Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 336 Antworten
und wurde 19.260 mal aufgerufen
 In der Neuapostolischen Kirche ist alles möglich, auch das Gegenteil!
Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | ... 17
Engelchen Offline




Beiträge: 6.332

01.03.2012 09:01
#181 RE: Zum Gedenken der gefallenen Verbote in der NAK! Zitat · antworten

Als ich das erste Mal mit meinem Verlobten in Urlaub gefahren bin, haben wir meine Oma mitgenommen!
Ich also im DZ mit Oma, mein Verlobter hatte ein Einzelzimmer.
Oma wurde mit reichlich Lektüre versorgt......
und wir haben in seinem Zimmer "Mensch ärgere dich nicht" gespielt!

Und besonders schön war, wir bekamen im Urlaub eine Karte von unserem VO, der uns einen gesegneten Urlaub wünschte und
und lobte, dass wir die Oma mitgenommen hatten!!!

Oh Mann, da kommen ja Klöpse hoch, die ich total vergessen hatte!

-------------------------------------------------
Bin BVB-Fan und das ist gut so!

Lily Offline




Beiträge: 1.387

01.03.2012 09:39
#182 RE: Zum Gedenken der gefallenen Verbote in der NAK! Zitat · antworten

Hallo.

Dieser Eckhardt hat ja trotz aller brechtigter Kritik einen kleinen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Er hat zugegeben, dass die Kirche im gewissen Sinn missbraucht wurde. Aber er stellt eben die Eltern alleine an den Pranger und das ist einfach falsch. Und das regt mich und euch und viele andere einfach tierisch auf. Das ist einfach nicht in Ordnung! Und ich finde, da ist eine Richtigstellung und eine Entschuldigung ob dieser Aussagen von diesem Herrn Eckhardt fällig. Natürlich hat es Eltern gegeben, die das voll ausgenutzt haben, hatten sie doch quasi von der Kirche einen Freischussschein "zur Erziehung" bekommen.

Bin mal gespannt, ob da noch was kommt, eine Richtigstellung oder sowas.

Engelchen Offline




Beiträge: 6.332

01.03.2012 09:45
#183 RE: Zum Gedenken der gefallenen Verbote in der NAK! Zitat · antworten

Lily, wenn ich das richtig sehe, soll der (frei zugängliche) Artikel bei Reli-Report sowas wie eine "Richtigstellung" sein!
Grundsätzlich finde ich es auch gut, dass Eckhardt das Thema überhaupt anspricht. Ich gehe sogar soweit anzunehmen, dass
er glaubt, was er da schreibt.
Nur hätte er sich vorher besser informieren müssen!

-------------------------------------------------
Bin BVB-Fan und das ist gut so!

Lily Offline




Beiträge: 1.387

01.03.2012 10:00
#184 RE: Zum Gedenken der gefallenen Verbote in der NAK! Zitat · antworten

Engelchen, das habe ich auch so verstanden. Aber ich sehe darin keine Richtigstellung. Korrigier mich, wenn es falsch ist, hab auch gerade keine Zeit/Lust das nochmal zu lesen. Aber schreibt er nicht immer noch dass die "Eltern" in der Vergangenheit diesen Missbrauch begangen haben? Kein Wort, dass dies ebenfalls von den ATs kam? Er weist zwar noch darauf hin, dass es für die heutige Zeit wichtig ist, keinerlei Missbrauch in dieser Hinsicht mehr zu üben, und das dies wohl auch der Grund dieser Ausführungen sei, alles schon und gut, aber warum nicht ein Wort des Einstehens der Fehler damals durch kleinere und größere ATs?

Isa Offline




Beiträge: 5.158

01.03.2012 10:04
#185 RE: Zum Gedenken der gefallenen Verbote in der NAK! Zitat · antworten

Ich weiß nicht ob dieser Link zum Thema schon hier ist, ich setze ich trotzdem mal rein, nur so zur Info.

http://www.religionsreport.de/?p=1609

_________________________________________________
„Omnia vincit amor, et nos cedamus amori.“ - Vergil

Lily Offline




Beiträge: 1.387

01.03.2012 10:14
#186 RE: Zum Gedenken der gefallenen Verbote in der NAK! Zitat · antworten

Ja das ist der link den Engelchen gestern schon setzte.

Ich bleibe dabei (nun hab ich ihn doch nochmal gelesen...), den direkten Zusammenhang von früher, dass Eltern und verantwortliche ATs die Kirche missbraucht haben bringt E. nicht.

Er weist zwar vorsichtig darauf hin, dass Verantwortliche heute so nicht handeln sollen, aber .. eine Klarstellung wie es früher tatsächlich war hat er nicht gegeben. Oder sehe ich das zu kleinlich?

Engelchen Offline




Beiträge: 6.332

01.03.2012 10:47
#187 RE: Zum Gedenken der gefallenen Verbote in der NAK! Zitat · antworten

Du siehst das m. E. ganz richtig, Lily!
Wir sind uns auch einig, dass es irgendwo mutig war, das Thema überhaupt anzusprechen. Nur fehlt leider das Wichtigste!
Dass nämlich die "Erziehungsmethoden" von gaaaaanz oben kamen.
Wenn ich mal wieder Zeit habe (ersticke im Augenblick in Arbeit), würde ich dem Eckhardt gerne schreiben.
Mal sehen!

-------------------------------------------------
Bin BVB-Fan und das ist gut so!

lorenzolo Offline




Beiträge: 4.183

01.03.2012 11:33
#188 RE: Zum Gedenken der gefallenen Verbote in der NAK! Zitat · antworten

Scheinheiligkeit ist ja so ein auffälliges Symptom in der Religion. (Meine Frau hat da so dolle Erfahrungen aus dem Katholizismus, da sind die Apostolen Weisenknaben dagegen.) Wie kommt das, dass die Scheinheiligkeit so gehäuft auftritt? Mir hat sich zu dem Thema "Scheinheiligkeit" folgendes auf den Geist gelegt:

1. Die Religion befiehlt den Gläubigen, "radikal gut" zu sein. Wenn sie das tun, werden sie belohnt, widrigenfalls kommen sie angeblich in die Hölle.
2. Die Religion stellt aber keinerlei Methoden zur Verfügung, wie die armen Menschen das schaffen sollen. Das ist kaum zu schaffen, denn die (angeblich von Gott so geschaffene!) Welt ist zum gesteigerten Gutsein völlig ungeeignet.
3. Die Menschen merken unbewusst, dass das mit dem Gutsein nicht wirklich klappt. Sie versagen. Was nun angesichts des verheißenen Lohns bzw. der furchtbaren Strafe??
4. Sie tun das Naheliegende: Sie flüchten sich ins Als-Ob! D. h.: Sie tun so, als ob das mit dem Gutsein klappen würde, sie entwickeln eine Maske! Diese Maske ist die Scheinheiligkeit.
5. Was hilft ihnen, diese Maske auch weiterhin als Realität zu sehen? Es ist das religiöse Glauben, worin sie ja trainiert sind. Der ist sowieso ein ausgefeiltes Als-Ob-Spiel, das ja kontinuierlich eingeübt wird.

Das Ganze funktioniert wie ein geöltes Maschinchen...

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
"Wer Dich dazu bringen kann, Absurditäten zu glauben, kann Dich auch dazu bringen, Gräueltaten zu begehen." (Voltaire)

Faith Offline



Beiträge: 5

01.03.2012 14:38
#189 RE: Zum Gedenken der gefallenen Verbote in der NAK! Zitat · antworten

Mir fällt so viel ein, mir fehlen die Worte vor Empörung über die Kaltschnäuzigkeit der Kirchenleitung.
Die Verbote sind nicht gefallen, sie habe nur der Zeit angepaßte andere Namen. Die Amtsbrüder verbreiten Angst mit ihrer Botschaft, gehorsam zu sein, weil der Herr Ungehorsame nicht mitnimmt.

lorenzolo Offline




Beiträge: 4.183

01.03.2012 14:44
#190 RE: Zum Gedenken der gefallenen Verbote in der NAK! Zitat · antworten

Religion ohne Verbote: Sowas gibt es nicht!
Religion ohne Verbote: Das wäre wie Schuhe ohne Sohlen oder Autos ohne Räder oder...
Erklärungsversuch: Der Mensch hat einen tiefen Glauben ans Tauschgeschäft: Die Götter liefern nur, wenn man ihnen etwas dafür gibt: ein Opfer, einen Verzicht, etwas, das man sich abknappst, wodurch es scheinbar an Wert gewinnt, so dass die Götter es als Bezahlung akzeptieren.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
"Wer Dich dazu bringen kann, Absurditäten zu glauben, kann Dich auch dazu bringen, Gräueltaten zu begehen." (Voltaire)

weitweg Offline




Beiträge: 1.176

01.03.2012 15:56
#191 RE: Zum Gedenken der gefallenen Verbote in der NAK! Zitat · antworten

Zitat von lorenzolo
[...]
Erklärungsversuch: Der Mensch hat einen tiefen Glauben ans Tauschgeschäft: Die Götter liefern nur, wenn man ihnen etwas dafür gibt: ein Opfer,

Das ist nachvollziehbar, ich setze jetzt mal voraus, dass es wirklich Götter gäbe, dann wäre das ein Tauschgeschäft

Zitat von lorenzolo
[...] einen Verzicht, etwas, das man sich abknappst, wodurch es scheinbar an Wert gewinnt, so dass die Götter es als Bezahlung akzeptieren.

Das mag zwar stimmen, aber was hätten diese davon, wenn ich auf etwas verzichte???

___________________________________
To the NSA:
Please do not make the effort to save this posting.
It is absolutely harmless

Eisblume Offline




Beiträge: 3.396

01.03.2012 16:01
#192 RE: Zum Gedenken der gefallenen Verbote in der NAK! Zitat · antworten

Die "Götter" wollen bei Laune gehalten werden und so oft wie möglich die dummen, braven Verzichtenden belächeln können. Um ihnen dann ab und an mal helfend 'unter die Arme' zu greifen. Welcher "Gott" lässt sich einfach so sein Spielzeug wegnehmen?

__________________________________________________
Jeder Tag ist ein kleines Leben,
jedes Erwachen eine kleine Geburt,
jeder frische Morgen eine kleine Jugend,
und jedes zu Bett gehen und Einschlafen ein kleiner Tod.
~ Arthur Schoppenhauer

Quereinaussteiger Offline



Beiträge: 136

02.03.2012 08:23
#193 RE: Zum Gedenken der gefallenen Verbote in der NAK! Zitat · antworten

Zitat von Rollmops
Doch,mehr als mir lieb war...! Oder ich hab da nicht zugehört,sowas hätt ich damals schon zurückgewiesen.
Klar hieß es,"sich am Samsatagebend für den Sonntag zu heiligen",aber ich wusste nie,wie ich das wirklich zu verstehen hatte.JETZT ist es mir klar...



guten morgen sorry das ist auch so eine sache die ich nie so richtig verstanden hab wie zum geier kann man sich selber "heiligen" wenn das mögllich ist dann bin ich ab heute ein heiliger und alle welt muss mich anbeten????
meine fresse
schön tag an alle

_________________________________________
Baustelle

Isa Offline




Beiträge: 5.158

02.03.2012 09:50
#194 RE: Zum Gedenken der gefallenen Verbote in der NAK! Zitat · antworten

Hier noch ein Kommentar zum Thema "apostelbrief zum thema missbrauch“ von Detlef Streich.

http://nak-aussteiger2010.beepworld.de/f...angeckhardt.doc

_________________________________________________
„Omnia vincit amor, et nos cedamus amori.“ - Vergil

Lily Offline




Beiträge: 1.387

02.03.2012 11:26
#195 RE: Zum Gedenken der gefallenen Verbote in der NAK! Zitat · antworten

Wow... das Amtsblatt von 1955 ist ja der Hammer.

Ich frage mich nur immer und immer wieder, wie sie (NAKler) solche TATSACHEN verdrängen und leugnen können? Wie sie sich und uns ein A für ein U vormachen und dazu noch uns Bösartigkeit unterstellen wollen, wenn wir solche Ungereimtheiten ansprechen?!

lorenzolo Offline




Beiträge: 4.183

02.03.2012 17:31
#196 RE: Zum Gedenken der gefallenen Verbote in der NAK! Zitat · antworten

Zitat von Lily
Ich frage mich nur immer und immer wieder, wie sie (NAKler) solche TATSACHEN verdrängen und leugnen können?


Eine Trainingsfrage! Gläubige trainieren ja das "Leben im Als-Ob" tagein tagaus...
Das Ziel (vollendete Zubereitung der Braut des Herrn) ist dann erreicht, wenn einer eine Tasse Kaffee trinkt und es schafft, wirklich daran zu glauben, dass es sich um ein Glas Rotwein handelt ( - wenn ein Apostel das befiehlt). Dann kommt der Herr und holt seine Braut zu sich.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
"Wer Dich dazu bringen kann, Absurditäten zu glauben, kann Dich auch dazu bringen, Gräueltaten zu begehen." (Voltaire)

Lily Offline




Beiträge: 1.387

02.03.2012 17:58
#197 RE: Zum Gedenken der gefallenen Verbote in der NAK! Zitat · antworten

Hab mal in mich hineingeschaut und in die alte Zeit zurückversetzt.

Bei mir hat der Verdrängungsmechanismus anscheinend ungefähr so funktioniert:

Durch entsprechende Lehre habe ich einfach vorausgesetzt, dass man mich und meine Kirche angreift. Als die auserwählte kleine Schar waren wir den Unbilden des Teufels mit all seinen kleinen und großen Helferlein ausgesetzt. Alles was gegen unsere Kirche und gegen die Segensträger und auch gegen mich selber als Gotteskind lief, war die logische Folge des Heils- und Erlösungsplanes: Die verfolgte kleine Schar, ohne Grund verfolgt, nicht unfehlbar aber reinen Herzens, die dann vom Herrn irgendwann erlöst und errettet werden sollte. Jeder Angriff eine Bestätigung der vermeintlichen Wahrheit...

Ja irgendwie so wars wohl bei mir.

gug ( gelöscht )
Beiträge:

02.03.2012 21:07
#198 RE: Zum Gedenken der gefallenen Verbote in der NAK! Zitat · antworten

Ich glaube, Lily, so ist es bei so manch einem. Wie es bei mir früher war, weiß ich nicht mehr so genau, dass Angriffe kommen, habe ich aber für selbstverständlich gehalten, so wie ich auch jetzt aus anderen Gründen angegriffen werde. Völlig normal. In dem Punkt könnte ich der NAK dankbar sein , dass ich Angriffe meist nicht persönlich nehme.

Aber ich habe das Gefühl, dass es bei einem Teil meiner NAK-Verwandschaft mit der Verdrängung noch so ist. Ich bekam mal ein Interessantes Buch (Jenseits von Gut und Böse) ungelesen zurück mit den Worten: "Das mag ich nicht, da wird die Bibel angegriffen. Sowas werde ich nicht lesen".

Fritz Offline



Beiträge: 206

02.03.2012 21:46
#199 RE: Zum Gedenken der gefallenen Verbote in der NAK! Zitat · antworten

ich wußte gar nicht, dass "Drave" und "Eckhard" Zwillinge sind.
Ja natürlich sind es Zwillinge--Zwillinge im Herrn !!!!

Engelchen Offline




Beiträge: 6.332

31.03.2012 22:18
#200 RE: Zum Gedenken der gefallenen Verbote in der NAK! Zitat · antworten

Ich hoffe, dass die Heiligenscheinfraktion aus Nacword hier auch liest!
Man hat zumindest den Eindruck. Auch wenn wir hier natürlich die "Bösen" sind, scheinen bestimmte Foren doch ziemlich zu reizen!

Bei Nacword wird gerade das Kinoverbot etc. diskutiert. Und ein super-frommer AT stellt sich frech hin und behauptet, durchaus die bestehenden Ge- und Verbote missachtet zu haben. Er hat schon früher getanzt (ich kann's bis heute nicht wirklich). Freizeitparks besucht, scheinbar kein Problem.
Und er macht es R. Fehr nach i. S. v. "hat's geschadet"?
Ob diese Typen sich nicht vorstellen können, wie dermaßen verar...t man sich vorkommt? So mancher NAKler sollte zu seiner Vergangenheit besser schweigen.

LG Engelchen

-------------------------------------------------
Bin BVB-Fan und das ist gut so!

Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | ... 17
Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
NAK System oder bedauerlicher Einzelfall?
Erstellt im Forum Die Mission der Neuapostolischen Kirche! von Andre Kaufmann
1 26.10.2015 16:58
von lorenzolo • Zugriffe: 335
Die falschen Versprechungen der NAK
Erstellt im Forum Die NAK in der ehemaligen DDR! von Olaf Wieland
1 30.05.2015 16:56
von Olaf Wieland • Zugriffe: 614
War die NAK jemals schön und aufrichtig?
Erstellt im Forum Ist die Neuapostolische Kirche eine Sekte? von jürgen
7 19.10.2015 10:24
von Weltmensch • Zugriffe: 1015
Diffamierung durch NAK-Fanatiker
Erstellt im Forum Auch das ist Neuapostolische Kirche! von Olaf Wieland
8 29.04.2015 13:02
von lorenzolo • Zugriffe: 703
NAK - Gute Zeiten, schlechte Zeiten (NAK - GZ/SZ)
Erstellt im Forum Auch das ist Neuapostolische Kirche! von Admin
0 10.04.2015 21:45
von Admin • Zugriffe: 315
Vom NAK-Wohlfühler zum NAK-Aussteiger – wie geht das? Wer erklärt es mir?
Erstellt im Forum Auch das ist Neuapostolische Kirche! von Admin
62 28.07.2013 10:15
von lorenzolo • Zugriffe: 3835
Ist die NAK eine Sekte? - Wahrscheinlich nicht!
Erstellt im Forum Ist die Neuapostolische Kirche eine Sekte? von jürgen
13 11.03.2011 09:42
von Admin • Zugriffe: 1117
naoki - Holt mich nach vielen Jahren meine NAK-Vergangenheit ein?
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von Admin
132 27.07.2012 01:29
von gug • Zugriffe: 9215
Mitgliederentwicklung der NAK von 1930-1935
Erstellt im Forum Die NAK in der Zeit des Nationalsozialismus. von Admin
0 08.09.2010 23:06
von Admin • Zugriffe: 1129
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor