Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 336 Antworten
und wurde 19.264 mal aufgerufen
 In der Neuapostolischen Kirche ist alles möglich, auch das Gegenteil!
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 17
Vox Humana Offline




Beiträge: 374

19.03.2011 13:05
#61 RE: Zum Gedenken der gefallenen Verbote in der NAK! Zitat · antworten

Ja Mudda52,gratuliere Dir daß du auch diese innere Freiheit schon gefunden hast.

Zitat
Ich, 1960 eingeschult, war während der ganzen Schulzeit die einzigste in der Klasse, die in der Faschingszeit nicht verkleidet in die Schule gehen durfte, weil mich da der Herr Jesus, wenn der denn "heute" käme, nicht erkennen würde. Was hab ich micht geschämt !!!
...froh dass sie frei ist !!!!!!!


Diese geschuerten Ängste haben uns alle fertig gemacht,genauso wie die Geschichte von gug,die ich so ähnlich auch schon gehört habe.Bei uns gab`s in den 80ern zum Fasching immer den umgetauften Rosensonntag für die Jugend um sie vor Schaden zu bewahren.Den Tag in der Kirche zu verbringen...wer`s braucht?Ich habe mich 52Jahre lang geschämt wenn ich mich für die verdammte NAK_Kleiderordnung verkleidet habe.Wenn mich bloß kein Klassenkamerad sieht mit Schlips und Kragen im Teenageralter oder später im schwarzen Anzug.
beschämt grüßt Vox Humana

________________________________

Von Menschenfischern kurz nach der Geburt erwischt,von ihnen verzogen,belogen,betrogen,und nach 52jähriger Gefangenschaft wegen guter Führung vorzeitig entlassen.....

Vox Humana Offline




Beiträge: 374

28.03.2011 00:19
#62 RE: Zum Gedenken der gefallenen Verbote in der NAK! Zitat · antworten

Als ich zur Weinbergsarbeit an der Kirchentür empfangen wurde ,ein prüfender Blick,und dann!
Hast du keine Krawatte?Warum hast du eine Cordhose an?Deine Koteletten sind so lang,willst du
dir ein Ziegenbärtchen wachsen lassen?Die Jacke ist auch nicht für den Herrn tauglich!
Da kannst nicht mit von Tür zu Tür gehen!
Boah ey...das war 1974...Es war vielleicht das 5te? aber auf jeden Fall das letzte Mal.Die haben mich nicht mehr dort gesehen.Leider musste ich viele Jahre später
als ich im Amt war wieder mit missionieren;mitunter 2xwöchentlich.Und alles für die Katz`.Die Gemeinde gibt es ja nicht mehr,ist ja profaniert worden,dieses Unwort des Jahres.Ich habe so eine verdammte Wut auf diesen
korrupten Verein.Seit 1982 bis 2009 hat die Gemeinde 5Vorsteher verschlissen,und diejenigen (Einheimischen)die es werden wollten haben verdammt viel gekämpft;gegen diese Vorsteher.Das war super für den Ämterkreis...eine wundersame Einheit halt.
In einem Jugendgottesdienst(350Teiln.)hat der dienstleitende Älteste nach der 1.Strophe gestoppt,und meinte zu mir:so spielen wie`s da steht!Absichtlich habe ich die 2.dann exakt gespielt und in der 3. wieder ein wenig verziert.Wenn Blicke töten könnten.Im Nachhinein hätte ich aufstehen und nach Hause gehen sollen.Dies sollte für mich eine Prüfung sein.HAHAHA...Im Nachbarbezirk den er mitbetreute hat er das wohl auch so gemacht.
Vor einem Adventssingen in der Generalprobe habe ich die 2 von mir ausgewählten Stücke(Orgelromantik)vorgespielt.Da kam der Vorsteher ganz aufgebracht zur Orgel:Das spielst du nicht,da jagst du mir ja die Gäste weg.!Dieser Kulturbanause.Da habe ich dann 2langweilige einfache Pastoralen `rausgesucht,und trotzdem ist keiner der Gäste geblieben.

ordentlich gekleidet grüßt Vox Humana

________________________________

Von Menschenfischern kurz nach der Geburt erwischt,von ihnen verzogen,belogen,betrogen,und nach 52jähriger Gefangenschaft wegen guter Führung vorzeitig entlassen.....

gug ( gelöscht )
Beiträge:

28.03.2011 09:07
#63 RE: Zum Gedenken der gefallenen Verbote in der NAK! Zitat · antworten

Bei uns in der Gemeinde hat sich auch der völlig unmusikalische und sehr kalte Vorsteher immer in die Arbeit des Dirigenten und des Organisten eingemischt. Der Dirigent hat mir manchmal echt leid getan. Und die Freude für den ganzen Chor nach der Übungsstunde löste sich so gut wie immer in Frustration auf.

Singen macht ja Spaß, sogar, wenn man mal den Ton nicht trifft, wie das in einer Übungsstunde eben passieren kann. Aber das Fertigmachen hinterher war furchtbar. Ich war nach meinem Wegbleiben irgendwann mal zu einem Weihnachtssingen in der ehemaligen Gemeinde, da fiel mir auf, mit welchen Trauerminen der Chor die Weihnachtslieder vortrug. Die kamen mir alle depressiv vor, so traurig, wie ihre Münder und Augen beim Singen waren. Ich habe damals für mich beschlossen, mir das nicht mehr anzutun, es war kein Genuss, diese traurigen Menschen zu sehen, die da sangen. Aber so lange ich noch dabei war, fand ich das normal, wie wir alle aussahen beim Singen.

Und der Organist hat mir auch so manche Story erzählt, was für abstruse Bedingugen er erfüllen musste, um spielen zu dürfen. Der wollte wirklich, hat sich dann aber aus Ärger über die nie aufhörende Kritik in eine andere Gemeinde versetzen lassen. Damals ein Unerhörtheit, Vater war Priester bei uns, der Sohn galt dann als aufmüpfig, dabei wollte der einfach nur Orgel spielen.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

08.04.2011 16:18
#64 RE: Zum Gedenken der gefallenen Verbote in der NAK! Zitat · antworten

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Der Gärtner Offline




Beiträge: 2.969

10.04.2011 16:46
#65 RE: Zum Gedenken der gefallenen Verbote in der NAK! Zitat · antworten

Auch von der Seite 11:Zudem sollte auch nicht übersehen
werden, dass seit die Religion als
solches existiert es immer Menschen
gibt, die ihre eigenen Meinungen und
Werte mit denen ihrer Religion begründen
um diese moralisch zu legitimieren.

Man gibt allso zu das die Religion von Menschen beeinflußt wird.Da kann man doch auch gleich zugeben das es nicht nur die Ge-und-Verbote sind die von besonders eifrigen Eiferern erdacht wurden,sondern der ganze Zircus Religion(egal welchen Namen sie trägt).

___________________________
"Ist es nicht sonderbar, daß die Menschen so gerne für die Religion fechten und so ungerne nach ihren Vorschriften leben?"

Georg Christoph Lichtenberg (1742-99), dt. Aphoristiker u. Physiker

lorenzolo Offline




Beiträge: 4.183

11.04.2011 11:38
#66 RE: Zum Gedenken der gefallenen Verbote in der NAK! Zitat · antworten

Zitat von Der Gärtner
Auch von der Seite 11: Zudem sollte auch nicht übersehen werden, dass seit die Religion als solches existiert es immer Menschen gibt, die ihre eigenen Meinungen und Werte mit denen ihrer Religion begründen um diese moralisch zu legitimieren.


Das ist doch ganz toll, dass nicht mal die es schaffen, nur Blödsinn zu predigen!
Sehr positive Erkenntnis! Jetzt fehlt nur noch die Einsicht darin, dass sie selbst auch zu diesen Leuten gehören.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
"Wer Dich dazu bringen kann, Absurditäten zu glauben, kann Dich auch dazu bringen, Gräueltaten zu begehen." (Voltaire)

Admin Offline




Beiträge: 4.735

24.05.2011 08:06
#67 RE: Zum Gedenken der gefallenen Verbote in der NAK! Zitat · antworten

Wie geht die NAK mit den früheren Verboten um?

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Tom Offline




Beiträge: 217

24.05.2011 09:51
#68 RE: Zum Gedenken der gefallenen Verbote in der NAK! Zitat · antworten

Opfergeld zählen und Strichlisten über Kirchenbesucher führen nimmt halt soviel Zeit in Anspruch, dass man sich nicht mehr um die Schäfchen kümmern kann. Irgendwann labert man dann aus völliger Hilflosigkeit so einen Satz wie: "Uns hat diese Vorstellung eben etwas später erreicht." Arme NAK, wo geht es noch hin?

____________________________________
"Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. Ich bin mir doch bewusst, wenn ich sterben würde, was nicht der Fall sein wird, dann wäre Gottes Werk vernichtet. Falls ich tatsächlich heimgehen würde, was nicht geschehen wird, dann wäre das Erlösungswek erledigt."
12.09.1954, Stuttgart, StAp Johann Gottfried Bischoff
Da ich die NAK sehr ernst nehme, habe ich auch die v. g. Aussage 56 Jahre danach ernst genommen und mich von den Lügenbaronen distanziert!!

Der Gärtner Offline




Beiträge: 2.969

24.05.2011 11:22
#69 RE: Zum Gedenken der gefallenen Verbote in der NAK! Zitat · antworten

Herr Wendt einfach mal hier nachlesen:http://de.wikipedia.org/wiki/Pietismus#D...9._Jahrhunderts.
Dort wird als Pietist auch dieser Mann erwähnt:http://de.wikipedia.org/wiki/Hermann_Niehaus.
Noch nie von gehört oder?

___________________________
"Ist es nicht sonderbar, daß die Menschen so gerne für die Religion fechten und so ungerne nach ihren Vorschriften leben?"

Georg Christoph Lichtenberg (1742-99), dt. Aphoristiker u. Physiker

Engelchen Offline




Beiträge: 6.332

24.05.2011 13:18
#70 RE: Zum Gedenken der gefallenen Verbote in der NAK! Zitat · antworten

"Wir haben dazu nicht Stellung genommen, weil wir annahmen, dazu bestünde Bedürfnis"
und
"... uns hat das eben etwas später erreicht"?

Ich glaub', ich spinne! Und ich fühle mich bei dieser heuchlerischen Aussage wieder mal verarscht!
Außerdem ist mind. der erste Teil gelogen. Lt. Fehr gab es schließlich diese unzähligen Einschränkungen gar nicht.

Kürzlich habe ich mich gefragt, ob es die "Sünde wider den hl. Geist" in der NAK auch nicht mehr gibt und ich weiß nur (mal wieder) nix davon?
Gehört hab' ich schon sehr lange nichts mehr über diese Sünde. Abgeschafft? Relativiert?
Wir wissen es nicht!

-------------------------------------------------
Bin BVB-Fan und das ist gut so!

Schnoogele Offline




Beiträge: 239

24.05.2011 18:34
#71 RE: Zum Gedenken der gefallenen Verbote in der NAK! Zitat · antworten

@Horst

hast du diesen Ausschnitt aus der UF als Scan vorliegen?
Ich würde das gerne jemanden unter die Augen reiben

UF 2009 N. 6 Seite 33

Isa Offline




Beiträge: 5.158

24.05.2011 18:53
#72 RE: Zum Gedenken der gefallenen Verbote in der NAK! Zitat · antworten

Ja schnoogele, er hat es und macht einen Link fertig, wo du dir das runterladen kannst.

_________________________________________________
„Omnia vincit amor, et nos cedamus amori.“ - Vergil

Schnoogele Offline




Beiträge: 239

24.05.2011 19:19
#73 RE: Zum Gedenken der gefallenen Verbote in der NAK! Zitat · antworten

Dankeschön, aber man sollte irgendwie erkennen dass es auch aus der UF ist

Isa Offline




Beiträge: 5.158

24.05.2011 19:22
#74 RE: Zum Gedenken der gefallenen Verbote in der NAK! Zitat · antworten

Alles klar. Hab Vertrauen.

_________________________________________________
„Omnia vincit amor, et nos cedamus amori.“ - Vergil

Engelchen Offline




Beiträge: 6.332

24.05.2011 20:04
#75 RE: Zum Gedenken der gefallenen Verbote in der NAK! Zitat · antworten

Zitat von Isa
Alles klar. Hab Vertrauen.


"Vertrau auf Horst.....in aller Not. ....... Er hilft so gern, so gern, so gern............" *träller*

-------------------------------------------------
Bin BVB-Fan und das ist gut so!

Engelchen Offline




Beiträge: 6.332

30.05.2011 21:59
#76 RE: Zum Gedenken der gefallenen Verbote in der NAK! Zitat · antworten

StAp Fehr sollte dringend mal seine eigenen GDs nachlesen. Vonwegen "die Ge- und Verbötlein gab's nicht"!
Hier ein Auszug:

Zitat
"Wie die Eigenverantwortung wirklich verstanden werden soll, sagte Stammapostel Fehr am
8.1.1995 in Bielefeld anlässlich eines Gottesdienstes für Amtsträger mit deren Frauen. An
diesem Gottesdienst nahmen über 60 000 (!) Personen teil. Ich zitiere wörtlich:
„(...) Brüder, lasst uns stets im Sendungsbewusstsein und Verantwortungsbewusst handeln.
Wenn wir das tun, ordnen wir den Begriff der Eigenverantwortung oder Selbstverantwortung
recht zu. Das wurde nämlich ab und zu schon missverstanden. Da und dort hätten Brüder aus
ihrem Sendungsbewusstsein heraus, aus ihrem Verantwortungsbewusstsein heraus den
Anvertrauten, der Jugend in bestimmten Situationen etwas sagen oder sie ermahnen müssen:
‚Hört mal, das geht nicht, das ist Sünde! Wenn ihr diesen Weg einschlagt, entfernt ihr euch
immer mehr von Wort und Gnade.‘
Doch es wurde nichts gesagt, sondern gedacht: ‚Das liegt ja in deren Eigenverantwortung.‘ Erst
dann, wenn es ihnen gesagt wurde, liegt es in ihrer Verantwortung, was sie damit machen,
aber gesagt werden muss es vorher! Und ich wünsche uns viel Mut, im rechten Augenblick
allem Zeitgeist entgegenzutreten und da und dort zu sagen: ‚ Ihr Lieben, (...) das ist Gott nicht
wohlgefällig. Wollt ihr sein Wort und seine Gnade ignorieren?‘ (...)
Wir sind gesetzt als Wächter, Hüter und Mahner (...)“


Quelle: http://www.praxis-ulrike-baer.de/pdf/Risiken.pdf (Seite 26)

Die gesamte Abhandung ist sehr interessant und verdeutlicht das System NAK.

-------------------------------------------------
Bin BVB-Fan und das ist gut so!

Vox Humana Offline




Beiträge: 374

30.05.2011 22:40
#77 RE: Zum Gedenken der gefallenen Verbote in der NAK! Zitat · antworten

Zitat von Engelchen

Quelle: http://www.praxis-ulrike-baer.de/pdf/Risiken.pdf (Seite 26)

Die gesamte Abhandlung ist sehr interessant und verdeutlicht das System NAK.


So isses...Ich glaub`ich les`das gleich ein zweites Mal.

Und zu Risiken und Nebenwirkungen fragen sie bei Ärzten und Apotheken und erschlagen die falschen Propheten.
LG VH

________________________________

Von Menschenfischern kurz nach der Geburt erwischt,von ihnen verzogen,belogen,betrogen,und nach 52jähriger Gefangenschaft wegen guter Führung vorzeitig entlassen.....

Der Gärtner Offline




Beiträge: 2.969

30.05.2011 22:43
#78 RE: Zum Gedenken der gefallenen Verbote in der NAK! Zitat · antworten

Da leidet der alte Mann schon solange an Verkalkung bestimmter Hirnregionen und keiner hats gemerkt.
Wie nach dem Fall der Mauer,da hatten die alten senilen Betonköpfe mit ein mal auch keine Ahnung mehr von dem was sie noch Tage vorher verkündet hatten.

___________________________
"Ist es nicht sonderbar, daß die Menschen so gerne für die Religion fechten und so ungerne nach ihren Vorschriften leben?"

Georg Christoph Lichtenberg (1742-99), dt. Aphoristiker u. Physiker

Lily Offline




Beiträge: 1.387

31.05.2011 08:21
#79 RE: Zum Gedenken der gefallenen Verbote in der NAK! Zitat · antworten

Zitat von Engelchen

Zitat
"Wie die Eigenverantwortung wirklich verstanden werden soll, sagte Stammapostel Fehr am
8.1.1995 in Bielefeld anlässlich eines Gottesdienstes für Amtsträger mit deren Frauen. An
diesem Gottesdienst nahmen über 60 000 (!) Personen teil.


Quelle: http://www.praxis-ulrike-baer.de/pdf/Risiken.pdf (Seite 26)




Hm... ich glaub, da war ich sogar live dabei..

Admin Offline




Beiträge: 4.735

16.06.2011 20:26
#80 RE: Zum Gedenken der gefallenen Verbote in der NAK! Zitat · antworten

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 17
Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
NAK System oder bedauerlicher Einzelfall?
Erstellt im Forum Die Mission der Neuapostolischen Kirche! von Andre Kaufmann
1 26.10.2015 16:58
von lorenzolo • Zugriffe: 335
Die falschen Versprechungen der NAK
Erstellt im Forum Die NAK in der ehemaligen DDR! von Olaf Wieland
1 30.05.2015 16:56
von Olaf Wieland • Zugriffe: 614
War die NAK jemals schön und aufrichtig?
Erstellt im Forum Ist die Neuapostolische Kirche eine Sekte? von jürgen
7 19.10.2015 10:24
von Weltmensch • Zugriffe: 1019
Diffamierung durch NAK-Fanatiker
Erstellt im Forum Auch das ist Neuapostolische Kirche! von Olaf Wieland
8 29.04.2015 13:02
von lorenzolo • Zugriffe: 703
NAK - Gute Zeiten, schlechte Zeiten (NAK - GZ/SZ)
Erstellt im Forum Auch das ist Neuapostolische Kirche! von Admin
0 10.04.2015 21:45
von Admin • Zugriffe: 315
Vom NAK-Wohlfühler zum NAK-Aussteiger – wie geht das? Wer erklärt es mir?
Erstellt im Forum Auch das ist Neuapostolische Kirche! von Admin
62 28.07.2013 10:15
von lorenzolo • Zugriffe: 3835
Ist die NAK eine Sekte? - Wahrscheinlich nicht!
Erstellt im Forum Ist die Neuapostolische Kirche eine Sekte? von jürgen
13 11.03.2011 09:42
von Admin • Zugriffe: 1117
naoki - Holt mich nach vielen Jahren meine NAK-Vergangenheit ein?
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von Admin
132 27.07.2012 01:29
von gug • Zugriffe: 9215
Mitgliederentwicklung der NAK von 1930-1935
Erstellt im Forum Die NAK in der Zeit des Nationalsozialismus. von Admin
0 08.09.2010 23:06
von Admin • Zugriffe: 1129
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor