Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 560 Antworten
und wurde 31.951 mal aufgerufen
 Glaubensfreuden und der Welt Lust
Seiten 1 | ... 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29
Admin Offline




Beiträge: 4.735

31.01.2015 19:45
#481 RE: Indoktrination der Jugend in der NAK! Zitat · antworten

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Olaf Wieland Offline




Beiträge: 377

31.01.2015 22:00
#482 RE: Indoktrination der Jugend in der NAK! Zitat · antworten

"Wir leben anders als die Menschen draußen. Nicht in die Welt hinein, sondern aus der Welt heraus."

Diese Formulierung ist mir neu. Und dann die Strafe in Form von Krankheit("heilsames Erschrecken"). Das ist horrormäßig. ("ersticken,Zähne absägen , gewaltsam, sterben")

Gut, dass explizit noch auf die Rechtsgrundlage verwiesen wird bzw. dass das bahnbrechende Urteil vom Landgericht Bochum, verkündet am 23.01.2014, nicht in Vergessenheit gerät. Deshalb großes Lob an Admin.

jürgen Offline



Beiträge: 1.140

01.02.2015 08:01
#483 RE: Indoktrination der Jugend in der NAK! Zitat · antworten

Und dann wird diese Geschichte in irgendeiner Versammlung von Jugendlichen genüsslich breit getreten und die "getreuen Knechte Gottes" ergötzen sich an dieser Horrorgeschichte: "Liebe Jugend, ist es nicht wunderbar und herrlich welche Wege Gott, den wir zu Recht unseren himmlischen Vater nennen dürfen, geht um seine Knechte und Diener aus den Menschen zu erwählen. Ja diese Frau, die Mutter dieses Knechtes Gottes hat erfahren müssen, dass man dem Herrn in seinen Knechten und Boten nicht die Tür weisen darf. Es geht ja nicht jedem Menschen so, der uns die Tür weisst, wenn wir im Weinberg Gottes tätig sind, doch in der Ewigkeit hat das auch für diese Menschen schlimme Konsequenzen. Vor diesen Konsequenzen wollen wir unsere Mitmenschen bewahren und so werden wir nicht müde noch die letzten Seelen zu suchen und zu finden. Doch wer dann noch immer nicht will, dem können wir auch nicht helfen ..."
AAAAAMMMMMEEEEEENNNN
Mag ja sein, dass diese Geschichte, so oder so ähnlich passiert ist. Doch ihre Deutung entspricht der von Geschichten wie der Sintflut oder der Zerstörung von Sodom und Gommorha.

________________________________
Mit der Bibel lässt sich alles beweisen,
auch das Gegenteil. (Albert Einstein)

Uncle Zic Offline




Beiträge: 584

01.02.2015 09:05
#484 RE: Indoktrination der Jugend in der NAK! Zitat · antworten

Gesinnungsterrorismus würde ich das nennen: Wer gegen uns ist, muss sterben!

weitweg Offline




Beiträge: 1.176

01.02.2015 13:28
#485 RE: Indoktrination der Jugend in der NAK! Zitat · antworten

Zitat von jürgen im Beitrag #483
hat erfahren müssen, dass man dem Herrn in seinen Knechten und Boten nicht die Tür weisen darf.

Ich würde eigentlich keinem "Boten Gottes" das wünschen, was mein Hund und ich mit ihm mache, sollte auch nur einen Fuß auf mein Grundstück setzen.
Die "Tür weisen" ist da noch ein recht harmloser Ausdruck dafür ...

___________________________________
To the NSA:
Please do not make the effort to save this posting.
It is absolutely harmless

Olaf Wieland Offline




Beiträge: 377

03.02.2015 04:33
#486 RE: Indoktrination der Jugend in der NAK! Zitat · antworten

Stammapostel Urwyler konnte nicht mehr sprechen und war halbseitig gelähmt.

jürgen Offline



Beiträge: 1.140

03.02.2015 07:29
#487 RE: Indoktrination der Jugend in der NAK! Zitat · antworten

Zitat von Olaf Wieland im Beitrag #486
Stammapostel Urwyler konnte nicht mehr sprechen und war halbseitig gelähmt.



Ob er wohl heilsam erschrocken ist

________________________________
Mit der Bibel lässt sich alles beweisen,
auch das Gegenteil. (Albert Einstein)

Olaf Wieland Offline




Beiträge: 377

03.02.2015 12:49
#488 RE: Indoktrination der Jugend in der NAK! Zitat · antworten

Was er tief im Herzen trug, wohl kein Auge sah. Aber der liebe Gott kann auch so segnen.

Hypnos Offline



Beiträge: 169

03.02.2015 13:42
#489 RE: Indoktrination der Jugend in der NAK! Zitat · antworten

Ich frage mich immer wieder, wie können intelligente Menschen ihren freien Willen einer solchen Organisation unterordnen und sich ohne Zwang solchen Schergen ausliefern. Aber das werde ich nie verstehen.

So lange ich (17 Jahre von 1999 - 2007) in dieser Sekte war, habe ich immer und überall, auch gegenüber Saur und Ehrich meinen Standpunkt klar und deutlich vertreten und es gab mehr als einmal deutliche Ansagen meinerseits. Verbal konnten beide mir das Wasser sowieso nicht reichen und so gab es manche verbale Auseinandersetzung im Kirchenschiff oder danach im Foyer. Was habe ich denen ihre Predigten zerpflückt und sie mit ihrem Schwachsinn vor versammelter Mannschaft konfrontiert. Warum ist das nicht gang und gäbe, warum motzen alle nur hinter vorgehaltener Hand und sagen nicht einfach was Sache ist oder ihnen nicht passt. Jeder der hier trotz "Erkenntnis" die Klappe hält macht sich m.E. irgendwie mit schuldig.

Überhaupt scheint es so eine Eigenschaft unserer Generation zu sein, dass man immer nörgelt, aber nicht den A.... in der Hose hat, auch mal den Mund aufzumachen und Tacheles zu reden. Das stelle ich auch im Alltag immer wieder fest. Da würde ich platzen, wenn ich meine Kritik nicht sachlich aber bestimmt loswerden könnte.

jürgen Offline



Beiträge: 1.140

03.02.2015 14:53
#490 RE: Indoktrination der Jugend in der NAK! Zitat · antworten

Zitat von Hypnos im Beitrag #489
Ich frage mich immer wieder, wie können intelligente Menschen ihren freien Willen einer solchen Organisation unterordnen und sich ohne Zwang solchen Schergen ausliefern. Aber das werde ich nie verstehen.

So lange ich (17 Jahre von 1999 - 2007) in dieser Sekte war, habe ich immer und überall, auch gegenüber Saur und Ehrich meinen Standpunkt klar und deutlich vertreten und es gab mehr als einmal deutliche Ansagen meinerseits. Verbal konnten beide mir das Wasser sowieso nicht reichen und so gab es manche verbale Auseinandersetzung im Kirchenschiff oder danach im Foyer. Was habe ich denen ihre Predigten zerpflückt und sie mit ihrem Schwachsinn vor versammelter Mannschaft konfrontiert. Warum ist das nicht gang und gäbe, warum motzen alle nur hinter vorgehaltener Hand und sagen nicht einfach was Sache ist oder ihnen nicht passt. Jeder der hier trotz "Erkenntnis" die Klappe hält macht sich m.E. irgendwie mit schuldig.

Überhaupt scheint es so eine Eigenschaft unserer Generation zu sein, dass man immer nörgelt, aber nicht den A.... in der Hose hat, auch mal den Mund aufzumachen und Tacheles zu reden. Das stelle ich auch im Alltag immer wieder fest. Da würde ich platzen, wenn ich meine Kritik nicht sachlich aber bestimmt loswerden könnte.


Ich war jetzt gerade dabei, dir eine völlig falsche, meiner Erkenntnis widersprechende Antwort zu geben.

Eigentlich müssten alle NAKis zugeben, dass das was ihre Apostel da erzählen völliger Nonsens ist. Doch wer das allzu oft allzu offen sagt, ist früher oder später, so oder so draussen. Der Nonsens beginnt ja schon mit den völlig überzogenen und widersinnigen Forderungen, die der NAK-Gott an die Menschen haben soll.
Wenn man als NAKi ehrlich zu sich selber wäre müsste man sagen: Brauch ich gar nicht machen, schaffe ich sowieso nicht und auch kein anderer. Trotzdem tut in den Kerngemeinden jeder so, als könne er und würde er die Forderungen erfüllen und jeder macht mit. Warum das so ist, weiss ich nicht ... vielleicht um dazu zu gehören.
Und wer als NAKi wirklich ehrlich ist, der müsste auch sehen, dass hier zwei völlig unvereinbare Gottesbilder bedient werden. In den Gebeten ist vom lieben Vater und treuen Gott die Rede und in den Predigten wird dann ein völlig anderer Gott gezeigt.
Auch was die Predigten selbst betrifft müsste man ehrlich sagen, das ist zum grössten Teil heisse Luft und der Rest ist auch noch völliger Unsinn. Doch in den Gebeten wird dann für die tolle Bedienung aus dem Heiligen Geist, das tröstliche Wort Gottes, die Wegweisung und ähnliches, was nie stattgefunden hat, gedankt. Und offiziell bestätigen das auch viele NAKis, nur um eben hinter vorgehaltener Hand, darüber zu spotten und zu kritisieren.
Im Grunde ist die NAK nichts weiter als ein Beispiel, wie soziale Kontrolle funktioniert und wieweit sie tatsächlich geht. Und eigentlich müsste jeder sich eingestehen, dass er genauso wenig an den Sch..ss glaubt, den die Ap und ATs von sich geben, wie die überwiegende Mehrzahl der Ap es tun muss.
Man kann das für verrückt halten, doch wenn ich mir andere autoritäre und totalitäre System ansehe, ja selbst wenn ich mir die pseudo-demokratischen Systeme der ganzen westlichen Welt ansehe, ist dieses Verhalten völlig normal und üblich unter uns Menschen. Also muss eigentlich niemand fragen, warum in der NAK Menschen hintenrum kritisieren, aber nicht offen und ehrlich, sie halten es nur wie viele andere Menschen, die der grauen Masse angehören, die zwar genügend graue Masse in ihren Hirnen hätte, doch oft nicht den Mumm hat sie zu gebrauchen oder sie bis zur letzten Konsequenz einzusetzen.

Damit kein falsches Bild von mir aufkommt: Ich bekenne mich frei und offen dazu, nicht nur in der NAK, sondern auch jetzt zu dieser Grauen Masse zu gehören.

________________________________
Mit der Bibel lässt sich alles beweisen,
auch das Gegenteil. (Albert Einstein)

jürgen Offline



Beiträge: 1.140

03.02.2015 15:01
#491 RE: Indoktrination der Jugend in der NAK! Zitat · antworten

Nachtrag von einem der nicht zur Grauen Masse gehörte:

Nelson Mandela zitierte bei seiner Antrittrede als Präsident Südafrikas ein paar Sätze, deren Verfasser ich nicht kenne:

Unsere tiefste Angst ist nicht, dass wir unzulänglich sind,
unsere tiefste Angst ist, dass wir unermesslich machtvoll sind.
Es ist unser Licht, das wir fürchten, nicht unsere Dunkelheit.
Wir fragen uns:
"Wer bin ich eigentlich, dass ich leuchtend, hinreissend, begnadet und phantastisch sein darf?"
Wer bist du denn, es nicht zu sein?
Du bist ein Kind Gottes.
Wenn du dich klein machst, dient das der Welt nicht.
Es hat nichts mit Erleuchtung zu tun, wenn du schrumpfst,
damit andere um dich herum sich nicht verunsichert fühlen.
Wir wurden geboren, um die Herrlichkeit Gottes zu verwirklichen, die in uns ist.
Sie ist nicht nur in einigen von uns:
Sie ist in jedem Menschen.
Und wenn wir unser eigenes Licht erstrahlen lassen wollen,
geben wir unbewusst anderen Menschen die Erlaubnis, dasselbe zu tun.
Wenn wir uns von unserer eigenen Angst befreit haben,
wird unsere Gegenwart ohne unser Zutun andere befreien.

________________________________
Mit der Bibel lässt sich alles beweisen,
auch das Gegenteil. (Albert Einstein)

lorenzolo Offline




Beiträge: 4.183

03.02.2015 17:36
#492 RE: Indoktrination der Jugend in der NAK! Zitat · antworten

Zitat
unsere tiefste Angst ist, dass wir unermesslich machtvoll sind.

Ist das dann eine neurotische Angst, die evtl. "religiös aufgepumpt" ist? Sich (unterbewusst oder halbbewusst) als "unermesslich machtvoll" zu sehen, das kann ja eigentlich nur entstehen, wenn eine krasse Realitätsverzerrung etabliert wird. Das passt evtl. in die "Kind-Gottes-Schiene".
Ich bin mir absolut sicher, dass ich nicht "unermesslich machtvoll" bin.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
"Wer Dich dazu bringen kann, Absurditäten zu glauben, kann Dich auch dazu bringen, Gräueltaten zu begehen." (Voltaire)

jürgen Offline



Beiträge: 1.140

03.02.2015 19:51
#493 RE: Indoktrination der Jugend in der NAK! Zitat · antworten

Zitat von lorenzolo im Beitrag #492

Zitat
unsere tiefste Angst ist, dass wir unermesslich machtvoll sind.
Ist das dann eine neurotische Angst, die evtl. "religiös aufgepumpt" ist? Sich (unterbewusst oder halbbewusst) als "unermesslich machtvoll" zu sehen, das kann ja eigentlich nur entstehen, wenn eine krasse Realitätsverzerrung etabliert wird. Das passt evtl. in die "Kind-Gottes-Schiene".
Ich bin mir absolut sicher, dass ich nicht "unermesslich machtvoll" bin.



Hm, ich bin mir nicht sicher, wie es anderen Raubtieren geht, doch Menschen haben eine Blockade zu töten, die wir in der Regel nur dadurch überbrücken können, dass wir unser Opfer herabsetzen. Nur wenn diese Blockade oft genug, manchmal reicht einmal, überwunden haben, wird es leicht für uns zu töten. Vielleicht kommt daher unsere Neigung Tiere und Pflanzen von ihren Fähigkeiten niedriger einzustufen, als uns selbst. Diese Überheblichkeit findet sich in der biblischen Aussage, die Krone der Schöpfung zu sein und in der Bezeichnung unserer biologisch nächsten Verwandten und unserer selbst als Primaten. Gerade in der Bibel finden sich viele Hinweise, ich weiss nicht ob erst aus Kupfer- oder Bronzezeit, oder schon aus der Steinzeit, dass sich Menschen, als direkt nach den Göttern kommend gesehen haben. In einem Psalm heisst es: "Du hast den Menschen nicht viel niedriger gemacht, als dich ..."
Vielleicht kommt eine uralte Angst tatsächlich aus dieser Zeit, wir könnten sogar den Göttern gleich sein. Dieser Anspruch, dieser Wunsch und möglicherweise auch diese Angst sind in den verschiedensten Religion genährt worden. Im Islam, Juden- und Christentum besteht dieser Anspruch der Gotteskindschaft ja nicht nur für Herrscher, sondern auch für besondere Menschen. Der kommt wohl aus Ägypten und Griechenland - siehe Pharaonen und Herakles. Und ich muss sagen, die Vorstellung mit den Göttern gleich zu ziehen ist für gott- oder göttergläubige nicht immer nur angenehm.
Es kann also sein, dass die Vorstellung und die Angst wir könnten wie Götter sein uralt ist, aus unserer Vergangenheit eines Raubtiers mit Verstand. Sicher ist aber diese Vorstellung und damit die Angst ist von den verschiedensten Religionen am Leben erhalten und gefördert worden. Die Angst dürfte dabei vor allen Dingen darin liegen, dann zu tun, was wir nicht verantworten können. Nur wie die Menschheitsgeschichte zeigt gibt es genügend Menschen, die sich davor auch nicht scheuen.

________________________________
Mit der Bibel lässt sich alles beweisen,
auch das Gegenteil. (Albert Einstein)

Admin Offline




Beiträge: 4.735

03.02.2015 22:23
#494 RE: Indoktrination der Jugend in der NAK! Zitat · antworten

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

jürgen Offline



Beiträge: 1.140

04.02.2015 00:23
#495 RE: Indoktrination der Jugend in der NAK! Zitat · antworten

Ich hab zwar nicht verstanden, was er sagen wollte, aber er hörte sich klug an.
Irgendwie waren die Neuapostel schon immer gut viel zu reden und zu schreiben, ohne etwas gesagt zu haben. Leere Phrasen dreschen konnte die schon immer besser als jeder Politiker. Und dann wundert man sich, nichts verstanden zu haben, dabei konnte man nichts verstehen, weil es nichts zu verstehen gab.
Und dann fragt man sich selbst ernsthaft, warum man diesem inhalts-, sinn- und geistlosen Geschwätz und Geschmiere so lange so viel Bedeutung beigemessen hat. Doch das findet sich ja nicht nur in der NAK, sondern ist leider sehr verbreitet. Nur diese gestelzte und salbungsvolle Sprache kommt heute nicht mehr so gut an.
Kchor bitte eine (Kata)schtrophe: "Weinen möchte ich, bitter weinen ..."

Nachtrag:
Das schöne an solchem Geschwätz und Geschmiere ist ja, dass sich jeder seinen Reim darauf machen kann und auch macht und so wie man durch die NAK geprägt ist fühlt man sich schlecht und weiss trotzdem nicht was man tun soll. Irgendwie zieht das in diesen Texten herrschende Inhalts-, Sinn- und Geistvakuum förmlich alle möglichen und unmöglichen Deutungen an. Eben jeder macht sich seinen Reim drauf, gibt dem Geschwafel einen Sinn, statt die einzig richtige Reaktion zu zeigen: Den Schwätzer auszulachen und stehen zu lassen.
Irgendwie liegt das wohl an der Rolle, die solche Schwätzer einnehmen, dass man sich gezwungen sieht dem Geschwätz unbedingt einen Wert oder einen Sinn und sei es ein selbsterfundener zu geben. Was der Ap., der AT sagt ist das Wort Gottes und ist vom Hl.Geist gewirkt, es kann nicht sein, dass das keinen Inhalt, Sinn oder Geist trägt. Und da ich den Hl.Geist trage muss ich den Inhalt, Sinn oder Geist heraushören. Na und dann höre ich, was der Geist der Gemeinde sagt.
Doch das ist nicht an die NAK gebunden, Titel und Pöstchen bekommen das auch ausserhalb der NAK hin.

________________________________
Mit der Bibel lässt sich alles beweisen,
auch das Gegenteil. (Albert Einstein)

lorenzolo Offline




Beiträge: 4.183

04.02.2015 10:09
#496 RE: Indoktrination der Jugend in der NAK! Zitat · antworten

Zitat von Jürgen
die Angst wir könnten wie Götter sein

Nur noch kurz dazu: Vielleicht steckt dahinter die Angst, erkennen zu müssen, dass die Götter wie wir sind! Also dass die Götter eigentlich Abbilder von uns sind.

Zitat
Irgendwie waren die Neuapostel schon immer gut viel zu reden und zu schreiben, ohne etwas gesagt zu haben. Leere Phrasen dreschen

Mir scheint, das ist nicht Sprache, die sich ans Bewusstsein wendet (die also "verstanden" werden soll), - sondern Sprache, die zur => Amygdala spricht. Also eher eine Art Massage fürs Gefühlsleben, wobei die eigentlichen Inhalte dann "passen", wenn die Massagewirkung maximal ist.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
"Wer Dich dazu bringen kann, Absurditäten zu glauben, kann Dich auch dazu bringen, Gräueltaten zu begehen." (Voltaire)

jürgen Offline



Beiträge: 1.140

04.02.2015 11:13
#497 RE: Indoktrination der Jugend in der NAK! Zitat · antworten

Zitat von lorenzolo im Beitrag #496

Zitat von Jürgen
die Angst wir könnten wie Götter sein
Nur noch kurz dazu: Vielleicht steckt dahinter die Angst, erkennen zu müssen, dass die Götter wie wir sind! Also dass die Götter eigentlich Abbilder von uns sind.


Nun ja, unsere Götterbilder waren ja wohl schon immer sehr menschlich. Und dann Angst davor zu haben, sie könnten tatsächlich so sein, scheint nur auf den ersten Blick unlogisch, auf den zweiten Blick beruht auf dieser Angst auch ein bisschen die Wirkung der Religion.

Zitat

Zitat
Irgendwie waren die Neuapostel schon immer gut viel zu reden und zu schreiben, ohne etwas gesagt zu haben. Leere Phrasen dreschen

Mir scheint, das ist nicht Sprache, die sich ans Bewusstsein wendet (die also "verstanden" werden soll), - sondern Sprache, die zur => Amygdala spricht. Also eher eine Art Massage fürs Gefühlsleben, wobei die eigentlichen Inhalte dann "passen", wenn die Massagewirkung maximal ist.



So nach dem Motto:Wenn schon keine Message, dann doch wenigsten eine Massage.

________________________________
Mit der Bibel lässt sich alles beweisen,
auch das Gegenteil. (Albert Einstein)

Admin Offline




Beiträge: 4.735

04.02.2015 13:14
#498 RE: Indoktrination der Jugend in der NAK! Zitat · antworten

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Fritz Offline



Beiträge: 206

04.02.2015 16:05
#499 RE: Indoktrination der Jugend in der NAK! Zitat · antworten

Moment mal........

Jacob hat doch mit Hilfe seiner Mutter, Esau seinen erst geborenen Bruder "beschissen", oder sehe ich das falsch...
Jeder dreht es sich halt so wie er will.

Weltmensch Offline



Beiträge: 1.563

04.02.2015 17:17
#500 RE: Indoktrination der Jugend in der NAK! Zitat · antworten

Zitat von Fritz im Beitrag #499
Moment mal........
Jacob hat doch mit Hilfe seiner Mutter, Esau seinen erst geborenen Bruder "beschissen", oder sehe ich das falsch...]

Fritz so kenne Ich das auch und so wurde das auch immer ausgelegt ! Aber da hat Streckeisen wohl einmal aus dem "Nähkästchen" geplaudert, die Realität mit dem Gottes-Geschwafel verwechselt.

Seiten 1 | ... 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29
Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Jugendtag der NAK-Süd am 28. Juni in Nürnberg
Erstellt im Forum Auch das ist Neuapostolische Kirche! von Hypnos
4 25.06.2015 14:22
von lorenzolo • Zugriffe: 399
Die NAK klagt!
Erstellt im Forum Auch das ist Neuapostolische Kirche! von Admin
231 03.04.2014 09:47
von lorenzolo • Zugriffe: 17332
Umfrage: Wirklich NIE mehr zurück zur NAK?
Erstellt im Forum Ängste in der NAK, bei vielen sind sie allgegenwärtig! von Eisblume
50 17.06.2013 14:55
von lorenzolo • Zugriffe: 2983
NAK-Jugend zum NAK-Gottesdienst
Erstellt im Forum In der Neuapostolischen Kirche ist alles möglich, auch das Gegenteil! von Uncle Zic
25 17.09.2013 07:35
von Der Gärtner • Zugriffe: 2412
Indoktrination - Die NAK nennt es positive Abhängigkeiten!
Erstellt im Forum Glaubensfreuden und der Welt Lust von Admin
7 21.03.2011 13:42
von Admin • Zugriffe: 394
Jugend, von euch hängt das Opfer von morgen ab....
Erstellt im Forum Die NAK und das liebe Geld! von Admin
3 10.03.2011 20:12
von Admin • Zugriffe: 434
Die dynamische NAK - dem Zeitgeist angepasst!
Erstellt im Forum In der Neuapostolischen Kirche ist alles möglich, auch das Gegenteil! von Admin
16 06.03.2011 16:35
von Admin • Zugriffe: 666
naoki - Holt mich nach vielen Jahren meine NAK-Vergangenheit ein?
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von Admin
132 27.07.2012 01:29
von gug • Zugriffe: 9215
Die dynamische NAK - dem Zeitgeist angepasst!
Erstellt im Forum In der Neuapostolischen Kirche ist alles möglich, auch das Gegenteil! von Admin
0 16.10.2010 21:07
von Admin • Zugriffe: 246
Wassermann - Meine Kindheit und Jugend in der NAK.
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von Isa
0 12.09.2010 13:01
von Isa • Zugriffe: 705
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor