellen Entwicklung. Diese Schutzgüter können im Einzelfall einen Notstand, mithin den Bruch der Schweigepflicht, begründen. Im Allgemeinen ist aber die Entscheidungsfindung bei der Frage, ob man z.B. die Behörden darüber aufklären soll, dass es zu einem bestimmten Verbrechen durch den
Klienten kommen kann, alles andere als einfach. So muss u.a. der Bruch der Schweigepflicht geeignet und erforderlich sein, die Straftat zu verhindern. Bestimmt werden diese Überlegungen auch durch die Frage, wie konkret und unmittelbar eine Straftat bevorsteht.


Hier nachzulesen!

Abgesehen davon, ist die Schweigepflich nur den kirchlichen Bestimmungen gegenüber bindend, denn mit dem lieben Gott wird man sicherlich wieder ins Reine kommen, wenn man dafür einem Kind viel Leid erspart hat.

LG Isa

_________________________________________________
„Omnia vincit amor, et nos cedamus amori.“ - Vergil

Isa Offline




Beiträge: 5.158

10.09.2010 19:05
#48 RE: Ich bin Opfer und breche das Schweigen Zitat · antworten

Alive

Zitat von sonnenblume
[quote="kronentraeger"]Hallo Sonnenblume,
ich habe gerade gelesen, dass Bauzen nicht nur Synonym für den DDR-Knast, sondern auch für hoffnungsfrohe NAK-Gottesdienste ist:
http://www.junge-christen.info/berichte_...in_bautzen.html
Da müssen wir hin, und da werden wir hinkommen.
Grüße
von
Kronenträger



Dann frage ich mich nur warum andere mit solchen Ansichten Ihr Amt niederlegen mussten (Apostel Gerrit Sepers)??????

_________________________________________________
„Omnia vincit amor, et nos cedamus amori.“ - Vergil

Isa Offline




Beiträge: 5.158

10.09.2010 19:06
#49 RE: Ich bin Opfer und breche das Schweigen Zitat · antworten

Minka

Genau,Isa!
Danke für diesen Link!
Somit kann die Schweigepflicht in bestimmten Fällen aufgehoben werden,auch wenn es um den Schutz eines Kindes geht.Und was für Psychologen gilt,das dürfte auch für Seelsorger gelten.Aber unter Männern hackt selten eine Krähe der anderen ein Auge aus..

_________________________________________________
„Omnia vincit amor, et nos cedamus amori.“ - Vergil

Isa Offline




Beiträge: 5.158

10.09.2010 19:07
#50 RE: Ich bin Opfer und breche das Schweigen Zitat · antworten

kronentraeger

Liebe Alive,
ich bin keine AT. Ich kann nur sagen, was ich von der von Dir mir bekannten Aussage halte, sich mit allen Problemen an die Segensträger zu halten: nichts.
Ich habe das in meinem Leben auch nie so praktiziert und bin dabei nicht schlecht gefahren. Der momentane Rückzug in der Handhabung dieser Dinge bestätigt auch meine Haltung, wie ich sie bisher praktiziert habe.
Ich kann Dir und anderen Interessierten einmal die Adresse der Ärztin geben, die sich mit Mißbrauchsfällen in Rheinland-Pfalz beschäftigt. Sie beschäftigt sich zwar mit aktuellen Fällen. Du kannst sie aber gern einmal ansprechen, was für Möglichkeiten sie in Deinem konkreten Fall sieht. Vielleicht kann sie Dir auch eine Beratungsadresse in Deinem Bundesland geben:

Grüße
von
Kronenträger

_________________________________________________
„Omnia vincit amor, et nos cedamus amori.“ - Vergil

Isa Offline




Beiträge: 5.158

10.09.2010 19:07
#51 RE: Ich bin Opfer und breche das Schweigen Zitat · antworten

Und hier habe ich noch einen Link, der es wert ist gelesen zu werden, denn darin wird die ganze Problematik des Missbrauchs in all seinen Facetten dargestellt und erklärt.

Klick!

LG Isa

_________________________________________________
„Omnia vincit amor, et nos cedamus amori.“ - Vergil

Isa Offline




Beiträge: 5.158

10.09.2010 19:08
#52 RE: Ich bin Opfer und breche das Schweigen Zitat · antworten

ulrich

Zitat von kronentraeger
Du kannst sie aber gern einmal ansprechen, was für Möglichkeiten sie in Deinem konkreten Fall sieht. Vielleicht kann sie Dir auch eine Beratungsadresse in Deinem Bundesland geben

Grüße
von
Kronenträger



um die thematik dann auch richtig einzuordnen, auch um die besondere nak-thematik dann auch verstehen zu können müsste die dame dann zumindest auch ein " auserwähltes gotteskind " sein ? weil sonst ..... naja .... ist sie dass ?

_________________________________________________
„Omnia vincit amor, et nos cedamus amori.“ - Vergil

Isa Offline




Beiträge: 5.158

10.09.2010 19:09
#53 RE: Ich bin Opfer und breche das Schweigen Zitat · antworten

Josie

liebe leser,

als ebenfalls mitglied der kirche möchte ich gerne mein mitgefühl an dieser stelle äußern. ich verstehe nicht was daran falsch sein soll. in der heutigen zeit darf es eigentlich nicht mehr sein, das sowas heruntergespielt wird. so etwas habe ich bei kronenträger das gefühl. er versucht es ein bissl. hierbei gibt es aber keine mittäterschaft des opfers. ich weiß auch noch von dem rat das man mit allen problemen zum segensträger gehen soll. ich habe es lange auch so gehalten. wie man sieht, können sie gar nicht helfen oder wollen es auch nicht unbedingt. ich finde es sehr mutig wenn alive ihr schicksal hier öffentlich macht. vielleicht hilft es anderen und macht ihnen mut und andere könnte es vor taten abhalten wenn sie damit rechnen müssen, das es jemand öffentlich macht. bleibt drauf hinzuweisen das es diese abscheulichen dinge überall gibt. ich habe mal im fernsehen eine repotage gesehen da ging es um mißbrauch bei den zeugen jehovas. diese vereinigung war bemüht das nichts nach draussen dringt. nichts sollte an die presse gelangen. das ist schlimm und pssiert ist es trotzdem weil einige doch den mut hatten zu reden.

viele liebe grüsse
von josie
besonders hier an alive

_________________________________________________
„Omnia vincit amor, et nos cedamus amori.“ - Vergil

Isa Offline




Beiträge: 5.158

10.09.2010 19:10
#54 RE: Ich bin Opfer und breche das Schweigen Zitat · antworten

kronentraeger

Hallo Josie,
die öffentliche Anprangerung von Tätern in Mißbrauchsangelegenheiten ist in den wenigsten Fällen für die Opfer von Vorteil. In solchen Familien ist der Mißbrauch in der Regel nur eines von vielen Problemen. Von Alives Mutter wissen wir, dass sie an einer schweren, chronischen und unheilbaren Erkrankung leidet. Andere Probleme, die nicht angeführt wurden, sind wahrscheinlich auch vorhanden. Bei der Hilfe in solchen Fällen muß in der Regel ein mehrdimensionaler Ansatz erfolgen. An erster Stelle sollte natürlich immer das Kindeswohl des mißhandelnden Kindes stehen. Soll man in jedem Fall das Kind auf Dauer aus der Familie entfernen? Das würde in vielen Fällen eine dauerhafte Heimunterbringung bedeuten. Ist das für das Kind von Vorteil? Ich habe Fälle erlebt, wo in multidisziplinärem Ansatz die Familie betreut wurde, Alkoholprobleme und Dauerarbeitslosigkeit angegangen wurden, und plötzlich hatte das Kind in der Familie nach zeitweiliger Unterbringung in einer Pflegefamilie wieder eine Perspektive. Was wird aus dem Opfer, wenn es erwachsen ist? Muß es weiter betreut werden? Wir wissen z.B. dass viele ehemalige Mißbrauchsopfer später in der eigenen Familie zu Tätern werden. Was muß man tun, um diese Entwicklung zu verhindern? Aus diesen wenigen Ausführungen kannst Du sehen, dass das Mißbrauchsproblem vielschichtig ist und nicht auf die NAK eingeengt werden darf. Du siehst aus den Ausführungen von Ulrich, dass er für Fachleute von Mißbrauchsopfern durch NAK-Mitglieder schon eine Gotteskindschaft fordert. Ich kann Ulrich nur empfehlen, dass er sich für sein Anti-NAK-Brett vor seinem Kopf Bottsche Schrauben besorgt. Sonst läuft er Gefahr, dass durch Lockerung des Brettes seine NAK-Sicht verschwommen wird.
Grüße
von Kronenträger

_________________________________________________
„Omnia vincit amor, et nos cedamus amori.“ - Vergil

Isa Offline




Beiträge: 5.158

10.09.2010 19:10
#55 RE: Ich bin Opfer und breche das Schweigen Zitat · antworten

Noch ein Link, eine Rede unserer Bundesministerin für Justiz zum Thema.

Klick!

LG Isa

_________________________________________________
„Omnia vincit amor, et nos cedamus amori.“ - Vergil

Isa Offline




Beiträge: 5.158

10.09.2010 19:11
#56 RE: Ich bin Opfer und breche das Schweigen Zitat · antworten

Minka

Hallo Josie,
auch ich finde,daß es höchste Zeit wird,daß ehemalige Mißbrauchsopfer endlich mehr kein Blatt vor den Mund nehmen.Als Kinder wurde ihnen unter Androhung von Strafe vom Missbraucher verboten,darüber zu reden.Dazu kommt die Scham,das verhindert ebenfalls,daß ein solches Kind "einfach so"darüber spricht.Es muss verdrängen lernen,um den Dreck zu überleben.Und weiß im späteren Leben,daß irgendwas nicht so ist,wie es sein sollte.Man kapselt sich vielleicht ab,hat diffuse Schuldgefühle,Minderwertigkeitskomplexe und Depressionen.Um das alles zu übertünchen greifen(bestimmt nicht wenige mißbrauchte Leute) zum "Freund Alkohol".Hauptsache nicht nachdenken und sich den Erinnerungen stellen müssen..
Das einzigste,was Erleichterung bringt,ist reden,hinterfragen,aufarbeiten..Und dann kommen ein paar(männliche) Experten daher,die abermals verlangen,daß ehemalige Opfer schweigen sollen..
So funktioniert das aber nicht(hallo Kronenträger)...

Apropos..@Kronenträger:Deine Ansicht vom Schweigen-Sollen der Opfer teile ich nicht,aber ich finde Deine Frage interessant,was man tun kann,daß Leute,die als Kinder missbraucht wurden,später nicht ebenfalls zu Tätern werden.
Gerade,daß solche Väter(gelegentlich auch Mütter) dann an ihren eigenen Kindern(und anderen) wiederum zu Tätern werden können,das will mir nicht in den Kopf.Warum durchbrechen die nicht einfach den Teufelskreis?Was treibt diese Gestalten dazu,diese Demütigungen,die sie vielleicht selbst mal erlebt haben,an ihre Kinder weiterzugeben?Hakt es bei denen irgendwo im Koppe?Gerade weil sie evtl. wissen,wie sich das für ein Kind anfühlt,versteh ich nicht,warum die sich so gehen lassen..
LGMinka

_________________________________________________
„Omnia vincit amor, et nos cedamus amori.“ - Vergil

Isa Offline




Beiträge: 5.158

10.09.2010 19:12
#57 RE: Ich bin Opfer und breche das Schweigen Zitat · antworten

Josie

lieber kronenträger,

wenn ich auch deinen ausführungen folgen kann, so ist es immer noch nicht rechtens wenn du ziemlich zum schluß persönlich gegen ulrich oder andere wirst. vielleicht hat er schlimmes erlebt. sieh mal ich schreibe hier auch als mitglied, aber um zu zeigen das nicht alle kirchenmitglieder so verbohrt und anmassend sind. du machst aber alles wieder kaputt weil du mit deinem verhalten genau das bestätigst, was leider oft noch tatsache ist. ich habe mich noch woanders angemeldet und warte das ich dort schreiben darf, aber ich möchte objektiv bleiben, ohne andere nieder zu machen. dort lese ich auch immer wieder das man die verletzungen nicht anerkennen will. so geht das nicht. ich denke man kann lernen zu vergeben aber man darf nicht verlangen, das vergessen wird.

liebe minka,

wir sollten alle dankbar sein das diese dinge heute kein tabuthema mehr sind. jeder fall gehört benannt und aufgeklärt. wo auch immer so etwas geschieht.

viele liebe grüsse
josie

_________________________________________________
„Omnia vincit amor, et nos cedamus amori.“ - Vergil

Isa Offline




Beiträge: 5.158

10.09.2010 19:14
#58 RE: Ich bin Opfer und breche das Schweigen Zitat · antworten

ulrich

Zitat von Josie
lieber kronenträger,
wenn ich auch deinen ausführungen folgen kann, so ist es immer noch nicht rechtens wenn du ziemlich zum schluß persönlich gegen ulrich oder andere wirst.



josie danke das du dieses so öffentlich hier niederschreibst. kronenträger wie der " unsere " haben nunmal nen gravierenden sparren, das problem ist das er seinen eigen sparren nicht sieht und versucht diesen auf andere zu übertragen.

nunja auch bei ihm wird die geistige verschleierung, wie übrigens bei vielen anderen auch sich möglicherweise irgendwann einmal lichten. übrigens werter kronenträger für schrauben ist bruder würth in künzelsau sicherlich der kompetentere ansprechpartner.

ulrich

_________________________________________________
„Omnia vincit amor, et nos cedamus amori.“ - Vergil

Isa Offline




Beiträge: 5.158

10.09.2010 19:15
#59 RE: Ich bin Opfer und breche das Schweigen Zitat · antworten

Mein lieber Kronenträger,

mir kann bestimmt keiner nachsagen, ich wäre nicht liberal, dennoch kämpfe ich für bestimmte Dinge mit vollem Einsatz.
Unter anderen auch dafür, dass Mitglieder nicht beleidigt werden, noch dazu, wenn es keine Gründe dafür gibt. Jeder hat hier seine eigene Geschichte erlebt und manch einer keine schöne, so dass sich hier niemand beschimpfen lassen muss.

Zitat
Ich kann Ulrich nur empfehlen, dass er sich für sein Anti-NAK-Brett vor seinem Kopf Bottsche Schrauben besorgt. Sonst läuft er Gefahr, dass durch Lockerung des Brettes seine NAK-Sicht verschwommen wird.



Ich kann deine Worte an Ulrich nicht nachvollziehen und ich bitte dich, dies zu unterlassen. Bisher wurde hier keinem das Wort verboten, auch dir nicht, aber Anstand und Sitte gegenüber allen hier bitte ich mir schon aus. In anderen Foren mögen sich die Mitglieder von mir aus streiten und beschimpfen, bei uns möchte ich den Anstand gegenüber anderen bewahren. Ich hoffe, du siehst das auch so, denn es könnte ja auch dich mal betreffen. Hart diskutieren ja, aber beleidigen nein.

LG Isa

_________________________________________________
„Omnia vincit amor, et nos cedamus amori.“ - Vergil

Isa Offline




Beiträge: 5.158

10.09.2010 19:16
#60 RE: Ich bin Opfer und breche das Schweigen Zitat · antworten

Minka

Ja Kronenträger,
das vergaß ich vorhin in der Eile;Es war mehr als überfl+üssig,daß Du gegen Ulrich beleidigend wurdest..
Du bezeichnest Dich seklbst doch als Kronenträger,denen wird aber ein liebendes Wesen nachgesagt,das "Gesunkene liebend hinauf zieht"..
Wiedermal der alte Zwiespalt zwischen Anspruch und Wirklichkeit..?
Gute Nacht,LG an alle-Minka

_________________________________________________
„Omnia vincit amor, et nos cedamus amori.“ - Vergil

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Um Gold und Schätze bitt ich nicht... Opfer-App für Smartphone!
Erstellt im Forum Die NAK und das liebe Geld! von lorenzolo
5 02.12.2014 12:44
von lorenzolo • Zugriffe: 732
Ein Mahnmal für die Opfer der Kirche?
Erstellt im Forum Offtopic - Was thematisch nirgendwo einzuordnen ist! von Admin
4 30.03.2011 15:51
von Admin • Zugriffe: 334
Philippinen - Seminar mit Lehrvorführung zum Opfer!
Erstellt im Forum Die NAK und das liebe Geld! von Admin
0 11.03.2011 20:20
von Admin • Zugriffe: 310
Jugend, von euch hängt das Opfer von morgen ab....
Erstellt im Forum Die NAK und das liebe Geld! von Admin
3 10.03.2011 20:12
von Admin • Zugriffe: 434
Spirit 04/07-Zehn populäre Irrtümer über das Opfern!
Erstellt im Forum Die NAK und das liebe Geld! von Admin
1 10.03.2011 19:53
von Admin • Zugriffe: 492
Die Drückeberger beim Opfer in der NAK!
Erstellt im Forum Die NAK und das liebe Geld! von Admin
2 10.03.2011 15:01
von Admin • Zugriffe: 427
Stammapostel Leber-grundsätzliche Ausführungen zum Opfer!
Erstellt im Forum Die NAK und das liebe Geld! von Admin
12 10.03.2011 13:54
von eckboro • Zugriffe: 584
Seminar zum Thema Opfer!
Erstellt im Forum Die NAK und das liebe Geld! von Admin
0 02.04.2007 21:13
von Admin • Zugriffe: 354
Schweigen - die große Stärke der NAK!
Erstellt im Forum In der Neuapostolischen Kirche ist alles möglich, auch das Gegenteil! von Admin
0 01.04.2007 12:48
von Admin • Zugriffe: 1113
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor