Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 119 Antworten
und wurde 4.431 mal aufgerufen
 In der Neuapostolischen Kirche ist alles möglich, auch das Gegenteil!
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Admin Offline




Beiträge: 4.735

22.04.2007 23:11
#81 RE: Das Kreuz von Hamburg-Blankenese Zitat · antworten

Loreley 61 hat am 20.04.07 geschrieben

Isa, ich denke es sind noch mehr als 90% die nichts von Blankenese wissen. Die meisten wollen auch nichts wissen, wie es unser Kalll bei GK geschrieben hat. Er hats ja versucht anzusprechen. Was man ihm entgegenbrachte, nannte er zu Recht ein Totschlagargument (sinngemäß) Es ist einfach nur traurig, wenn die Not anderer nicht interessiert. Hinzu kommt, ich sags nocheinmal, daß es leider kein richtig organisiertes Netzwerk von Kritikern gibt. Im Gegenteil, da wird sich oft noch untereinander bekämpft, anstatt geholfen. Ich würds nicht glauben, wenn ich es nicht selbst erlebt hätte. Sowas kann einem dann schon mal den Boden unter den Füssen wegziehen.

LG, Lory

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

22.04.2007 23:14
#82 RE: Das Kreuz von Hamburg-Blankenese Zitat · antworten

Admin hat am 20.04.07 geschrieben

Hallo Ruthie,

den Text, den Du hier von Udo Jürgens eingesetzt hast, kann man 1:1 auf Hamburg-Blankenese umsetzen![/color]


[color=brown]>>.....Oh man, sind denn in diesem Haus hier wirklich alle völlig durchgeknallt?
Jeder versteckt sich hinter seiner Tür, man traut sich nicht, ob jung ob alt.
Die Leute, die hier wohnen, sehen alle ganz gewöhnlich aus.
Was hier geschieht halt' ich im Kopf nicht aus, in diesem ehrenwerten Haus.
Bevor wir selber auch so werden ist es besser, wir zieh'n aus.
Ich denke du und ich, wir passen nicht in dieses ehrenwerte Haus!<<


Doch ich muss mich genau so wundern wie Isa , denn die ganze Aktion der Hamburger Gemeinde wird in allen Foren, die dazu Stellung beziehen, von einer breiten Woge der Solidarität getragen, doch von der betoffenen Gemeinde wird nach außen in keiner Weise signalisiert, dass sie davon irgend etwas registriert hat!

Warum hüllen sich die Betroffenen in Schweigen?

Das fragt sich
Horst


PS.: Wenn das alles war, dann hat die NAK leichtes Spiel mit der Hamburger Gemeinde und die ganze Aktion war ein Schuss in den Ofen!

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

22.04.2007 23:21
#83 RE: Das Kreuz von Hamburg-Blankenese Zitat · antworten

Admin hat am 20.04.07 geschrieben

Warum nicht wirklich mal einen "Aufstand der Gerechten" inszenieren?

Betroffenheit überall, Angststarre... - und trotzdem wird keiner mal aufstehen und was sagen!!!???

schrieb Merlot Im GK-Forum, nicht im Zusammenhang mit Hamburg-Blankenese, dennoch passt der Eintrag hier wie die Faust auf's Auge!

Hier nachzulesen! Leider, denn der Eintrag ist nicht mehr vorhanden!

Hier grüßen 2 bekannte Herren, einer musste schon gehen und der andere....?



In der ehemaligen DDR ging das Volk zu den Montagsdemonstrationen auf die Straße und hob ein Regime, das sich so sicher im Sattel wähnte, aus dem Sattel, immer die Losung vor Augen:

Wir sind das Volk!

Warum stimmt das Volk des Herrn nicht auch mal mit den Füßen ab?

Ich weiß warum?


Nachtflug klassifizierte die Gotteskinder in drei Kategorien

- die Schleimer
- die Blinden, Arglosen und Verängstigten
- die Bedenkenträger


Was fällt auf? Die Kämpfer fehlen und solange das so ist, sieht es traurig aus und es bleibt alles beim Alten!

Ich fahre hier mal so scharfe Geschütze auf, weil ich als kleiner Hinterbänkler mit meinem damaligen Bezirksapostel Willy Adam einen Alleinkampf geführt habe, wohlwissend, dass er nichts bringt, jedoch mit dem Ergebnis, dass ich wusste, woran ich bin.

Nach einem ellenlangen Schriftverkehr hatte ich dann am 17.11.1984 in Rostock ein Gespräch mit Bezirksapostel Adam, für das ich im Nachgang ein Resümee verfasst habe. Wie schon in den Briefen, so versuchte der Bezirksapostel auch hier, auf meine ganz konkreten Fragen mit zusammenhanglosen Bibelzitaten zu antworten, was für mich keinen Sinn ergab. Als ich ihn daraufhin mit der Tatsache konfrontierte, welch rigiden Standpunkt der frühere Stammapostel Niehaus zu Bibelzitaten im Zusammenhang mit der Lösung von aktuellen Grundsatzproblemen vertreten hat, verlor er seine Kontenance und beleidigte mich in völliger Unsachlichkeit.


Als ich ging, war der innere Bruch vollzogen und die Zugehörigkeit zur Neuapostolischen Kirche mit fast 45 Jahren Reglementierung, Bevormundung, Einschüchterung und Verängstigung ad acta gelegt.

Ich finde, man sollte in Hamburg als Solidargemeinschaft schon etwas professioneller zu Werke gehen und sich nicht als willenloses Schaf zur Schlachtbank führen lassen, denn

Einigkeit macht stark!

Das meint

Horst

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

22.04.2007 23:23
#84 RE: Das Kreuz von Hamburg-Blankenese Zitat · antworten

Loreley 61 hat am 20.04.07 geschrieben

Horst du hast ja absolut Recht!

aber, wie ich schon mehrmals schrieb: Die Kritiker sind sich doch oftmals selbst nicht einig. Stehen oft nicht zueinander, manche ziehen regelrecht den Schwanz ein. Außer großmundigen Beiträgen, Artikeln kommt nicht viel zustande. Ich habe es schon genauso erlebt, als ich mit irgendwelchen Initiativen ankam. Man fand es sehr gut, wurde privat dafür gehätschelt, aber sich dafür stark machen - Fehlanzeige. Manche wollen sich mit dem einfachen "Fussvolk" der Kritiker nicht abgeben und so ist die KL (zumindest manchmal) der lachende Dritte.

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

22.04.2007 23:23
#85 RE: Das Kreuz von Hamburg-Blankenese Zitat · antworten

Loreley 61 hat am 20.04.07 geschrieben

Leider gibt es in der Kritikerszene eben auch solche, mit erheblichem Standes-und Bildungsdünkel. Sie sehen auf die anderen herab. Wenn ich es nicht selbst erlebt hätte................ :sad:

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

22.04.2007 23:25
#86 RE: Das Kreuz von Hamburg-Blankenese Zitat · antworten

Isa hat am 21.04.07 geschrieben


Hier noch die Stimme vom Protestant aus dem GKF mit einer wunderbaren Aufzählung der Heldentaten von Herrn Dr. Leber seit seiner Amtsübernahme!

In Antwort auf:
die "Katastrophenkette" unseres Stammapostels nach nicht ganz zwei Jahren seiner Amtstätigkeit als geistliches Oberhaupt der NAK ist beispiellos.

Zuvörderst stehen die drei Personalentscheidungen in drei großen deutschen Gebietskirchen, die mir damals schon nichts Gutes schwanen ließen ... und ich hatte leider recht. Dann kam der "Rohrkrepierer" Uster, wie kurz darauf der deutschlandweite Ämtergottesdienst aus "wer-weiß-noch-wo", mit den Phrasen ums "Kämpfen um die-und-die-und-jene". Dann mehrere Predigten mit Drohbotschaften und kindlich-trotziger "... und-dennoch-Exklusivität", die schließlich in der "Osnabrücker Erklärung" gipfelten. Danach "Blankenese" und zwischendurch zusätzlich Erklärungen, Stellungnahmen, Lehranpassungen, Schärfungen und Verschärfungen, die zum Einen das Chaos aus den "Highlights" noch potentierten, zum Anderen den exorbitanten Realitätsverlust der größten Teile unserer Kirchenleitung überdeutlich werden ließ. Die gestrige Stellungnahme zu den Plagiatsvorwürfen schlägt meines Erachtens diesbezüglich alles bisher "Verzapfte" um Längen.



Hier zum ganzen Beitrag!

LG Isa

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

27.04.2007 20:48
#87 RE: Das Kreuz von Hamburg-Blankenese Zitat · antworten

Bernd hat am 21.04.07 geschrieben

Wilhelm Leber ist anscheinend ein Mensch, der sich den bedingungslosen Gehorsam als oberstes Prinzip auf die Fahne geschrieben hat.
Solche Menschen hat es in der Menschheitsgeschichte schon des Öfteren gegeben.
Zu wesentlichen Erfolgen hatte es allerdings nie geführt. Im Gegenteil. Der Mensch ist in seinem Wesen der Freiheit verpflichtet und keiner Organisation, die schon in juristischer Hinsicht zweifelhaft agiert.

Die Neuapostolische Kirche ist und bleibt meiner Ansicht nach einfach eine Organisation, in der Laienprediger sich hinter und nicht vor dem Altar - ganz nach Ihrem Belieben einlassen können.
Dazu generieren sich dann auch noch Macht und Ansehen!


Grüße, Bernd

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

27.04.2007 20:49
#88 RE: Das Kreuz von Hamburg-Blankenese Zitat · antworten

Ruthie hat am 21.04.07 geschrieben

hallo horst,

schon so oft habe ich an diesen text von dem 'ehrenwerten haus' gedacht, wenn es zur nak kommt. ich finde auch, dass es passt.

auch ich frage mich, warum huellen sich all die betroffenen in schweigen?

ich habe den eindruck, dass sich auch die kaempfer in schweigen huellen, bis zu einem gewissen grad natuerlich. ueber die foren hat das kaempfen keinen sinn, das muss an ort und stelle gemacht werden, in person. was waeren allerdings die folgen, wenn solche kaempfer sich wirklich mal zusammentun und zur kl gehen und antworten verlangen? offen und ehrlich sich dazu bekennen zu dem, was sie glauben? wenn sie der kl ihre fehler aufzeigen wuerden, ihre exklusivitaet, ihr allein seligmachendes getue? ihre unmenschlichkeit anderen christen gegenueber?
ich glaube nicht!, dass die kl dafuer auch nur einen ansatz von verstaendnis aufbringen wuerde – ganz im gegenteil. sie wuerden gegangen werden, denn so etwas gibt es in der nak doch nicht, die wollen keine kaempfer, die wollen keine ehrlichen und offene menschen, die ihren verstand und ihre menschlichkeit an den tag legen. nein, die wollen schafe, ja sager, blinde nachfolger. die, welche es ehrlich meinen, bleiben dabei leider auf der strecke.

ich denke, da liegt das wirkliche problem. ich unterstelle einfach mal, dass die meisten amtsbrueder, wenn auch kritisch, mit ihrer kirche genauso verwurzelt sind, wie wir das mal waren. es ist auch ihre heimat, mit allem, was dazu gehoert. klarheit und wahrheit ist eine schoene und ehrenwerte sache, aber den mut und die kraft in sich selbst zu finden, dies umzusetzen, ist unheimlich schwer, wie wir selbst nur zu gut wissen.
selbst wenn die kaempfer aufstehen wuerden, in realitaet, ich denke, es wuerde genau das passieren, was in den 60jahren passiert ist (meine meinung). wuerde das eine kl ueberhaupt ernstnehmen? ich glaube eher nicht, damals ging es im prinzip genau um solche dinge, um die es auch hier geht, es ging auch um die lehre und viele der amtsbrueder und geschwister konnten sich nicht mehr dahinterstellen. es kaeme also eventuell zu absplitterungen – und wer wuerde darunter am meisten wieder leiden? ganz sicher nicht die nak.

“Als ich ging, war der innere Bruch vollzogen und die Zugehörigkeit zur Neuapostolischen Kirche mit fast 45 Jahren Reglementierung, Bevormundung, Einschüchterung und Verängstigung ad acta gelegt. “

bei mir geschah dasselbe in der kirchenbank, ohne vorherige gespraeche, ohne alles. es hatte sich alles lange in mir angestaut. ab diesem moment ging es mir wie dir, ich hatte es vollbracht und eine tonnenlast fiel von mir ab.

ich stimme dir zu: einigkeit macht stark! ueberall und immer auf dieser welt, trifft dies zu. aber in der nak? ich kann das nicht sehen!

all den ehrlichen kaempfern, die wirklich unter dem system leiden, ob at's oder geschwister, moechte ich wuenschen, dass sie die kraft aufbringen koennen, zu gehen. es lohnt sich nicht, sich den kopf immer wieder an einer betonwand einzuschlagen. ich wuensche ihnen, dieses 'ehrenwerte haus' verlassen zu koennen, denn es ist nicht ehrenwert.

ich wuerde mich freuen, wenn ihr eure meinungen dazu einstellen wuerdet, horst sicher auch:-)

liebe gruesse - ruthie

@ bernd

hallo bernd, sah eben deinen eintrag:

"Die Neuapostolische Kirche ist und bleibt einfach eine Organisation, in der Laienprediger sich hinter und nicht vor dem Altar - ganz nach Ihrem Belieben austoben können.
Dazu generieren sich dann auch noch Macht und Ansehen! "

ja, das hat was, vor allem generieren sie macht. ansehen? bei mir eher nicht - im gegenteil.

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

27.04.2007 20:50
#89 RE: Das Kreuz von Hamburg-Blankenese Zitat · antworten

Bernd hat am 21.04.07 geschrieben

Aber irgendwann sollte man sich nicht mehr beeinflussen lassen.

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

27.04.2007 20:51
#90 RE: Das Kreuz von Hamburg-Blankenese Zitat · antworten

Ulrich hat am 21.04.07 geschrieben

Zitat von Bernd
Die Neuapostolische Kirche ist und bleibt meiner Ansicht nach einfach eine Organisation, in der Laienprediger sich hinter und nicht vor dem Altar - ganz nach Ihrem Belieben einlassen können.
Dazu generieren sich dann auch noch Macht und Ansehen!

Grüße, Bernd


lieber bernd,

natürlich hast du recht das man sich nicht mehr beeinflussen lassen sollte. doch lieber bernd das geht für jemanden wo in die nak hineingeboren wurde, oder der in diesem sozialen umfeld sozialisiert wurde NUR bis zu einem gewissen punkt.

denn wie so oft steht die nak mit ALL ihrer macht dann plötzlich wieder im mittelpunkt. das einzige was einem " abtrünningen " übrigbleibt ist, mit solchen situationen fertig zu werde, zu lernen und zu akzeptieren das nak eine reine SUCHT ist und die " suchenden ", - die " abhängigen " gläubigen, - unsere brüder und schwestern die opfer-marionetten eines systems sind. - genau wie wir früher auch.

derjennige der denn kontext-sucht kennt, weis von was ich hier schreibe, denn leider ist es so, das süchtige sehr oft auch " liebenswerte " menschen sind die jedoch meistens von der realität flüchten und sich in ihre süchte dann zurück ziehen. - gewohnheiten pflegen und ja an keinem " fremden feuer " schnuppern.

und was ein entzug von einer sucht für ein " nachspiel " hat, davon kann der berichten der im " kampf " mit dieser sucht, aus diesem " kampf " dann irgendwann als sieger hervorging. - dazu gehört mut, - physische wie psychische kraft, - ein starker wille und reichlich durchhaltungsvermögen.

auch des " aussteigers " co-abhängigkeit ist dabei nicht zu unterschätzen und selbst als " ausgestiegener ", können und wollen wir uns oft nicht, - rein sozialisationsbedingt aus diesem nak-sucht dunstkreis ganz entfernen.

wünsche ein schönes wochenende
lg > ulrich

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

27.04.2007 20:53
#91 RE: Das Kreuz von Hamburg-Blankenese Zitat · antworten

Isa hat am 21.04.07 geschrieben

Moin moin, alle zusammen!

Heute morgen gab es ja hier schon mächtig viel zu lesen, aber ich habe irgendwie etwas vermisst. Ruthie hat ihre Meinung und Vermutungen über das "Warum" dargestellt, aber dann fängt das Thema auch schon wieder an langsam abzudriften.
Obwohl ich eigentlich gar nichts damit zu tun habe, beschäftigt es mich trotzdem, warum diese Menschen solche "treudoofen Schafe" sind?
Sie kommen mir vor wie die Lemminge in der Natur. Die laufen auch sehend in ihren Tod. Warum? Ist es der Gruppenzwang, oder der bedingungslose Gehorsam, die Angst, das schlechte Gewissen, die Unsicherheit, das blinde Glauben, die eigene Schwäche, die Bequemlichkeit? Was ist es, warum gehen die Menschen nicht einfach hin und verlangen ein Gespräch mit Herrn Leber? Sie lassen sich einfach mit sinnlosen Phrasen abspeisen und schon sind sie wieder am Anfang. Was hat nun ihre ganze Aktion gebracht?

Ich sage mal "NICHTS".

Sie sind wieder dort wo sie angefangen haben, nur um 3 Diakone weniger. Ist diese zurückhaltende Art vielleicht der deutschen Mentalität geschuldet? Ich weiß es nicht, aber interessieren würde es mich brennend.

LG Isa

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

27.04.2007 20:54
#92 RE: Das Kreuz von Hamburg-Blankenese Zitat · antworten

Loreley 61 hat am 21.04.07 geschrieben

Hallo isa,

du hast die einzelnen Punkte selbst aufgeführt, warum es keinen richtigen Aufstand gibt. Hinzu kommt noch, daß die jenigen, die wirklich über all das informiert sind, nur aus den Internetschreiberlingen bestehen. Also höchstens 1-2% aller NAK-Mitglieder. Die anderen merken ja nicht einmal, daß sie oft von Kindesbeinen an, manipuliert wurden - auf strammen Gehorsamskurs gebracht. Das ihnen das eigenständige Denken und Nachdenken aberzogen wurde. Würden sie sich tatsächlich einmal mehr mit der (Erklärungs) Bibel beschäftigen, würde es ihnen wie Schuppen von den Augen fallen. Sie machen lieber die Augen vor der Wahrheit zu.

LG, Lory

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

27.04.2007 20:55
#93 RE: Das Kreuz von Hamburg-Blankenese Zitat · antworten

ruthie hat am 21.04.07 geschrieben


hallo isa,

ja, sehr viel von dem, was du als gruende geschrieben hast, ist sicher oft der fall.wie lory schreibt, es sind nicht sehr viele, die wirklich wissen, das laeuft. es gibt auch menschen in dieser kirche, die so manches erahnen und bemerken, auch ohne das internet, dass es nicht so ist, wie ihnen gepredigt wird. hier glaube ich, dass es wirklich bequemlichkeit ist, schwaeche und vor allem angst. angst vor dem neuen, angst vor dem alleine dastehen, angst vor der freiheit, wuerde ich sogar sagen. ich empfand das so. 35 jahre war ich (geistig) eingesperrt. und hielt mich an 'anordnungen' und 'vorschriften'. wer nach so langer zeit in die freiheit kommt, der hat sehr viel zu tun. neu sozialisieren, neu orientieren, neue bekannten- und freundeskreise aufbauen, all das und mehr muss gelernt werden. die alte gewohnheit ist nicht mehr da, man fuehlt sich erst mal verloren, verlassen und alleine. man hat ein schlechtes gewissen und es ist schwer, mit einem schlechten gewissen zu leben. und immer wieder angst. dazu kommt dann auch noch die aufarbeitung, die unbedingt gemacht werden muss und jahre dauern kann.

ich denke ebenso wie du, dass der 'aufstand' um blankenese nichts gebracht hat. ob das mit mentalitaet zu tun hat, ich glaube es eher nicht. ich kann dir versichern, dass die blankenese geschichte bis australien noch nicht durchgedrungen ist. und wenn sie hier mal ankommt, dann so, wie es die kl will, dass sie ankommt. und alles bleibt schoen und gut, der herr (kl)wirds schon richten.

hallo lory,

ich denke, viele andere merken, dass sie manupuliert wurden/werden und auf strammen gehorsamskurs gebracht werden. ich denke auch, dass viele menschen in dieser kirche eingenstaendig denken und nachdenken, auch dass sie sich mit der bibel beschaeftigen. es faellt ihnen zum teil sicher auch wie schuppen von den augen und sie machen die augen nicht zu. und diese menschen sind es, die leiden. nicht alle uebersehen einfach alles und sind mit allem gluecklich und zufrieden in dieser kirche.

von hier aus dann weiterzugehen, in welche richtung auch immer – das ist schwer. ich kenne nur die richtung des ausstiegs und weiss, dass es das schwerste war, mit dem ich jemals konfrontiert war. ich denke auch, dass dies der schwerere weg ist. ich bekam aber auch die belohnung dafuer, ich bin mein freier mensch in meinem denken und meinem handeln und kann glauben, was ICH glaube – und nicht das, was andere mir aufzwingen wollten. ich weiss, dass ich von menschen nicht gerichtet werden kann und ich weiss, dass sie auch nicht mehr wissen, als ich selbst:-)

euch allen wuensche ich einen schoenen sonntag.
liebe gruesse - ruthie

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

27.04.2007 20:55
#94 RE: Das Kreuz von Hamburg-Blankenese Zitat · antworten

Loreley 61 hat am 21.04.07 geschrieben

Das Wort zum Sonntag :wink:

Es bleibt folglich die Frage, was wird von den Vorkommnissen in und um Blankenese übrig bleiben? Ich denke, daß es ins Meer der Vergessenheit gerät. Aber liegt es nur daran, daß so wenige davon wissen? Es gäbe ja für die Internetnutzer die Möglichkeit, es im Verwandten-u. Bekanntenkreis anzusprechen, oder entsprechendes Material auszudrucken. Werden auch einige tun, aber sie werden oft schon bei der Weitergabe scheitern.

Aus eigener, erst kürzlich gemachter Erfahrung, vermisse ich bei vielen Christen, das wahre "Christsein". Für mich heißt "Christsein", daß ich da meinen Mund auftue und helfe, wo ich von Ungerechtigkeit oder Unterdrückung erfahre. So lebte es uns Jesus doch vor. Er setzte sich nicht etwa für die High-Society ein, sondern für das einfache "Fußvolk", für die Rechtlosen, die Besitzlosen, die weniger Gebildeten und er sprach von den Geringsten, denen man Gutes tut, oder eben nicht. Letztlich tut man es an ihm.

Ich frage mich oft, wo bleibt bei einigen neuap. Christen das sozial-christliche Gewissen? Wo bleibt der Einsatz, ungeachtet der eigenen Person? Selbst wenn man Nachteile in Kauf nehmen müßte. Wo bleibt die Solidarität sowohl mit den Gläubigen aus Blankenese, als auch mit den Opfern der Vergangenheit (siehe: den Weg freigrasen)> Heute ist alles besser, was interessieren die damaligen und heutigen Opfer.........(wieso hat nicht die ganze Gemeinde das Kirchenschiff demonstrativ verlassen, als die Diakone des Amtes enthoben wurden?)

Wenn einige dann tatsächlich den Mut aufbringen, nicht nur große Reden (Artikel, Kommentare,Berichte) zu schwingen und fromme Sprüche abzulassen, sondern Aktionen und Initiativen zu starten, wer unterstützt sie dann noch? Wer packt wirklich mit an, wer ist sich nicht zu "fein" oder zu "edel" dazu?

Wo sind die heutigen "barmherzigen Samariter", die "Echten", die "Authentischen"? Wenn`s darauf ankommt, ziehen viele den Schwanz ein - sie schämen sich vielleicht gar und befürchten den Verlust von Ansehen oder Sonstigem. Das Rechtsempfinden, das Gewissen bleibt dabei oft auf der Strecke - sofern überhaupt noch vorhanden. Leider!

Dein Bruder (Schwester) ist genauso gut wie du.....mal drüber nachdenken!

Einen gesegneten Sonntag
wünscht Cinderella (Lory)

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

27.04.2007 20:57
#95 RE: Das Kreuz von Hamburg-Blankenese Zitat · antworten

Ulrich hat am 22.04.07 geschrieben

Zitat von Loreley 61
Das Wort zum Sonntag :wink:

Es bleibt folglich die Frage, was wird von den Vorkommnissen in und um Blankenese übrig bleiben? Ich denke, daß es ins Meer der Vergessenheit gerät.


.... und wie in der vergangenheit wird für leber und co. weiterhin alles gut bleiben ! - was sollte sich auch, am einzigartigen werk gottes auf erden gross verändern. singen sie nicht heute noch ; .... wie du warst vor alter zeit so bleibst du in ewigkeit ...... oder ?

lory hier sollten man als aussteiger einsehen, das die nak-masse NICHT'S verändern WILL ! - warum auch ?

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

27.04.2007 20:57
#96 RE: Das Kreuz von Hamburg-Blankenese Zitat · antworten

rithie hat am 22.04.07 geschrieben

dange ulrich, so isch's.

ich schaffe das nicht mit so wenigen worten, muss ich noch lernen :wink:

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

27.04.2007 21:01
#97 RE: Das Kreuz von Hamburg-Blankenese Zitat · antworten

Admin hat am 23.04.07 geschrieben



Info aus dem GKF:

Im NAK-Elternforum wurde der Thread Blankenese wegen des nachfolgenden Gedichtes geschlossen?

[color=darkblue][size=12] Kathi-Bine setzt das Gedicht ein:[/size][/color]

Blanker Hans aus Blankenese,
Geisteswind, an dir genese
alle falsche Exegese
der Apostel-Katechese.

Feg hinweg das ominöse,
eitel böse Amtsgekröse!
Wehe, wehe mit Getöse!
Von dem Übel uns erlöse!

Danke sehr, Apostolat!
Danke für die Heldentat!
Wer noch nicht gerochen hat,
den Dünkeldunst im Amtsornat,

dem hat der Wind aus Blankenese
zugeweht den ganzen Käse.
Welch ein albernes Gewese
um die Absolutheitsthese!

Jesus fragte nicht (zum Glück):
„Wie stehst du zu Osnabrück?“
„Hast du mich lieb?“ Das war die Frage.
Und das bleibt sie alle Tage.

Liebe Grüße an alle Blankeneser!

Hier im GKF nachzulesen!

Die eigentliche Quelle des Gedichtes ist hier =>

im GKF nachzulesen!

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

27.04.2007 21:02
#98 RE: Das Kreuz von Hamburg-Blankenese Zitat · antworten
Admin hat am 24.04.07 geschrieben

Diesen Beitrag, mit dem ein neuer Thread eröffne wurde, habe dahin geschoben, wo er hingehört. Ein Thema sollte nicht ohne Grund unnötig aufgesplittet werden.
Admin


andy hat geschrieben:

Verfasst am: 23 Apr 2007 23:03 Titel: Wie geht es weiter in Blankenese???

--------------------------------------------------------------------------------

Die Reaktionen auf die "Darstellung" von Ap. Krause sind ja vielfältig!!! Aber wie stellt sich nun in Blankenese die Situation dar??? Wie nimmt die Gemeinde das Ganze auf???

Ich hoffe nur, dass nicht aufgegeben wird! Häufig verläuft manches ja im Sand!

Schön wäre zu wissen, wie die betroffenen Diakonen das Ganze sehen. Wohin geht ihr Weg?

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

27.04.2007 21:04
#99 RE: Das Kreuz von Hamburg-Blankenese Zitat · antworten

Isa hat am 24.04.07 geschrieben

Hallo andy,

genau das ist ja das, was ich auch schon gefragt habe. Sie haben zwar ein bisschen angefangen zu kämpfen, aber offensichtlich haben sie sich vor ihrer eigenen Courage so sehr erschrocken, dass sie nun schon wieder in ihre Schlupflöcher verschwunden sind. Warum haben sie denn die Gunst der Stunde nicht genutzt? Viele NAKler stehen hinter ihnen und haben ihnen auch versucht Mut zu machen. Die einzigen die sich nicht zu Worte meldeten, waren die Blankeneser selbst. Ich glaube ganz einfach, dass sich das so wie du es schon richtig angedeutet hast, alles im Sande verläuft. Sie haben zwar am ersten GD nach der Amtsenthebung noch etwas getrauert, aber getan haben sie nichts. Wären sie einfach aufgestanden und hätten die Kirche verlassen, oder wären gar nicht erst hingegangen, um den BAP, Apostel und StAp. zu zeigen was sie von der ganzen Entscheidung halten, aber nein, sie haben sich gebeugt und einen stummen Kniefall vor den Vorangängern gemacht. Ich möchte ja ungern Kassandra spielen, aber ich sage mal die Sache ist gegessen und Herr Schumacher, Krause und Leber, haben wieder einmal das Spiel gewonnen. Leider.
Ich hätte es denn HH gewünscht und gegönnt eine Wende herbei zu führen und damit den Sieg für sich zu verbuchen.

Lieben Gruß Isa

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

27.04.2007 21:05
#100 RE: Das Kreuz von Hamburg-Blankenese Zitat · antworten

Geraldine hat am 24.04.07 geschrieben

Vielleicht arbeiten die Blankeneser ja in der Stille und wagen sich nicht so an die Internet-Öffentlichkeit. :eek:

Als ich damals vor einigen Jahren mit dem NAK-Glauben nicht mehr einverstanden war, ging ich den meisten Gemeindemitgliedern aus dem Weg. Wenn ich den Mund aufgemacht hätte und gesagt hätte, was ich wirklich dachte von der Gemeinde selbst von den Brüdern und vor allem auch von der Lehre der NAK, hätte das viel Wirbel verursacht. :oops:

Damals wollte ich Niemanden verunsichern. Heute denke ich ganz anders darüber.

Schade, daß ich damals so ruhig war!!! Ich hätte es drauf ankommen lassen sollen.

Blankenese hat zumindest gewagt, unbequeme Fragen an die KL zu stellen und sie hat ihre neu gewonnenen Erkenntnisse nicht wieder verlassen. :lol:

Der Stap und die Apostel wissen doch gar nicht so genau, was sie nun tun sollen? :?

Egal wie sie entscheiden, ist es falsch.

Sie könnten die Gemeinde aus der Kirche werfen. - Was das für Folgen hat, können wir uns ausmalen. :roll:

Sie können die Gemeinde mit ihrem "protestantischen" Glauben in der Kirche belassen und versuchen sie "neuapostolisch" zu bepredigen. :roll:

Das werden sich die Mitglieder sicher auch nicht lange gefallen lassen, denn ich glaube nicht, daß sie sich jetzt noch "verbiegen" lassen möchten. :roll:

Es sieht also weiterhin nach Unruhe aus. :shock:

Die KL könnte aber auch, die Glaubenserkenntnisse dieser Gemeinde einfach so stehen lassen und die Gemeinde machen lassen. :wink:

Damit macht sich die KL dann selbst unglaubwürdig.

Ich persönlich hoffe, daß noch viele viele Gemeinden angesteckt werden und sich auf den Weg machen, GOTT zu finden, der sich nicht nur in neuap. Kirchenmauern aufhält, der viel größer ist, als ein neuap. Apostel IHN sich vorstellt. :lol:

Ich wünsche auch den neuap. Aposteln, daß sie mal über die neuap. Mauern hinüberschauen, z.B. zu ihren Brüdern und Aposteln der VAG.

Viele neuap. Geschwister würden staunen und viele würden sich sogar richtig freuen, wenn sie diese Apostel kennenlernen würden, die so einfach und bescheiden daherkommen, aber sowas von den Herrn Jesus verklären und nur IHN groß sein lassen, niemals sich selbst als heilsnotwendig hinstellen, denn das Heil kommt nur durch Christus. Das predigen sie immer wieder.
Die Vergebung der Sünden geschieht durch Christus allein, nicht durch die Apostel. Sie und alle anderen Amtsträger und Amtsträgerinnen predigen auch, daß es Brüder und Schwestern in anderen Kirchen(abteilungen) gibt. Es gibt da auch Kontakte zueinander.

Nur zur NAK gestalten sich die ökumenischen Kontakte etwas schwieriger, weil der Stap das "protestantische Gedankengut" zu sehr fürchtet.


Ich wünsche der Gemeinde Blankenese, daß sie stark bleibt im Herrn Jesus und sich nicht vor Stap und Bezap und Apos etc. einschüchtern läßt.

Vielleicht kommen diese Brüder ja auch mal zum Nachdenken...
:wink:


G

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Werden Apostel Gottesdiensbesuche bei kleineren Gemeinden aus Sicherheitsgründen nicht mehr öffentlich Publiziert ?
Erstellt im Forum In der Neuapostolischen Kirche ist alles möglich, auch das Gegenteil! von Weltmensch
20 10.06.2014 17:09
von weitweg • Zugriffe: 1599
Eine NAK-Gemeinde in Südamerika als Fleischverkäufer!
Erstellt im Forum Auch das ist Neuapostolische Kirche! von Admin
5 26.08.2013 13:29
von Uncle Zic • Zugriffe: 466
Rücktritt Stammapostel Leber Pfingsten 2013
Erstellt im Forum Hinterbänkler schreiben an ihren Apostel, Bezirksapostel oder an den S... von Olaf Wieland
24 30.12.2014 16:43
von Weltmensch • Zugriffe: 5842
Johannische Kirche - Gemeinde Leipzig
Erstellt im Forum Offtopic - Was thematisch nirgendwo einzuordnen ist! von Admin
1 17.03.2011 22:14
von gug • Zugriffe: 342
NAK Schweiz-Antwort auf Petition aus der Gemeinde Thun
Erstellt im Forum Auch das ist Neuapostolische Kirche! von Admin
0 14.12.2010 22:16
von Admin • Zugriffe: 302
Manifest über die Neuapostolische Gemeinde (1954)
Erstellt im Forum Die Geschichte der Neuapostolischen Kirche und ihre Abspaltungen von Admin
0 08.09.2010 19:51
von Admin • Zugriffe: 415
M. Heimbucher -....und Neu-Apostolische Gemeinde (1916)
Erstellt im Forum Die Geschichte der Neuapostolischen Kirche und ihre Abspaltungen von Admin
0 08.09.2010 19:24
von Admin • Zugriffe: 238
Die Abrahamsgesinnung der Neuapostolischen Gemeinden
Erstellt im Forum Die Geschichte der Neuapostolischen Kirche und ihre Abspaltungen von Admin
0 08.09.2010 19:03
von Admin • Zugriffe: 266
Audio: Hamburger Jugendtag 2006
Erstellt im Forum Glaubensfreuden und der Welt Lust von Admin
0 05.04.2007 16:17
von Admin • Zugriffe: 254
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor