Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 119 Antworten
und wurde 4.443 mal aufgerufen
 In der Neuapostolischen Kirche ist alles möglich, auch das Gegenteil!
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Admin Offline




Beiträge: 4.735

21.04.2007 14:13
#21 RE: Das Kreuz von Hamburg-Blankenese Zitat · antworten

Admin am 29.01.07 geschrieben

Lieber Manfred,
danke für Deinen letztes Eintrag, der für mich insofern sehr wichtig war, dass er Dinge die ich missverstanden habe, wieder in das richtige Licht gerückt hat.

Es gab ja bisher noch keinen Stammapostel, der während seiner Amtszeit für soviel Desorientierung gesorgt hat wie Dr. Leber und das innerhalb kürzester Zeit und aus meiner Sicht ohne zwingenden Grund.
Ich verweise hier mal auf Lebers Aussage im Wort zum Monat – 06/2006, siehe nachfolgender Link, der dies hinlänglich deutlich macht.


Hier nachzulesen!

Ich lese das und kann mich nur wundern? Warum?

Dr. Leber kennt doch die Probleme, mit denen Mathematiker in modernen Industrie- und Dienstleistungsbetrieben konfrontiert werden. Buchhalterisch wurde das ja mit Erfolg umgesetzt und z.B. für die NAK - Schweiz zertifiziert. [/blaub]


Hier nachzulesen!

Für ihn sollte doch das Erkennen logischer Zusammenhänge und das Formulieren von Modellen und mathematischer Lösungsverfahren nicht fremd sein.

Du schreibst


>>...Die NAK bleibt sich treu, aber sie verbrämt ihr Unwissen und ihre Anmaßung mit theologischen Phrasen, die geeignet sein können, bei oberflächlichen oder leicht zu beeindruckenden Lesern und Hörern den Eindruck zu erwecken, hier sei solide theologische Grundlagenarbeit geleistet worden........<<

Bisher ging das ja immer gut, auch für die zukünftige Eigendarstellung nach innen dürfte es da keine gravierenden Probleme geben, denn ein treues Gotteskind hinterfragt nichts, in der Regel!

Doch man begibt sich auf das Parkett der Außenbühne und sucht den Dialog vornehmlich mit den Theologen der RKK und EKD, von der NAK ehemals als die Hure von Babylon deklariert und verwickelt sich in Widersprüchlichkeiten und lässt die Ungereimtheiten der

„neuapostolischen Theologie“

recht deutlich werden.

Freundliche Grüße
Horst

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

21.04.2007 14:14
#22 RE: Das Kreuz von Hamburg-Blankenese Zitat · antworten
R/S am 29.01.07 geschrieben

@Manfred:

>>...Die NAK bleibt sich treu, aber sie verbrämt ihr Unwissen und ihre Anmaßung mit theologischen Phrasen, die geeignet sein können, bei oberflächlichen oder leicht zu beeindruckenden Lesern und Hörern den Eindruck zu erwecken, hier sei solide theologische Grundlagenarbeit geleistet worden........<<

Und was schließen wir daraus, lieber Manfred?

Die Kirchenleitung sieht sich offensichtlich gezwungen, zumindest Teile ihres Amtskaders wieder geschlossen hinter sich zu bringen....; ob sie "damit" allerdings diejenigen seelisch und glaubensmäßig befrieden wird, die bereits zu denken begonnen haben, wage ich doch zu bezweifeln, denn Denken gebiert in aller Regel neues Denken...:-)

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

21.04.2007 14:17
#23 RE: Das Kreuz von Hamburg-Blankenese Zitat · antworten

Olaf Wieland am 01.02.07 geschrieben

Hallo miteinander,

nach meinen Besuchen am 04. 01, 07. 01. und 14. 01. 2007 habe ich vergangenen Sonntag, den 28. 01.,nochmals die Gemeinde Hamburg-Blankenese besucht.

Beeindruckt war ich erneut von der ausgeglichenen und zuversichtlich fröhlichen Atmosphäre in der Gemeinde, wobei der Kinderchor zum Ende des Gottesdienstes massgeblich zur Fröhlichkeit beitrug mit einem Vortrag.

Locker swingend und im Rhythmus klatschend überraschten sie die Geschwister mit einem schwungvollen Lied. Sie hatten zuvor in der Kinderbibelnacht dafür fleißig geübt. Ein guter Kontrast zu dem etwas düster anmutenden Eingangslied Nr. 396 vor dem Gottesdienst ( "Einen Tag im Himmel leben, freuet mehr als tausend hier, sollt ich an der Erde kleben, die viel Trübsal bringet mir ? Könnt ich auch tausend Jahre hier in eitler Freude sein, wär es gegen jene wahre doch in Wahrheit eine Pein" ).

Klatschen in einer neuapostolischen Kirche war immer suspekt, trotzdem gab es tosenden Beifall nach dem Kinderchor.

Ich möchte meine subjektiven Eindrücke von der reformatorischen Gemeinde HH-Blankenese auch diesmal nicht zurückhalten ohne Absicht , zu glorifizieren.

Also es gibt meiner Meinung nach eine Geborgenheit gebende Atmosphäre von Räumen, Traditionen, Zeremonien o. ä.. Das Gefühl der Geborgenheit in HH-Blankenese entsteht mehr dadurch, dass dass man sich dem Menschen dort grundsätzlich zuwendet, so wie er ist. Er ist wertvoll, weil er da ist. Diese Gefühl des Angenommenseins und der Geborgenheit vermittelten die Amtsträger Priester N. und Priester Sch. bei meinem Besuch am 07. 01. 2007.
Priester Sch. ist übrigens der Amtsträger, der zwar mitdienen, aber keinen Gottesdienst halten darf. Ich bezeichne diesen Gottesdienst aus der Erinnerung heraus als eine sprachlich vom Altar dargestellte Entfaltung des Weizenkornvergleiches aus Joh. 12, 24.
Vor dem Abendmahl wurde innegehalten und im Bewußtsein der Bedeutung des Sakraments der Sündenvergebung der Gemeinde über ein Orgeleinspiel etwas Zeit zur Sammlung und Andacht gegeben. Der gesamte Gottesdienst hatte durchgehend eine einzigartige schwermütige Melodie, die klar aussagte, hier stellt man sich wirklich ernsthaft der Jesustradition des Neuen Testaments.

Deutlich und regelrecht greifbar war eine fast verzweifelte Angst und Sorge um das erreichte lebendige und harmonische Gemeindeleben, wurde doch ausdrücklich und kompromißlos vom Stammapostel Dr. Wilhelm Leber in seinem Antwortbrief auf das kritische Schreiben der Gemeinde mitgeteilt, dass keine Lehrpositionen aufgegeben werden nur um der Harmonie willen. Deshalb war die geäußerte Überlegung des dienstleitenden Priesters N. erschütternd und gleichzeitig aus dem Herzen der Geschwister gesprochen: "Alle wollen das Gute, aber... ."

Viele Male war der Gottesdienst unterbrochen aufgrund der tiefen inneren Bewegung. Man wäre am liebsten aufgestanden und hätte etwas zur Beruhigung gesagt, ähnlich wie der Bruder Z. den Bezirksapostel Schumacher zweimal öffentlich zur Rede gestellt hatte, damit der angespannte Zustand doch endlich durch eine Klärung beendet würde. Der damalige Bezirksapostel und heutige Stammapostel Dr. Wilhelm Leber hatte 2003 Gespräche mit Charismatikern geführt und selbst für mehr Offenheit plädiert. Jetzt wird zurückgerudert.

Ergebnis der Vorgehensweise der Kirchenleitung ist eine wartende und leidende Gemeinde. Mit einem überwiegenden Teil der Amtsträger wurden Gespräche geführt zur Überprüfung ihrer inneren Einstellung. Einige müssen sich noch dem Loyalitätstest unterziehen, ähnlich wie in der ehemaligen DDR die Vorsprache von Kritikern vor der Parteikontrollkommission zwecks eventuellem Ausschluß aus der Partei, denn die Partei hat immer recht. Was nützt ein Dialog, wenn einer überzeugt ist, im Besitztum der Wahrheit zu sein. So wird der Dialog seines Wesens von vornherein beraubt. Es entstehen zwei nebeneinanderlaufende Monologe.
R. Garaudy sagte: "Die Begegnung muß, wenn sie nicht nur gelegentlich oder aus taktischen Gründen stattfindet, im Zentrum unseres Selbst geschehen".

http://de.wikipedia.org/wiki/Internation...lusgesellschaft

Selten kommt es aber nach dem Dialog zu einer Einheit, sondern zu einer Belehrung und ....... Amtsniederlegung.

Es mutet auch eigenartig an, dass auf Anweisung des Apostels Rüdiger Krause im neu angebauten Gemeinderaum ein schmiedeeisernes Kreuz entfernt werden soll. Ein Diakon hat es künstlerisch selbst gefertigt. Könnte man nicht trotz Beschluss der BAV in diesem Fall etwas toleranter sein ?

Ohne pathetisch zu übertreiben, über die Gemeinde HH-Blankenese kann man den Zweizeiler aus Gottfried Kellers "Grünem Heinrich" setzen:

"Blüh auf, gefrorner Christ! Der Mai ist vor der Tür: Du bleibest ewig tot, blühst du nicht jetzt und hier."

Jeder kann sich selbst ein Bild machen und vielleicht bei einem Besuch im schönsten Stadtteil Hamburgs die Gemeinde besuchen. Sollte zufällig gerade als Dienstleiter ein Apostel zugegen sein, zeugen leere Kirchenbänke von seiner Anwesenheit. :twisted:

Der "Festgottesdienst" mit dem Bezirksapostel Schumacher am 04. 01. 2007 war nicht gut besucht.

Kurze Anmerkung zum Artikel auf der holländischen Homepage:

Ich wurde gefragt, ob nun 55 oder 70 Gottesdienstbesucher den Brief an den Stammapostel Dr. Wilhelm Leber unterschrieben hätten. Bei der Zahl 55 handelt es sich um Gemeindemitglieder über 14 Jahre.

Dieser Brief wird nach Aussagen von Gemeindemitgliedern eventuell nach dem 31. 01. 2007 zur Veröffentlichung freigegeben. Diese Entscheidung der Gemeinde sollte man respektieren.

Es wäre angebracht, wenn die Kirchenleitung sich konkret und inhaltlich den Kritikpunkten stellen würde.

LG

Olaf

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

21.04.2007 14:18
#24 RE: Das Kreuz von Hamburg-Blankenese Zitat · antworten

Loreley 61 am 01.02.07 geschrieben

Hallo Olaf,

wenn in meiner Nähe solche Gottesdienste abgehalten würden, wie in Blankenese, würde ich mir das gerne einmal anhören. Ich denke, es wäre auch für mich ein grandioses Erlebnis.

Gelebtes, authentisches und lebendiges Christentum > so könnte man deine Beschreibung nennen. Gottesdienste die Freude machen.

Ein Witz ist die Angelegenheit mit dem Kreuz. Was ist dagegen einzuwenden? Warum muß es immer das NAK-Emblem sein? Kreuze sind allgemein ein Symbol des Christentums. Wie kann man sich an solchen Kleinigkeiten aufhalten. Schließlich holte man auch den Teufelskasten (TV-Gerät) in die Kirchen. Da war man plötzlich großzügig in Sachen "Teufel".

Halte uns weiter auf dem Laufenden. :wink:

LG, Lory

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

21.04.2007 14:18
#25 RE: Das Kreuz von Hamburg-Blankenese Zitat · antworten

Loreley 61 am 01.02.07 geschrieben

Hallo Olaf,

mich würde wirklich interessieren, wieso man ein schmiedeeisernes Kreuz ablehnt. Kannst du da Angaben machen? Im Netz habe ich eine NAK-Kirche gefunden, wo im Innenraum auch nur ein schlichtes Kreuz hängt. Davon gibt es mehrere. Also nicht das NAK-Emblem. Wenn man es dort erlaubt, wieso dann nicht in Blankenese? Es riecht nach Willkür???

Bitte nach öffnen des Links auf Innenansicht klicken:

http://cms.nak-eberbach.de/index.php?id=4122#

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

21.04.2007 14:19
#26 RE: Das Kreuz von Hamburg-Blankenese Zitat · antworten

Schnoogele am 01.02.07 geschrieben



man müsste mal das Kreuz sehen das nicht genehmigt wurde. Das war bestimmt nicht nur ein einfaches Kreuz.
Und bei einem eisernen Kreuz gibt es sicherlich Probleme mit der Statik wenn man das an eine Wand hängen würde. So ein Holzkreuz wiegt ja schon eine Menge.
In meiner Wohnung darf ich nicht mal ein Wasserbett aufstellen weil ich sonst bis zum Keller durchrauschen würde.

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

21.04.2007 14:20
#27 RE: Das Kreuz von Hamburg-Blankenese Zitat · antworten
Olaf Wieland am 05.02.07 geschrieben

Hallo Lory,

wie mir auf Anfrage von einem Insider berichtet wurde, soll nur in den neuen neuapostolischen Kirchen das Emblem der NAK nicht nur am Gebäude außen, sondern auch im Kirchenschiff und den anderen Räumlichkeiten zu sehen sein.

Ein Beschluß der Bezirksapostelversammlung ( BAV ) ist nicht bekannt, demzufolge alle neuapostolischen Kirchen auf NAK-Emblem umgerüstet werden. Das wäre auch bestimmt auch mit enormen Kosten verbunden.

Die Anweisung der Entfernung des ungefähr einen Meter großen Kreuzes im Gemeinderaum von HH-Blankenese durch den Apostel Rüdiger Krause muß also eine andere Ursache haben. Schikane oder Willkür wäre erschreckend, auch wenn in der Vergangenheit oft mit diesen Mitteln bei abweichenden Verhalten in der NAK ohne Skrupel und entgegen der christlichen Ethik gearbeitet wurde.
Das schlichte Kreuz im Gemeinderaum wird wohl eher als evangelische Bedrohung empfunden. Es wäre schade, wenn in der Hamburger Kirchenleitung dieses Feindbild noch eifrig gepflegt würde. Ein bißchen mehr Toleranz auf der Grundlage der späten Einsicht und neuen Erkenntnis des Stammapostels Dr. Wilhelm Leber "Von anderen Kirchen können wir lernen" ist wünschenswert.

Apostel Rüdiger Krause müsste in diesem Sinn eventuell seine persönliche Animosität doch unter die Füße bekommen.
Aber die Furcht der als "christlichen Sekte" definierten NAK ist verständlich, denkt man an die erfreuliche Entwicklung der "Weltweiten Kirche Gottes ( WKG ). Die Sekte wurde evangelisch.

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

21.04.2007 14:22
#28 RE: Das Kreuz von Hamburg-Blankenese Zitat · antworten

Olaf Wieland am 05.02.07 geschrieben

Noch etwas zur "Weltweiten Kirche Gottes ( WKG ):

>>Die Weltweite Kirche Gottes ( WGK ) ist eine christliche Freikirche mit derzeit ca. 70.000 Mitglieder und 970 örtlichen Gemeinden in über 100 Ländern der Erde. Was sich so harmlos als Darstellung einer evangelikalen Freikirche liest, ist in Wirklichkeit das Ergebnis einer der fesselndsten Erweckungen des 20. Jahrhundertes: eine Sekte wurde evangelikal!<<

"Wir kommen weithin aus einem theologischen Schlaf in das erfrischende Licht der klaren Ausrichtung auf das Evangelium der Gnade und unserer Beziehung zu unserem Retter, Jesus Christus."( Joseph Tkach, Generalpastor der Weltweiten Kirche Gottes )

Quelle: idea Dokumentation 11/2000, Eine Sekte wird evangelisch-Die Reformation der Weltweiten Kirche Gottes, Eine Studie von Prof. Thomas Schirrmacher zur Wandlung der von Herbert W. Armstrong gegründeten Sekte zu einer evangelischen Freikirche, S. 4

Zurück zu Apostel Rüdiger Krause und seiner Anweisung der Entfernung des Kreuzes aus dem Gemeinderaum von HH-Blankenese.

Um Spekulationen vorzubeugen, schlage ich vor, den Apostel Rüdiger Krause in der Verwaltung der NAK in Hamburg-Eppendorf anzurufen und um Klärung des Sachverhaltes zu bitten. Das wäre der einfachste Weg. Ich werde heute versuchen, Kontakt aufzunehmen.

http://www.nak-norddeutschland.de/gemeinden-hhmitte.html

LG, Olaf

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

21.04.2007 14:23
#29 RE: Das Kreuz von Hamburg-Blankenese Zitat · antworten
Ulrich am 05.02.07 geschrieben

Zitat von Olaf Wieland
Um Spekulationen vorzubeugen, schlage ich vor, den Apostel Rüdiger Krause in der Verwaltung der NAK in Hamburg-Eppendorf anzurufen und um Klärung des Sachverhaltes zu bitten. Das wäre der einfachste Weg. Ich werde heute versuchen, Kontakt aufzunehmen.

LG, Olaf


hallo olaf,

viel glück bei deinem versuch - aber was erwartest du denn von dem apostel für eine aussage ! - eine ehrliche ?

man muss sich das einmal vor augen führen - eine institution wie die nak, die sich ja christlich nennt, lässt das weltweit anerkannte kreuzes-symbol entfernen - das stinkt ja nicht nur bis zum himmel, sondern sogar bis hier in den süden !

vielleicht soll dort auch dieses symbol http://quo-vadis-nak.foren-city.de/topic...tagesschau.html aufgehängt werden. oder frage ihn doch einmal ganz konkret, welches " sonnen-strahlende kreuz " den eigentlich nun aufgehängt werden soll ?

hallo olaf - bin auf deine weiteren berichterstattungen gespannt !

lieber gruss
ulrich :wink:

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

21.04.2007 14:27
#30 RE: Das Kreuz von Hamburg-Blankenese Zitat · antworten

Admin am 05.02.07 geschrieben




Von hier oben ist es so klein, man kann es gar nicht sehen!

Doch in der Gemeinde Blankenese sollte man sich vor Augen halten, nicht die Großen fressen die Kleinen, sondern die Schnellen die Langsamen!

In dieser Situation greift nur eins, was die großen Überflieger unmissverständlich in die Knie zwingt, man muss es nur wollen!


Was könnte das wohl sein?

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

21.04.2007 14:28
#31 RE: Das Kreuz von Hamburg-Blankenese Zitat · antworten

Olaf Wieland am 07.02.07 geschrieben

Hallo Ulrich und alle Interessierten,

die Anweisung von Apostel Rüdiger Krause zur Entfernung des schlichten, schmiedeeisernen Kreuzes aus dem Gemeinderaum in HH-Blankenese hat für Irritationen und Empörung gesorgt.

Im Namen des Gesprächskreises "Toleranz im Glauben" habe ich heute telefonisch mit dem Apostel Rüdiger Krause Kontakt aufgenommen und um Klärung des Sachverhaltes gebeten, weil viele neuapostolische Mitglieder sein Vorgehen nicht befürworten können.

Eine Stellungnahme zu seinem Verhalten lehnte er ab. Hier ist mit seinem Einverständnis seine Antwort.

Apostel Rüdiger Krause betont, daß es sich bei seiner Weisung um eine gemeindeinterne und auch persönliche Angelegenheit handelt. Er möchte dazu keine weiteren Angaben machen. Wer zur Situation und den Vorgängen in HH-Blankenese etwas mitteilen möchte, hat es selbst zu verantworten.

LG, Olaf

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

21.04.2007 14:29
#32 RE: Das Kreuz von Hamburg-Blankenese Zitat · antworten

Loreley 61 am 07.02.07 geschrieben

Hallo Olaf,

wie ist dein letzter Satz zu verstehen? :roll: Hat man den Insidern einen Maulkorb angelegt? Darf niemand aus der Gemeinde darüber berichten?

LG, Lory

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

21.04.2007 14:30
#33 RE: Das Kreuz von Hamburg-Blankenese Zitat · antworten

Olaf Wieland am 07.02.07 geschrieben

Hallo Lory,

danke für die Nachfrage. Ich habe im Gespräch mit dem Apostel Rüdiger Krause den Gesprächskreis "Toleranz im Glauben" erwähnt. Weiter informierte ich ihn darüber, daß zwei Vertreter des Gesprächskreises am 18. 07. 2005 den Apostel Drave in der Kirchenverwaltung Hamburg-Eppendorf aufsuchten und nachfolgend ein entsprechendes Gesprächsprotokoll veröffentlicht wurde auf verschiedenen Internetforen.

Apostel R. Krause äußerte, er kenne diesen Gesprächskreis und seine Aktivitäten nicht und darum sei es kein neuapostolischer Gesprächskreis.

Plötzlich erwähnte er zum Ende des Gesprächs, daß ich ja wohl einiges über die Situation in Blankenese an die Öffentlichkeit gebracht habe mit dem Nachsatz, wer zur Situation und den Vorgängen in Blankenese etwas mitzuteilen hat, muß es selbst verantworten.
:roll:

LG, Olaf

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

21.04.2007 14:39
#34 RE: Das Kreuz von Hamburg-Blankenese Zitat · antworten

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

21.04.2007 14:41
#35 RE: Das Kreuz von Hamburg-Blankenese Zitat · antworten

Smitty am 08.02.07 geschrieben


Hallo!

Das hat nichts mehr mit Kirche zutun. Wenn ich so was lese, fühle ich mich regelrecht unwohl. Ob das im Sinne Christi ist?

Hallo Olaf:

In Antwort auf:
Das schlichte Kreuz im Gemeinderaum wird wohl eher als evangelische Bedrohung empfunden.


Dabei ist in sehr vielen ev. Kirchen das Kreuz noch nicht mal schlicht. Gerade in sehr vielen lutherischen Gemeinden ist die Aufmachung des Kreuzes mit der römisch-katholischen Variante nahezu identisch - bunt, geschmückt, fröhlich, lebensbejahend.

Hallo Loreley:

In Antwort auf:
Wenn man es dort erlaubt, wieso dann nicht in Blankenese? Es riecht nach Willkür???


Sehe ich auch so. Was für einen gilt, muss für alle gelten. Ohnehin finde ich die Ausprägung des Kreuzes ziemlich egal. Viel wichtiger ist, dass sich die Gemeinde unter dem Symbol vereint fühlt. Deshalb sollte sie es auch sein, die ihre Kirchenräume gestaltet.

Servus
Smitty

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

21.04.2007 14:42
#36 RE: Das Kreuz von Hamburg-Blankenese Zitat · antworten

Olaf Wieland am 12.02.07 geschrieben

Hallo, liebe Mitleser,

am 08. 02. 2007 war wieder einmal der monatliche BAP-Gottesdienst in HH-Blankenese fällig. Anwesend war auch der Apostel Rüdiger Krause.

Um weitere durch die Kirchenleitung verursachte Spannungen, Disharmonien und Kommunikationsbarrieren zu vermeiden, hatte die Gemeinde HH-Blankenese in einem Brief den BAP Schumacher motiviert, doch eine Gemeindeversammlung durchzuführen. Lösungsorientiert wurde dabei dem BAP vorgeschlagen, einen neutralen Mediator zu gewinnen, der die Versammlung strukturiert leiten sollte. Der BAP griff den Vorschlag auf und bestimmte den Priester Dr. Reinhard Kiefer für diese Aufgabe.

Priester Dr. Reinhard Kiefer kommt aus Aachen und ist im Friedrich Bischoff Verlag als Mitarbeiter der theologischen Redaktion bei der Kirchenzeitschrift "Unsere Familie" angestellt. In den 80iger Jahren ist er aus der NAK ausgetreten und nach meinen Informationen nach dem Studium ( Germanistik und evangelische Theologie ) wieder in die NAK zurückgekehrt.

Im Anschluß an den Gottesdienst versuchte der Priester Kiefer mit der Gemeinde in nichtöffentlicher Sitzung für sich und die Kirchenleitung das Terrain zu sondieren, um dann in einer moderierten Gemeindeversammlung am 13. 02. 2007 - ebenfalls unter Ausschluß von Nicht-Gemeindemitgliedern - im Dialog zu einem akzeptablen Konsens zu kommen. Solange die Gespräche laufen, wird die Gemeinde keine Details bekannt geben.
Mir wurde ein erster Eindruck mitgeteilt. Sinngemäß hieß es, die NAK ist eine Hierarchie. Ist eben so. Wird sich wohl so schnell nichts ändern.

BAP Schumacher und Apostel Rüdiger Krause nahmen lt. Informationen von Gemeindemitgliedern nicht an der Zusammenkunft mit der Gemeinde teil, sondern zogen es vor, sich diskret zu entfernen. :evil:

Jedenfalls konnte ich mit dem Priester Kiefer ins Gespräch kommen und einige Fragen loswerden, wobei ich erstaunliche Antworten bekam. Durch Berichte im Internet aufgerüttelt, erschienen in der Gemeinde unbekannte Gäste, z. B. aus Hannover und sogar aus Berlin-Brandenburg. Während des Gottesdienstes wurde mehrmals im hinteren Kirchenschiff fotografiert. Keiner wußte von den von mir Befragten, wer der Fotograf war. :roll:

Einen ausführlichen Gottesdienstbericht und Eindrücke aus dem Gespräch mit Priester Kiefer werde ich Mitte dieser Woche nachreichen.

Noch eine kurze Anmerkung:

Der Brunnen-Verlag war im Gespräch mit mir über das Verbot seiner Serendipity-Reihe durch den Apostel Drave mehr als erstaunt. Ich konnte aber mitteilen, dass in der Chronik der Gemeinde HH-Blankenese auf S. 32 ausgeführt wird, dass man dankbar dafür ist, "dass Gott die Gedanken auf die Serendipity-Serie des Brunnen Verlags gelenkt hat." Ich habe mir einiges Infomaterial über die Serendipity-Reihe zusenden lassen und den Priester Kiefer um seine Meinung gebeten. Im Gegensatz zu der Hamburger Kirchenleitung begrüßte er die Arbeit in Gruppen mit dieser Literatur aus dem Brunnen Verlag mit der Einschränkung, manches sei etwas konservativ. Parallel dazu wäre die Benutzung der Stuttgarter Erklärungsbibel angebracht und hilfreich.

LG

Olaf

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

21.04.2007 14:46
#37 RE: Das Kreuz von Hamburg-Blankenese Zitat · antworten

Admin am 12.02.07 geschrieben




Zur Bildersuche!


1x googeln, um Dr. Kiefer zu finden!

Zum Forum NAKtuell.de


Forumseintrag - NAKtuell!

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

21.04.2007 14:50
#38 RE: Das Kreuz von Hamburg-Blankenese Zitat · antworten

Loreley 61 am 12.02.07 geschrieben

Moin zusammen,

man muß sich da schon fragen, ob Dr. Kiefer wirklich neutral ist. :roll:

Was mich immer wieder schmunzeln läßt, ist die Tatsache, daß man die Stuttgarter Erklärungsbibel von KL-Seite aus sogar empfiehlt. Für mich war sie ein "Schritt nach draußen". Ich habe es ja schon mehrfach geschrieben, daß mir das Lesen in dieser Bibel gezeigt hat, welchen pseudo-theologischen Unsinn man uns Jahrzehnte gepredigt hat. Ganz deutlich wird im Vorwort der Offenbarung darauf hingewiesen, daß dieses Buch ausschließlich für die Urchristen geschrieben wurde und sich nicht zu irgendwelchen Spekulationen in Bezug auf den Weltuntergang eignet. Man erfährt auch das es nicht vom Apostel Johannes geschrieben ist usw.

Jedenfalls stimme ich da Dr. Kiefer zu. Die SEB ist sehr aufschlußreich. :wink:

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

21.04.2007 14:51
#39 RE: Das Kreuz von Hamburg-Blankenese Zitat · antworten
Ulrich am 12.02.07 geschrieben

olaf schreibt ....
BAP Schumacher und Apostel Rüdiger Krause nahmen lt. Informationen von Gemeindemitgliedern nicht an der Zusammenkunft mit der Gemeinde teil, sondern zogen es vor, sich diskret zu entfernen.


@ alle

vorausichtlich winkt da demnächst für den hr. dr. die nächste sprosse in der nak-karrieren-amtsstufen-leiter.

nur mal so ...... was menschen nicht alles so vollbringen um ihr " ansehen " zu steigern ist schon sehr vielfältig. einige gehen dazu mit ihren " vorangängern " schrittgleich, ja fast " hautnah " konform !

was zur folge hat, das sie sich beim " ruf von oben " selbst für die grösste " drecksarbeit " nicht zu schade sind und die vorangänger somit, weiterhin ihre hände in unschuld waschen können.

lieber gruss
ulrich

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

21.04.2007 14:52
#40 RE: Das Kreuz von Hamburg-Blankenese Zitat · antworten
Admin am 12.02.07 geschrieben

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Werden Apostel Gottesdiensbesuche bei kleineren Gemeinden aus Sicherheitsgründen nicht mehr öffentlich Publiziert ?
Erstellt im Forum In der Neuapostolischen Kirche ist alles möglich, auch das Gegenteil! von Weltmensch
20 10.06.2014 17:09
von weitweg • Zugriffe: 1599
Eine NAK-Gemeinde in Südamerika als Fleischverkäufer!
Erstellt im Forum Auch das ist Neuapostolische Kirche! von Admin
5 26.08.2013 13:29
von Uncle Zic • Zugriffe: 470
Rücktritt Stammapostel Leber Pfingsten 2013
Erstellt im Forum Hinterbänkler schreiben an ihren Apostel, Bezirksapostel oder an den S... von Olaf Wieland
24 30.12.2014 16:43
von Weltmensch • Zugriffe: 5866
Johannische Kirche - Gemeinde Leipzig
Erstellt im Forum Offtopic - Was thematisch nirgendwo einzuordnen ist! von Admin
1 17.03.2011 22:14
von gug • Zugriffe: 342
NAK Schweiz-Antwort auf Petition aus der Gemeinde Thun
Erstellt im Forum Auch das ist Neuapostolische Kirche! von Admin
0 14.12.2010 22:16
von Admin • Zugriffe: 302
Manifest über die Neuapostolische Gemeinde (1954)
Erstellt im Forum Die Geschichte der Neuapostolischen Kirche und ihre Abspaltungen von Admin
0 08.09.2010 19:51
von Admin • Zugriffe: 415
M. Heimbucher -....und Neu-Apostolische Gemeinde (1916)
Erstellt im Forum Die Geschichte der Neuapostolischen Kirche und ihre Abspaltungen von Admin
0 08.09.2010 19:24
von Admin • Zugriffe: 242
Die Abrahamsgesinnung der Neuapostolischen Gemeinden
Erstellt im Forum Die Geschichte der Neuapostolischen Kirche und ihre Abspaltungen von Admin
0 08.09.2010 19:03
von Admin • Zugriffe: 270
Audio: Hamburger Jugendtag 2006
Erstellt im Forum Glaubensfreuden und der Welt Lust von Admin
0 05.04.2007 16:17
von Admin • Zugriffe: 254
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor