Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 66 Antworten
und wurde 5.844 mal aufgerufen
 In der Neuapostolischen Kirche ist alles möglich, auch das Gegenteil!
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Andre Kaufmann Offline



Beiträge: 51

26.05.2015 19:05
#61 RE: Auf dem Weg in die Ökumene? Die NAK (nicht) im Wandel Zitat · antworten

Quelle Internet
--------------------------------------------------------------------------------
http://www.bischoff-verlag.de/public_vfb...bilanznaki.html

Oben aufgeführte, offizielle NAK Quelle ist nur ein Ansatzpunkt. Ohne tiefen Gottglauben dürfen wir davon ausgehen, dass die weltweiten NAK Einnahmen bis weit in die 90-iger Jahre doppelt so hoch waren, wie die im Bischoff-Verlag Papier ausgewiesenen Einnahmen aus 2011.

In der Kalkulation von Einnahmeüberschüssen, Bauprogramm, Wertzuwachs Immobilien + Grund - alles ohne USA/Canada und Südafrika - ist die Vermögensschwelle von EURO 15 Mrd schnell erreicht.

lorenzolo Offline




Beiträge: 4.183

27.05.2015 10:26
#62 RE: Auf dem Weg in die Ökumene? Die NAK (nicht) im Wandel Zitat · antworten

Danke!

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
"Wer Dich dazu bringen kann, Absurditäten zu glauben, kann Dich auch dazu bringen, Gräueltaten zu begehen." (Voltaire)

Olaf Wieland Offline




Beiträge: 377

15.11.2015 22:50
#63 RE: Auf dem Weg in die Ökumene? Die NAK (nicht) im Wandel Zitat · antworten

"Unterschriftenliste für Arbeitsgemeinschaften christlicher Kirchen

Keine Aufnahme der NAK in die Ökumene (ACK) ohne ein Schuldbekenntnis zur Kollaboration mit dem
NS- und SED-Regime! „Helft uns, dann können wir Euch helfen“ – unter diesem Motto hatte der Ökumenische Rat
der Kirchen in Genf der neugegründeten Evangelischen Kirche in Deutschland 1945 die
Hand ausgestreckt. Der Appell an die evangelischen Christen im Land der Täter:

Ihr könnt Position beziehen. Ihr könnt ein Bekenntnis über die eigene Schuld ablegen. Dann können
wir euch auch wieder aufnehmen in den Schoß der Ökumene.

So, wie eine Aufnahme der neugegründeten EKD in dieGemeinschaft der Ökumene nach
dem Ende des Zweiten Weltkriegs vom Bekennen ihres Versagens unter dem nationalsozialistischen Gewaltregime abhängig gemacht wurde (Stuttgarter Schuldbekenntnis), muss
Gleiches für eine beabsichtigte Aufnahme der NAK in die ACK gelten.

Gerade die enge Kollaboration der NAK mit Faschisten, mit deren Rassismus, Antisemitismus und Kriegshetze, die sich selbst die kircheneigene Publikation „Unsere Familie“ zu
eigen machte, führte folgerichtig zu ihrem Verbot als „Nazi-Kirche“ im Saarland, das bis 1957 unter französischer Verwaltung stand.

Führende Mitglieder der NAK in der DDR, die als „Apostel“ oder „Bischof“ zu den sogenannten „Heils- und Segensträgern“ zählen, kollaborierten in besonders verachtenswerter Weise
langjährig mit dem kommunistischen Gewaltregime der DDR und ihrer Geheimpolizei. Sie unterschrieben Verpflichtungen als „Inoffizielle Mitarbeiter“ (IM), denunzierten als Spitzel Mitglieder der Kirche(-„Christi“), insbesondere fluchtwillige, und brachen dabei mutmaßlich das Beichtgeheimnis, während die derart Verratenen als
politische Gefangene langjährige Haft, verbunden mit Folter und Misshandlungen erdulden mussten.

Über ihre Unterstützung beider deutscher Diktaturen schweigt die NAK bis heute, so, als hätte sie mit alledem nichts zu tun. Eine Auseinandersetzung mit der eigenen Schuld passt
nicht in ihr elitäres Selbstverständnis als „Gottes Werk“.

Der Weg aus dem Dickicht des Versagens und Verschweigens wird lang und beschwerlich sein. Deshalb muss ein Schuldbekenntnis die
conditio sine qua non und der einzige Weg sein, der frei macht von Verschweigen, Verleugnen und von Pharisäertum. Diesem Schuld-
bekenntnis müssen Taten folgen.

Angesichts einer anhaltend verstockten Unbußfertigkeit der NAK, können die Arbeitsgemeinschaften christlicher Kirchen nicht verantworten, der Neuapostolischen Kirche auch nur
Gaststatus in der ökumenischen Gemeinschaft zu gewähren, ganz abgesehen von einer Vollmitgliedschaft. Erst ein Schuldbekenntnis der NAK und weitere Schritte einer kritischen
Aufarbeitung ihrer dunklen Vergangenheit, könnten eine Rolle in einem längeren Prozess der Katharsis spielen. Erst danach und durch konkretes Handeln könnte es der NAK gelingen,
Glaubwürdigkeit zurückgewinnen.

Dr. Wolfgang Welsch, 24. 10. 2015"

Hinweis: http://www.wolfgang-welsch.com/aktuelles

Dieses eindrucksvolle Dokument, welches nachfolgend eingesetzt wird, ist für eine allgemeine Verbreitung bestimmt.

Klick!

lorenzolo Offline




Beiträge: 4.183

16.11.2015 13:12
#64 RE: Auf dem Weg in die Ökumene? Die NAK (nicht) im Wandel Zitat · antworten

Zitat von Welsch
und brachen dabei mutmaßlich das Beichtgeheimnis


Die NAK kennt aber kein Beichtgeheimnis.

Das wars dann mit dem Ökumenetraum der NAK. Nach Leber war das sowieso nicht mehr ernst gemeint. Wurscht, die NAK dämmert eh nur noch dahin...

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
"Wer Dich dazu bringen kann, Absurditäten zu glauben, kann Dich auch dazu bringen, Gräueltaten zu begehen." (Voltaire)

Weltmensch Offline



Beiträge: 1.563

16.11.2015 16:01
#65 RE: Auf dem Weg in die Ökumene? Die NAK (nicht) im Wandel Zitat · antworten

...von wegen dämmert dahin, dann gehts halt in der evangelischen Stadtkirche weiter ... Isch doch sowieso älles gleich & Wurscht!

http://cms.nak-nagold.de/aktuelles/termi...zirk/?tx_ttnews[tt_news]=27493&cHash=5832ab8423407e27cd44c814de5b7674

jürgen Offline



Beiträge: 1.140

17.11.2015 07:23
#66 RE: Auf dem Weg in die Ökumene? Die NAK (nicht) im Wandel Zitat · antworten

Zitat von Weltmensch im Beitrag #65
...von wegen dämmert dahin, dann gehts halt in der evangelischen Stadtkirche weiter ... Isch doch sowieso älles gleich & Wurscht!


Das lass aber nicht Jean Lüg Bonaparte hören ...

________________________________
Mit der Bibel lässt sich alles beweisen,
auch das Gegenteil. (Albert Einstein)

Weltmensch Offline



Beiträge: 1.563

18.11.2015 13:25
#67 RE: Auf dem Weg in die Ökumene? Die NAK (nicht) im Wandel Zitat · antworten

Und wie bei der Leserschaft eine Augenwischerei betrieben wird sieht man ganz deutlich hier ....

>>> Die Zusammenarbeit der Nagolder Kirchen im Arbeitskreis Christlicher Kirchen (ACK), in dem die Neuapostolische Kirche als Gastmitglied vertreten ist, gilt als beispielhaft und findet auch in der Ausrichtung dieses Konzerts ihren Ausdruck. <<<

http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt...49157dc99e.html

Und wie die "Christliche Kampffront" generell versucht diese weiter auszubauen, ist das ein gutes Bespiel ...

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/in...399dafe3e0.html

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wink mit dem Zaunpfahl nicht erkannt
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von UFO
1 21.06.2015 13:10
von Eisblume • Zugriffe: 585
Typisch deutsch "meckern" und sonst nichts
Erstellt im Forum "Große" Reformen in der NAK! von Hypnos
11 24.05.2015 10:46
von Weltmensch • Zugriffe: 736
"Apostel oder nicht?"
Erstellt im Forum Die Geschichte der Neuapostolischen Kirche und ihre Abspaltungen von Olaf Wieland
42 18.06.2014 03:08
von gug • Zugriffe: 3518
Schneider: keine Panik, es wird sich nichts ändern!!
Erstellt im Forum "Große" Reformen in der NAK! von
25 14.10.2015 11:28
von lorenzolo • Zugriffe: 2853
Thomas fragt: Warum aber nicht bleiben und ändern?
Erstellt im Forum "Große" Reformen in der NAK! von Eisblume
152 10.07.2013 17:36
von lorenzolo • Zugriffe: 7872
"Es hat uns ja nicht geschadet"
Erstellt im Forum In der Neuapostolischen Kirche ist alles möglich, auch das Gegenteil! von Admin
66 16.02.2016 09:34
von weitweg • Zugriffe: 3499
Ist die NAK eine Sekte? - Wahrscheinlich nicht!
Erstellt im Forum Ist die Neuapostolische Kirche eine Sekte? von jürgen
13 11.03.2011 09:42
von Admin • Zugriffe: 1117
100orchideen - Ich hab es noch nicht ganz geschafft!
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von Admin
41 22.06.2011 09:51
von Karl48 • Zugriffe: 2187
Mephi - 6 Jahre draußen und noch nicht überwunden.
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von Isa
0 11.09.2010 20:17
von Isa • Zugriffe: 628
Das Sonnenweib im Wandel der Zeiten!
Erstellt im Forum In der Neuapostolischen Kirche ist alles möglich, auch das Gegenteil! von Admin
2 08.04.2007 18:45
von Admin • Zugriffe: 579
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor