Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 254 mal aufgerufen
 In der Neuapostolischen Kirche ist alles möglich, auch das Gegenteil!
Admin Offline




Beiträge: 4.735

07.03.2011 22:17
2. Info - Abend - Uster II am 4. Dezember 2007 in Zürich! Zitat · antworten

Verfasst am: 26 Jul 2007 15:29 Titel: 2. Info - Abend - Uster II am 4. Dezember 2007 in Zürich!

--------------------------------------------------------------------------------

2. Informationsabend - Uster II am 4. Dezember 2007 in Zürich!

Auch hier wird wie immer, für eine klare Marschrichtung gesorgt!


Zitat
>>...Diesmal geht es neben anderen ausgelesenen* Themen vor allem um Fragen zur Kirchengeschichte.....<<




Quelle! Das Ganze läuft dann so ab? * Begriffserklärung!

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

07.03.2011 23:33
#2 RE: 2. Info - Abend - Uster II am 4. Dezember 2007 in Zürich! Zitat · antworten

Kopernikus



Verfasst am: 26 Jul 2007 22:48 Titel:

--------------------------------------------------------------------------------

Schon mehrfach habe ich hier im Forum meine Meinung kundgetan, dass die NAK sich auf dem Weg zurück in die Vergangenheit befindet, weil das ihre einzige Chance ist fortzubestehen.
Daher ist es für mich klar, was am 4. Dezember passieren wird: Uster II wird sich nahtlos anschliessen an Osnabrück und Blankenese, und wird die Exklusivität der NAK und die Heilsnotwendigkeit des Apostelamtes so festzurren, dass es selbst unsere NAK-Reformer sehr schwer haben werden, es misszuverstehen.
Aber wir werden sehen am 4.Dezember...

Grüsse Kopernikus

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

07.03.2011 23:40
#3 RE: 2. Info - Abend - Uster II am 4. Dezember 2007 in Zürich! Zitat · antworten

Verfasst am: 05 Dez 2007 14:47 Titel:

--------------------------------------------------------------------------------



Zitat
Informationsabend der Neuapostolischen Kirche
Am 4. Dezember 2007 führte die Neuapostolische Kirche einen Informationsabend durch, in dem u.a. das Thema „Die Neuapostolische Kirche von 1938 – 1955, Entwicklungen und Probleme“ behandelt wurde. Eine „Zusammenschau“ ist bereits auf der Homepage der Neuapostolischen Kirche veröffentlicht worden.

Es ist zu früh, zum gegenwärtigen Zeitpunkt eine umfassendere sachliche Würdigung dieser Veröffentlichung vorzunehmen. In einer ersten Einschätzung stellen wir jedoch fest, dass es sich um eine Interpretation der historischen Ereignisse (Botschaft/Trennung) handelt, die wir entschieden ablehnen. Zu gegebener Zeit werden wir uns ausführlicher dazu äußern.
Die europäischen Apostel und Bischöfe




Quelle!

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

07.03.2011 23:41
#4 RE: 2. Info - Abend - Uster II am 4. Dezember 2007 in Zürich! Zitat · antworten

Kopernikus

Verfasst am: 05 Dez 2007 16:21 Titel:

--------------------------------------------------------------------------------

Dass die AG mit der Geschichtsdarstellung der NAK nicht einverstanden ist, wundert mich nicht. Schliesslich waren die Leute, die aus der NAK ausgetreten sind, und die AG gegründet haben, mit einer ganzen Reihe von Dingen nicht einverstanden, und ich sehe nicht, dass die beiden Kirchen sich in ihrer Lehre angenähert hätten.
Weiterhin habe ich nicht den Eindruck, dass die NAK ernsthaft mit anderen Kirchen zusammenarbeiten oder gar fusioneren will. Ganz im Gegenteil, seit gestern dürfte endgültig klar sein, dass die NAK wieder ganz auf den Exklusivitätsanspruch setzt.
Ich frage mich: Wo ist eigentlich der wesentliche Unterscheid, zwischen einem NAK-Apostel, der behauptet Jesus leite durch ihn die NAK, oder irgendeinem durchgeknallten Sektenguru, der behauptet Jesus zu sein?! Das kommt in der Praxis doch wohl auf's Gleiche raus...

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

07.03.2011 23:43
#5 RE: 2. Info - Abend - Uster II am 4. Dezember 2007 in Zürich! Zitat · antworten

Uncle_Zic

Verfasst am: 06 Dez 2007 21:47 Titel:

--------------------------------------------------------------------------------

Liebe Fories hier,

Der Infoabend ist selbst von den meisten aktiven NAK'lern, soweit sie hier im Net vertreten sind, scharf kritisiert worden. Das ist auch wenig verwunderlich, ist man doch mit bescheidenen Erwartungen reingegangen, aber wie vor den Kopf gestossen wieder herausgekommen.

Also eine weitere Ent-Täuschung über die NAK, bzw. ihre Fähigkeit, sich selbst wenigstens soweit zu reformieren, dass ihr Altar wenigstens in unsrer Zeit von den Noch-Gläubigen, die das Denken dennoch nicht aufgeben wollen, als reiner Tisch betrachtet werden kann.

Einige haben offensichtlich nun "die Nase voll" und haben ihren Ausstieg angekündigt (die Diskussion über den Infoabend ist bisher im GKF am intensivsten geführt worden, ich denke mal, jeder weiß, wo er dieses Forum findet). Aber auch diese Neuaussteiger dürften die KL wenig beeindrucken, hat sie doch schon ganz andere Ausstiegs- und Abspaltungswellen, zwar nicht unbeschadet überstanden, aber überstanden.

Eine weitere Entäuschung mehr für viele, aber die meisten werden wohl keine radikalen Konsequenzen draus ziehen, sehen sie doch keine für sie überzeugende Alternative.

Das ist schon verwunderlich, ginge es nur darum, als Christ seinen Glauben an Jesus, bzw. Gott zu pflegen, denn dafür bieten auch die zwei grossen Kirchen einiges an. Immer wieder aber stehen Aussteiger vor einem grossen Fragezeichen, wenn sie von NAK'lern in den einschlägigen Foren hören, dass sie zentrale Bestandteile der NAK-Glaubenslehre zwar ablehnen, aber dennoch an dieser Kirche festhalten wollten.

Beim Lesen eines Buches von Thomas Meyer*, dessen Tenor die Warnung vor den Versuchen der Kirchen unterschiedlicher Couleur ist, die grossen Sinn- und Ethikmodelle, die die liberale Demokratie als allgemeinverbindliches Modell nicht anbieten kann, durch ihre religiösen Deutungsschemata zu ersetzen, bin ich auf eine sehr griffige und interessante Erklärung für das oben angesprochene Verhalten gestossen. Diese Erklärung ist zwar weder neu, noch mag sie für alle, die der NAK trotz grösster Bedenken einfach nicht den Rücken kehren können, zutreffend sein, aber ich will sie euch dennoch nicht vorenthalten.

Meyer schreibt da von dem Zwiespalt zwischen Wissen, das den Glauben nicht naiv als das nehmen kann, als was er verkauft werden soll und dem Nicht-weg-Können von ebendiesem Glauben:

"Glauben in der modernen Welt glaubt häufig gegen den steten Zweifel an, weil ohne die Brüche und Zweifel der Selbstreflexion, ohne ein aufgeklärtes Bewusstsein über den Glauben gar nicht mehr überzeugt geglaubt werden kann. [hier Verweis auf: Wolfhart Pannenberg: Problemgeschichte der neueren evangelischen Theologie in Deutschland; 1986]
Da wir fast alle den ersten Glauben in unserer Kindheit lernten, bleiben der Zauber und das große Versprechen des frühen Glaubens oft mächtiger im Gemüt, als alles Wissen und Erkennen, die ja letztlich auch nie dem Zweifel enthoben werden können. Vielleicht ist es auch bei manchen aufgeklärten Gläubigen im Glauben so, wie es Arthur Schnitzler zufolge in der Liebe ist: sie kann der Erkenntnis nicht entrinnen, dass sie eigentlich so, wie sie es meint, nicht wahr sein kann, erliegt aber doch der Bereitschaft, der Illusion zu vertrauen, das Unmögliche müsse doch möglich sein." [Seite 54]

Meyer spricht in diesem Zusammenhang auch von der "...von Peter Sloterdijk als Signum der Spätaufklärung beschriebenen Einstellung, wonach den aufgeklärten Wahrheiten zwar keine Argumente mehr entgegengesetzt werden können, aber doch die argumentationsresistenten Impulse des Körpers im Handeln dementieren, was der Kopf nicht widerlegen kann"[hier Verweis auf Sloterdijk: Kritik der zynischen Vernunft; 1983] [Seite 53; meine Fettung]

Nachdenkliche Grüße
Uncle Zic

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

07.03.2011 23:48
#6 RE: 2. Info - Abend - Uster II am 4. Dezember 2007 in Zürich! Zitat · antworten

Verfasst am: 07 Dez 2007 23:18 Titel:

--------------------------------------------------------------------------------

Apostolisches Gemeinschaftsforum

Zitat
Hallo,

ich durfte .........mit 8 weiteren Brüdern unserer Gemeinschaft dem Vortrag zur Geschichte von 1938-55 von Apostel Drave in der neuapostolischen Gemeinde Köln-Lindenthal zuhören.

Was dieser unter dem Deckmantel der historischen Forschung an Spekulationen und Erkenntnissen der NAK über die Botschafts- und Trennungszeit von sich gab spottet fast jeder Beschreibung. Mit einem Lächeln gab uns dieser Hamburger Apostel eine Ohrfeige nach der anderen, ohne wirkliche Quellen und Fakten für seine Behauptungen anzugeben. Die wenigen konkreten Zitate, die er machte taugten nicht wirklich zum Beweis und konnten ja auch nicht widersprochen werden.

Fazit seiner Überlegungen war, dass Apostel Kuhlen selbst schuld an den Entwicklungen war und er nicht ausgeschlossen wurde, sondern selbst ging!




Quelle - bitte auch die Folgebeiträge mal lesen!

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

07.03.2011 23:50
#7 RE: 2. Info - Abend - Uster II am 4. Dezember 2007 in Zürich! Zitat · antworten

loreley 61

Verfasst am: 20 Dez 2007 18:53 Titel:

--------------------------------------------------------------------------------

Ein erster Bericht dazu:

http://www.mediasinres.net/geschichte/va...hr-mit-der-nak/

LG, Lory

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

07.03.2011 23:53
#8 RE: 2. Info - Abend - Uster II am 4. Dezember 2007 in Zürich! Zitat · antworten

Prinzessin

Verfasst am: 21 Dez 2007 8:24 Titel:

--------------------------------------------------------------------------------

Ich bin wirklich erschüttert. Heute morgen las ich diesen Brief. Ich erinnere mich noch SEHR GUT an die mehrmaligen Verlautbarungen nach dem Gottesdienst. Dort wurde ein Brief vom Bez.Studer vorgelesen, über eine Annäherung der VAG Schweiz und der Aufnahme von Gesprächen.
Das ist wohl nun zu Ende.

Ich bin noch NAK Mitglied, gehe aber seit März nicht mehr. Ich habe meine NAK jahrelang verehrt, ich habe alles abgenommen, auch diese Bischofs Geschichte. Meine Eltern haben es mir eingetrichtert, ich glaubte von allen Menschen erwählt zu sein, was Besonderes. Den schmalen Pfad zu gehen eben.

Ich bin erschüttert, ich schäme mich dieser verlogenen, unaufrichtigen, berechnenden, Seelen zerstörenden Kirche angehört zu haben.
Eine Kirche die nur an sich denkt. Egoistisch.

Ich trete definitiv aus.

Ich werde einen VAG GD besuchen und mich outen dort.
Das ist meine Art mich zu entschuldigen. Ich bin Christ und beuge mich vor dem Unrecht.
Ich werde aber nicht in die VAG konvertieren.

LG Prinzessin

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

07.03.2011 23:56
#9 RE: 2. Info - Abend - Uster II am 4. Dezember 2007 in Zürich! Zitat · antworten

Verfasst am: 30 Dez 2007 0:17 Titel:

--------------------------------------------------------------------------------

Es ist wirklich erstaunlich, in welchem Umfeld der NAK offene Kritik am Infoabend artikuliert wird.

Zitat

Z U M N A C H D E N K E N
29.12.2007
Ein Informationsabend und seine unterschiedlichen Wirkungsweisen

Lange war er angekündigt, viele Erwartungen waren daran geknüpft. Vielleicht wurde auch viel, zu viel, in diesen Abend hinein interpretiert....
Eins vorab. Er hat die „neuapostolische Welt" verändert, ja ich möchte mich zu dem Schluss hinreißen lassen: erschüttert. Das möchte ich an verschiedenen Personengruppen festmachen, die diesen Abend unterschiedlich erlebt haben und bewerten.....Bleibt die Frage: Was sollte das? Ihr Brüder in der Kirchenleitung, was habt ihr der Kirche, der ihr dient und den Schwestern und Brüdern, die euch anvertraut sind, angetan? War euch das nicht bewusst oder habt ihr das billigend in Kauf genommen? Ich traue mich nicht, diese Frage zu beantworten …




Quelle!

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

07.03.2011 23:56
#10 RE: 2. Info - Abend - Uster II am 4. Dezember 2007 in Zürich! Zitat · antworten

Hypnos



Verfasst am: 30 Dez 2007 10:35 Titel:

--------------------------------------------------------------------------------

Horst ich denke mal der Verfasser hat da nicht ganz unrecht. Aus mehreren Gesprächen mit "wissenden AT´s" (die hatten Gespräche mit AP und BAP) ist zu entnehmen, dass der 4. Dezember 2007 sehr wohl kalkuliert war. Lory hatte es auf www.mediasinres.net auch schon so formuliert, das war blosses Kalkül, für ganz so bescheuert darf man auch die Herren der KL nicht halten.

Da wird im wahrsten Sinne des Wortes "die Spreu vom Weizen getrennt". Ich gehe mal davon aus, dass die Zahl der Kritiker und die kritischen Stimmen die NAKI derzeit schon in eine Ecke treiben. Daran sind übrigens auch wir Fories nicht ganz schuldlos! Was wären dann - unter Beachtung der eigenen Interessen/Pfründe - die Reaktionsmöglichkeiten? Da bleibt nicht viel! Genau in dieser Situation wäre ein solcher Befreiungsschlag doch eines der möglichen Mittel (aus dieser beschränkten Sichtweise), um kritische Elemente in den eigenen Reihen endgültig zu vergraulen (damit sie gehen und austreten) und beim Rest herrscht nach einigen Wochen wieder Ruhe.

Da verzichte ich als KL gerne auf die VAG und die Aufnahme in die ACK. Aber mein Job, meine Zukunft und das Ansehen in den eigenen Reihen sind (fürs erste einmal) gesichert. So oder so ähnlich könnte das Kalkül gewesen sein.

Gruß
Hypnos

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

07.03.2011 23:58
#11 RE: 2. Info - Abend - Uster II am 4. Dezember 2007 in Zürich! Zitat · antworten

Uncle_Zic

Verfasst am: 30 Dez 2007 13:44 Titel:

--------------------------------------------------------------------------------

Liebe Fories,

Wenn ich mir überlege, wie einige, die dabei waren, Leber erlebten, nämlich als nicht sehr glücklich aussehend und wenn man bedenkt, dass er mit der Bischofffamilie verwandt ist, aber gleichzeitig als Stammapostel die Rolle des einigenden Oberhaupts der Kirche spielen muss, könnte man sich auch noch eine dritte Möglichkeit vorstellen:

Mit den Ergebnissen der Gruppe, die die Kirchengeschichte bearbeitet hat und mit der beabsichtigten Präsentation stimmten nicht alle, die mitzureden hatten, überein, aber wie es immer in solchen Situationen ist, die stärkste Gruppe hat sich durchgesetzt und wahrscheinlich wurde die endgültige Präsentationsform als Kompromiss betrachtet, nämlich zwischen der Aufgabe, den hochgehaltenen guten Ruf Bischoffs nicht zu gefährden, den NAK-Kritikern kein Wasser auf die Mühlen zu liefern, das StAp-Amt unangetastet zu lassen und ernsthafter und wahrheitsgemässer Aufklärung. Durch die Verpackung als wissenschaftlich abgesicherter Informationsabend und einigen nach Verständnis aussehenden Floskeln glaubte man wohl einen guten Eindruck und guten Willen nach Aussen (und Innen) vermitteln zu können.

Es ist natürlich nur Spekulation, dass es in der BAV zeitweise gravierende Unstimmigkeiten gibt, aber ich würde das in der Situation, in der sich die NAK zurzeit befindet - massive Kritik von Aussen, vermehrt Austrittsbereite, Uneinigkeiten über die geltende Glaubenslehre im Innern - eher als normal ansehen.

Grüße
Uncle Zic

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

07.03.2011 23:59
#12 RE: 2. Info - Abend - Uster II am 4. Dezember 2007 in Zürich! Zitat · antworten

Vezelay

Verfasst am: 01 Jan 2008 11:33 Titel:

--------------------------------------------------------------------------------

Hallo,

obwohl jüngeren Datums, von der "Botschaft Bischoffs" weniger tangiert und kein Zeitzeuge bzgl. des NAK-Handelns während des Nationalsozialismus bin ich zutiefst beschämt und enttäuscht über das Signal und Statement der jetzigen Kirchenleitung.

Wie sich die KL während der Zeit des Nationalsozialismus verhalten hat, kann ihr nicht zur Ehre gereichen. Im Gegenteil - es widert einen an, was man in den bereitgestellten Beilagen lesen muss. Man muss es schon "erbärmlich" nennen, dass die NAK-Oberen nicht den Mut und die Standfestigkeit aufbringen, das damalige Verhalten der NAK als "falsch" zu erklären und - wie die anderen Kirchen schon vor Jahren - diese Schuld auch öffentlich einzugestehen. Es ist erbärmlich und nicht akzeptabel, dass die sich als die "Kirche Christi" bezeichnende NAK diese "Mitschuld" an dem Leid unendlich vieler Menschen nicht eingesteht, die auf den Schlachtfeldern, in Konzentrationslagern oder in der "irdischen Heimat" ihr Leben lassen mussten oder als Witwen und Waisen zurückblieben - obwohl ihr doch an der letzten Seele alles zu liegen scheint.

Wie sieht die NAK-KL es entsprechend ihrer Glaubensvorstellung, in der Ewigkeit dann einer "Seele" entgegenzutreten, die in diesen Zeiten vielleicht in jungen Jahren ihr Leben lassen musste, um ihr das Evangelium und von der frohen Botschaft zu predigen - wenn sie nicht einmal jetzt dazu bereit ist, das damalige NAK-Verhalten zu verurteilen? Wo bleibt hier die allseits gepredigte Wahrhaftigkeit, die Demut, die Liebe?

Sie "versündigt" sich aber nicht nur an den Toten - sondern auch an den Lebenden. Es ist erbärmlich, die Mutigen (stellvertretend G.Sepers) "mundtot" machen zu wollen, die "geschwisterliche Liebe" aussen vor zu lassen. Anhand der Informationen von G. Sepers war das "Ergebnis der geschichtlichen Aufarbeitung" wohl schon vorgegeben, die Aufarbeitung erfolgte durch NAK-interne - diletantischer kann man es wohl nicht angehen. Bleibt hier nicht der fahle Nachgeschmack: "Wes' Brot ich fress', des Lied ich sing'...."?

Es ist widerlich.....

Vezelay

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Admin Offline




Beiträge: 4.735

08.03.2011 00:01
#13 RE: 2. Info - Abend - Uster II am 4. Dezember 2007 in Zürich! Zitat · antworten

Verfasst am: 03 Jan 2008 22:39 Titel:

--------------------------------------------------------------------------------

NAK - Bezirk Essen

Was du säst, das wirst du ernten...

Zitat
...Vor Ende des Gottesdienstes teilte Bischof Storck der Gemeinde mit, dass Priester Rudolf Janzen aus der Gemeinde Rüttenscheid aufgrund unüberbrückbarer theologischer Differenzen nicht mehr als Priester tätig sein wird und sein Amt zur Verfügung stellt. Hirte Knop dankte Priester Janzen für seine langjährige Arbeit in der Gemeinde.




http://www.nak-essen.de/index.php/3104/0/?&tx_ttnews[tt_news]=3403&tx_ttnews[backPid]=3102&cHash=4815666c6a

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Mein Freund trennte sich von mir
Erstellt im Forum Nichtangehörige der NAK haben ein Problem mit dieser Kirche von PrincedeConti
8 19.07.2015 19:50
von katzenmutter • Zugriffe: 769
Mein "langer" Ausstieg
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von Vuvuzela
12 16.01.2014 10:09
von Silas • Zugriffe: 1317
Rücktritt Stammapostel Leber Pfingsten 2013
Erstellt im Forum Hinterbänkler schreiben an ihren Apostel, Bezirksapostel oder an den S... von Olaf Wieland
24 30.12.2014 16:43
von Weltmensch • Zugriffe: 5834
Gug: Ich bin vor vielen Jahren ausgestiegen
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von gug
16 17.05.2015 09:45
von Uncle Zic • Zugriffe: 2049
Die Gemeindereform und ich - NAK Köln - West!
Erstellt im Forum Auch das ist Neuapostolische Kirche! von Admin
0 12.03.2011 22:32
von Admin • Zugriffe: 210
NAK-Schweiz – Betriebsrechnung 2006 und 2007!
Erstellt im Forum Die NAK und das liebe Geld! von Admin
0 11.03.2011 19:59
von Admin • Zugriffe: 174
nonakwolle - FÜNF JAHRZEHNTE UMSONST GELEBT ODER MUT ZUM AUFBRUCH ?????
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von Isa
0 12.09.2010 13:05
von Isa • Zugriffe: 721
Ostergottesdienst 2007 - wie in Stück Himmel auf Erden!
Erstellt im Forum Auch das ist Neuapostolische Kirche! von Admin
0 11.09.2010 15:15
von Admin • Zugriffe: 88
USTER und was nun?
Erstellt im Forum In der Neuapostolischen Kirche ist alles möglich, auch das Gegenteil! von Admin
4 01.04.2007 09:19
von Admin • Zugriffe: 520
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor