Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 66 Antworten
und wurde 5.840 mal aufgerufen
 In der Neuapostolischen Kirche ist alles möglich, auch das Gegenteil!
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Der Gärtner Offline




Beiträge: 2.969

27.05.2011 12:06
#41 RE: Auf dem Weg in die Ökumene? Die NAK (nicht) im Wandel Zitat · antworten

Da hat er bis jetzt noch nicht viel geschafft und nächstes Jahr wird er bestimmt in Rente gehen.Außer wir wissen es nicht,vieleicht,könnte sein ewentuell hat er bis jetzt noch nichts gestemmt.Oder?

___________________________
"Ist es nicht sonderbar, daß die Menschen so gerne für die Religion fechten und so ungerne nach ihren Vorschriften leben?"

Georg Christoph Lichtenberg (1742-99), dt. Aphoristiker u. Physiker

Vox Humana Offline




Beiträge: 374

27.05.2011 16:26
#42 RE: Auf dem Weg in die Ökumene? Die NAK (nicht) im Wandel Zitat · antworten

Zitat von Der Gärtner
Da hat er bis jetzt noch nicht viel geschafft und nächstes Jahr wird er bestimmt in Rente gehen.Außer wir wissen es nicht,vieleicht,könnte sein ewentuell hat er bis jetzt noch nichts gestemmt.Oder?


Ich kann bis jetzt auch noch nichts positives erkennen,ausser vielleicht daß er ein guter Rückwärtsruderer ist.Die Liturgie ist ein wenig verändert worden,die neuen Glaubensartikel,der Katechismus der vielleicht noch von Fehr angeregt worden ist?naja wenn er in Rente geht hat er eh`ausgesorgt,schreibt vielleicht noch ein Buch oder gründet gar eine Tanzschule.Man gönnt sich ja sonst nichts.

Zitat von Perestroika in WIKI
In der Außenpolitik
Um den Bürgern in der UdSSR langfristig größeren Wohlstand zu verschaffen, sollte die Entspannungspolitik fortgesetzt werden und das Wettrüsten zwischen UdSSR und USA beendet werden.

Von Entspannungspolitik in der NAK kann ja wohl noch keine Rede sein.Dieser rigide autoritäre Führungsstil und die Vormachtstellung des Apostolats(Wettrüstung gegenüber allen Anderen Kirchen)kann ja schließlich nicht von Heut`auf Morgen aufgegeben werden.Etliche Generationen von Duckmäusern haben da etwas finanziert und für etwas selbstopfernd gelebt,was langsam aber unaufhaltsam im Sande versiegt oder sich in Goldbarren vermehrt(Segen) .Dumm gelaufen!!

________________________________

Von Menschenfischern kurz nach der Geburt erwischt,von ihnen verzogen,belogen,betrogen,und nach 52jähriger Gefangenschaft wegen guter Führung vorzeitig entlassen.....

Der Gärtner Offline




Beiträge: 2.969

13.09.2011 20:52
#43 RE: Auf dem Weg in die Ökumene? Die NAK (nicht) im Wandel Zitat · antworten

Zitat:Theologische Fachgespräche mit der ACK haben begonnen
13.09.2011

Frankfurt/Zürich. Am Mittwoch, 31. August 2011, trafen sich in Kassel eine Gesprächsdelegation der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) und eine Delegation der Neuapostolischen Kirche (NAK) zu einem ersten theologischen Fachgespräch. Auch Vertreter der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen waren beteiligt.

Die Gespräche, die sich nicht als Aufnahmegespräche in die ACK verstehen, werden unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Johannes Ehmann (ACK) und Apostel Volker Kühnle (NAK) geführt. Die Atmosphäre war entspannt sachlich. Neben verschiedenen organisatorischen Fragen wurde ein Themenkatalog für die weitere Erörterung verabredet. Themen der Beratung werden u.a. das Kirchen-, Amts- und Sakramentsverständnis der Neuapostolischen Kirche sein.

Die ACK-Delegation wird die Mitgliederversammlung der ACK in Deutschland, in deren Auftrag sie arbeitet, fortlaufend über den Stand der Gespräche informieren. Die neuapostolische Delegation wird ihrer Kirchenleitung berichten.

Quelle:http://www.nak.org/de/news/news-display/article/17372/


Und????????????Was soll dabei rauskommen?

___________________________
"Ist es nicht sonderbar, daß die Menschen so gerne für die Religion fechten und so ungerne nach ihren Vorschriften leben?"

Georg Christoph Lichtenberg (1742-99), dt. Aphoristiker u. Physiker

Isa Offline




Beiträge: 5.158

13.03.2012 09:28
#44 RE: Auf dem Weg in die Ökumene? Die NAK (nicht) im Wandel Zitat · antworten

NAK und Ökumene: Potemkinsches Dorf

Zitat
Berlin. Der ehemalige Beauftragte für Sekten- und Weltanschauungsfragen der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Pfarrer i.R. Thomas Gandow, hat am Freitag das Bundesverdienstkreuz erhalten. In der Neuapostolischen Kirche ist er kein Unbekannter – denn auch sie fiel in seinen Zuständigkeitsbereich, durchaus zur Freude progressiv eingestellter Kirchenmitglieder.


http://www.religionsreport.de/?p=1664#more-1664

http://www.tagesspiegel.de/berlin/brande...en/6303612.html

_________________________________________________
„Omnia vincit amor, et nos cedamus amori.“ - Vergil

Admin Offline




Beiträge: 4.735

21.12.2012 10:52
#45 RE: Auf dem Weg in die Ökumene? Die NAK (nicht) im Wandel Zitat · antworten

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Vezelay Offline



Beiträge: 456

06.06.2013 22:29
#46 RE: Auf dem Weg in die Ökumene? Die NAK (nicht) im Wandel Zitat · antworten

Ökumenisches Wandelkonzert

...interessant, was da in der Region geplant ist - ob das "von oben" so genehmigt ist oder eher auf "privater Basis" läuft?? Vor 10 Jahren wurde ich von meinem BÄ noch (liebevoll - meine ich ehrlich) angemahnt, dass ich die Jugendlichen nicht auf Veranstaltungen anderer Kirchen (z.B. Geistliches Konzert in der Stadtkirche) aufmerksam machen solle - es gelte, sich im Hause des Herrn zu engagieren.

Über die letzten Sätze musste ich etwas schmunzeln, denn - also das sind ganz neue Töne:

Zitat

....Im Zeitalter nachlassenden Glaubens ist es besonders wichtig, dass Christen untereinander Gemeinschaft pflegen und sich aktiv in die Ökumene einbringen. Der Glaube an Gott, an das Evangelium Jesu Christi und an den Heiligen Geist soll über konfessionelle Grenzen hinweg Christen zusammenführen. Es bleibt zu hoffen, dass das ökumenische Wandelkonzert einen kleinen Beitrag dazu leisten kann.



Die Aktion wäre einen Besuch wert - und dann am Biertisch mit Protestanten, Katholiken und NAKmonauten letztere befragen, wie sie nun zur Notwendigkeit des Apostelamtes stehen (Zitat Vorsteher im Jahre 2002: ...wir brauchen die Bibel nicht, wir haben Apostel!") - oder sagen wir mal so: die Schizophrenie der NAK etwas im ökumenischen Beisammensein beleuchten...

Der oben genannte gemeinsame Nenner "Der Glaube an Gott, an das Evangelium Jesu Christi und an den Heiligen Geist" ist ähnlich, als würde Russland, Syrien und Deutschland sagen: Wir bekennen uns zur Demokratie!"

Von einer anderen Warte betrachtet: Die NAK ist entweder 10, 20 oder 50 Jahre im Vergleich mit anderen Kirchen hinterher - oder schiesst dann wieder über das Ziel hinaus. Bei letzterem möchte man es nach all der Kritik - oh, sorry, die gibt es ja im Werk des Herrn nicht - allen besonders recht machen:

# mehrtägige Jugendausflüge => vor 15 Jahren wollte das das Ba-Wü-Apostelamt nicht,
# Bestrebungen in der Ökumene => siehe oben und während andere einen Gott haben, haben die NAKmologen einen Vater im Himmel
# Brunch => die Gemeindeschwestern, äh die Schwestern im Herrn, haben sich mit Häppchen, Schnittchen, Brötchen, Schnitten,... übertroffen, nur 'nen Cafe anzubieten geht schon nicht mehr.
# Bikertreffen - passt für mich gar nicht zur NAK, obwohl die meisten Lederkombis ja auch schwarz sind;
# Singletreffen (die "letzte Seele" wird es sein, die meine Gehilfin..., äh Lebensabschnitts-...., äh, meine Braut wird)
# NAK-Wandergruppen und NAK-Wanderreisen, nachfolgend ein Auszug aus dem neuen Reiseprospekt:

Zitat

"Wir lagern vor Madagaskar, und hatten die Pest an Bord....."



- oh, Entschuldigung, das war der falsche Prospekt. Hier nun:

Zitat

"3-Tagesreise-Rundreise - Mit dem Brautzug geht es hinauf nach sel'gen Höhn, dort stärken wir uns in der Gemeinschaft an der frischen Quelle, wo wir unsere Brüder und Schwestern aus Laodizäa treffen. Nach dem Singen erquickender Lieder wandeln wir auf dem schmalen Pfad weiter an das kristall'ne Meer, wo drüben am anderen Ufer bereits die Seligen warten. In einer kleinen Weile stärken uns dort die Gehilfinninen mit Wort Gottes und Wasser aus löchrigen Brunnen und ziehen auf Tabors Höhen (Augensalbe nicht vergessen), um einen wunderbaren Sonnenuntergang (-bitte die Anspielung beachten, es ist kein Sonnenaufgang-) erleben zu können. Am zweiten Tag teilt sich die Schar in die Müden und Matten und in die Lauen - erstere werden durch das Glaubensmanna gereicht von unserem lieben Apostel gestärkt und geniessen die Darbietungen von Glaubenskämpfen, letzteren wird das Brot des Lebens gegeben durch unseren lieben Apostel. Am nachmittag widmen wir uns den Tieren der dortigen Region: Wir besuchen einen Seelenhirten mit seinen Schafen, der milde Tau legt sich wie Apostelwort um unsere Beine. Auf Adlersflügeln getragen durchfliegen wir das Jammertal und gelangen in die Niederungen des menschlichen Alltags, wo uns in einem honetten Amüsement ein Kellerraum zur Verfügung stehen wird, in welchem wir in Dankbarkeit den Tag ausklingen lassen. Der Morgen des dritten Tages steht nach einem übersichtlichen Frühstück mit frischem Wasser und mildem Honigseim jedem zur freien Verfügung. Mit dem Brautzug geht es am nachmittag weiter zur herrlichen Stadt, wo wir die Zeit auskaufen und alles von Gott trennende am Altar der Gnade im Hause der Herrn ablegen. Wir besichtigen die Salzsäule und geniessen zum ersten Mal in dieser Reiseroute vom Baum der Erkenntnis. Gegen Abend werden wir am Ausgangspunkt unserer Reise ankommen und besuchen eine Diskussionsrunde - äh, Glaubensveranstaltung mit dem Thema "Schwarz oder weiss", ein Gespräch zwischen Nathan dem Weisen und unserem lieben Stammapostel.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

07.06.2013 11:01
#47 RE: Auf dem Weg in die Ökumene? Die NAK (nicht) im Wandel Zitat · antworten

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

08.09.2013 10:38
#48 RE: Auf dem Weg in die Ökumene? Die NAK (nicht) im Wandel Zitat · antworten

Zitat:

Zitat
„(21.01.2013) Hamburg. Apostel Jörg Steinbrenner ist als Beauftragter der Neuapostolischen Kirche Norddeutschland für Fragen der Ökumene und des interreligiösen Dialogs benannt.
Es geht auch nicht darum, gemeinsame Gottesdienste zu feiern.

Sondern?

Aus meiner Sicht ist viel wichtiger, dass wir auf pastoraler Ebene Menschen helfen, die beispielsweise in gemischtkonfessionellen Partnerschaften und Ehen leben. Ihnen also helfen, diesen Weg ganz ohne Gewissenskonflikte, ohne Reibungsverluste zu gehen, in gegenseitiger Wertschätzung und in Begleitung ihrer jeweiligen Konfession. Wenn wir das erreicht haben und ein unverkrampftes Miteinander vorherrscht, ist mir das momentan wichtiger als gemeinsame Gottesdienste zu feiern.“


Quelle! >>>>> Auf neuapostolisch läuft das doch eigentlich so - Klick!

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

erkenntnis Offline



Beiträge: 37

07.03.2015 17:34
#49 RE: Auf dem Weg in die Ökumene? Die NAK (nicht) im Wandel Zitat · antworten

Und sie ändert sich doch nicht, die NAK:

„Aber wir haben die Garantie, dass Gott die erretten wird, die genau nach der Lehre der Apostel leben.“
Quelle:

http://nac.today/de/home/214375

Gruß
erkenntnis

lorenzolo Offline




Beiträge: 4.183

08.03.2015 10:22
#50 RE: Auf dem Weg in die Ökumene? Die NAK (nicht) im Wandel Zitat · antworten

Zitat von s. o.
die Garantie, dass

Dieser Garantieschein ist unter Garantie gefälscht!

Gleich danach:

Zitat von http://nac.today/de/home/214375
Sieben Mal musste Naaman im Jordan untertauchen. „Das ist erst einmal das Bild der Taufe aus Wasser und Geist

Nein, das ist nur ein Bild der Wassertaufe. Nur die Neuapostel behaupten, dass die durch eine sog. "Geistestaufe" ergänzt werden müsse. Da hat der Stammpfapostel wieder mal was hineingefälscht.

Zitat
...Das zeigt uns etwas ganz Wichtiges: Man kann das Heil seiner Seele nicht verdienen“ – auch nicht „mit sehr guten Werken“ oder „mit einem ganz großen Opfer“. Zum Heil komme man nur durch den Glauben.

Auch ganz interessant. Hier zeigt Schneider, dass er mehr zum Katholizismus als zum Protestantismus neigt. Allerdings: Soll das den großen Unterschied machen, dass ich etwas bestimmtes glaube? Glauben heißt in 1. Linie, dass ich etwas für wahr halte, dass sich mir etwas so und nicht anders darstellt, - aufgrund der Erfahrungen, die ich gemacht habe. Und das soll ausschlaggebend sein bei der "Heilsverteilung"? Lächerlich! Da könnte "Gott" gleich nach der Farbe der Augen entscheiden oder nach der Blutgruppe.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
"Wer Dich dazu bringen kann, Absurditäten zu glauben, kann Dich auch dazu bringen, Gräueltaten zu begehen." (Voltaire)

Andre Kaufmann Offline



Beiträge: 51

24.05.2015 22:00
#51 RE: Auf dem Weg in die Ökumene? Die NAK (nicht) im Wandel Zitat · antworten

DER ENDGÜLTIGE NAK ABSCHIED AUF DEM WEG ZUR ÖKUMENE

Mit seiner heutigen Predigtaussage zum Pfingstfest 2015 verabschiedet sich Kirchenpräsident Schneider endgültig vom Gedanken zur Ökumene.

Die Kraft des Heiligen Geistes kommt zu seiner vollen Entfaltung durch das Apostelamt“, stellt Stammapostel Schneider klar: „Darüber gibt es keinen Zweifel.“ Die von Gott Erwählten würden gerufen und versiegelt durch die Apostel, deren Aufgabe es sei, die Brautgemeinde Christi zu bereiten.

Quelle: http://www.nak.org/de/news/nak-international/article/19006/

Vom Einheitsbrei zurück zum Absolutheitsanspruch. Die Neuapostolen tun mir Leid. Zum Glück habe ich den Absprung von dieser Sekte vor Jahren geschafft.

Hypnos Offline



Beiträge: 169

24.05.2015 22:05
#52 RE: Auf dem Weg in die Ökumene? Die NAK (nicht) im Wandel Zitat · antworten

Das ist sehr gut so, denn sonst kapieren das die evangelischen Kirchenführer und -verantwortlichen nämlich nicht. Was habe ich den Verantwortlichen der ACK in den letzten Jahren alles an Hinweisen, Argumenten und Ausarbeitungen gegeben... irgendwie sind die auch beratungsresistent. Schön wenn die dann endlich mal erkennen, das sie völlig falsch lagen mit ihren Einschätzungen.

Der einzige Vertreter der das richtig erkannt und eingeschätzt hat war stets Pfarrer Gandow!

Andre Kaufmann Offline



Beiträge: 51

25.05.2015 10:27
#53 RE: Auf dem Weg in die Ökumene? Die NAK (nicht) im Wandel Zitat · antworten

Die Kraft des Heiligen Geistes kommt zu seiner vollen Entfaltung durch das Apostelamt.

Videomaterial: http://nac.today/de/home/249064

Diese Predigtaussage wird der NAK Kirchenleitung noch gewaltig um die Ohren fliegen. Sie ist im Grunde der Gnadenschuss, die Schneider seinem Zürcher Apostelverein gegeben hat. Entweder war der Heilige Geist im Tiefschlaf, als die Bischof`sche Botschaft verkündet wurde, Fehr seine Hasstriaden gegen Kritiker öfftentlich formulierte und Brnkmann kluge Sätze von sich gab, wie "Christus war der erste Unternehmer", oder es waren wieder einmal die bedauerlichen Einzelfälle, für die Schneider keine Verantwortung übernimmt. Wie immer.

jürgen Offline



Beiträge: 1.140

25.05.2015 11:24
#54 RE: Auf dem Weg in die Ökumene? Die NAK (nicht) im Wandel Zitat · antworten

Mindestens muss man diesem tapferen Schneiderlein zugestehen, dass er offen zeigt wohin der Weg mit ihm gehen wird. Die NAKI dürfte enttäuscht von dem Ergebnis des Unternehmens Ökumene gewesen sein. Die haben sich das angesichts ihrer Erfolge in den eigenen Reihen leichter vorgestellt die Theologen des ACK um den Finger zu wickeln. Doch als die NAK auch nach ihrem eigenen Katechismus nicht mit offenen Armen im ACK aufgenommen wurde hat man wohl den kleinen Franzosen dazu ausersehen den Karren aus dem Dreck zu ziehen und die NAK zu altem Glanz und Gloria zu führen. Eben wieder weg vom ACK, hin zu alter Kraft und Stärke. Und man muss Schneider zugestehen das tut er auch. Unbeeindruckt von den jetzt deutlich steigenden Aussteigerzahlen bringt er die NAK wieder auf alten Kurs. Er sagt auch deutlich, dass weitere Änderungen der NAK nicht vorgenommen werden und wenn die Deutschen und die Europäer hier nicht mitwollen, ihr Pech, dann werden halt die Afrikaner gerettet auch wenn die nicht soviel Geld in die Kassen spülen. Und wenn man in Deutschland und Europa nicht mehr auf Opfergelder zurückgreifen kann, dann eben auf Geld das man mit den früheren Opfergeldern verdienen kann.

________________________________
Mit der Bibel lässt sich alles beweisen,
auch das Gegenteil. (Albert Einstein)

Andre Kaufmann Offline



Beiträge: 51

25.05.2015 11:46
#55 RE: Auf dem Weg in die Ökumene? Die NAK (nicht) im Wandel Zitat · antworten

hat man wohl den kleinen Franzosen dazu ausersehen den Karren aus dem Dreck zu ziehen und die NAK zu altem Glanz und Gloria zu führen

Zitat



Schneider war wohl eher die Notlösung, die aus dem Hut gezaubert wurde, als Ehrich immer öfter gegen Leber opponierte. Schneider hatte doch niemand wirklich auf dem Radar.

NAK Generation Sicherheit, die langsam ausstirbt, ist längst von Generation LUCI abgelöst worden. LUCI ist Generation Spassgesellschaft, die vieles hinterfragt und dennoch so leicht beeinflussbar ist. LUCI ist die Generation, die NAK Europa zu Grabe tragen wird. Die finanziellen Mittel, die dann übrig bleiben, wird sich der Apostelverein Zürich untereinander aufteilen. Insider sprechen mittlerweile von 15 Milliarden EURO, die der Frankfurter NAK Investmentfond in der Schweiz gebunkert hat. Auf der Strecke bleibt wieder einmal Generation Gutgläubigkeit, die Schubkarrenweise ihr Geld in neuapostolische Opferkästen gekarrt hat.

jürgen Offline



Beiträge: 1.140

25.05.2015 12:41
#56 RE: Auf dem Weg in die Ökumene? Die NAK (nicht) im Wandel Zitat · antworten

Nun ja, der erzkonservative Ehrich aus dem Hause Saur, mag schon öfter mal gegen Leber opponiert haben. Doch er kam vielleicht auch aus einem zweiten Grund gar nicht in Frage. Was ich mitbekommen habe, haben die Amis gesagt, wenn nach Leber noch einmal ein Deutscher oder ein Schweizer Chef der NAKI würde, würden sie fortan ihr eigenes Süppchen kochen. Und damit mag das tapfere Schneiderlein nicht die Nummer Eins gewesen sein, sondern eher eine Notlösung. Was für Schneider spricht, ist dass er Europäer und Erzkonservativer ist. Mit ihm konnten sich wohl alle ausser den Deutschen anfreunden.
Nur eigentlich interessiert mich gar nicht so sehr wer genau warum oben ist. Wobei die Macht des Präsidenten der NAKI wohl nur der der deuschen Könige entspricht, abhängig von ihren Fürsten. Mich interressiert viel mehr wann diese hochgefährliche und zerstörerische Spinnerei endlich sein Ende findet. Es gibt genug von diesen religiösen Spinnereivereinen und einem bin ich zum Opfer gefallen und nur mit Not entkommen. Darum bin ich besonders daran interessiert, dass der durch die Spinnerei oder Blödheit seiner Oberspinner endlich an die Wand fährt.
Und da kann mir, so leid mir die Mitglieder auch tun, der Quatsch den Schneider und seine Mitstreiter verzapfen, nur Recht sein.
Also liebe selbsternannte Apostel: Immer mutig vohorwärts, was auch kommen mag, in dem Geist des Wahahahansinns vorwärts jeden Tag.

________________________________
Mit der Bibel lässt sich alles beweisen,
auch das Gegenteil. (Albert Einstein)

lorenzolo Offline




Beiträge: 4.183

25.05.2015 14:42
#57 RE: Auf dem Weg in die Ökumene? Die NAK (nicht) im Wandel Zitat · antworten

Zitat von Andre Kaufmann im Beitrag #55
Insider sprechen mittlerweile von 15 Milliarden EURO, die der Frankfurter NAK Investmentfond in der Schweiz gebunkert hat.

Gibt es dazu Quellen, irgend etwas Verlässliches? (Das man nicht glauben muss!)

Zitat von jürgen
Immer mutig vohorwärts, was auch kommen mag, in dem Geist des Wahahahansinns vorwärts jeden Tag.

Der komische Laden wäre doch längst pleite und vergessen, wenn es nicht dieses ganz seltsame "Publikum", dieses xxx (sorry, aber mir fällt nix zutreffenderes ein) NAK-"Glaubensvolk" geben würde!


xxx Vom Admin editiert.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
"Wer Dich dazu bringen kann, Absurditäten zu glauben, kann Dich auch dazu bringen, Gräueltaten zu begehen." (Voltaire)

Andre Kaufmann Offline



Beiträge: 51

25.05.2015 17:47
#58 RE: Auf dem Weg in die Ökumene? Die NAK (nicht) im Wandel Zitat · antworten

Gibt es dazu Quellen, irgend etwas Verlässliches?

Zitat



Weltweiter NAK Einnahmenüberschuss, Quelle Internet: EURO 5.13 Mrd in den letzten 30 Jahren
WeltweiteS NAK Immobilienvermögen, Quelle Internet: EURO 8.64 Mrd
Frankfurter NAK immobilienfond: Schätzung aus internen NAK Quellen: EURO 1.23 Mrd

R.Fehr bezifferte das NAKI Immobilienvermögen 1999 in einem Gottesdienst - nach heftigen Angriffen auf seine Person - auf 5.4 Mrd CHF. Das war 1999, ohne Angaben zu Vermögenswerten in Südafrika, USA und Canada, da diese Gebietskirchen zu jener Zeit in Privatvermögen der Krauss INC ( USA + Canada)stand, sowie Südafrika unter Eigenregie formierte.

Weltmensch Offline



Beiträge: 1.563

25.05.2015 18:17
#59 RE: Auf dem Weg in die Ökumene? Die NAK (nicht) im Wandel Zitat · antworten

Bei soviel Geld lohnt es sich für die Mitglieder des NAKI-Apostelvereins allemal, weiterhin "Quatsch" zu predigen. Und da hatte der Scientology Gründer Ron Hubbard wohl recht, wenn er meinte ... Gründe eine Kirche und Du wirst Reich !

lorenzolo Offline




Beiträge: 4.183

26.05.2015 12:28
#60 RE: Auf dem Weg in die Ökumene? Die NAK (nicht) im Wandel Zitat · antworten

Zitat von Andre K.
Quelle Internet

Bitte sei mir nicht böse, aber das ist eine "Quellenangabe", die eines Apostels würdig wäre! Quellenangaben dienen dazu, dass man etwas überprüfen kann und nicht glauben muss! Also wo genau stammen die Zahlen bitte her?

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
"Wer Dich dazu bringen kann, Absurditäten zu glauben, kann Dich auch dazu bringen, Gräueltaten zu begehen." (Voltaire)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wink mit dem Zaunpfahl nicht erkannt
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von UFO
1 21.06.2015 13:10
von Eisblume • Zugriffe: 581
Typisch deutsch "meckern" und sonst nichts
Erstellt im Forum "Große" Reformen in der NAK! von Hypnos
11 24.05.2015 10:46
von Weltmensch • Zugriffe: 732
"Apostel oder nicht?"
Erstellt im Forum Die Geschichte der Neuapostolischen Kirche und ihre Abspaltungen von Olaf Wieland
42 18.06.2014 03:08
von gug • Zugriffe: 3518
Schneider: keine Panik, es wird sich nichts ändern!!
Erstellt im Forum "Große" Reformen in der NAK! von
25 14.10.2015 11:28
von lorenzolo • Zugriffe: 2849
Thomas fragt: Warum aber nicht bleiben und ändern?
Erstellt im Forum "Große" Reformen in der NAK! von Eisblume
152 10.07.2013 17:36
von lorenzolo • Zugriffe: 7856
"Es hat uns ja nicht geschadet"
Erstellt im Forum In der Neuapostolischen Kirche ist alles möglich, auch das Gegenteil! von Admin
66 16.02.2016 09:34
von weitweg • Zugriffe: 3487
Ist die NAK eine Sekte? - Wahrscheinlich nicht!
Erstellt im Forum Ist die Neuapostolische Kirche eine Sekte? von jürgen
13 11.03.2011 09:42
von Admin • Zugriffe: 1113
100orchideen - Ich hab es noch nicht ganz geschafft!
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von Admin
41 22.06.2011 09:51
von Karl48 • Zugriffe: 2183
Mephi - 6 Jahre draußen und noch nicht überwunden.
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von Isa
0 11.09.2010 20:17
von Isa • Zugriffe: 628
Das Sonnenweib im Wandel der Zeiten!
Erstellt im Forum In der Neuapostolischen Kirche ist alles möglich, auch das Gegenteil! von Admin
2 08.04.2007 18:45
von Admin • Zugriffe: 575
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor