Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 27 Antworten
und wurde 1.270 mal aufgerufen
 "Große" Reformen in der NAK!
Seiten 1 | 2
Isa Offline




Beiträge: 5.158

21.10.2010 14:56
#21 RE: Die NAK ist offen für Kritik (?) Zitat · antworten

Beate

Ich nenne so was ja "Die Spreu vom Weizen trennen"

_________________________________________________
„Omnia vincit amor, et nos cedamus amori.“ - Vergil

Isa Offline




Beiträge: 5.158

21.10.2010 14:57
#22 RE: Die NAK ist offen für Kritik (?) Zitat · antworten

stumi

Für mich ist dies kollektives Mobbing!

Ich habe etliche Leidtragende solcher Aktionen gesprochen.
Einige haben bis heute gesundheitliche Problem.

Aber das interessanteste daran, dass viele immer noch in den Verein gehen und gar nicht durchblicken, was ihnen angetan wird.

_________________________________________________
„Omnia vincit amor, et nos cedamus amori.“ - Vergil

Isa Offline




Beiträge: 5.158

21.10.2010 14:57
#23 RE: Die NAK ist offen für Kritik (?) Zitat · antworten

Beate

Es ist doch viel bequemer, nicht durchblicken zu WOLLEN.

_________________________________________________
„Omnia vincit amor, et nos cedamus amori.“ - Vergil

Isa Offline




Beiträge: 5.158

21.10.2010 14:58
#24 RE: Die NAK ist offen für Kritik (?) Zitat · antworten

gug

Dass das viel bequemer ist, glauben sie leider nur.
Sie werden durch ihre lebenslange Prägung daran gehindert, sich zu befreien. Sie merken schon, dass sie sich nciht gut fühlen, denken u.a. aber, dass das Leiden richtig und gut ist. Sie haben es so gelernt und haben nicht den Mut oder die Möglichkeit die Alternative auszuprobieren.
Ich freu mich über jeden, der es probiert, sich frei zu machen dem, was geschieht (auch über aktive AT, die aufhören, andere zu beinflussen und zu manipulieren).

_________________________________________________
„Omnia vincit amor, et nos cedamus amori.“ - Vergil

Isa Offline




Beiträge: 5.158

21.10.2010 14:59
#25 RE: Die NAK ist offen für Kritik (?) Zitat · antworten

Tom

Zitat
"selig seid ihr, wenn euch die Menschen hassen und euch ausstoßen werden aus ihrer Gemeinschaft und allerlei Übles wider euch reden und euren Namen ächten um des Menschensohnes willen. Freut euch an jenem Tage und hüpfet vor Freude, denn siehe, euer Lohn ist groß im Himmel.



In den 70iger Jahren hat man uns so eine Sch.... mit wachsender Begeisterung erzählt. Daran kann ich mich noch sehr gut erinnern. Wir hatten nämlich einen Hardcore-Evangelisten, dem mein Vater im wahrsten Sinne des Wortes hörig war.

Gruß

_________________________________________________
„Omnia vincit amor, et nos cedamus amori.“ - Vergil

Isa Offline




Beiträge: 5.158

21.10.2010 15:00
#26 RE: Die NAK ist offen für Kritik (?) Zitat · antworten

lorenz

Zitat von junia
Jesus wird seit 2000 Jahren von der Christenheit erwartet. Das reicht! Wenn er bis jetzt nicht gekommen ist, wird er auch später nicht kommen.

Jede Vogelmutter, die ein Ei ausbrütet, weiß, dass man nur eine gewisse Zeit brütet. Wenn das Ei anfängt zu stinken und nichts rausgekommen ist, wirft sie es hinaus und legt ein neues Ei.

Aber die Christen wollen nicht von der Vogelmutter lernen. Sie brüten weiter das Knäblein aus.

Welche Braut wartet ihr ganzes Leben auf einen Bräutigam, der versprochen hat zu kommen?

Wenn die Braut irgendwann einen Schlussstrich zieht. Wem sollte man dan böse sein? Der Braut oder dem Bräutigam, der sein Versprechen nicht eingehalten hat.

Jesus hat sich geirrt, die Apostel haben sich geirrt. Die Urchristen haben sich geirrt. Die alten Kirchenväter waren bösartig und blutrünstig. Da wäre Jesus eh nicht gekommen..


Das mit dem "Stink-Ei"-Vergleich gefällt mir! Ja, das Christentum (jedenfalls das uns bekannte) ist wahrlich ein uraltes Stink-Ei. Es hat schon so viel herumgestunken, dass es höchst verwunderlich ist, dass man es nicht inzwischen gaaanz tief eingegraben hat.

Und dieser ominöse "Bräutigam", der ist wahrhaftig ein seltsamer Kavalier!

_________________________________________________
„Omnia vincit amor, et nos cedamus amori.“ - Vergil

Isa Offline




Beiträge: 5.158

21.10.2010 15:01
#27 RE: Die NAK ist offen für Kritik (?) Zitat · antworten

Jeremia

Hallo stumi
das hast du genau auf den Punkt gebracht.
Genau so ist es:

- wer anders ist
- wer nichts in Frage stellt
- wer Schwerbehindert ist
- wer aus Seiten der NAK hässlich ist
- wer nicht genug verdient

Der brauch sich nicht zu wundern,daß er/sie Aussenseiter ist und da nicht reinpasst.Der wird als Strafe noch gemobbt.
Und von der Chefetage kommt keine Hilfe,man kriegt nur noch eine dazu geknallt.

Von meiner Seite kann ich sagen,ich wollte mich nur einbringen,aus Freude zur Gemeinde,und zu allen,aber man kümmerte sich nicht.Man hatte keine Aufgaben für mich,daher wurde ich sogar von einem AT gebeten,eine andere Gemeinde aufzu suchen,wo man mich brauche.
Das hatte mich sehr verletzt.Da war ich am Boden,am Ende.

Heute genieße ich es wirklich,ohne dieser Sekte.
Natürlich,es kommen immer wieder die Erinnerungen hoch,aber bei mir ist das eher eine Riesenwut.


Hallo Tom,
ja,das ist echt furchtbar.Sowas sagt man,wenn man sich als herzliche Gemeinschaft bezeichnet aber nicht,das ist ja leider heute noch so.
Ist genauso wie das hier,was man zu hören bekommt:




"Es kann der Frömmste
nicht in Frieden leben,
wenn es dem Nachbarn nicht gefällt!
Es ist schade, dass Du offensichtlich Gefallen daran findest friedlichen Menschen Ihren Glauben (Apostelglauben) madig zu machen.
Mein Mitleid sei mit dir.Ende.
atomicer1"

Von wegen "friedliche" Menschen!"

_________________________________________________
„Omnia vincit amor, et nos cedamus amori.“ - Vergil

Eisblume Offline




Beiträge: 3.396

24.03.2013 09:59
#28 RE: Die NAK ist offen für Kritik (?) Zitat · antworten

Ein "frei" lesbarer Artikel aus RP vom 19.03.2013. Verfasser: Hr. Steffen Liebendörfer.

Was in der NAK gut ist und was nicht

Zitat von obigem Link
Gemeinschaft, und hier bedarf es noch einer Entwicklung, bedeutet jedoch auch Liebe zum Andersdenkenden – ohne zu verlangen, dass das Andersdenken aufgegeben wird. Die Einsicht, dass Vielfalt und individuelle Denk- und Lebensentwürfe eine Gemeinschaft erheblich bereichern können, hat sich bislang nicht durchsetzen können.

Es ist mir bereits aufgefallen, dass sich die Stammapostel der NAK bzw. die Gebietspräsidenten vor öffentlicher Berichterstattung ihrer Gottesdienste schon immer sehr gefürchtet haben müssen. Mitschnitte waren und sind verboten bzw. nur eigenen dazu beauftragten Personen gestattet.
In gegewärtiger - oder in zukünftiger Zeit wohl noch viel mehr - bekommen interessierte Leser nur anschliessend wenn überhaupt arg geschrumpftes, jawohl und NAK-freundlich zensiertes vorgesetzt.
Somit ist auch klar, dass und warum viele der Gläubigen nicht wissen oder es auch gar nicht wissen wollen, was so an ungeschönter Wahrheit in ihrer Gemeinschaft geschieht bzw. ganz klar in gestrenge Zeiten zurückführender Manier gepredigt wird.
Die NAK wird von ihrem künftigen Stammapostel Schneider nach anfänglicher grossen Begeisterung schnell aus ihrem jahrzehntelangen Dornröschenschlaf wahrlich sogar recht unsanft gerissen werden. Das ist nicht mal eine Vermutung...
Natürlich verstehe ich jetzt auch folgenden Satz aus selbigem Link:

Zitat
Die Information, dass die NAK in Deutschland auf dem Rückzug ist, hat inzwischen auch die aktiven Kirchenmitglieder erreicht, jedenfalls sofern diese sich aktiv um Informationen bemühen und nicht nur abwarten, was ihnen vielleicht mitgeteilt wird.


Ausserdem sollte es möglich sein, von Souveränität nicht nur zu sprechen oder sie alleine Gott zu überlassen, sondern sie auch untereinander und auch kritischen Meinungen gegenüber zu zeigen. Es ist in meinen Augen albern, neuapostolischen Mitglieder den Zutritt zu ihren Kirchengebäuden zu verweigern, weil sie deren anschliessende konstruktive Kritik am GD eines BAP oder Stammapostels oder dessen Helfers nicht dulden wollen. So geht das nun auch nicht, damit tut sich die KL des zuständigen Präsidentengebietes keinen Gefallen, es schadet ihr.

Zitat von obigem Link
Als Annex, auch vor dem Hintergrund des Anlasses dieses längeren Beitrages, noch ein persönlicher Wunsch an die Kirchenleitung: Ist es möglich, den kritischen (aber, wie dieser Beitrag im Tenor zeigt, doch wohlwollenden) Berichterstatter nicht länger mit dem Kirchenbann zu belegen? Das wäre nett.

Theoretisch könnte die NKA ja von kritischem Blick auf sie profitieren und so ihre Fehler, die sie begehen, wie jede andere 'Kirche' auch überdenken und für sich und ihre Attraktivität für die heute 'modernen' Menschen in der NAK etwas anders machen. Doch dazu sind sie zu sehr von sich überzeugt, unwillig und selbstgefällig. In ihren Augen (scheinbar) unfehlbar. Dann wird es eben einmal in Kürze sogar dazu kommen... denn auch sie scheinen doch langsam müde zu werden, wenn schon 'Einer von ihnen' sagen muss...
Zitat aus obigem Link:

Zitat
Wenn nicht sehr bald innovative Lösungen gefunden und umgesetzt werden, dann wird es die NAK in Deutschland in der Fläche nicht mehr lange geben. Hinter vorgehaltener Hand haben sich bereits mehrere leitende Amtsträger dahin gehend geäußert, dass hierbei an einen Zeitraum von 20 bis 30 Jahren zu denken sei. Ein hochrangiger Ruheständler formulierte die schmerzliche Erkenntnis, dass es sich bei der NAK um eine „sterbende Kirche“ handle.

f.v.m.

Mir persönlich ist es recht, wenn sie stirbt, anderen tut es weh, doch das nützt ihnen nichts, wenn sie nicht selbst aktiv werden und etwas tun, damit dort 'Leben' ist.

LG

Eisblume.

__________________________________________________
Jeder Tag ist ein kleines Leben,
jedes Erwachen eine kleine Geburt,
jeder frische Morgen eine kleine Jugend,
und jedes zu Bett gehen und Einschlafen ein kleiner Tod.
~ Arthur Schoppenhauer

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Typisch deutsch "meckern" und sonst nichts
Erstellt im Forum "Große" Reformen in der NAK! von Hypnos
11 24.05.2015 10:46
von Weltmensch • Zugriffe: 740
"Eins in Geist und Streben"... wirklich?
Erstellt im Forum Die Struktur der Neuapostolischen Kirche von Eisblume
21 28.07.2012 07:59
von lorenzolo • Zugriffe: 1723
Nur ein toter Kritiker ist ein guter Kritiker
Erstellt im Forum Auch das ist Neuapostolische Kirche! von Olaf Wieland
11 18.07.2012 09:39
von Olaf Wieland • Zugriffe: 703
Oldman - Mein Glauben, meine Ängste, und auch Depressionen!
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von Isa
1 23.12.2010 12:09
von Isa • Zugriffe: 640
Uncle_Zic -
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von Isa
0 12.09.2010 21:18
von Isa • Zugriffe: 232
Blacksheep - Vorstellung Blacksheep!
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von Isa
0 12.09.2010 16:40
von Isa • Zugriffe: 194
Tiffany
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von Isa
8 11.09.2010 20:33
von Isa • Zugriffe: 326
Umgang der Öff.-Beauftragten der NAK NRW mit der Ökumene
Erstellt im Forum Die NAK in Presse, Rundfunk, Fernsehen und Internet von Admin
0 10.09.2010 16:50
von Admin • Zugriffe: 175
Schweigen - die große Stärke der NAK!
Erstellt im Forum In der Neuapostolischen Kirche ist alles möglich, auch das Gegenteil! von Admin
0 01.04.2007 12:48
von Admin • Zugriffe: 1113
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor