Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 399 mal aufgerufen
 In der Neuapostolischen Kirche ist alles möglich, auch das Gegenteil!
Admin Offline




Beiträge: 4.735

01.04.2007 12:30
Das Auserwählt - Syndrome der NAK! Zitat · antworten


sie tragen Kronen unsichtbar.
Es schreiten die Füße durch Dornen und Dunkel;
auf ihren Häuptern ist's wie Kronengefunkel.
Sie halten im Staub leuchtend den Schild.
Durch Schmerzen und Nächte blicken sie mild.
Ein Sonntag läutet in ihrer Brust mit Glocken der Freude.
Sie lächeln ins Leben und sind voller Mut,
begegnen den Menschen hilfreich und gut.
Sie zieh'n die Gesunk'nen liebend hinauf;
aus ihrer Liebe geht Liebe auf.
Sie führen die Erde dem Himmel entgegen;
denn alles an ihnen ist Größe und Segen.
Wer sind diese Edlen?
Das sind die Getreuen des Königs Jesus,
das ist seine liebe, holdselige Braut,
die er sich erwählet.
Ach, dass sie für immer festhielt ihre Krone!



Auserwählt
Auserwählt-Syndrome:

Psychologische und psychopathologische Analyse - oder
Über ein gefährliches Fundamentalismus-Axiom potentiell paranoider Selbstüberhebungen in Religionen (z.B. bei Juden, Christen und Moslems) und Weltanschauungen

von Rudolf Sponsel, Erlangen, 30.9.2001



Einführung in das Problem "Auserwählt"

Vorbemerkung: Betrachtet man sich die Religions- Psychologie und -Soziologie stellt man erstaunt fest, daß sie das Auserwählt- Wähnen als gesellschaftliches Problem für die Psychopathologie, die hierdurch bedingte Gefährdung des sozialen und des Weltfrieden als zentrales Thema nicht aufgreift .......... Offensichtlich ist es den Religionen bislang gelungen, sich einen ungeheuren Freiraum zu schaffen und jeglicher Kritik und staatlicher Kontrolle zu entziehen. Bedeutung und Folgen sind nicht erst seit dem kriegerischen Terroranschlag auf das World Trade Center und das Pentagon in den USA bekannt, aber seither in den Mittelpunkt kritischer Öffentlichkeit gerückt. Inzwischen scheint sogar erfreulicherweise klar, daß zumindest in Deutschland Schluß gemacht werden soll mit dem Religionsprivileg im Vereinsrecht, weil man inzwischen erkennt, daß im fundamentalen Bereich der Religionen sich fanatische Terroristen bequem verstecken. Es wäre nun aber grundfalsch, das Auserwählt- Wähnen nur bei den radikal-islamistischen Gruppen zu suchen.................. Gefährlich sind religiöse, weltanschaulich oder politisch tief überzeugte Menschen, wenn sie sich (1a) im Besitz der alleinigen oder gar noch schlimmer (1b) im Besitz der allein seligmachenden Wahrheit wähnen, (2) von Gott (Geist, Gruppe, Clan, Gesellschaft, Natur, Vernunft, Symbolische Macht) persönlich auserwählt wähnen und (3) einen Missionierungsauftrag von Gott (Geist, Gruppe, Clan, Gesellschaft, Natur, Vernunft, Symbolische Macht) erhalten wähnen ohne ein ausdrückliches Toleranzgebot gegen Andersdenkende auferlegt zu bekommen oder sich selbst aufzuerlegen.


Sie mögen sich wundern, Wort und Begriff "auserwählt" hier in solch herausgehobener und nicht gerade schmeichelhafter thematischer Umgebung zu finden, noch dazu, wo dieser Begriff doch von einigen großen Weltreligionen scheinbar positiv in Anspruch genommen wird. Wir werden aber sehen, daß dieses sich erwählt oder auserwählt fühlen die psychopathologische Grund- Wurzel allen Übels ist. Die Juden halten sich für das von Gott auserwählte Volk, die Christen halten sich ebenfalls von Gott für auserwählt und auch die Moslems nehmen das für sich ebenso in Anspruch wie unzählige religiöse Sekten dieser Welt.............


Meist kommt im religiösen Bereich noch eine besondere Anmaßung und Vermessenheit hinzu, wenn man sich Von Gott auserwählt wähnt: Welch eine Erhöhung, wenn das höchste und allmächtigst gedachte Wesen der Welt, ein Volk oder eine Gruppe ganz persönlich erwählt! Von Gott persönlich erwählt worden zu sein, bedeutet natürlich einen ganz besonderen, hervorragenden und herausragenden Rang und Status gegenüber allen anderen, was die eigene Stellung erhebt und alle anderen erniedrigt. Das kann nicht im Sinne der Menschenrechte sein.

Auserwählt, das bedeutet zunächst, sich selbst zu erhöhen und über Andere und Fremde sich zu erheben, dahinter steckt der ebenso einfache wie primitive Wunsch, der Größte, Beste, Schönste, Stärkste oder allgemein, der Wertvollste, ein Auserwählter zu sein. Die Auserwählt- Selbsterhöhung bedeutet in den allermeisten Fällen zugleich eine Erniedrigung der anderen, Andersartigen, Fremden. Damit ist der Boden für Fanatismus und Größenwahn bereitet.

Wie kommen Menschen, religiöse, ideologische oder politische Führer nun dazu, sich vom erklärtermaßen höchsten Wesen - sachlich-psychologisch ein wunschgeleitetes Phantasieprodukt - des Universums, für auserkoren, für auserwählt zu halten und was bedeutet diese Auserwählung für den lokalen, regionalen Sozial- und Weltfrieden? Nun, die Antwort gibt uns sehr klar, sehr drastisch und erschütternd die Geschichte und Zeitgeschichte.

Entnommen aus:

Internet Publikation für Allgemeine und Integrative Psychotherapie;

http://www.sgipt.org/berpol/aemr0.htm

________________________________________
---------------
Zur freundlichen Erinnerung an die eigene Jugendzeit:
http://www.youtube.com/watch?v=woYM-UOR5w0
http://www.youtube.com/watch?v=fm72UzfrT...08414579957FC05
Zwischen diesen beiden Videos kann ich keine Brücke schlagen.
Und nun das: => http://schlabatti.bplaced.net/Erntedank2012-Schneider.mp3
Fazit: Man hat mich total verarscht.

Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
NAK System oder bedauerlicher Einzelfall?
Erstellt im Forum Die Mission der Neuapostolischen Kirche! von Andre Kaufmann
1 26.10.2015 16:58
von lorenzolo • Zugriffe: 335
Die falschen Versprechungen der NAK
Erstellt im Forum Die NAK in der ehemaligen DDR! von Olaf Wieland
1 30.05.2015 16:56
von Olaf Wieland • Zugriffe: 606
War die NAK jemals schön und aufrichtig?
Erstellt im Forum Ist die Neuapostolische Kirche eine Sekte? von jürgen
7 19.10.2015 10:24
von Weltmensch • Zugriffe: 1011
Diffamierung durch NAK-Fanatiker
Erstellt im Forum Auch das ist Neuapostolische Kirche! von Olaf Wieland
8 29.04.2015 13:02
von lorenzolo • Zugriffe: 699
NAK - Gute Zeiten, schlechte Zeiten (NAK - GZ/SZ)
Erstellt im Forum Auch das ist Neuapostolische Kirche! von Admin
0 10.04.2015 21:45
von Admin • Zugriffe: 311
Meine Erlebnisse in der NAK Ostdeutschland GmbH
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Mein problemloser Ausstieg aus der NAK von rs1989
1 16.05.2014 14:28
von lorenzolo • Zugriffe: 1034
Ist die NAK eine Sekte? - Wahrscheinlich nicht!
Erstellt im Forum Ist die Neuapostolische Kirche eine Sekte? von jürgen
13 11.03.2011 09:42
von Admin • Zugriffe: 1113
naoki - Holt mich nach vielen Jahren meine NAK-Vergangenheit ein?
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von Admin
132 27.07.2012 01:29
von gug • Zugriffe: 9199
Feuersturm - Mein persönlicher Lebens- und Leidensweg mit der NAK
Erstellt im Forum Wer oder was bin ich? Meine Probleme beim Ausstieg aus der NAK von Isa
0 11.09.2010 20:13
von Isa • Zugriffe: 542
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor