Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 111 Antworten
und wurde 3.628 mal aufgerufen
 Aktuelles über die NAK im Buchhandel
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
jürgen Offline



Beiträge: 1.140

28.09.2013 23:34
#101 RE: R. Fehr - Betrachtungen eines Ruheständlers! Zitat · antworten

Ich frage mich bei dem Zitat aus einem seiner Bücher, schreibt er das über sich?
Er war zumindest für NAKis ganz oben. Und wenn ich sehe was er in seinem Buch Betrachtungen ... von sich gegeben hat, dann höre ich da eine gewisse Enttäuschung und grosse Frustration heraus. Das was er da in Basel zitiert hat war nicht nur eine schallende Ohrfeige für jeden treudoof glaubenden NAKi sondern auch eine heftige Klatsche gegen jeden seiner Gebietsfürsten. "Ich habe mich nie daran gehalten, was man mir gesagt hat. Wenn man mir etwas verboten hat, dann habe ich es gerade gemacht ... und ich bin Stammapostel geworden." "Wenn wir den schmalen Pfad nicht so eng gemacht hätten, dann wären es sogar 10 Mio. gewesen."
Im Fussball würde man so ein Verhalten Nachtreten nennen und das würde eine rote Karte einbringen. Ihm konnte es scheinbar nicht soviel anhaben, denn auf die Pension der NAK hat er ja scheinbar verzichtet.
Was soll ein NAKi den Pinguinen noch glauben, wenn der ehemalige Königspinguin so etwas von sich gibt und ein NAKi das liesst? Alleine mit diesen zwei Sätzen straft er das tapfere Schneiderlein lügen. "... der Herr hätte noch mehr verlangen können ..." Nicht der Herr war's sondern seine Pinguine und Oberpinguine waren's.

O, ich weiss was ich meinem ältesten Bruder zum Geburtstag schenke "Richard Fehr: Betrachtungen eines Ruheständlers". Das sollte Pflichtlektüre jedes NAKi werden.
Obwohl die lesen das Buch wie die Bibel - passt, passt nicht, passt, ....

________________________________
Mit der Bibel lässt sich alles beweisen,
auch das Gegenteil. (Albert Einstein)

Fritz Offline



Beiträge: 206

29.09.2013 13:22
#102 RE: R. Fehr - Betrachtungen eines Ruheständlers! Zitat · antworten

stimmt Jürgen, ich hab´s meiner Schwiegermutter zu Weihnachten geschenkt und was ist passiert ?

Sie schwelgt in Erinnerungen und es war das schönste Geschenk, das sie jemals bekommen hat !!
(bin ich nicht ein liiieeber Schwiegersohn, nur schade, dass du nicht mehr kommst !!)
Ich "wais" warum ich nicht mehr komme !!

lorenzolo Offline




Beiträge: 4.183

29.09.2013 16:40
#103 RE: R. Fehr - Betrachtungen eines Ruheständlers! Zitat · antworten

Zitat von Wahrscheinlich Fehr
"Ich habe mich nie daran gehalten, was man mir gesagt hat. Wenn man mir etwas verboten hat, dann habe ich es gerade gemacht ... und ich bin Stammapostel geworden."


Dann hat der gute Mann aber Glück gehabt, dass "der Herr" nicht gekommen ist, die Seinen heimzuholen. Denn ob er den Fehr an den verbotenen Stätten / bei verbotenem Tun gefunden hätte, ist fraglich.

Tatsächlich gab es "zu meiner Zeit" auch ein paar NAK-Kumpels, die sich auch nicht wirklich an die Anweisungen vom Altar des Herrn gehalten haben. Nach meiner Ansicht waren das Mitläufer, die das alles nicht wirklich glaubten. Waren halt zu feige oder zu bequem, um die Konsequenzen zu ziehen. Ein bis zwei von denen sind heute noch beim "Werk des Herrn". Jedenfalls besuchen sie noch die "Gottesdienste"...

Eigentlich muss der Fehr eine ganz "linke" Gestalt gewesen sein. Andernfalls hätte er nicht das eine (angeblich) glauben und das Gegenteil davon tun können. Solche Leute sind aber tatsächlich die perfekten Religionsfunktionäre. Solche Leute können für ihre Tätigkeit gar nicht verlogen genug sein...


Dieser oben genannte "Ricardo", der da eine ganze Reihe "Werke" veröffentlicht hat: Ist das denn sicher, dass es sich um Fehr handelt(e)? Was für Belege dafür gibt es? Das, was ich gelesen habe, scheint eine Art Roman zu sein (ziemlich mittelmäßig). Von dem "Robert" wird da in der 3. Person etwas erzählt, das mit Alkohol und Tabletten zu tun hat. Das würde VIELLEICHT zu Fehr passen. Aber wo ist der Beweis, dass er der Autor ist?

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
"Wer Dich dazu bringen kann, Absurditäten zu glauben, kann Dich auch dazu bringen, Gräueltaten zu begehen." (Voltaire)

Engelchen Offline




Beiträge: 6.332

29.09.2013 16:51
#104 RE: R. Fehr - Betrachtungen eines Ruheständlers! Zitat · antworten

Zitat
"Ich habe mich nie daran gehalten, was man mir gesagt hat."


Eigentlich hätte er sich an dem Satz verschlucken und ins Gras beißen müssen!
Diese Kaltschnäuzigkeit ist nicht zu überbieten.

-------------------------------------------------
Bin BVB-Fan und das ist gut so!

lorenzolo Offline




Beiträge: 4.183

29.09.2013 17:04
#105 RE: R. Fehr - Betrachtungen eines Ruheständlers! Zitat · antworten

Ich habe gerade in etlichen Texten des Ricardo herumgelesen, bei Amazon grht das ja. Das ist eine fiktionale Schreiberei, eine Art Mischung aus Roman und Essay. Das kann man ja machen. Vielleicht findet das auch einige Leser. Mir persönlich kommt das alles etwas geschwätzig vor, nicht sehr gehaltvoll sondern so an der Oberfläche dahinplätschernd. So ein bisschen Logorrhoe eines Möchtegernschriftstellers, aber das ist ja nicht verboten.

Vom Stil her sehe ich das als eine Art ==> stream of consciousness an. Das ist/war eine Erzähltechnik im modernen Roman, wo einfach alle daherkommenden Bewusstseinsinhalte hintereinander (teils durcheinander) in den Text "eingefädelt" werden. So ähnlich wie eine Predigt eines NAK-"Diensthabenden"... Immer nach dem Motto: Da fällt mir gerade das ein, also raus damit, die Leute werden es schon konsumieren...

War das wirklich der Fehr?? Naja, spätestens dann, wenn feststeht, ob es Neuveröffentlichungen gibt, wissen wir mehr.

Einer der Rezensenten bei Amazon scheint auch zu glauben, dass es sich um Fehr handelt:

Zitat von Amazon
Von Wilfried Schneider
...
Wie auch die anderen Bücher von U.F. Ricardo (Richard Fehr) ein spannendes, lesenswertes, liebenswertes und nachdenkliches Buch. Werde mir alle Bücher zulegen.


Hmmm...

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
"Wer Dich dazu bringen kann, Absurditäten zu glauben, kann Dich auch dazu bringen, Gräueltaten zu begehen." (Voltaire)

Engelchen Offline




Beiträge: 6.332

29.09.2013 17:13
#106 RE: R. Fehr - Betrachtungen eines Ruheständlers! Zitat · antworten

Doch Lorenz, das war er definitiv. Und guten Umsatz macht er mit den Schäfchen auch bzw. seine Erben!

Wer weiß, was man von seinen GDs unter "Roman" ablegen kann?

Anstatt "ich habe mich nie daran gehalten..." hätte er auch sagen können:
"Was seit ihr doch bescheuert......"

Wo er Recht hat!

-------------------------------------------------
Bin BVB-Fan und das ist gut so!

lorenzolo Offline




Beiträge: 4.183

29.09.2013 17:21
#107 RE: R. Fehr - Betrachtungen eines Ruheständlers! Zitat · antworten

Zitat
Wer weiß, was man von seinen GDs unter "Roman" ablegen kann?


Genau! Siehe mein oben angeflickter Kommentar zu der "Gedankenstrom-Erzähltechnik"! (Engelchen, Für dich wieder eine kleine Diagnose, aber das ist schon etwas böse: Logorrhoe im Gefolge eines Korsakoffsyndroms. Bitte nicht ernst nehmen. Oder vielleicht doch?)

Und nochmal die Frage nach einem "Beweis" dafür, dass das der Fehr ist. Stand das vielleicht mal in der "Familie"?

(Dass damit Geld gescheffelt wird, das bezweifle ich. Books on Demand ist der Weg für Autoren, die keinen Verlag gefunden haben, der sich davon einen Profit versprechen würde.)

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
"Wer Dich dazu bringen kann, Absurditäten zu glauben, kann Dich auch dazu bringen, Gräueltaten zu begehen." (Voltaire)

Engelchen Offline




Beiträge: 6.332

29.09.2013 17:44
#108 RE: R. Fehr - Betrachtungen eines Ruheständlers! Zitat · antworten

>Korsakow-Syndrom<

Aber bitte richtig schreiben, Lorenz!

Könnte man R. F.'s Logorrhoe mit dem Korsakow-Syndrom entschuldigen, ja, dann ginge es ja noch.
Leider hat der die "Betrachtungen...." wohl im Vollbesitz geistiger Kräfte verfasst.

Du hast natürlich Recht, Kohle ist mit seinen Romanen nicht zu machen, dafür Ruhm und Ehre!
Und das zählt doch viel mehr!

Außer an verschiedenen Stellen im Netz, habe ich noch nicht gelesen, dass hinter Ricardo R. F. steht.

-------------------------------------------------
Bin BVB-Fan und das ist gut so!

Der Gärtner Offline




Beiträge: 2.969

29.09.2013 18:53
#109 RE: R. Fehr - Betrachtungen eines Ruheständlers! Zitat · antworten

Das erste Hörbuch des Bischoff Verlags sind die »Erinnerungen« von Richard Fehr. Der Stammapostel in Ruhe hat seine bislang nur als Buch erhältliche Biografie selbst auf sieben CDs eingelesen. Tonmeister Matthias Stiehler berichtet in »Unsere Familie« 22/2010 von der Zusammenarbeit mit dem ehemaligen geistlichen Oberhaupt der Neuapostolischen Kirche.

Als Aufnahmeort hatte sich das Team für das Verwaltungsgebäude der NAKI in Zürich entschieden, um die Belastung für den gesundheitlich angeschlagenen Prominenten in Grenzen zu halten.
________________________________________________________________________
Quelle:http://www.bischoff-verlag.de/public_vfb...hrhoerbuch.html

___________________________
"Ist es nicht sonderbar, daß die Menschen so gerne für die Religion fechten und so ungerne nach ihren Vorschriften leben?"

Georg Christoph Lichtenberg (1742-99), dt. Aphoristiker u. Physiker

Vezelay Offline



Beiträge: 456

29.09.2013 19:03
#110 RE: R. Fehr - Betrachtungen eines Ruheständlers! Zitat · antworten

....gehen wir mal davon aus, es handelte sich um Fehr. Was ist so schlimm daran, wenn er sich im Ruhestand mit Bücherschreiben beschäftigt hat?? Ich habe über die Titel und Inhalte einmal "d'rübergescrollt", es handelt sich zumindest nicht um Dreigroschenromangeschichten, sondern um "tiefgründigeres" versprechende Titel - ob das Buch dieses Versprechen hält, kann ich nicht beurteilen...

Mich macht aber stutzig, dass der Bischoff Verlag diese Bücher nicht in das Programm übernommen hat - im Bischoff Verlag wird ja eh das meiste an "bullshit" verlegt, man denke an "Die Kreuzträger", in welchen die Lebensgeschichten von körperlich Leidenden "den anderen zum Vorbild" beschrieben wurden. Auch "Betrachtungen eines Ruheständlers" wurden doch vom Bischoff Verlag verlegt und es wurde damit geworben, dass es sich um das Buch des ehemaligen Stammapostels der NAK handelt.
Warum hat Fehr also nicht wieder beim Bischoff Verlag verlegen lassen?? War "Betrachtungen eines Ruheständlers" ein Ladenhüter, dass der Verlag kein weiteres auflegen wollte?? Wollte Fehr keine weiteren Bücher mehr im Bischoff Verlag verlegen lassen, konnte man sich nicht einig werden?? Waren die nun hier besprochenen Bücher zu "offen oder zu liberal", so dass sie nicht in die "strategische Ausrichtung" des Verlags Bischoff passten??
Ich halte letzteres für sehr möglich - und ich kann mir auch vorstellen, dass Fehr irgendwann in den Jahren seines aktiven AT-Lebens etwas in's Grübeln kam - während seiner STAP-Zeit konnte er vielleicht nicht das vermitteln, was tatsächlich in seinem Inneren stand. Vielleicht musste er sich manches dann im Ruhestand im wahrsten Sinn des Wortes von der Seele schreiben, als Aufarbeitung der vorhergehenden Jahre, um manches zu äussern, was er jahrelang unterdrücken musste, weil zuviel konservativ-engstirniger Druck von Seiten der BezAP-Ebene auf ihn ausgeübt wurde....??

Ich möchte hier keine Lanze für Fehr brechen, aber allein schon die Verwendung eines Pseudonyms, dann die Nicht-Auflage der Bücher im Bischoff-Verlag, die hohe Anzahl der bei books-on-demand verlegten Bücher deuten auf die Möglichkeit eines inneren Abstands zur NAK hin. Fehr musste sich meiner Ansicht nach vieles von der Seele schreiben...

Für mich bleibt nur die Frage offen: warum hat er in dem Fall dann sein Amt nicht schon viel früher, z.B. aus gesundheitlichen Gründen, abgegeben???

gug ( gelöscht )
Beiträge:

29.09.2013 19:48
#111 RE: R. Fehr - Betrachtungen eines Ruheständlers! Zitat · antworten

http://www.apostolische-geschichte.de/wi...le=Richard_Fehr

Hier findet man unter "Ruhestand", dass er der Autor der Bücher ist.

Er hat geschrieben, weil er schreiben wollte und sich um den Druck selber gekümmert. Ob er damit Geld macht oder nicht, war ihm eventuell gar nicht wichtig. Wenn es so wäre: Davon träumen doch Viele: Machen, was einem das Liebste ist, unabhängig ob man davon leben kann. Nicht jeder kann sich das erfüllen. (Man könnte Vieles, auch ohne Millionär zu sein)
Von ihm als Kirchenführer halte ich gar nichts, aber dass er Bücher aller Art schrieb, finde ich ok.

lorenzolo Offline




Beiträge: 4.183

30.09.2013 08:30
#112 RE: R. Fehr - Betrachtungen eines Ruheständlers! Zitat · antworten

Vezelay hat recht. Ich sehe in Fehrs (angenommen er war es) literarischen Ergüssen auch ein Element von innerem Abstand zur NAK. Vielleicht vergleichbar mit dem inneren Abstand, den er dokumentiert hat mit der Aussage, er habe sich an die "Gebötlein" nie gehalten. F. hatte die Tendenz, sich nie zu 100% auf die Intensiv-Frömmelei zu beschränken. Er hatte immer noch eine "andere Welt". Nur komisch, dass er so Stamm(pf)apostel wurde. Das zeigt, was die NAK für ein "verwegener" Verein war und ist.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
"Wer Dich dazu bringen kann, Absurditäten zu glauben, kann Dich auch dazu bringen, Gräueltaten zu begehen." (Voltaire)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Bekenntnis zum Sozialismus - Nachruf auf Stammapostel Richard Fehr
Erstellt im Forum Die Struktur der Neuapostolischen Kirche von Olaf Wieland
80 21.07.2013 13:52
von lorenzolo • Zugriffe: 5496
Stammapostel Fehr betet für die Aussteiger!
Erstellt im Forum Abtrünnig und ausgestoßen - Gottes verlorene Kinder! von Admin
25 25.05.2013 12:54
von lorenzolo • Zugriffe: 1979
Der Wunsch von Stammapostel Fehr - er blieb ein Traum!
Erstellt im Forum Auch das ist Neuapostolische Kirche! von Admin
0 14.01.2011 23:51
von Admin • Zugriffe: 589
Frage an Stap. Fehr: Was macht Ihnen die größte Sorge?
Erstellt im Forum Auch das ist Neuapostolische Kirche! von Admin
1 14.09.2010 13:55
von Admin • Zugriffe: 394
Stammapostel Fehr im Jahr der Wende - geistgewirkte Worte
Erstellt im Forum Die NAK in der ehemaligen DDR! von Admin
0 09.09.2010 15:53
von Admin • Zugriffe: 315
Fehr - Dr. Klaus Gysi - Einladung zum Herrengedeck!
Erstellt im Forum Die NAK in der ehemaligen DDR! von Admin
0 09.09.2010 15:37
von Admin • Zugriffe: 482
Liebe zur Diktatur: Geplantes Treffen Honecker-Fehr 1989!
Erstellt im Forum Die NAK in der ehemaligen DDR! von Admin
2 18.08.2013 10:34
von lorenzolo • Zugriffe: 733
Offener Brief vom 20.03.05 an Stammapostel R. Fehr!
Erstellt im Forum Hinterbänkler schreiben an ihren Apostel, Bezirksapostel oder an den S... von Admin
0 05.04.2007 16:32
von Admin • Zugriffe: 505
Video: Stammapostel Fehr auf Tour!
Erstellt im Forum In der Neuapostolischen Kirche ist alles möglich, auch das Gegenteil! von Admin
0 29.03.2007 17:14
von Admin • Zugriffe: 163
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor